Jump to content

PC-Games


Beutelschneider
 Share

Recommended Posts

Beutelschneider

Hi Ihr PC-Games,

 

es gibt Euch doch in diesem Forum?

Was spielt Ihr und warum?

 

Ich bin ja immer noch ein Fan der Klassiker, Patrizier II und Anno 1602 stehen hoch im Kurs.

Und die unvergeßlichen Battle Isle, mit einigen NAchfolgern..

 

 

Grüße

 

Beutelschneider

Link to comment
Share on other sites

Ein Gamerthread... :lol:

 

Ich bin ein Freund von guten WiSims wie 1602, Railroad Tycoon, Die Siedler (der 1. Teil unter MSDOS ist immer noch der beste und läuft sogar unter XP) und Startopia.

 

Und einen Faible für Strategiespiele wie Starcraft (alt, aber immer noch eines der besten), Command & Conquer Generals, Age Of Empires / Age Of Mythology.

 

Mit Sport und Autorennspielen kann ich weniger was anfangen...

Link to comment
Share on other sites

Im Moment Sims 2 University und Kinder des Nils (ich steck allerdings im Moment in einem Szenario, in dem ich eine sehr große Pyramide bauen muss, und das dauert wie im alten Pharao eeeeeeeeewig... die große Schwäche des Spiels.)

 

Starcraft im Multiplayermodus ist legendär, ich hab mir schon vor Jahren die Nächte damit um die Ohren geschlagen, mit meinem Stiefvater übers Netz zu zocken - damals noch mit Modem, kaum zu glauben. Die Gretchen-Frage: Zerg, Protoss oder Terraner? :lol:

 

Anno 1602 und Age of Empire mochte ich auch, Command & Conquer war allerdings nie meine Sache.

 

Erinnert ihr noch an Dune II? Mein Einstieg in die Droge Echtzeitstrategie, als ich noch jung und unschuldig war. Die Grafik würde mich heute vermutlich zu Tränen rühren.

Link to comment
Share on other sites

Mit Sport-/Autorennen kann ich auch nichts anfangen.

 

Bei mir sind es entweder Strategiespiele, z.B.:

- Starcraft (unter den 2D-Spielen unerreicht)

- Age of Empires

- Empire Earth

- Civ 2

- Warlords 2 (aus alten DOS-Zeiten)

 

Gut sind auch Ego-Shooter (wenn auch nicht mehr so viel in letzter Zeit), z.B.:

- Quake 3 (natürlich am besten im LAN)

- Unreal-Serie

- Wheel of Time

- Half Life-Serie

 

Als Klon steht Diablo 2 momentan an der Spitze meiner Spieleliste. Vielleicht gehe ich in nächster Zeit ein wenig mehr in den Rollenspiel-Bereich, z.B. Baldur´s Gate.

Link to comment
Share on other sites

Guest Claudia

Ich spiele meistens nur Jewel Quest und manchmal eine Partie Siedler (die erste Fassung), und wenn Volker hier ist, Kahuna Reeve....:lol:

 

Meine Herren Männer spielen Stronghold, Die Gilde, Age of Mythology, Anno 1602... Strategiespiele mit ein bißchen Bildungscharakter halt. Meine Kleine spielt selten, wenn, dann Löwenzahn.

 

Warum spielen wir?

 

Aus Langeweile, weil schlechtes Wetter ist oder weil ein bißchen geistiges Jogging ganz gut tut.

 

Wichtig ist ne Zeitbegrenzung, grad für die Kinder, und *schluchz* eine vernünftige Priorisierung im Alltag... nur gut, daß ich mich da zusammenreißen MUSS...

Link to comment
Share on other sites

Die Gretchen-Frage: Zerg, Protoss oder Terraner?

Die Zerg sind nicht so ganz mein Fall. Bei genügend Gas und eher kleinen Kontinenten gerne die Protoss, auf großen Flächen rollen auch mal gerne Belagerungspanzer heran.

Link to comment
Share on other sites

Erinnert ihr noch an Dune II? Mein Einstieg in die Droge Echtzeitstrategie, als ich noch jung und unschuldig war. Die Grafik würde mich heute vermutlich zu Tränen rühren.

