Jump to content

Wer von euch ohne Sünde ist... Maria


Bärbel

Recommended Posts

Letzten Sonntag habe ich eine Predigt gehört, die mit einer Aufforderung zur Reflexion endete. Ich würde die Frage des Pfarrers gerne an euch weitergeben und wissen, wie ihr sie "löst".

Weil letztes Wochenende Maria Immaculata gefeiert wurde, nahm der Pfarrer darauf Bezug: Maria, der einzige Mensch auf dieser Erde, der ganz frei von Sünde war.

Dann zitierte er das Johannesevangelium: "Wer von euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein auf sie", auf die zu steinigende Ehebrecherin, die, wie der Pfarrer betonte, "in flagranti" erwischt worden sei.

Die Frage war nun: was hätte Maria getan, hätte sie den Stein geworfen, schließlich hätte sie als einzige tatsächlich das Recht dazu gehabt?

Was mich interessieren würde, ist, wie / ob diese Frage sich theologisch lösen lässt. Ich kenne den Pfarrer nicht näher, weiß also nicht, wie er dazu steht.

Was meint ihr?

Link to comment
Share on other sites

Letzten Sonntag habe ich eine Predigt gehört, die mit einer Aufforderung zur Reflexion endete. Ich würde die Frage des Pfarrers gerne an euch weitergeben und wissen, wie ihr sie "löst".

Weil letztes Wochenende Maria Immaculata gefeiert wurde, nahm der Pfarrer darauf Bezug: Maria, der einzige Mensch auf dieser Erde, der ganz frei von Sünde war.

Dann zitierte er das Johannesevangelium: "Wer von euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein auf sie", auf die zu steinigende Ehebrecherin, die, wie der Pfarrer betonte, "in flagranti" erwischt worden sei.

Die Frage war nun: was hätte Maria getan, hätte sie den Stein geworfen, schließlich hätte sie als einzige tatsächlich das Recht dazu gehabt?

Was mich interessieren würde, ist, wie / ob diese Frage sich theologisch lösen lässt. Ich kenne den Pfarrer nicht näher, weiß also nicht, wie er dazu steht.

Was meint ihr?

 

Recht oder nicht, sie hätte keine Pflicht dazu gehabt. Und sie hätte es auch nicht getan. Grüße, KAM

Link to comment
Share on other sites

Letzten Sonntag habe ich eine Predigt gehört, die mit einer Aufforderung zur Reflexion endete. Ich würde die Frage des Pfarrers gerne an euch weitergeben und wissen, wie ihr sie "löst".

Weil letztes Wochenende Maria Immaculata gefeiert wurde, nahm der Pfarrer darauf Bezug: Maria, der einzige Mensch auf dieser Erde, der ganz frei von Sünde war.

Dann zitierte er das Johannesevangelium: "Wer von euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein auf sie", auf die zu steinigende Ehebrecherin, die, wie der Pfarrer betonte, "in flagranti" erwischt worden sei.

Die Frage war nun: was hätte Maria getan, hätte sie den Stein geworfen, schließlich hätte sie als einzige tatsächlich das Recht dazu gehabt?

Was mich interessieren würde, ist, wie / ob diese Frage sich theologisch lösen lässt. Ich kenne den Pfarrer nicht näher, weiß also nicht, wie er dazu steht.

Was meint ihr?

 

Du behauptest allen Ernstes, daß ein Pfarrer den nun wirklich uralten Witz in einer Predigt verwurstet hat ? Denen fällt echt nicht neues mehr ein B)

 

Nebenbei war Maria nun wirklich alles andere als sündenfrei ... Ehebruch war jedenfalls zu meiner Zeit noch eine Sünde nach den 10 Geboten :)

Link to comment
Share on other sites

Ja, der Pfarrer hat genau das so gepredigt.

Das wusste ich gar nicht, dass das so ein alter Hut ist.

Witz oder nicht, interessant fand ich's doch.

