Jump to content

Fremdgehen


california
 Share

Recommended Posts

california

Hallo!

 

Ich bin mit einem verheirateten Mann zusammen. Aber dann sündigt doch er nur, weil er ist ja verheiratet ist und ich nicht. Und warum würde Gott dann wollen, wenn es Sünde wäre, das ich diesen Mann Liebe? Er möchte doch anscheinend das wir zusammen sind! Und dann ist es doch für beide keine Sünde, oder? Gott weis doch, das ich den Mann Liebe, warum macht er das dann wenn er es doch gar nicht möchte, oder möchte er es doch weil ich den Mann ja Liebe?

 

Liebe Grüße, California.

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

Tja, warum ? Kann ich leider auch nicht sagen aber es gibt in dieser Welt wohl nicht nur Gottes Werk sondern auch Teufels Beitrag.

Tatsache ist, daß es aus katholischer Sicht auch eine sündhafte "Liebe" gibt.

Auch der nicht-verheiratete Teil macht sich selbstverständlich mitschuldig und begeht Ehebruch.

 

Alles Gute, ich bete für Dich

 

Mathias

Link to comment
Share on other sites

california
Warst Du nicht die mit dem Priester? :lol:

Ja...war ich....bzw. bin ich....daran kannst Du dich noch erinnern?

Link to comment
Share on other sites

california
Kann es sein, dass du ein Faible für unerreichbare Männer hast? :lol:

Ich hab nur das Pech, das die Männer in die ich mich verliebe schon vergeben sind...das weis ich meistens schon bevor ich es weis....

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

 

Ich bin mit einem verheirateten Mann zusammen. Aber dann sündigt doch er nur, weil er ist ja verheiratet ist und ich nicht. Und warum würde Gott dann wollen, wenn es Sünde wäre, das ich diesen Mann Liebe? Er möchte doch anscheinend das wir zusammen sind! Und dann ist es doch für beide keine Sünde, oder? Gott weis doch, das ich den Mann Liebe, warum macht er das dann wenn er es doch gar nicht möchte, oder möchte er es doch weil ich den Mann ja Liebe?

Ich denke nicht, daß man in Fragen der Liebe auf Gott Rücksicht nehmen kann und soll. Man sollte sich da unabhängig von dem was Gott für richtig hält entscheiden, schließlich ist es ja auch DEIN Lover und nicht der von Gott.

Link to comment
Share on other sites

Besonders und vor allem in Fragen der Liebe sollte man auf Gott Rücksicht nehmen. Gott IST ja die Liebe.

Die Entscheidung darüber hat natürlich jeder selbst zu fällen, das hat man dann aber auch vor dem Richterstuhl des Ewigen zu verantworten.

Link to comment
Share on other sites

california
das hat man dann aber auch vor dem Richterstuhl des Ewigen zu verantworten.

 

Und dann wird er sagen: Du hast geliebt, und deswegen Kopf ab???? ein bischen unlogisch...

Link to comment
Share on other sites

Kann es sein, dass du ein Faible für unerreichbare Männer hast?  :lol:

Ich hab nur das Pech, das die Männer in die ich mich verliebe schon vergeben sind...das weis ich meistens schon bevor ich es weis....

Vielleicht suchst du dir unbewußt solche Männer aus. Aber ich will hier nicht rumpsychologisieren.

 

Ich persönlich bin schon der Meinung, dass man nur die eigene Ehe brechen kann, aber ich nehme stark an, dass die Christen das anders sehen.

Link to comment
Share on other sites

Besonders und vor allem in Fragen der Liebe sollte man auf Gott Rücksicht nehmen. Gott IST ja die Liebe.

Die Entscheidung darüber hat natürlich jeder selbst zu fällen, das hat man dann aber auch vor dem Richterstuhl des Ewigen zu verantworten.

Also irgendwie finde ich Dich in letzter Zeit ein wenig merkwürdig und wesensverändert Matthias.

Link to comment
Share on other sites

ähm lissie, das ist Mathias mit einem t, nicht Matthias mit 2ts :lol: zwei verschiedene Mat(t)hias'

Link to comment
Share on other sites

Ups, ich hab mich schon gewundert.... Na dann.

 

 

Wir haben echt viele davon: Mat, Matze, Mathias, Matthias.

Link to comment
Share on other sites

Und dann wird er sagen: Du hast geliebt, und deswegen Kopf ab???? ein bischen unlogisch...