Oh ja, das waren noch Zeiten, als die Sandwürmer einen immer die Panzer weggefressen haben... :lol: Der Vater aller C&C-Spiele...

 

Anno 1602 und Age of Empire mochte ich auch, Command & Conquer war allerdings nie meine Sache.

Zu C&C habe ich ein total gespaltenes Verhältnis. Eigentlich waren alle Teile nur mäßig. Aber der letzte Teil ist wirklich gut, "Generals" hat pfiffige Ideen, eine gute Grafik, ist ordentlich ausbalanciert und schleppt nicht die Altlasten der alten C&C-Spiele mit sich, weil komplett von EA neuprogrammiert. Die alten C&C-Teile kamen ja von Westwood.

 

Habe es am Wochenende gerade wieder herausgekramt...

 

Starcraft im Multiplayermodus ist legendär, ich hab mir schon vor Jahren die Nächte damit um die Ohren geschlagen, mit meinem Stiefvater übers Netz zu zocken - damals noch mit Modem, kaum zu glauben. Die Gretchen-Frage: Zerg, Protoss oder Terraner?  :)

Ja, im Multiplayer einfach nur genial. Ich habe mal durch Zufall herausgefunden, dass zwei Spieler *eine* Basis steuern können, das habe ich sonst nirgendwo gesehen. Das ist lustig. Meine Frau spielt so gerne mit mir (weil sie es ansonsten eher scheut gegen mich zu spielen). Das finde ich lustig: Sie baut die Basis aus, und kümmert sich um die Verteidigung, während ich mit meinen Trägern über die Karte heize... :)

 

Eigentlich spiele ich alle drei Faktionen gleich gerne. Die Zerg sollen von der Balance her aber leicht im Vorteil sein, während die Protoss eher am schlechtestens sind (auch, wenn sie die besten Einheiten haben).

Edited by Caveman
Link to comment
Share on other sites

Die Gretchen-Frage: Zerg, Protoss oder Terraner?

Die Zerg sind nicht so ganz mein Fall. Bei genügend Gas und eher kleinen Kontinenten gerne die Protoss, auf großen Flächen rollen auch mal gerne Belagerungspanzer heran.

Bei den Protoss muss man es schaffen, die ersten ein oder zwei Angriffswellen zu überleben, dann hat man eine Chance. Ansonsten verkacken die so schnell am Anfang, weil sie zu lange für die Poduktion von Einheiten und Gebäuden brauchen.

 

Ich spiele sehr gerne die freien Karten und stelle den Spielmodus auch "Meelee", dann sind alle Computergegner gegen einen verbündet.

 

Erst ab drei Gegnern gleichzeitig wird es lustig (einen einzigen putz man ja in 10-15 Min von der Karte) und da zeigt sich die Schwäche der Protoss: Die sind gegen's Rushen einfach nicht gefeit... :lol:

 

Aber ich liebe ihre Träger! 8-12 Stück von denen in einer Gruppe und los geht's mit der Basisplättung... :)

 

Die Kreuzer von den Terraner sind aber ebenso geil.

Link to comment
Share on other sites

Hallo :lol:

 

Oje, hab schon lange nicht mehr richtig was gespielt.

 

Habe jetzt, nachdem ich mir einen Laptop kaufen musste, Empire Earth, Stronghold und Act of War hier. Act of War ist von der Geschichte ganz gut, finde nur schade dass die Russen so sterotypisch dargestellt werden. Schon richtig peinlich :)

Edited by oli
Link to comment
Share on other sites

Beutelschneider
Ich spiele meistens nur Jewel Quest und manchmal eine Partie Siedler (die erste Fassung), und wenn Volker hier ist, Kahuna Reeve....:lol:

 

Meine Herren Männer spielen Stronghold, Die Gilde, Age of Mythology, Anno 1602... Strategiespiele mit ein bißchen Bildungscharakter halt. Meine Kleine spielt selten, wenn, dann Löwenzahn.

 

Warum spielen wir?

 

Aus Langeweile, weil schlechtes Wetter ist oder weil ein bißchen geistiges Jogging ganz gut tut.

 

Wichtig ist ne Zeitbegrenzung, grad für die Kinder, und *schluchz* eine vernünftige Priorisierung im Alltag... nur gut, daß ich mich da zusammenreißen MUSS...

