Jump to content

Erkenntnisse aus dem Forum


Guest Claudia
 Share

Recommended Posts

Liebe Fories,

 

ich ertappe mich wieder einmal dabei, daß ich aus den vielen Diskussionen hier den Beschluß für Änderungen in meinem Leben gezogen habe. Ich werde mich wohl ein wenig hier zurück ziehen, aber das soll nicht Thema dieses Threads sein (nein, Elrond...:lol:)

 

Ich danke allen, die daran absichtlich oder indirekt mitgewirkt haben...:)

 

Was ich eigentlich wissen wollte: ging es jemandem wie mir? Hat noch jemand außer mir (und außer Ellen, ok) aus ewigen Debatten hier im Forum irgendwann mal die Erkenntnis gewonnen, in seinem Leben etwas zu ändern? Oder hat sich eine Meinung oder Erkenntnis heraus geschält oder manifestiert, die zu sowas geführt hat?

 

Bin gespannt auf Eure Antworten,

Claudia

Link to comment
Share on other sites

Nee, Claudia, ich nicht.

 

Aber mich würde schon mal interessieren, was genau du, vom Forum initiiert oder angestoßen, an bzw. in deinem Leben geändert hast.

 

Grüße von Ute

 

Ergänzung: ich seh es jetzt erst: du hast gar nichts geändert, sondern nur einen Beschluss gefasst (oder einen Schluss gezogen?).

Edited by Ute
Link to comment
Share on other sites

Ich habe meine Lebensplanung etwas modifiziert und werde meine Energie mehr in konstruktive und nicht mehr in einfach nur Forenarbeit oder Destruktives stecken...:lol:

 

Genaueres werde ich aus bekannten Gründen nicht öffentlich schreiben, allerdings wäre es schön zu hören, ob es noch wem so geht oder ob Ellen und ich Ausnahmen sind.

 

Öhm... gläubig bin ich nach wie vor nicht im mindesten, übrigens.

Edited by Claudia
Link to comment
Share on other sites

Liebe Fories,

 

ich ertappe mich wieder einmal dabei, daß ich aus den vielen Diskussionen hier den Beschluß für Änderungen in meinem Leben gezogen habe. Ich werde mich wohl ein wenig hier zurück ziehen, aber das soll nicht Thema dieses Threads sein (nein, Elrond...:lol:)

 

Ich danke allen, die daran absichtlich oder indirekt mitgewirkt haben...:)

 

Was ich eigentlich wissen wollte: ging es jemandem wie mir? Hat noch jemand außer mir (und außer Ellen, ok) aus ewigen Debatten hier im Forum irgendwann mal die Erkenntnis gewonnen, in seinem Leben etwas zu ändern? Oder hat sich eine Meinung oder Erkenntnis heraus geschält oder manifestiert, die zu sowas geführt hat?

 

Bin gespannt auf Eure Antworten,

Claudia

Liebste Claudia, :)

 

ja, das Forum hat mich in der Weise geändert, dass ich nochmehr zum katholischen Glauben stehe, als ich es vorher getan habe. In jeder Hinsicht kann ich es nur als positiv ansehen, dass ich mehr Bücher über den Katholizismus und das Christentum in den 1 1/2 Jahren Forenaufenthalt gelesen habe, als in meinen ganzen 44 Jahren.

 

Meine Erkenntnis aus diesen Forum ist, dass die Welt da draussen viel schöner ist, als sie hier beschrieben wurde. Gottseidank. :)

Link to comment
Share on other sites

Also so etwas wie einen Lebensentschluss habe ich aus dem Forum noch nicht entnommen - vielleicht fehlen mir dazu aber auch noch 11.000 Beiträge :lol:

 

Was ich aber hier im Forum gelernt habe ist kontroverse Themen auch kontrovers zu betrachten. Nicht einfach mit dem ersten Gefühl einer Meinung zu einem Thema loszurennen, sondern die Positionen zu lesen, sie abzuwägen und die Menschen zu verstehen, die sie sich zu eigen machen.

 

Außerdem habe ich gelernt, dass man besonders in Glaubensdingen im Forum leicht dazu neigt, eine Sache zu verkopfen - sie nicht mehr praktisch anzugehen, sondern nur noch zu diskutieren, ohne daraus konsequenzen im eigenen Leben zu ziehen.

