Jump to content

Hilfe - Gewissenskonflikt


MichiF89

Recommended Posts

Hallo,

ich wollte mal wissen wie es kommt, dass von einigen Rockmusik als unchristlich angesehen wird. Zumindest gibt es ja einige Stimmen, die das behaupten. Ich kann ja verstehen, wenn solche Musikstücke wie zum Beispiel die von Leuten wie Marilyn Manson als unchristlich gelten aber das ist doch nur ein Bereich. Darüberhinaus gibt es in fast jeder modernen Musikrichtung antichristliche Tendenzen von einigen Künstlern.

Link to comment
Share on other sites

ich wollte mal wissen wie es kommt, dass von einigen Rockmusik als unchristlich angesehen wird.

sie wird nur von Moralisten und Moralaposteln als unchristlich angesehen

 

Gruß

Erich

(Queen Fan)

Link to comment
Share on other sites

Der Welt-Chef der Benediktiner spielt Gitarre in einer Rock-Band, wenn er mal Zeit hat.

 

Außerdem soll es christlichen Hard-Rock geben. (Oder heißt das Metal?)

 

Wenn etwas gegen bestimmte Titel oder Gruppen gesagt wird, bezieht sich das entweder auf anti-christliche Texte oder auf die "Szene", die einzelnen Gruppen zugeschrieben wird.

Link to comment
Share on other sites

Kennt jemand die CD Monk Rock?

 

Franziskaner-Rocker John Michael Talbot präsentiert sein 48. Album! Kritiker attestieren ihm: "Er versteht es wie kaum ein anderer, verschiedene Musikrichtungen wie Folk-Rock, Jazz, Blues, Reggae und Choräle zu seinem ganz besonderen "JMT" - Stil zusammenzuführen. Die Bandbreite reicht von tief gehenden, fast hymnischen Songs bis zu energiegeladenen, rockigeren Nummern, die an JohnsAnfänge mit der Folk/Rock-Formation "Mason Profit" erinnern."

Link to comment
Share on other sites

Touch-me-Flo
Hallo,

ich wollte mal wissen wie es kommt, dass von einigen Rockmusik als unchristlich angesehen wird. Zumindest gibt es ja einige Stimmen, die das behaupten. Ich kann ja verstehen, wenn solche Musikstücke wie zum Beispiel die von Leuten wie Marilyn Manson als unchristlich gelten aber das ist doch nur ein Bereich. Darüberhinaus gibt es in fast jeder modernen Musikrichtung antichristliche Tendenzen von einigen Künstlern.

 

Rockmusik ist wirklich was schönes. Aber leider werden alle Rochbands in eine Schublade geschoben, mit denen die wirklich unchristliche Lieder singen. Es gibt auch christliche Rockbands, also mach dir da keine Sorgen. Du kannst wenn du Rockmusik magst ruhig weiter hören und wenn du noch selber spielst ist das ja noch besser, ich mach auch Musik aber in eine andere Richtung, ich spiel Posaune, hab aber schon gehört das auch Posaunen in Verbindung mit Gitarren für Rockmusik benützt werden. Och ich schweife wieder vom Thema ab, also wenn du selbst Musik machst, wünsch ich dir weiter hin viel Spass beim musikmachen und wenn du nciht selber spielst dann viel Spass beim Hören.

 

Viele Grüße Florian

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich wollte mal wissen wie es kommt, dass von einigen Rockmusik als unchristlich angesehen wird. Zumindest gibt es ja einige Stimmen, die das behaupten. Ich kann ja verstehen, wenn solche Musikstücke wie zum Beispiel die von Leuten wie Marilyn Manson als unchristlich gelten aber das ist doch nur ein Bereich. Darüberhinaus gibt es in fast jeder modernen Musikrichtung antichristliche Tendenzen von einigen Künstlern.

