Jump to content
Tirunesh

Was liest du?

Recommended Posts

wolfgang E.

Böll, Dürrenmatt, Camus und Kafka habe ich gehasst (schulisch bedingt) ...bei beiden letzteren hat sich das bis heute nicht geändert :lol:

 

Man kann einem Autor nichts Schlimmeres antun, als ihn zur Schullektüre zu erheben, günstig auf die Rezeptionsbereitschaft wirken sich dagegen Verbote aus. Grüße, KAM

Richtig! Der Index der verbotenen Bücher war eine echte Werbeschrift. :huh:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Elima

Böll, Dürrenmatt, Camus und Kafka habe ich gehasst (schulisch bedingt) ...bei beiden letzteren hat sich das bis heute nicht geändert ;)

 

Man kann einem Autor nichts Schlimmeres antun, als ihn zur Schullektüre zu erheben, günstig auf die Rezeptionsbereitschaft wirken sich dagegen Verbote aus. Grüße, KAM

Richtig! Der Index der verbotenen Bücher war eine echte Werbeschrift. :huh:

 

 

 

Der andere Teil meiner Klasse (der länger Französisch hatte) weigerte sich unter Berufung auf den Index eine französische Lektüre zu lesen (ich vermute, es war Camus, der Text galt bei den Vorgängerklassen als "wahnsinnig schwierig", die ev. Lehrerin fragte bei unserm Relilehrer nach und verzichtete dann, es muss 50 Jahre her sein :lol: )

Edited by Elima

Share this post


Link to post
Share on other sites
sophia

*einwerf*

Goethe!!?

 

Wilhelm Meister (gähn...), Wahlverwandtschaften (dito...), Italienische Reise: die Passage von Innsbruck bis Gardasee: wunderschön, Faust I/II: laut vorgelesen, nicht selber lesen; einige Gedichte, oder was meinst du? Grüße, KAM

 

Ich mag seeeeehr seine Gedichte. Auch den Faust.

 

PS: Ich HASSE Kafka!!!!!! Insbesondere die Verwandlung!!!! Scheußliich, dieser depressive Pessimismus! Auch Büchner mochte ich nicht.

Dagegen

gryphius sehr.

Edited by sophia

Share this post


Link to post
Share on other sites
Stepp
PS: Ich HASSE Kafka!!!!!! Insbesondere die Verwandlung!!!! Scheußliich, dieser depressive Pessimismus! [...]

 

Dagegen

gryphius sehr.

 

Ach, und bei Gryphius findet sich kein "depressiver Pessimisamus?"

 

Stepp (der Kafka sehr liebt)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Explorer

Ich habe gestern abend versucht, mir Rilkes "Die Weise von Liebe und Tod des Cornets Christoph Rilke" als Hörbuch (gibts kostenlos bei www.vorleser.net ) anzuhören. Lesen ist aber doch besser. beim Hörbuch ist es bei rilkes sprache schwer, eine halbe stunde die konzentration zu halten...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Justin Cognito

Kulturgeschichte der Neuzeit[/url] zu lesen. Da bin ich gerade dabei und ich muss sagen das Vergnügen steigert sich von Seite zu Seite. Spannende und hochsubjektive Theorien, sprachlich wunderbar dargeboten ....

 

Danke, das ist doch mal ein brauchbarer Tip. Grüße, KAM

 

Als interessierter Laie sind diese Auseinandersetzugen eines Liebhabers der europäischen Geistesgeschichte (eines Amateurs also im wahrsten Sinne des Wortes) für mich wirklich eine Wonne. Dazu kommt, dass sie als Werke einer bestimmten Zeit (die Kulturgeschichte der Neuzeit erschien "etappenweise" zwischen 1927 und 1931) nocheinmal ein ganz anderes Kolorit tragen als vergleichbare Werke. Ich halte dieses Werk wirklich für unbedingt lesenswert, auch wegen der wirklich erstaunlichen Formulierkünste dieses "genialen Dilettanten". hierzu: Wiki

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lutheraner

Heinrich Mann: "Henri IV"

 

Ein historischer Roman mit fast 1800 Seiten über das Leben des großen Humanisten und französischen Königs Heinrich IV.