Die Zeitbegrenzung stellt sich bei mit durch die Müdigkeit ein... wichtiger ist eher nicht zu zeitig anzufangen mit spielen...

 

Aber hast Du Dir mal überlegt, dass gerade in Anno 1602 (die anderen Deiner *Strategiespiele mit ein bißchen Bildungscharakter* kenne ich nicht, Stronghold steht immer noch im Regal für schlechte Zeiten :-) ), das Aushungern, zusammenschiessen, Schiffe-versenken und plattmachen der Gegner ein wesentlicher Bestandteil ist?

 

Ich spiele übrigens, weil ich es für kreativer udn anregender halte als Fernsehen.

Link to comment
Share on other sites

Eigentlich spiele ich alle drei Faktionen gleich gerne. Die Zerg sollen von der Balance her aber leicht im Vorteil sein, während die Protoss eher am schlechtestens sind (auch, wenn sie die besten Einheiten haben).

Ich bin mit den Zerg nie gut zurecht gekommen, ich hab mit Terranern angefangen und später abwechselnd Terraner und Protoss gespielt. Mit meinen Stiefvater bin ich am besten in der Kombination ich Protoss, er Terraner gegen mehrere KI-Spieler auf einer möglichst großen Karte.

 

Es kommt immer auf den Spielertyp an, ich bin mehr für raffinierte, hinterhältige Angriffstrategien zu haben, für die man eher Klasse als Masse braucht. Ich kenne aber einen sehr guten Zerg-Spieler, und ich habe meine übelsten Niederlagen gegen Zergs erlitten - noch kaum was aufgebaut, und dann fallen sie über einen her wie die Heuschrecken...

 

Die Terraner finde ich am vielseitigsten, und Bunker, Belagerungspanzer und die Fähigkeit, zu reparieren, habe ich bei den Protoss immer schmerzlich vermisst.

 

Es gibt - oder gab damals zumindest - sehr wenige weibliche Starcraft-Spieler, deshalb beste Grüße an deine Frau (wenn sie es nicht selbst liest :lol:). Ich spiele auch lieber mit jemandem gegen den Computer als gegeneinander, aber mit zwei getrennten Basen, jeder versorgt seine eigene.

Link to comment
Share on other sites

@Beutelschneider: Dafür haben wir doch den Thread in der Arena. Lass und doch hier bitte in der Katakombe nicht auch noch eine solche Diskussion führen... (auch wenn ich Dich irgendwo verstehen kann)

 

Was die anderen Spiele angeht, die Du nicht kennst: Age Of Myhtology (hier die Homepage) ist der Nachfolger von Age Of Empires II, ein typisches Strategiespiel (geht also allein ums Niedermetzeln seiner Gegner), hat aber mit die beste Game-Engine (vor allem der Zufallskartengenerator ist genail), die ich kenne.

 

---

 

Sagt mal: Ich will mir wohl nächsten Monat einen neuen Gaming-PC hinklatschen und spiele mit dem Gedanken, mir ein LCD-Monitor zuzulegen (möglichst 19"). Kennt jemand einen guten *spieletauglichen*? Viele haben ja langsame Schaltungszeiten und ziehen Schlieren...

Link to comment
Share on other sites

Ich glaube, die meisten aktuellen Displays sind spieletauglich, zumal die Werbeangaben ueber Schaltzeiten immer leicht geschoent sind (man gibt z.B. selten an, ob es um weiss/schwarz oder grau/grau Uebergaenge geht etc).

 

Ich spiele mit einem Samsung Syncmaster 910T ("Reaktionszeit 25 ms") und kann keine Schlieren irgendeiner Art erkennen.

Link to comment
Share on other sites

Beutelschneider

Bei den Spielen die ich so auf der Platte habe reicht mein Aldi-TFT völlig.

 

Mehr Probleme sehe ich da bei der Farbdarstellung, wie man sie für einigermaßen vernünftige Bildbearbeitung braucht.