Naja, beim Christentum ist alles ein alter Hut :)

 

Warum das allerdings so sonderlich interessant sein soll, erschließt sich mir nicht ganz ...

ok, es wurde in der Bibel so einiges gedreht, um sie als "sündenfrei" hin zu stellen, weil es schließlich schlecht fürs Image ist, wenn der angebliche "Sohn Gottes" von einer normalen Frau geboren wird (schlimm genug, daß überhaupt eine Frau beteiligt sein muß)

Hätte Maria 200 Jahre später gelebt, wär das kein Problem mehr gewesen, ab da gab es jede Menge "sündenfreie" Menschen, denn da wurde der Generalablass eingeführt, mit dem alle Sünden schlagartig vergessen und vergeben sind, da spart man sich so einiges an Schreibarbeit B)

Link to comment
Share on other sites

Long John Silver
Meine Frage:

wo steht das Maria ohne Sünde war?

 

Schönen Gruß

jenny

 

Nirgends in der Bibel. Die der katholischen Theologie entspringende Vorstellung, dass Maria bereits seit ihrer Geburt von der Erbsuende befreit sei, ist auch biblisch nicht begruendbar und wird nur von einem Teil der Christenheit sich vorgestellt, naemlich dem katholischen. Fuer die anderen Christen ist eine solche Vorstellung sogar teilweise voellig inakzeptabel.

 

Es handelt sich also um ein rein intern katholisch-theologische Frage, welche der Pfarrer in seiner Predigt in den Raum stellt.

 

@Gallowglas - ebensowenig spricht die Bibel von einem Ehebruch der Maria. Bei deinem Posting handelt es sich lediglich um eine Folge aus der Serie: Ich habe zwar null Ahnung, aber ich rede eifrig mit.

Edited by Long John Silver
Link to comment
Share on other sites

OneAndOnlySon
Hätte Maria 200 Jahre später gelebt, wär das kein Problem mehr gewesen, ab da gab es jede Menge "sündenfreie" Menschen, denn da wurde der Generalablass eingeführt, mit dem alle Sünden schlagartig vergessen und vergeben sind, da spart man sich so einiges an Schreibarbeit B)
Nanana, was passiert bei einem Ablass?
Link to comment
Share on other sites

Meine Frage:

wo steht das Maria ohne Sünde war?

 

Schönen Gruß

jenny

wenn jemand "voll der Gnade" ist ( Lk 1, 28) - wo ist dann Platz für Sünde??

Link to comment
Share on other sites

Die der katholischen Theologie entspringende Vorstellung, dass Maria bereits seit ihrer Geburt von der Erbsuende befreit sei, ist auch biblisch nicht begruendbar und wird nur von einem Teil der Christenheit sich vorgestellt, naemlich dem katholischen.

die Nicht-Katholen haben halt ein grosses Defizit an Offenbarung!!

Link to comment
Share on other sites

Letzten Sonntag habe ich eine Predigt gehört, die mit einer Aufforderung zur Reflexion endete. Ich würde die Frage des Pfarrers gerne an euch weitergeben und wissen, wie ihr sie "löst".

Weil letztes Wochenende Maria Immaculata gefeiert wurde, nahm der Pfarrer darauf Bezug: Maria, der einzige Mensch auf dieser Erde, der ganz frei von Sünde war.

Dann zitierte er das Johannesevangelium: "Wer von euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein auf sie", auf die zu steinigende Ehebrecherin, die, wie der Pfarrer betonte, "in flagranti" erwischt worden sei.

Die Frage war nun: was hätte Maria getan, hätte sie den Stein geworfen, schließlich hätte sie als einzige tatsächlich das Recht dazu gehabt?

Was mich interessieren würde, ist, wie / ob diese Frage sich theologisch lösen lässt. Ich kenne den Pfarrer nicht näher, weiß also nicht, wie er dazu steht.

Was meint ihr?

 

Ich würde meine Antwort mit den Worten des Apostel Paulus begründen:

 

"Ich rede aber von der Gerechtigkeit vor Gott, die da kommt durch den Glauben an Jesus Christus zu allen, die glauben. Denn es ist hier kein Unterschied: sie sind allesamt Sünder und ermangeln des Ruhmes, den sie bei Gott haben sollten, und werden ohne Verdienst gerecht aus seiner Gnade durch die Erlösung, die durch Christus Jesus geschehen ist."

