Jump to content

Abschied aus den GG


Franciscus non papa
 Share

Recommended Posts

Franciscus non papa

Ich verabschiede mich aus den Diskussionen hier in den GG.

 

Es gab schon immer wieder mal Ansätze von Zensur, die dann allerdings glücklicherweise im Sande verlaufen sind.

 

Es muss auch in den GG möglich, klar und deutlich den christlichen Gott zu verkünden, und im umkehrschluss klar zu sagen, dass irgendwelche seltsamen Vorstellungen von einem Gott, nicht zur Botschaft Jesu passen.

 

Konkret geht es um folgende Aussage von mir:

 

 

du scheinst dich - nachdem du dich erst mal ausgetobt hast - nun in irgendwelchen evanglikalen gruppen verfangen zu haben.

 

ob das gut für dich und richtig, wage ich durchaus zu bezweifeln, aber tu, was du für richtig hältst.

 

es geht allerdings nicht, um einen bvorzugten lebenswandel, wie du das so herrlich ahnungslos formulierst.

 

ein schwuler mann kann seinen partner nur in einem mann finden, in aller regel ist er gar nicht fähig mit einer frau einen dauerhafte partnerschaft einzugehen. und die leute, die sowas empfehlen bringen meist eine menge leid über die betreffenden frauen.

 

es ist natürlich ganz einfach, als nicht betroffener dieses dummen geredes, den homosexuellen uneinsichtigkeit vorzuwerfen.

 

und dem fazit am ende:

ansonsten kann mir dein gott gestohlen bleiben, es ist definitiv nicht der meine.

 

der himmel eines solchen gottes muss die hölle sein.

 

ich habe solches schon in zahllose "schwulenthreads" ausführlicher dargestellt.

 

man kann über meine sicht der dinge gerne diskutieren und mir auch widersprechen.

 

angesichts der auch in kirchlichen kreise immer wieder gemachten menschenverachtenden äusserungen ist es allerdings für mich absolut nicht nachvollziehbar, dass dem nicht auch deutlich widersprochen werden darf.

 

Unter diesen Umständen werde ich in Zukunft den GG fernbleiben.

Link to comment
Share on other sites

OneAndOnlySon

Und was war an den zitierten Passagen jetzt nicht Hasenstallkonform?

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

der schluss des postings - angeblich, aber für mich nicht nachvollziehbar.

 

so in der richtung, damit würde ich sozusagen zwei götter in den GG zulassen...

Link to comment
Share on other sites

der schluss des postings - angeblich, aber für mich nicht nachvollziehbar.

 

so in der richtung, damit würde ich sozusagen zwei götter in den GG zulassen...

wer im christlichen, jüdischen oder muslimischen kontext von göttern redet kann nur gottesbilder meinen.

Link to comment
Share on other sites

Das dachte ich auch.

Link to comment
Share on other sites

OneAndOnlySon
der schluss des postings - angeblich, aber für mich nicht nachvollziehbar.

 

so in der richtung, damit würde ich sozusagen zwei götter in den GG zulassen...

 

Es gibt einen Gott in den GG? Welchen Usernamen hat er denn?

 

Und seit wann ist es verboten, sich selbst den Glauben abzusprechen? Immerhin hast du ja nicht geschrieben, dass St.Bernard nicht richtig glaubt, sondern dass du nicht an den Gott glaubst, dessen Bild er bzw. ein Teil des Lehramtes vertritt. Das Forum wird wirklich immer abgefahrener.

Link to comment
Share on other sites

der schluss des postings - angeblich, aber für mich nicht nachvollziehbar.

 

so in der richtung, damit würde ich sozusagen zwei götter in den GG zulassen...

wer im christlichen, jüdischen oder muslimischen kontext von göttern redet kann nur gottesbilder meinen.

 

Ach helmut, warum denken wir nur so oft dasselbe?

Link to comment
Share on other sites

Eine kurze Erläuterung:

Es gab zwei Beitragsmeldungen, die in dieser Passage ein Absprechen des Glaubens und der Zugehörigkeit zur Kirche sahen. Auch die Reaktion des Angesprochenen (vgl. Editierungsthread) zeigt, dass das nicht als Unterschiedlichkeit in den Gottesvorstellungen verstanden wurde.

Es war ein Grenzfall, bei dem ich mich schließlich für die Löschung entschied, da ich das nicht ungekürzt stehen lassen wollte.

 

Ich möchte noch zu bedenken geben, dass die Sache zum einen nur ein Teil einer ganzen Moderationsmaßnahme war. Zum anderen geht es nicht um eine inhaltliche Zensur: Es ist auch weiterhin möglich zu sagen, dass man ein Gottesbild nicht teilt und möglicherweise bestimmte Aspekte eines anderen Gottesbildes nach dem eigenen Dafürhalten nicht den Lehren Christi oder der Kirche entsprechen.

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

achso, und weshalb dann die edition?