Edited by Beutelschneider
Link to comment
Share on other sites

Ich habe frueher viele Adventures gespielt (im Prinzip alles von Sierra (SpaceQuest, KingsQuest, Leasure Suite Larry, Black Cauldron ...., fast alle Infocom Textadventures, fast alles von SSI (Pool of Radiance, Hillsfar, ...), alles von LucasArts (Maniac Mansion, Day of the Tentacle, die Indy Serie ...)), kann mich aber mit den heutigen Spielen irgendwie nicht mehr anfreunden. Die Spielprinzipien haben sich kaum geaendert, nur die Grafik deutlich besser geworden. Das empfinde ich aber eher als stoerend, weil es die Fantasie abtoetet, die man beim Spielen von z.B. Textadventures entwickelt und die das Spiel viel intensiver macht, als wenn man es auf dem Monitor sieht.

 

Anstaendige Adventures kommen ohnehin kaum noch auf den Markt :-<

Link to comment
Share on other sites

Es gibt - oder gab damals zumindest - sehr wenige weibliche Starcraft-Spieler, deshalb beste Grüße an deine Frau (wenn sie es nicht selbst liest :)). Ich spiele auch lieber mit jemandem gegen den Computer als gegeneinander, aber mit zwei getrennten Basen, jeder versorgt seine eigene.

Ich schätze, sie wird es lesen... :lol:

 

Ja, gegen den Computer zu spielen, erleichtert einem etwas das Gewissen. Als ich das erste Mal gegen Menschen gespielt habe, da kam schon Herzklopfen auf.

 

Ich habe jahrelang gegen den Computerspieler trainiert und hielt mich für recht gut. Woraufhin mich eine Spielegruppe eingeladen hat, mitzumachen (Age Of Empires II).

 

Ich hab' ja sowas von verkackt!

Im ersten Spiel habe ich vielleicht 10 Minuten überlebt...

Link to comment
Share on other sites

Ich hab' ja sowas von verkackt!

Im ersten Spiel habe ich vielleicht 10 Minuten überlebt...

Ja, das ging mir gegen den erwähnten Zergspieler auch so, der hat immer im BattleNet trainiert. Ich wußte überhaupt nicht, wie mir geschah. Ich habe meine Basis jedenfalls sicher keine 10 Minuten halten können. Sie kamen über mich wie eine biblische Plage. :lol:

Link to comment
Share on other sites

Sam_Naseweiss

In Broodwar gibt es auch einen Sam_Naseweiss. :lol: - Habe aber jetzt ein paar Monate nicht mehr gespielt.

Gerne gespielt habe ich X-Com Apocalypse - da warte ich jetzt auf den nächsten Nachfolger. Ab und an spiele ich per Mail SPWAW (ein Rundebasiertes Taktik-Spiel WW2) mit allen möglichen Leuten aus der ganzen Welt.

Mittlerweile nur noch selten schaue ich in ein Browsergame rein.

 

Baldurs Gate, Wizardry, Ascendancy und Age of Wonders habe ich auch gerne gespielt.

 

Am meißten freue ich mich auf Elite 4 - Donauwalzer beim Eindocken des Schiffes, wie in den C64-Zeiten. :)

Link to comment
Share on other sites

Ich habe frueher viele Adventures gespielt (im Prinzip alles von Sierra (SpaceQuest, KingsQuest, Leasure Suite Larry, Black Cauldron ...., fast alle Infocom Textadventures, fast alles von SSI (Pool of Radiance, Hillsfar, ...), alles von LucasArts (Maniac Mansion, Day of the Tentacle, die Indy Serie ...)), kann mich aber mit den heutigen Spielen irgendwie nicht mehr anfreunden. Die Spielprinzipien haben sich kaum geaendert, nur die Grafik deutlich besser geworden. Das empfinde ich aber eher als stoerend, weil es die Fantasie abtoetet, die man beim Spielen von z.B. Textadventures entwickelt und die das Spiel viel intensiver macht, als wenn man es auf dem Monitor sieht.

 

Anstaendige Adventures kommen ohnehin kaum noch auf den Markt :-<

Na das ist ja mal ungewöhnlich, ein Mann, der Adventures spielt :lol:

Ist eigentlich auch meine bevorzugte Stilrichtung, hab`früher viel Pen and Paper-Rollenspiel gepielt und daher eine Affinität zu Adventures.