Er war das erste Staatsoberhaupt des christlichen Europas, das in seinem Land Konfessionssfreiheit zuließ. Durch das Edikt von Nantes war den Protestanten Religionsfreiheit zugesichert, was ihm letztendlich das Leben kostete. Ermordet wurde er von einem religiösen Fanatiker.

Share this post


Link to post
Share on other sites
kam
Heinrich Mann: "Henri IV"

 

Ein historischer Roman mit fast 1800 Seiten über das Leben des großen Humanisten und französischen Königs Heinrich IV.

Er war das erste Staatsoberhaupt des christlichen Europas, das in seinem Land Konfessionssfreiheit zuließ. Durch das Edikt von Nantes war den Protestanten Religionsfreiheit zugesichert, was ihm letztendlich das Leben kostete. Ermordet wurde er von einem religiösen Fanatiker.

 

Henri quattre hätte einen besseren Autor verdient gehabt. Grüße, KAM

Share this post


Link to post
Share on other sites
kam

Kulturgeschichte der Neuzeit[/url] zu lesen. Da bin ich gerade dabei und ich muss sagen das Vergnügen steigert sich von Seite zu Seite. Spannende und hochsubjektive Theorien, sprachlich wunderbar dargeboten ....

 

Danke, das ist doch mal ein brauchbarer Tip. Grüße, KAM

 

Als interessierter Laie sind diese Auseinandersetzugen eines Liebhabers der europäischen Geistesgeschichte (eines Amateurs also im wahrsten Sinne des Wortes) für mich wirklich eine Wonne. Dazu kommt, dass sie als Werke einer bestimmten Zeit (die Kulturgeschichte der Neuzeit erschien "etappenweise" zwischen 1927 und 1931) nocheinmal ein ganz anderes Kolorit tragen als vergleichbare Werke. Ich halte dieses Werk wirklich für unbedingt lesenswert, auch wegen der wirklich erstaunlichen Formulierkünste dieses "genialen Dilettanten". hierzu: Wiki

 

Bin mal gespannt, am Freitag bin ich gleich bei zvab.com fündig geworden. Die Biographie bei wiki liest sich gut als Trost für Eltern beim Blick auf Schulzeugnisse. Grüße, KAM

Share this post


Link to post
Share on other sites
gouvernante

Gerade ausgelesen: Mercier, Nachtzug nach Lissabon.

 

Spannend und ein feiner Umgang mit Sprache, Rezensionen lassen sich beim Perlentaucher ansehen.

Edited by gouvernante

Share this post


Link to post
Share on other sites
ullr
Heinrich Mann: "Henri IV"

 

Ein historischer Roman mit fast 1800 Seiten über das Leben des großen Humanisten und französischen Königs Heinrich IV.

Er war das erste Staatsoberhaupt des christlichen Europas, das in seinem Land Konfessionssfreiheit zuließ. Durch das Edikt von Nantes war den Protestanten Religionsfreiheit zugesichert, was ihm letztendlich das Leben kostete. Ermordet wurde er von einem religiösen Fanatiker.

Das Buch ist toll. Und richtig gut geschrieben.