 

 

Hallo Michi,

 

also spontan musste ich jetzt an einen alten, schon verstorbenen Pfarrer aus Essen denken mit Namen Wilhelm Busch, ein Prediger der "alten" Schule. Der hat mal nach dem Krieg so Sätze fallen lassen wie: Im Himmel da wird nicht gejazzt - da werden Choräle gesungen.

 

Ich persönlich kann mir gut vorstellen dass auch durch Jazz und Swing, Gott in Seinem Reich die Ehre gegeben wird. Und ich kann mir auch vorstellen, dass wir Rockmusik vorfinden werden.

 

Allerdings, Du hast es selbst erwähnt finden wir in fast jedem Musikstil - antichristliche Tendenzen. Möglicherweise ist das in der Musikrichtung des Rock zum ersten Mal - unverhüllt zu Tage getreten. Bewusste blashphemische Texte, die das Erlösungswerk Christi nicht nur verhöhnen, sondern mit Schmutz und Dreck bewerfen. Die alles daran setzen - daß der Name, "der über alle Namen steht" bei vielen Menschen eine negative, ablehnende Wirkung hervorrufen soll. Und wenn das geschieht, sind wir mittendrin im Sog der musikalischen Verführung. Befinden wir uns bereits im Machtbereich des Widersachers Gottes. Es hängt daher nicht von einem Musikstil ab - sondern eher davon wie dieser Musikstil gefüllt wird.

 

Und dann passt auch wieder die Aussage Jesu Christi selbst: Nicht was in den Menschen von außen hineinkommt, kann ihn verunreinigen. Sondern was aus dem Herzen des Menschen herauskommt, das verunreiningt den Menschen. (frei nach Markus 7,18ff)

 

gby

 

bernd

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich wollte mal wissen wie es kommt, dass von einigen Rockmusik als unchristlich angesehen wird.

 

Ich hab' in Kirchen schon Mozartmessen gehört, die bei mir unter "schwere Sünde" fallen. Wenn der Sopran prinzipiell 1/2 Ton zu hoch, der Bass 100 dB zu leise und der Alt generell zu tief und oberhalb des a unhörbar wird ... obendrein noch die Ladehemmung beim Einsetzen der Tenöre, nein, falsch. Es setzt nur einer ein - leicht verzögert, die anderen drei kommen so 1 bis zwei Töne später dazu ...

 

:k035:

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich wollte mal wissen wie es kommt, dass von einigen Rockmusik als unchristlich angesehen wird.

 

Ich hab' in Kirchen schon Mozartmessen gehört, die bei mir unter "schwere Sünde" fallen. Wenn der Sopran prinzipiell 1/2 Ton zu hoch, der Bass 100 dB zu leise und der Alt generell zu tief und oberhalb des a unhörbar wird ... obendrein noch die Ladehemmung beim Einsetzen der Tenöre, nein, falsch. Es setzt nur einer ein - leicht verzögert, die anderen drei kommen so 1 bis zwei Töne später dazu ...

 

:k035:

 

Ist das dann nicht eher eine Bußübung?

Link to comment
Share on other sites

Es soll ein indianisches Volk geben, das berühmt für seine Webarbeiten ist. Dabei machen sie in jedes Werk absichtlich einen Fehler, als Hinweis darauf, dass nur Gott perfekt ist. - Daran muss ich manchmal denken, wenn ein neuer Organist in die Tasten haut oder die Gemeinde die Lieder nicht kennt. Wir können nur Mangelware abliefern und auf die Veredelung durch Oben hoffen.

Link to comment
Share on other sites

Musik ist neutral

 

Die Texte, die Aussages des Liedes macht den Unterschied

 

Rockmusik ist härter, lauter

 

Härte ist nicht Böse, man kann hart sein und dennoch fair und nett

Link to comment
Share on other sites

Mariamante
Hallo,

ich wollte mal wissen wie es kommt, dass von einigen Rockmusik als unchristlich angesehen wird. Zumindest gibt es ja einige Stimmen, die das behaupten. Ich kann ja verstehen, wenn solche Musikstücke wie zum Beispiel die von Leuten wie Marilyn Manson als unchristlich gelten aber das ist doch nur ein Bereich. Darüberhinaus gibt es in fast jeder modernen Musikrichtung antichristliche Tendenzen von einigen Künstlern.