Link to comment
Share on other sites

Ja, ich bin zu jung (in diesem Forum meine ich! sonst etwa in mezzo del cammin di nostra vita) um einen Beschluß zu fassen. Ich finde aber sehr erfrischend und sicherlich sehr anregend, über Dinge zu sprechen und diskutieren, die bis dato für mich nur der Vergangenheit angehört haben. Ich lese nicht alles, kann ich nicht aus Zeitmangel lesen, und das Forum gibt mir die Möglichkeit, einige dinge wahrzunehmen. Ob ich dem K. Glauben zurückkehre oder mein Leben verändere, weiß ich nicht. Eher nicht. Erfahrungsgemäß sind andere Dinge, die das Leben bestimmen. Das Forum ist sicherlich eine Welle im Meer, hineintauchen, um die Tiefe zu erleben, muß man ja selber ....

:lol: -epi

Link to comment
Share on other sites

Liebste Claudia, :lol:

 

ja, das Forum hat mich in der Weise geändert, dass ich nochmehr zum katholischen Glauben stehe, als ich es vorher getan habe. In jeder Hinsicht kann ich es nur als positiv ansehen, dass ich mehr Bücher über den Katholizismus und das Christentum in den 1 1/2 Jahren Forenaufenthalt gelesen habe, als in meinen ganzen 44 Jahren.

Du warst mit der Frage sicher nicht gemeint. Du bist schließlich nicht zum Diskutieren her, sondern um zu Schulmeistern, und Leute vor den Kopf zu stoßen.

Link to comment
Share on other sites

Mir hat das Forum in meinem kurzen Aufenthalt bis jetzt schon geholfen, mir über manche Dinge eingehendere Gedanken zu machen als ich das bisher getan hab. Mein Leben grundlegend verändert hat das bisher nicht, aber meine bisher unerschütterlichen Ansichten werden teils ganz schön durchgeschüttelt und das kann durchaus noch zu Veränderungen in meinem Leben führen.

Link to comment
Share on other sites

Jedesmal, wenn ich im Gottesdienst feststelle, dass sich der Zelebrant auch nur winzigste Eigenmächtigenkeiten "erlaubt", denke ich, es ist nur gut, dass der oder der oder der Forant aus mykath.de nicht anwesend ist.

Link to comment
Share on other sites

Claudia, mich würde interessieren, was du verändern möchtest. Irgendeine größe Sache, ein Philosophie-Studium o.ä.? Oder ist es etwas Alltäglicheres? *neugierigguck*

 

(@Elima, das geht mir genauso und dann muss ich immer lachen. :lol: )

Link to comment
Share on other sites

Hallo, also ich muss schon sagen, für mich ist dieses Forum und auch Utes Own, wo ich meine ersten Schreibversuche startete immer noch hochinteressant. Ich hab viel gelernt, nicht nur reines Wissen, sondern auch über den Umgang mit Menschen bei kontroversen Themen, wenn religiöse Gefühle im Spiel sind. Und ich habe sehr nette Menschen kennengelernt. Persönlich und elektronisch. Es hat Spass gemacht und es macht Spass.

Schade, Claudia, dass Du Dich zurückziehen willst. Also, Du hast es ja vor, ich bin mir aber ziemlich sicher, dass Du diesen Vorsatz nicht allzulange durchhälst. :)

Und an Tomlo: Ich bin richtig froh, dass die Christen, die ich persönlich näher kenne, um Lichtjahre toleranter und verbindlicher sind, als die Fundis, die hier schreiben. Die allerdings, die haben mich dazu gebracht, dass ich jetzt jeden Abend auf den Knien liege und GOTT danke, dass er vor langer Zeit mir die Erkenntnis gab, dass es IHN überhaupt nicht gibt. :lol:

Gruß

Ullr

Link to comment
Share on other sites

Jedesmal, wenn ich im Gottesdienst feststelle, dass sich der Zelebrant auch nur winzigste Eigenmächtigenkeiten "erlaubt", denke ich, es ist nur gut, dass der oder der oder der Forant aus mykath.de nicht anwesend ist.

Das kommt mir irgendwie bekannt vor. :lol:

 

Ich habe hier im Forum staunend entdeckt, wie groß und weit die katholische Welt ist, aus dem RL kenne ich nur ein kleiner Teil davon.

 

Aus den Diskussionen habe ich gelernt, nicht so schnell zu einem Urteil zu kommen, sondern geduldig die verschiedenen Positionen erst einmal wahrzunehmen.

Ich glaube, das hat mich etwas toleranter gemacht.

 

Aber Änderungen für mein Leben?

Nein. Bisher nicht.