Gruß

Ullr

 

Und was auch noch richtig gut ist:

"Chemie des Todes" von Simon Beckett

Leider keinen Urlaubm, sonst hätte ich es schon längst durch und deshalb hör ich auch jetzt auf, in diesem b...... Forum zu lesen und zu schreiben. :huh:

Gruß

Ullr

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Claudia

Das hatte ich im Urlaub in ner Buchhandlung in der Hand, Ullr. Man hat mir aber einen besseren Thriller empfohlen, den werd ich dann hier anmerken, wenn ich ihn durch hab...:huh:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Touch-me-Flo

Ich les zur Zeit: "Der Pfarrer von Ars Johannes Vianney" von Wilhelm Hünermann

 

 

Das Buch ist total interessant und sehr zu empfehlen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Stepp

Im Moment

 

Aristoteles; Der Staat der Athener (Reclamausgabe)

 

Hans Conrad Zander; Zehn Argumente für den Zölibat, Ein Schwarzbuch; 1. ppb-Auflage Düsseldorf 2006

Share this post


Link to post
Share on other sites
Pegasos

Pratchett, Equal Rites

 

und ich komme nicht umhin, den Kram zu lesen, den ich momentan selbst verzapfe.

Share this post


Link to post
Share on other sites
OneAndOnlySon

Erzählungen von der Alhambra, Washington Irwing

Share this post


Link to post
Share on other sites
GermanHeretic

Habe mir vom Projekt Gutenberg die Göttliche Komödie von Dante runtergeladen. Werde sie in naher Zukunft mal angehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Claudia

Auf ungebremsten Wunsch meines Sohnes:

 

Jonathan Stroud: Bartimäus.

 

Süß und richtig cool geschrieben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Platona
Habe mir vom Projekt Gutenberg die Göttliche Komödie von Dante runtergeladen. Werde sie in naher Zukunft mal angehen.

Viel Spaß, German. Sie begleitet mich schon mein ganzes Leben. Aber Vorsicht! Sie ist nicht einfach zu verstehen und es kommt sehr auf die Übersetzung an. Bei Gutenberg steht die gereimte Steckfuß-Übersetzung. Außerdem gibt es keinen Kommentar und nach meiner Ansicht ist die Comedia ohne Zeitbezug zu Dante nicht zu verstehen. Besser finde ich die ungereimte Übersetzung von Hermann Gmelin. Die hat wenigstens einen ausführlichen Kommentar. Heutzutage scheint es die schon als Taschenbuch zu geben. Die wäre mit Sicherheit besser, als irgendwas Heruntergeladenes aus dem Internet.

 

Eine absolut schöne Site ist jedenfalls diese. Leider ist sie auf Englisch, aber es sind die beiden guten englischen Übersetzungen von Longfellow und Mandelbaum im Vergleich zum Orginal gegeben. Auf Englisch würde ich aber Longfellow bevorzugen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
GermanHeretic

Habe mir vom Projekt Gutenberg die Göttliche Komödie von Dante runtergeladen. Werde sie in naher Zukunft mal angehen.

Viel Spaß, German. Sie begleitet mich schon mein ganzes Leben. Aber Vorsicht! Sie ist nicht einfach zu verstehen

Davor mach ich mir nicht in die Buchse.

und es kommt sehr auf die Übersetzung an. Bei Gutenberg steht die gereimte Steckfuß-Übersetzung. Außerdem gibt es keinen Kommentar und nach meiner Ansicht ist die Comedia ohne Zeitbezug zu Dante nicht zu verstehen. Besser finde ich die ungereimte Übersetzung von Hermann Gmelin. Die hat wenigstens einen ausführlichen Kommentar. Heutzutage scheint es die schon als Taschenbuch zu geben. Die wäre mit Sicherheit besser, als irgendwas Heruntergeladenes aus dem Internet.

 

Eine absolut schöne Site ist jedenfalls diese. Leider ist sie auf Englisch, aber es sind die beiden guten englischen Übersetzungen von Longfellow und Mandelbaum im Vergleich zum Orginal gegeben. Auf Englisch würde ich aber Longfellow bevorzugen.

Gute Tipps! Danke.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gabriele

Mark Haddon:

 

Supergute Tage oder die sonderbare Welt des Christopher Boone

Share this post


Link to post
Share on other sites
Valentine

Merciers "Nachtzug" hat mir kürzlich auch sehr gut gefallen.

 

Zur Zeit lese ich "Glück gehabt" von Alice Sebold. Inhaltlich starker Tobak...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×