Deswegen muß ja Dein Kopf nicht gleich ab. Aber es ist eben ein verheirateter Mann, den Du in dieser Form nicht lieben dürftest. Lies einmal im Weltkatechismus über die Unauflöslichkeit der Ehe nach...

Link to comment
Share on other sites

das hat man dann aber auch vor dem Richterstuhl des Ewigen zu verantworten.

 

Und dann wird er sagen: Du hast geliebt, und deswegen Kopf ab???? ein bischen unlogisch...

*hihi*

Nicht nur ein bisschen unlogisch - "Kopf ab" ist doch wirklich überflüssig vor dem Richterstuhl des Ewigen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

 

Ich bin mit einem verheirateten Mann zusammen. Aber dann sündigt doch er nur, weil er ist ja verheiratet ist und ich nicht. Und warum würde Gott dann wollen, wenn es Sünde wäre, das ich diesen Mann Liebe? Er möchte doch anscheinend das wir zusammen sind! Und dann ist es doch für beide keine Sünde, oder? Gott weis doch, das ich den Mann Liebe, warum macht er das dann wenn er es doch gar nicht möchte, oder möchte er es doch weil ich den Mann ja Liebe?

 

Liebe Grüße, California.

Könntest Du damit leben, dass Du sündigst? Das scheint ja ein riesieges Problem für zu sein. Wir Protestanten sind das gewohnt - simul iustus ac peccator und so weiter.

Es fällt mir ziemlich schwer, überhaupt Deiner Argumentation zu folgen. Soll das logisch sein?

Zum "Ehebruch" gehören doch zwei.

Woran liest Du ab, dass Gott Deine Liebe zu diesem Mann will? Ist es nicht der gleiche Gott, der (eine kirchliche Trauung vorausgesetzt) diese Ehe Deines Geliebten gesegnet hat? Was Gott zusammengefügt hat, das soll der Mensch nicht trennen.

Was macht Gott denn, dass Du Dich in diesen Mann verliebt hast? Wie hat Gott da konkret mitgewirkt?

Kurzum: Wenn Du mich fragst, ist es falsch und schlecht, was ihr da macht. Allein schon, was Ihr seiner Ehefrau antut. Bei allem Verständnis dafür, dass die Liebe an unterschiedliche Orte fällt. Toll ist es deswegen nicht.

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

also ich sehe da schon unterschiede. wenn ein mann geschieden ist, dann ist seine ehe gescheitert, und wenn man in diesem zusammenhang von schuld sprechen kann, dann ist diese schuld mit größter wahrscheinlichkeit nicht nur bei einem der ehemaligen partner zu suchen. aber das ist nicht von aussenstehenden zu beurteilen.

 

und wenn du dich in einen solchen menschen verliebst und umgekehrt, dann ist euch beiden zu wünschen, dass ihr miteinander glücklich werdet.

 

(ich weiss, dass die katholische kirche das etwas anders sieht. aber ich denke, dass die reine lehre in diesem fall an der realität vorbeigeht und auch ziemlich unbarmherzig ist.)

 

etwas anderes ist, wenn du dich in einen menschen verliebst, der in einer beziehung lebt. dieser ist ja gebunden, und wenn du diesen menschen seinem partner ausspannst, dann ist das ein verhalten, das gegen die liebe verstößt. und das ist sicher falsch.

Link to comment
Share on other sites

Beutelschneider
etwas anderes ist, wenn du dich in einen menschen verliebst, der in einer beziehung lebt. dieser ist ja gebunden, und wenn du diesen menschen seinem partner ausspannst, dann ist das ein verhalten, das gegen die liebe verstößt. und das ist sicher falsch.

@Oestemer:

Das sehe ich nun etwas anders. Nicht california hat der Ehefrau versprochen, treu zu sein, sondern der Mann. Und wenn er sich da nicht mehr dran halten kann oder will, dann muss er das mit sich und seiner Noch-Frau abmachen.

 

 

 

@California:

Du solltest Dich nicht fragen, was Gott will, sondern was Du willst. Ist die Situation für dich befriedigend? Bist Du nur eine Affäre für ihn, dann mach Dir klar ob Du das auch sein willst. Verheiratete Männer verlassen nur sehr selten ihre Frauen.. Ist es wirklich eine Liebe, wir Du sie willst? Hat sie die Zukunft, die Du Dior vorstellst? Um Gott kümmere Dich später, der kann warten.