Link to comment
Share on other sites

Die allerdings, die haben mich dazu gebracht, dass ich jetzt jeden Abend auf den Knien liege und GOTT danke, dass er vor langer Zeit mir die Erkenntnis gab, dass es IHN überhaupt nicht gibt. :lol:

Täglich vor Gott knien und ihm danken ...... well, it's a start :)

Link to comment
Share on other sites

Mir hat das Forum in meinem kurzen Aufenthalt bis jetzt schon geholfen, mir über manche Dinge eingehendere Gedanken zu machen als ich das bisher getan hab. Mein Leben grundlegend verändert hat das bisher nicht, aber meine bisher unerschütterlichen Ansichten werden teils ganz schön durchgeschüttelt und das kann durchaus noch zu Veränderungen in meinem Leben führen.

Hallo Kirisiyana,

Kompliment wegen Deiner Signatur. :lol:

Ist mir grad aufgefallen...

Gruß

Ullr

Link to comment
Share on other sites

Danke schön, ullr :lol:

Link to comment
Share on other sites

Die allerdings, die haben mich dazu gebracht, dass ich jetzt jeden Abend auf den Knien liege und GOTT danke, dass er vor langer Zeit mir die Erkenntnis gab, dass es IHN überhaupt nicht gibt.  :lol:

Täglich vor Gott knien und ihm danken ...... well, it's a start :)

Hallo Lara,

meinste, ich krieg wieder katholische Knie? Die Schwielen aus meiner Jugend haben sich recht lange gehalten. :)

Mir viel aber nichts Besseres ein, um es Tomlo eindringlich klarzumachen. :)

Gruß

Ullr

Link to comment
Share on other sites

Erkenntnisse aus dem Forum? Würd sagen, Atheisten sind die besseren Christen.

Das glauben sie zumindest selbst. :lol:

Link to comment
Share on other sites

Erkenntnisse aus dem Forum? Würd sagen, Atheisten sind die besseren Christen.

Das glauben sie zumindest selbst. :)

Nicht das du da mal ganz schön falsch mit deinem Glauben liegst.

Aber das ist beim Glauben ja normal! :lol:

Link to comment
Share on other sites

Ich habe in diesem Forum von Volker gelernt, toleranter gegenüber Christen zu sein.

 

Und von einigen Christen habe ich gelernt, dass das verdammt schwer ist.

 

Alfons

Link to comment
Share on other sites

Erkenntnisse aus dem Forum? Würd sagen, Atheisten sind die besseren Christen.

Das glauben sie zumindest selbst. :)

Nicht das du da mal ganz schön falsch mit deinem Glauben liegst.

Aber das ist beim Glauben ja normal! :lol:

Vor allem, wenn jemand glaubt, dass er weise ist.

 

Und noch mehr, wenn jemand glaubt, keinen Gott zu brauchen! :scnr:

Link to comment
Share on other sites

Erkenntnisse aus dem Forum? Würd sagen, Atheisten sind die besseren Christen.

Das glauben sie zumindest selbst. :)

Nicht das du da mal ganz schön falsch mit deinem Glauben liegst.

Aber das ist beim Glauben ja normal! :lol:

Vor allem, wenn jemand glaubt, dass er weise ist.

 

Und noch mehr, wenn jemand glaubt, keinen Gott zu brauchen! :scnr:

Wer etwas glaubt, der weiß es nicht und wissen tun wir in der Beziehung alle nur, dass wir glauben, zu wissen.

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa
Jedesmal, wenn ich im Gottesdienst feststelle, dass sich der Zelebrant auch nur winzigste Eigenmächtigenkeiten "erlaubt", denke ich, es ist nur gut, dass der oder der oder der Forant aus mykath.de nicht anwesend ist.

:lol::):)

Link to comment
Share on other sites

Erkenntnisse aus dem Forum? Würd sagen, Atheisten sind die besseren Christen.

Das glauben sie zumindest selbst. :)

Nicht das du da mal ganz schön falsch mit deinem Glauben liegst.

Aber das ist beim Glauben ja normal! :lol:

Jetzt verstehe ich Deinen Weg - du GLAUBST dass die Gläubigen falsch liegen. Ja - fatal, fatal wie falsch man da liegen kann mit so einer Art von Glauben.

 

Was den Glauben selbst betrifft ist Credo (cordare) die Hingabe an Gott. Ob Hingabe so falsch sein kann - das liegt m.E. im Verhalten des Einzelnen.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...