(Römer 3,22-24)

Link to comment
Share on other sites

Ich würde meine Antwort mit den Worten des Apostel Paulus begründen:

wenn ich sehe, wie die Protestanten mit anderen deutlichen Paulusworten z.B. diesem:

 

33 Wie in allen Gemeinden der Heiligen

34 sollen die Frauen in der Gemeindeversammlung schweigen; es ist ihnen nicht erlaubt, das Wort zu ergreifen. Sie sollen sich unterordnen, wie auch das Gesetz gebietet. *

 

umgehen, dann hat diese Begründung des Lutheraner keinen Stachel B)

Link to comment
Share on other sites

Nebenbei war Maria nun wirklich alles andere als sündenfrei ... Ehebruch war jedenfalls zu meiner Zeit noch eine Sünde nach den 10 Geboten B)
Maria beging Ehebruch: Wie das ?
Link to comment
Share on other sites

Ich würde meine Antwort mit den Worten des Apostel Paulus begründen:

wenn ich sehe, wie die Protestanten mit anderen deutlichen Paulusworten z.B. diesem:

 

33 Wie in allen Gemeinden der Heiligen

34 sollen die Frauen in der Gemeindeversammlung schweigen; es ist ihnen nicht erlaubt, das Wort zu ergreifen. Sie sollen sich unterordnen, wie auch das Gesetz gebietet. *

 

umgehen, dann hat diese Begründung des Lutheraner keinen Stachel :)

 

Verstehe. Die Bibel ist für Katholiken ungültig, weil Protestanten angeblich bestimmte Bibelstellen nicht beachten B)

Link to comment
Share on other sites

Meine Frage:

wo steht das Maria ohne Sünde war?

 

Schönen Gruß

jenny

In Maria kam der HERR selbst zu Welt. Bist Du der Meinung, dass der HERR als der Heiligste und der Alleinreinster sich in einer sündigen Frau einzeugen würde ?
Link to comment
Share on other sites

Meine Frage:

wo steht das Maria ohne Sünde war?

 

Schönen Gruß

jenny

In Maria kam der HERR selbst zu Welt. Bist Du der Meinung, dass der HERR als der Heiligste und der Alleinreinster sich in einer sündigen Frau einzeugen würde ?

 

Wieso nicht? Verurteilst du Kinder für die Sündhaftigkeit ihrer Eltern B) ?

Link to comment
Share on other sites

Meine Frage:

wo steht das Maria ohne Sünde war?

 

Schönen Gruß

jenny

In Maria kam der HERR selbst zu Welt. Bist Du der Meinung, dass der HERR als der Heiligste und der Alleinreinster sich in einer sündigen Frau einzeugen würde ?

 

Ja lieber rakso,genau das ist das Zeugniss der Bibel!

Meine Meinung dazu dürfte ziemlich unbedeutend sein.

 

Lieben Gruß

jenny

Link to comment
Share on other sites

Meine Frage:

wo steht das Maria ohne Sünde war?

 

Schönen Gruß

jenny

In Maria kam der HERR selbst zu Welt. Bist Du der Meinung, dass der HERR als der Heiligste und der Alleinreinster sich in einer sündigen Frau einzeugen würde ?

 

Ja lieber rakso,genau das ist das Zeugniss der Bibel!

Meine Meinung dazu dürfte ziemlich unbedeutend sein.

 

Lieben Gruß

jenny

Kannst du erklären, wie jemand VOLL der Gnade sein kann, mehr gesegnet ist als alle anderen Frauen, von den kommenden Geschlechtern gepriesen wird (siehe Lukas, Magnifikat) und dann wäre da noch Platz für etwas das gnaden-los ist, die Sünde?
Link to comment
Share on other sites

Kannst du erklären, wie jemand VOLL der Gnade sein kann, mehr gesegnet ist als alle anderen Frauen, von den kommenden Geschlechtern gepriesen wird (siehe Lukas, Magnifikat) und dann wäre da noch Platz für etwas das gnaden-los ist, die Sünde?