Die großartige Zeit der Textatventures hab ich nicht mehr mitbekommen. Der erste mir zugängliche Rechner war der Amiga von meinem Mann, und da gings schon mit Grafik los.

Was ich sonst noch spiele: Echtzeitstrategie im Multiplayer, aber weil ich zweimal aus Hardware-Gründen eingestampft wurde, nur noch kooperativ. Und auf Lan-Parties mit Freunden gern Diaoblo2, hatte echten Suchtcharakter und ist schlecht fürs Schlafpensum.

Link to comment
Share on other sites

Am meißten freue ich mich auf Elite 4 - Donauwalzer beim Eindocken des Schiffes, wie in den C64-Zeiten. :lol:

Seufz... :)

 

(Vor allem, weil es damals technologisch gigantisch war, dem Dockingcomputer bei der Arbeit zuzuschauen, echte automatische Navigation in einem 3D-Raum durch einen 8Bit-Rechner. Wow.)

Link to comment
Share on other sites

Die Spielprinzipien haben sich kaum geaendert, nur die Grafik deutlich besser geworden. Das empfinde ich aber eher als stoerend, weil es die Fantasie abtoetet, die man beim Spielen von z.B. Textadventures entwickelt und die das Spiel viel intensiver macht, als wenn man es auf dem Monitor sieht.

 

Anstaendige Adventures kommen ohnehin kaum noch auf den Markt :-<

Schon, aber ich habe Syberia I und II sehr genossen. Das Spielprinzip war altbekannt, die Rätsel eher anspruchslos. Aber die hohe Qualität der Grafik hat die Bilder von Benoit Sokal erst richtig wirken lassen, und der Mann hat wirklich was drauf. Das fand ich alles andere als fantasieabtötend.

 

Wenn ich meine Fantasie durch Texte anregen will, kann ich auch ein gutes Buch lesen, dazu brauche ich keinen Computer.

Link to comment
Share on other sites

Momentan:

 

FarCry

Doom 3 - resurrection of evil

Bloodrayne (in Erwartung des 2ten Teils)

Vampire Bloodlines (imho eines der genialsten & atmosphärisch dichtesten Rollenspiele der letzten Jahre)

F.E.A.R SP Demo *wart*

Armagetron Advanced (eines der geilsten Games mit anderen Leuten und immer gut für zwischendurch)

 

Warum? Weils Spass macht... und allein das Feeling durch Atmo etc. bei z.b. Vampire lohnt schon das Ding zu spielen...oO

Link to comment
Share on other sites

Weiß jemand, ob Diablo III in Planung ist oder versemmelt Blizzard gerade alle seine Ressourcen in World Of Warcraft?

 

Bei Starcraft haben sie sich leider auch nie zu einer Fortsetzung hinreissen lassen, obwohl das fast eine Lizenz zum Gelddrucken wäre... :lol:

Link to comment
Share on other sites

Weiß jemand, ob Diablo III in Planung ist oder versemmelt Blizzard gerade alle seine Ressourcen in World Of Warcraft?

 

Bei Starcraft haben sie sich leider auch nie zu einer Fortsetzung hinreissen lassen, obwohl das fast eine Lizenz zum Gelddrucken wäre...  :lol:

Recht aktuell:

Es gab Gerüchte über Ankündigungen von Blizzard anlässlich einer demnächst stattfindenden Messe. Man hat wohl seit geraumer Zeit an einem bisher geheimen Projekt gearbeitet. Allerdings wurden einige Projekte eingestampft, nachdem Blizzard North aufgelöst und in die Zentrale eingegliedert wurde.

Nun hat Blizzard bekannt gegeben, dass etwas präsentiert werden wird. Allerdings wird es sich weder um Diablo3 noch um Starcraft2 handeln. :) Stattdessen soll es tatsächlich etwas mit WoW zu tun haben.

 

Naja, ein bisschen was fällt denen aber immer noch ein. Immerhin haben sie gerade Patch 1.11 veröffentlicht (wenn der auch neben einigen Supergegnern im Battlenet nicht Aufregendes enthält).

 

Und ganz allgemein:

Blizzard ist m.A.n. die weltbeste Spieleschmiede. Keine große Quantität, dafür immer Qualität.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...