Also ich habe mal folgende wilde Thesen gelesen: Es gibt Musik, die den Menschen beruhigt, entspannt und es gibt Tonfolgen, die den Menschen aufreizen, aggressiv machen und verwirren. Ich habe mal von Untersuchungen der Russen von der Auswirkung von "harter" Musik gehört, die zu Adrenalinausstössen führt - so dass die Musik sich reinzuziehen wie eine Art Droge werden kann. Sollte es stimmen, dass Hardrock u.a. zu solchen Aggressionsverstärkern zählen, dann wäre solche Stimulation unabhängig von den antichristlichen Texten kritisch zu sehen.
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich wollte mal wissen wie es kommt, dass von einigen Rockmusik als unchristlich angesehen wird. Zumindest gibt es ja einige Stimmen, die das behaupten. Ich kann ja verstehen, wenn solche Musikstücke wie zum Beispiel die von Leuten wie Marilyn Manson als unchristlich gelten aber das ist doch nur ein Bereich. Darüberhinaus gibt es in fast jeder modernen Musikrichtung antichristliche Tendenzen von einigen Künstlern.

Also ich habe mal folgende wilde Thesen gelesen: Es gibt Musik, die den Menschen beruhigt, entspannt und es gibt Tonfolgen, die den Menschen aufreizen, aggressiv machen und verwirren. Ich habe mal von Untersuchungen der Russen von der Auswirkung von "harter" Musik gehört, die zu Adrenalinausstössen führt - so dass die Musik sich reinzuziehen wie eine Art Droge werden kann. Sollte es stimmen, dass Hardrock u.a. zu solchen Aggressionsverstärkern zählen, dann wäre solche Stimulation unabhängig von den antichristlichen Texten kritisch zu sehen.

Warum?

Weil die Musik wie eine Droge wirken kann bzw. wirkt?

Link to comment
Share on other sites

Es gibt Musik, die den Menschen beruhigt, entspannt

Queen z.B.

und es gibt Tonfolgen, die den Menschen aufreizen, aggressiv machen und verwirren.
Orff`sche Schulmusik
Link to comment
Share on other sites

Weil die Musik wie eine Droge wirken kann bzw. wirkt?

spiel dem MM den richtigen Song vor und er reißt Dir die Kleider vom Leibe :huh:

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

Es gibt Musik, die den Menschen beruhigt, entspannt

Queen z.B.

und es gibt Tonfolgen, die den Menschen aufreizen, aggressiv machen und verwirren.
Orff`sche Schulmusik

 

 

ja, wenn erich was neues lernen soll, dann reagiert er manchmal aggressiv...

 

SCNR

Link to comment
Share on other sites

Mariamante
Hallo,

ich wollte mal wissen wie es kommt, dass von einigen Rockmusik als unchristlich angesehen wird. Zumindest gibt es ja einige Stimmen, die das behaupten. Ich kann ja verstehen, wenn solche Musikstücke wie zum Beispiel die von Leuten wie Marilyn Manson als unchristlich gelten aber das ist doch nur ein Bereich. Darüberhinaus gibt es in fast jeder modernen Musikrichtung antichristliche Tendenzen von einigen Künstlern.

Also ich habe mal folgende wilde Thesen gelesen: Es gibt Musik, die den Menschen beruhigt, entspannt und es gibt Tonfolgen, die den Menschen aufreizen, aggressiv machen und verwirren. Ich habe mal von Untersuchungen der Russen von der Auswirkung von "harter" Musik gehört, die zu Adrenalinausstössen führt - so dass die Musik sich reinzuziehen wie eine Art Droge werden kann. Sollte es stimmen, dass Hardrock u.a. zu solchen Aggressionsverstärkern zählen, dann wäre solche Stimulation unabhängig von den antichristlichen Texten kritisch zu sehen.