Wenn jemand voll des Weines ist, ist da auch noch Platz für was anderes: Blut, Muskeln, das Abendessen, und natürlich die Abbauprodukte von all dem (was vielleicht allegorisch für "Sünde" stehen könnte).

Link to comment
Share on other sites

Meine Frage:

wo steht das Maria ohne Sünde war?

 

Schönen Gruß

jenny

wenn jemand "voll der Gnade" ist ( Lk 1, 28) - wo ist dann Platz für Sünde??

Lieber Erich

Ich lese gern deine Kommentare und stimme ihnen oft zu,nicht aber bei römisch-katholischen "Sonderlehren" wie dieser.

 

Gnade hat doch mit Sündenfreiheit nichts zu tun,im Gegenteil.

Gnade ist etwas was Gott uns gewährt ohne das wir es verdient haben.

 

 

Das Maria ohne Sünde war wiederspricht der Bibel!

Sie ist die "Begnadete".Sie hat "Gnade bei Gott gefunden".Das läßt doch keinen anderen Schluss zu ,als daß sie selbst Gnade und somit Erlösung braucht.

Und bestätigt wird das auch mit Römer 3,22-24,wie Lutheraner schon anführte.

 

Schönen Gruß

jenny

Link to comment
Share on other sites

Kannst du erklären, wie jemand VOLL der Gnade sein kann, mehr gesegnet ist als alle anderen Frauen, von den kommenden Geschlechtern gepriesen wird (siehe Lukas, Magnifikat) und dann wäre da noch Platz für etwas das gnaden-los ist, die Sünde?

 

Warum hat Gott die Erbsünde angeblich nur bei Maria abgeschafft? Warum nicht bei dir oder bei allen Menschen?

Link to comment
Share on other sites

Meine Frage:

wo steht das Maria ohne Sünde war?

 

Schönen Gruß

jenny

In Maria kam der HERR selbst zu Welt. Bist Du der Meinung, dass der HERR als der Heiligste und der Alleinreinster sich in einer sündigen Frau einzeugen würde ?

 

Ja lieber rakso,genau das ist das Zeugniss der Bibel!

Meine Meinung dazu dürfte ziemlich unbedeutend sein.

 

Lieben Gruß

jenny

Kannst du erklären, wie jemand VOLL der Gnade sein kann, mehr gesegnet ist als alle anderen Frauen, von den kommenden Geschlechtern gepriesen wird (siehe Lukas, Magnifikat) und dann wäre da noch Platz für etwas das gnaden-los ist, die Sünde?

 

schon geantwortet B)

Link to comment
Share on other sites

Kannst du erklären, wie jemand VOLL der Gnade sein kann, mehr gesegnet ist als alle anderen Frauen, von den kommenden Geschlechtern gepriesen wird (siehe Lukas, Magnifikat) und dann wäre da noch Platz für etwas das gnaden-los ist, die Sünde?

Wenn jemand voll des Weines ist, ist da auch noch Platz für was anderes: Blut, Muskeln, das Abendessen, und natürlich die Abbauprodukte von all dem (was vielleicht allegorisch für "Sünde" stehen könnte).

Beim Wein ist das etwas essentiell anderes. Gnadenvoll = voll von Gott ; Gott und Sünde vertragen sich nicht. Sünde = Abkehr von Gott. Volle Zuwendung zu Gott (gnadenvoll) und zugleich Abwendung von Gott geht nicht.
Link to comment
Share on other sites

Kannst du erklären, wie jemand VOLL der Gnade sein kann, mehr gesegnet ist als alle anderen Frauen, von den kommenden Geschlechtern gepriesen wird (siehe Lukas, Magnifikat) und dann wäre da noch Platz für etwas das gnaden-los ist, die Sünde?

 

Warum hat Gott die Erbsünde angeblich nur bei Maria abgeschafft? Warum nicht bei dir oder bei allen Menschen?

Weil der Allerreinste Gott nicht aus jemand hervorgehen kann, der mit dem Bösen befleckt ist.
Link to comment
Share on other sites

×
×
  • Create New...