Jump to content

Lehm oder Affe?


Martin
 Share

Recommended Posts

Durch den Artikel von Kardinal schönborn in der NYT kam das Thema ja mal wieder auf den Tisch. Irgendwie erreicht mich die Problematik nicht so richtig. Ist es denn wichtig, ob Gott nun Lehm geformt hat, oder den Weg der Evolution gewählt hat?

Link to comment
Share on other sites

Durch den Artikel von Kardinal schönborn in der NYT kam das Thema ja mal wieder auf den Tisch. Irgendwie erreicht mich die Problematik nicht so richtig. Ist es denn wichtig, ob Gott nun Lehm geformt hat, oder den Weg der Evolution gewählt hat?

Mir nicht. :lol:

Link to comment
Share on other sites

Durch den Artikel von Kardinal schönborn in der NYT kam das Thema ja mal wieder auf den Tisch. Irgendwie erreicht mich die Problematik nicht so richtig. Ist es denn wichtig, ob Gott nun Lehm geformt hat, oder den Weg der Evolution gewählt hat?

Ich finde die Evolution schon den eleganteren Weg - geradezu göttlich :lol:

Es gibt aber die Menschen, die glauben, es ist alles genauso gewesen, wie in der Bibel beschrieben. Man kann da eigentlich gar nicht groß diskutieren, weil man Glauben ja weder beweisen noch widerlegen kann.

Verrückt finde ich nur die verzweifelten Versuche, die Evolutionstheorie ebenfalls als Glauben, als eine Art neue Religion darzustellen.

 

 

Sarrha

Link to comment
Share on other sites

Ist es denn wichtig, ob Gott nun Lehm geformt hat, oder den Weg der Evolution gewählt hat?

Mir ist das nicht wichtig. Gott ist der Schöpfer...wie er das macht/gemacht hat ist 1. seine Sache und 2. ist das bis ins letzte Detail sowieso nicht erklärbar. Weder über die Evolution noch über den Lehm.

Link to comment
Share on other sites

Ich jedenfalls hab in meiner Ahnenreihe keinen Affen.

 

Aber wenn das beu Euch anders ist kann ich nur sagen: sowas hab ich schon geahnt! :):lol:

Link to comment
Share on other sites

Ich jedenfalls hab in meiner Ahnenreihe keinen Affen.

 

Aber wenn das beu Euch anders ist kann ich nur sagen: sowas hab ich schon geahnt! :):lol:

Cool, du kennst sicher alle deine Ahnen bis zurück zum ollen Kain.

 

Aber zu deiner Beruhigung, kein Mensch hat einen Affen in seiner Ahnenreihe.

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

Ich jedenfalls hab in meiner Ahnenreihe keinen Affen.

 

Aber wenn das beu Euch anders ist kann ich nur sagen: sowas hab ich schon geahnt! :):lol:

Sebst wenn's so wäre, Erich, dann sollten wir alle Gott dankbar sein daß wir keine geblieben sind. Im Übrigen überlasse ich das alles Gott. Es ist für meinen Glauben nicht relevant.

Gruß Berno

Link to comment
Share on other sites

Ich jedenfalls hab in meiner Ahnenreihe keinen Affen.

 

Aber wenn das beu Euch anders ist kann ich nur sagen: sowas hab ich schon geahnt! :)  :lol:

Sebst wenn's so wäre, Erich, dann sollten wir alle Gott dankbar sein daß wir keine geblieben sind. Im Übrigen überlasse ich das alles Gott. Es ist für meinen Glauben nicht relevant.

Gruß Berno

*zustimm* :)

Link to comment
Share on other sites

Also mir kommt die ganze ET/ID Debatte so vor wie ein Kreisverkehr aus dem lauter Einbahnstrassen abzweigen. (na ja, ich habe da bei so einigen Debatten diesen Eindruck)

 

Da lobe ich mir doch die fruchtbareren Pfade des Glaubens oder Unglaubens :lol:

Link to comment
Share on other sites

Ist es denn wichtig, ob Gott nun Lehm geformt hat, oder den Weg der Evolution gewählt hat?

Mir ist das nicht wichtig. Gott ist der Schöpfer...wie er das macht/gemacht hat ist 1. seine Sache und 2. ist das bis ins letzte Detail sowieso nicht erklärbar. Weder über die Evolution noch über den Lehm.

Yep!

 

Im "Römischen Tryptichon" beschreibt JPII Adam als "den ersten Staunenden" - angesichts der Schöpfung und des Schöpfers.

 

Das reicht mir.

Link to comment
Share on other sites

Es ist für meinen Glauben nicht relevant.

für mich schon!

 

Ich bin nicht das Zufallsprodukt einer ziel und planlosen Evolution, sondern ein gewollter Sohn des allmächtigen Gottes.

 

Und wie soll das gegangen sein: Mutter - Affe ; Sohn Mensch??