 

Grüße, und alles Gute

 

Beutelschneider

Edited by Beutelschneider
Link to comment
Share on other sites

Lutheraner
Hallo!

 

Ich bin mit einem verheirateten Mann zusammen. Aber dann sündigt doch er nur, weil er ist ja verheiratet ist und ich nicht. Und warum würde Gott dann wollen, wenn es Sünde wäre, das ich diesen Mann Liebe? Er möchte doch anscheinend das wir zusammen sind! Und dann ist es doch für beide keine Sünde, oder? Gott weis doch, das ich den Mann Liebe, warum macht er das dann wenn er es doch gar nicht möchte, oder möchte er es doch weil ich den Mann ja Liebe?

 

Liebe Grüße, California.

Auch du bist eine Ehebrecherin, weil du seine Ehe brichst und du bist in dem Fall die Verführerin.

 

Damit, dass nur er sündigt kannst du dich nicht rausreden.

 

Außerdem soll man nicht mit Männern "zusammensein" mit denen man nicht selbst verheiratet ist. Auch das ist sündig.

 

Aber ich glaube, dass diese Anfrage eh nur ein Fake ist.

Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen

Ich würde es für schön finden, wenn die Menschheit so reif wäre, daß eine Person ohne jemandem Unrecht zu tun, mehrere Personen lieben könnte.

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa
Ich würde es für schön finden, wenn die Menschheit so reif wäre, daß eine Person ohne jemandem Unrecht zu tun, mehrere Personen lieben könnte.

wenn alle beteiligten damit gut leben können und es wirklich frei wollen, dann hab ich damit kein problem.

Link to comment
Share on other sites

Justin Cognito
Ich würde es für schön finden, wenn die Menschheit so reif wäre, daß eine Person ohne jemandem Unrecht zu tun, mehrere Personen lieben könnte.

wenn alle beteiligten damit gut leben können und es wirklich frei wollen, dann hab ich damit kein problem.

Ich könnt mir das jedenfalls für mich nicht vorstellen. Lieben heißt eben auch auswählen. Ist Exklusivität. Ich möchte sagen können: Du bist für mich etwas, was andere nicht für mich sind. Eine Liebe die sich verteilt, wäre für mich keine Liebe mehr. Das hat natürlich nichts damit zu tun in wen man sich im Laufe des Lebens so verliebt. Dafür um so mehr mit Einstellung.

Edited by Christoph Lauermann
Link to comment
Share on other sites

Auch du bist eine Ehebrecherin, weil du seine Ehe brichst und du bist in dem Fall die Verführerin.

 

Damit, dass nur er sündigt kannst du dich nicht rausreden.

 

Außerdem soll man nicht mit Männern "zusammensein" mit denen man nicht selbst verheiratet ist. Auch das ist sündig.

Das Wort "Ehebrecherin" mag hart klingen, California, aber versuch dich doch mal in die Situation der Frau deines Geliebten zu versetzen: Würdest du es in Ordnung finden, wenn dein Mann nebenher eine andere hätte?

 

Wenn du (offensichtlich) Ehebruch als Sünde siehst, dann sollte dir auch klar sein, dass du deinen Freund zur Sünde anstiftest, indem du dich ihm anbietest. Auch wenn ich deine Gefühle bis zu einem gewissen Grad verstehen kann, denn Gefühle sind nicht voll kontrollierbar: Versuch, es sein zu lassen!

 

Aber ich glaube, dass diese Anfrage eh nur ein Fake ist.

Ich möchte schwer hoffen, dass dem nicht so ist.

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa
Ich würde es für schön finden, wenn die Menschheit so reif wäre, daß eine Person ohne jemandem Unrecht zu tun, mehrere Personen lieben könnte.

wenn alle beteiligten damit gut leben können und es wirklich frei wollen, dann hab ich damit kein problem.

Ich könnt mir das jedenfalls für mich nicht vorstellen. Lieben heißt eben auch auswählen. Ist Exklusivität. Ich möchte sagen können: Du bist für mich etwas, was andere nicht für mich sind. Eine Liebe die sich verteilt, wäre für mich keine Liebe mehr. Das hat natürlich nichts damit zu tun in wen man sich im Laufe des Lebens so verliebt. Dafür um so mehr mit Einstellung.

da hast du recht. für mich ist es auch so. aber ich kann ja nicht definitiv ausschliessen, dass es andere menschen anders sehen und fühlen.

Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen

Im Himmel liebt jeder jeden unendlich und mit ganzem Herzen und ganzer Seele.

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...