Warum?

Weil die Musik wie eine Droge wirken kann bzw. wirkt?

Musiker werden dir hier sicher besser Auskunft geben können: Wenn man Töne betont, die sonst unbetont sind - bewirkt dies etwas (außer bei Tauben). Habe vor längerer Zeit von einem Versuch gelesen: Man hat Babies Mozartmusik vorgespielt. Sie wurden ruhig. Man spielte ihnen Rock vor. Sie wurden quengelig und begannen zu weinen. Wahrscheinlich waren das keine Rockfans. :huh:
Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa
Hallo,

ich wollte mal wissen wie es kommt, dass von einigen Rockmusik als unchristlich angesehen wird. Zumindest gibt es ja einige Stimmen, die das behaupten. Ich kann ja verstehen, wenn solche Musikstücke wie zum Beispiel die von Leuten wie Marilyn Manson als unchristlich gelten aber das ist doch nur ein Bereich. Darüberhinaus gibt es in fast jeder modernen Musikrichtung antichristliche Tendenzen von einigen Künstlern.

Also ich habe mal folgende wilde Thesen gelesen: Es gibt Musik, die den Menschen beruhigt, entspannt und es gibt Tonfolgen, die den Menschen aufreizen, aggressiv machen und verwirren. Ich habe mal von Untersuchungen der Russen von der Auswirkung von "harter" Musik gehört, die zu Adrenalinausstössen führt - so dass die Musik sich reinzuziehen wie eine Art Droge werden kann. Sollte es stimmen, dass Hardrock u.a. zu solchen Aggressionsverstärkern zählen, dann wäre solche Stimulation unabhängig von den antichristlichen Texten kritisch zu sehen.

Warum?

Weil die Musik wie eine Droge wirken kann bzw. wirkt?

Musiker werden dir hier sicher besser Auskunft geben können: Wenn man Töne betont, die sonst unbetont sind - bewirkt dies etwas (außer bei Tauben). Habe vor längerer Zeit von einem Versuch gelesen: Man hat Babies Mozartmusik vorgespielt. Sie wurden ruhig. Man spielte ihnen Rock vor. Sie wurden quengelig und begannen zu weinen. Wahrscheinlich waren das keine Rockfans. :huh:

 

 

dazu folgende geschichte:

 

vor vielen jahren general-probte ich in einer kirche samstags nachmittags eine mozart-messe mit chor und orchester. nun ist in vielen der kleinen mozart-messen nicht so viel dramatik da. jedenfalls war aber beim crucifixus der bei mozart häufig dort vorkommende verminderte septakkord und der chor sollte wirklich "brutal" die stimmung des "et incarnatus" (natürlich sopran-solo und soooo schön) zerstören. da die herrschaften aber gewohnt waren fromm zu singen, gelang das nicht auf anhieb.

ich "quälte" sie etwas und siehe... auf einmal machten wir es nocheinmal, an der stelle setzte der chor wirklich heftig ein (die posaunen colla voce taten das ihre) und auf einmal schrie hinten in der kirche ein kleines kind im kinderwagen, das ich bis dahin gar nicht bemerkt hatte. mein kommentar: "schauts, so muss das klingen. das kind hat gemerkt, hier passiert jetzt was ganz schlimmes"...

 

vonwegen "mozart beruhigt kleine kinder" - solche allgemeinplätze sind schlicht dumm.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich wollte mal wissen wie es kommt, dass von einigen Rockmusik als unchristlich angesehen wird. Zumindest gibt es ja einige Stimmen, die das behaupten. Ich kann ja verstehen, wenn solche Musikstücke wie zum Beispiel die von Leuten wie Marilyn Manson als unchristlich gelten aber das ist doch nur ein Bereich. Darüberhinaus gibt es in fast jeder modernen Musikrichtung antichristliche Tendenzen von einigen Künstlern.