 

Laßt Euch doch nicht so einen Schwachsinn unterjubeln. Adam war ein Geschöpf Gottes, welches mit Gott von Angesicht zu Angesicht verkehrte. Wenn Ihr ihm heute begegnen würdet, würdet Ihr vor ihm niederknien und ihn anbeten ob seiner Herrlichkeit!

Link to comment
Share on other sites

In memoriam Peter Esser

 

ErschaffungPeter.jpg

Link to comment
Share on other sites

Ich bin nicht das Zufallsprodukt einer ziel und planlosen Evolution, sondern ein gewollter Sohn des allmächtigen Gottes.

Das ist für mich kein Widerspruch

Link to comment
Share on other sites

Das ist für mich kein Widerspruch

 

schön für Dich - freu Dich! :lol:

Link to comment
Share on other sites

Ich bin nicht das Zufallsprodukt einer ziel und planlosen Evolution, sondern ein gewollter Sohn des allmächtigen Gottes.

Das ist für mich kein Widerspruch

Wieso sollte das ein Widerspruch sein, Erich. Mir erscheint das Problem eher ein Stellvertreter-Krieg von Begriffen zu sein. Einerseits kann man unter Evolution einen ziellosen, zufälligen Ablauf verstehen - man muß es sogar, wenn man Gott als nicht existent ansieht. Andererseits muß es aber kein Widerspruch sein, wenn an Gott als den geglaubt wird, aus dessen Willen heraus wir alle sind.

 

Warum sollte der Lehm besser sein als eine Entwicklungsgeschichte?

 

 

PS: Adam anbeten? Was sind das denn für neue Ideen?

Link to comment
Share on other sites

Warum sollte der Lehm besser sein als eine Entwicklungsgeschichte?

Weil die Schöpfungsgeschichte vom Fall des Menschen berichtet, wie er seine Gottähnlichkeit verlor und nicht wie ein Affe sie bekam!

 

Was können wir durch Christus zurückerhalten? Das Affe-Sein oder die Göttlichkeit??

Link to comment
Share on other sites

Ein Haken hat das mE schon. ET ist nicht so ohne weiteres mit Religion vereinbar. Der Mensch ist jedenfalls biologisch gesehen nichts besonderes. Der Schoepfer haette also schon in die Evolution eingreifen muessen, wenn er uns als sein Ebenbild geformt haette, resp. er haette die Evolution auf das Ziel MENSCH hin abspulen lassen. Das wird jedoch bestritten resp. es gibt keine Anhaltspunkte dafuer in der Wissenschaft.

Link to comment
Share on other sites

Ich jedenfalls hab in meiner Ahnenreihe keinen Affen.

 

Aber wenn das beu Euch anders ist kann ich nur sagen: sowas hab ich schon geahnt! :):lol:

Dieser Spruch, dass wir laut Darwin vom Affen abstammen, ist nicht nur falsch, sondern zeigt auch, welche Angst die Bibel-Fundmentalisten und Kleingeister hatten und haben, dass man am Wort Gottes Zweifel haben könnte.

Link to comment
Share on other sites

Es ist für meinen Glauben nicht relevant.

für mich schon!

 

Ich bin nicht das Zufallsprodukt einer ziel und planlosen Evolution, sondern ein gewollter Sohn des allmächtigen Gottes.

 

Und wie soll das gegangen sein: Mutter - Affe ; Sohn Mensch??

 

Laßt Euch doch nicht so einen Schwachsinn unterjubeln. Adam war ein Geschöpf Gottes, welches mit Gott von Angesicht zu Angesicht verkehrte. Wenn Ihr ihm heute begegnen würdet, würdet Ihr vor ihm niederknien und ihn anbeten ob seiner Herrlichkeit!

Wenn es Gott gefallen hat, nur den Urknall zu zünden, wird er sich göttlich amüsieren über Leute, die über 4000 Jahre alte Märchen für bare Münze nehmen.

 

Du wirst dich damit abfinden müssen, dass die Evolution erstens statt findet und zweitens rein zufällig abläuft. Natürlich kann man gerne unterstellen, dass Gott ja alle die Zufälle und damit auch die Geburt seines Sohnes Erich vorherbestimmt hat.

Edited by Uliwin
Link to comment
Share on other sites

Es ist für meinen Glauben nicht relevant.

für mich schon!

 

Ich bin nicht das Zufallsprodukt einer ziel und planlosen Evolution, sondern ein gewollter Sohn des allmächtigen Gottes.

 

Und wie soll das gegangen sein: Mutter - Affe ; Sohn Mensch??

 

Laßt Euch doch nicht so einen Schwachsinn unterjubeln. Adam war ein Geschöpf Gottes, welches mit Gott von Angesicht zu Angesicht verkehrte. Wenn Ihr ihm heute begegnen würdet, würdet Ihr vor ihm niederknien und ihn anbeten ob seiner Herrlichkeit!

Wenn es Gott gefallen hat, nur den Urknall zu zünden, wird er sich göttlich amüsieren über Leute, die über 4000 Jahre alte Märchen für bare Münze nehmen.

 

Du wirst dich damit abfinden müssen, dass die Evolution erstens statt findet und zweitens rein zufällig abläuft. Natürlich kann man gerne unterstellen, dass Gott ja alle die Zufälle und damit auch die Geburt seines Sohnes Erich vorherbestimmt hat.

Scherzchen am Rande:

 

Sohn kommt nach Hause: Vati- stimmt es dass wir vom Affen abstammen?

 

Wer sagt das?

 

Unser Biologielehrer!

 

Vater- verärgert: Also du schon- aber ich sicher nicht!

Link to comment
Share on other sites

Wenn es Gott gefallen hat, nur den Urknall zu zünden, wird er sich göttlich amüsieren über Leute, die über 4000 Jahre alte Märchen für bare Münze nehmen.

 

Du wirst dich damit abfinden müssen, dass die Evolution erstens statt findet und zweitens rein zufällig abläuft. Natürlich kann man gerne unterstellen, dass Gott ja alle die Zufälle und damit auch die Geburt seines Sohnes Erich vorherbestimmt hat.

MODERATORENHINWEIS: Damit bewegst du dich nun definitiv außerhalb des Rahmens der Kirche. Und dieser Rahmen ist weit gespannt. Könntest du dir bitte in dieser Hinsicht bitte die Präambel der Boardregeln durchlesen.

Link to comment
Share on other sites

Und wie soll das gegangen sein: Mutter - Affe ; Sohn Mensch??

 

Laßt Euch doch nicht so einen Schwachsinn unterjubeln.

Lieber Erich,

 

es ist erkennbar, dass du nicht weißt wie Evolution funktionieren soll. Macht ja nix - geht vielen so. So wie es von vielen dargestellt wird, ist es sicher Schwachsinn. Das ist so ähnlich wie mit der katholischen Kirche, über die wird auch viel Unsinn erzählt aus Unwissenheit.

 

Sarrha

Link to comment
Share on other sites

Wenn es Gott gefallen hat, nur den Urknall zu zünden, wird er sich göttlich amüsieren über Leute, die über 4000 Jahre alte Märchen für bare Münze nehmen.

 

Du wirst dich damit abfinden müssen, dass die Evolution erstens statt findet und zweitens rein zufällig abläuft. Natürlich kann man gerne unterstellen, dass Gott ja alle die Zufälle und damit auch die Geburt seines Sohnes Erich vorherbestimmt hat.

MODERATORENHINWEIS: Damit bewegst du dich nun definitiv außerhalb des Rahmens der Kirche. Und dieser Rahmen ist weit gespannt. Könntest du dir bitte in dieser Hinsicht bitte die Präambel der Boardregeln durchlesen.

Mmmh, den Begriff "Märchen" nehme ich mit ehrlichem Bedauern zurück. Gemeint sind die uralten Überlieferungen des AT, die aus der Sicht der damaligen Erzähler und Schreiber und vor allem der Adressaten nicht unserem heutigen aufgeklärteeren Verständnis der Welt entsprechen konnte.

 

Ansonsten setze ich eigentlich voraus, dass die Kirche die Darstellung z.B. der Genesis doch sicher auch nur noch bildlich versteht (wenn auch nicht alle Gläubige das tun). Ist das nicht so? Wie auch immer, fehlt mir da wohl Wissen. Gibt es einen Link, wo die aktuelle Sicht der Kirche zum Thema Evolution und Genesis dargestellt ist?

Link to comment
Share on other sites

Warum sollte der Lehm besser sein als eine Entwicklungsgeschichte?

Weil die Schöpfungsgeschichte vom Fall des Menschen berichtet, wie er seine Gottähnlichkeit verlor und nicht wie ein Affe sie bekam!

 

Was können wir durch Christus zurückerhalten? Das Affe-Sein oder die Göttlichkeit??

In der Schöpfungsgeschichte wird der Mensch aber VOR dem FALL auch geschaffen. Warum sollte er nicht nach der ET erschaffen worden sein....und dann fallen?!

 

Für mich ist die ET übrigens auch nicht widersprüchlich zur Gottgewolltheit jedes einzelnen Menschen....jedes einzelnen Lebewesens.....jedes einzelnen winzigen Bausteinchens der Welt/Schöpfung. Sie ist für mich lediglich der Weg zum (Gottgewollten) Ziel.

Link to comment
Share on other sites

Das ist tatsächlich ein interessanter Aspekt. Der Mensch wird durch Gott in die Lage versetzt, sich selbst zu erkennen, seinen Nächsten und Gott. Im Gegensatz zu allen anderen Lebewesen wird er über diese erhoben. Und dann ... kommt er damit nicht klar.

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...