Also ich habe mal folgende wilde Thesen gelesen: Es gibt Musik, die den Menschen beruhigt, entspannt und es gibt Tonfolgen, die den Menschen aufreizen, aggressiv machen und verwirren. Ich habe mal von Untersuchungen der Russen von der Auswirkung von "harter" Musik gehört, die zu Adrenalinausstössen führt - so dass die Musik sich reinzuziehen wie eine Art Droge werden kann. Sollte es stimmen, dass Hardrock u.a. zu solchen Aggressionsverstärkern zählen, dann wäre solche Stimulation unabhängig von den antichristlichen Texten kritisch zu sehen.

Warum?

Weil die Musik wie eine Droge wirken kann bzw. wirkt?

Musiker werden dir hier sicher besser Auskunft geben können: Wenn man Töne betont, die sonst unbetont sind - bewirkt dies etwas (außer bei Tauben). Habe vor längerer Zeit von einem Versuch gelesen: Man hat Babies Mozartmusik vorgespielt. Sie wurden ruhig. Man spielte ihnen Rock vor. Sie wurden quengelig und begannen zu weinen. Wahrscheinlich waren das keine Rockfans. :huh:

Anderen hat man Schuberts Unvollendete vorgespielt und sie haben sich umgebracht.

 

Was hat man denn für "Mozartmusik" vorgespielt? Die Kleine Nachtmusik oder Dies irae? Bei letzterem wären sie garantiert auch quengelig geworden.

 

Und was denn für Rockmusik? Heavy Metall oder Barkley James Harvests "Hymn"? Bei letzterem wären sie sicher auch ruhig geworden.

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

Musiker werden dir hier sicher besser Auskunft geben können: Wenn man Töne betont, die sonst unbetont sind - bewirkt dies etwas (außer bei Tauben).

 

Da gibts eine hiesige, kleinere Gemeinde mit herzensguten Menschen. Wusste bisher nicht, dass man den Gesang dort als "Rock" bezeichnen könnte. :huh:

Link to comment
Share on other sites

Mariamante
vonwegen "mozart beruhigt kleine kinder" - solche allgemeinplätze sind schlicht dumm.
Man hat den Kindern sicher nicht die von dir genannte Aufrüttelungsversion oder eine Messe vorgespielt. Ich fürchte, du hast hier etwas instrumentalisiert. Aber selbst dir müsste der Unterschied zwischen einer beruhigenden und einer aufpeitschenden Musik klar sein- wie du es ja schilderst. Und damit stimmst du ja-wenn auch bei äußerlichem Widerspruch- indirekt zu. Danke schön.
Link to comment
Share on other sites

Man sollte schon unterscheiden, ob eine bestimmte Musik für die Messe geeignet ist. Da gibt es sicher Musikarten, die es nicht sind, weil sie die Aufmerksamkeit zu sehr auf sich ziehen und vom "Inhalt" der Messe oder des Glaubens ablenken.

 

Aber Michis Frage zielte nicht auf HeavyMetal o.ä. in der Messe, sondern es ging ihm um den außer-GD-Bereich.

Link to comment
Share on other sites

Justin Cognito

Rockmusik, vor allem live dargeboten hat sicherlich etwas mit Regression zu tun. Das Konzert wird zum Ritual in das Unbewusste sicherlich eine wesentliche Rolle spielt (vermutlich sogar eine viel größere als der Text eines bestimmten Liedes). Die Frage ist nun aber: Wie stehen wir zur Regression?

 

Ein Literaturtip: Jean Martin Büttner: Sänger, Songs und triebhafte Rede, Basel 1997 ist ein wunderbarer, groß angelegter Essay (eigentlich eine Habilitationsschrift für das Fach Philosophie) über Rock als "Erzählweise" .... wirklich sehr lesenswert.

Link to comment
Share on other sites

×
×
  • Create New...