 

ich habe weder jemand den glauben abgesprochen, noch jemanden zum austritt aus der kirche aufgefordert.

 

aber was red ich da noch lange? es hat doch eh keinen sinn.

Link to comment
Share on other sites

OneAndOnlySon

Dann dürfte die Sache jetzt doch wohl geklärt sein. Franciscus hat objektiv mit seinem Posting niemandem den Glauben abgesprochen und wollte dies auch nicht tun. Ob das jemand dort hinein interpretieren will, kann nicht Grundlage der Moderation sein. Bitte stellt doch das Posting wieder her.

Link to comment
Share on other sites

Franciscus hat objektiv mit seinem Posting niemandem den Glauben abgesprochen

 

ein "jemandem den glauben absprechen" kann ich in franciscus posting auch nur hinein- aber nicht aus ihm herauslesen.

Link to comment
Share on other sites

Franciscus hat objektiv mit seinem Posting niemandem den Glauben abgesprochen

 

ein "jemandem den glauben absprechen" kann ich in franciscus posting auch nur hinein- aber nicht aus ihm herauslesen.

 

Wenn man dir sagt, der Himmel deines Gottes sei die Hölle, fändest du deinen katholischen Glauben damit angemessen beschrieben?

Link to comment
Share on other sites

OneAndOnlySon
Wenn man dir sagt, der Himmel deines Gottes sei die Hölle, fändest du deinen katholischen Glauben damit angemessen beschrieben?

 

Dann muss ich mir wohl oder übel Gedanken darüber machen, was meinen Himmel zur Hölle für andere macht. Das hat nichts damit zu tun, ob mein Glaube katholisch ist oder nicht. Diese Frage stellt sich immer und unabhängig von der Konfession. Auch die Kirche muss sich diese Frage immer wieder stellen.

Link to comment
Share on other sites

Franciscus hat objektiv mit seinem Posting niemandem den Glauben abgesprochen

 

ein "jemandem den glauben absprechen" kann ich in franciscus posting auch nur hinein- aber nicht aus ihm herauslesen.

 

Wenn man dir sagt, der Himmel deines Gottes sei die Hölle, fändest du deinen katholischen Glauben damit angemessen beschrieben?

 

nein. aber es geht hier nicht um angemessene beschreibung des glaubens, sondern ums absprechen desselben.

 

wenn ich zu einem moslem sage, 72 jungfrauen müssen die hölle sein, spreche ich ihm damit auch nicht seinen glauben ab.

Link to comment
Share on other sites

OneAndOnlySon

Ich stelle im Übrigen hiermit fest, dass der Himmel eines Gottes, der St.Bernards Gottesbild (so wie er es im Nachbarthread darlegt) entspricht, auch aus meiner Sicht die Hölle ist. Wenn diese Feststellung verboten ist, verwarnt mich eben. Ich werde sie bei Löschung wiederholen.

Edited by OneAndOnlySon
Link to comment
Share on other sites

Franciscus hat objektiv mit seinem Posting niemandem den Glauben abgesprochen

 

ein "jemandem den glauben absprechen" kann ich in franciscus posting auch nur hinein- aber nicht aus ihm herauslesen.

 

Wenn man dir sagt, der Himmel deines Gottes sei die Hölle, fändest du deinen katholischen Glauben damit angemessen beschrieben?

 

nein. aber es geht hier nicht um angemessene beschreibung des glaubens, sondern ums absprechen desselben.

 

wenn ich zu einem moslem sage, 72 jungfrauen müssen die hölle sein, spreche ich ihm damit auch nicht seinen glauben ab.

 

Wenn ich als Katholik einem anderen Katholiken erkläre, sein Gott sei nicht der meinige, dann halte ich ihn offenkundig nicht für einen Katholiken. -

Edited by kam
Link to comment
Share on other sites

Wenn ich als Katholik einem anderen Katholiken erkläre, sein Gott sei nicht der meinige, dann halte ich ihn offenkundig nicht für einen Katholiken. -

Dann sollte ich mich vielleicht auch von hier fernhalten.

ich habe nämlich auch diesen Eindruck.

Vielleicht hält man sich dann allerdings auch selbst nicht mehr für einen Katholiken, das wäre nun wiederum Ansichtssache.

Obwohl, dann darf man hier ja auch nicht mehr schreiben.

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

Franciscus hat objektiv mit seinem Posting niemandem den Glauben abgesprochen

 

ein "jemandem den glauben absprechen" kann ich in franciscus posting auch nur hinein- aber nicht aus ihm herauslesen.

 

Wenn man dir sagt, der Himmel deines Gottes sei die Hölle, fändest du deinen katholischen Glauben damit angemessen beschrieben?

 

nein. aber es geht hier nicht um angemessene beschreibung des glaubens, sondern ums absprechen desselben.

 

wenn ich zu einem moslem sage, 72 jungfrauen müssen die hölle sein, spreche ich ihm damit auch nicht seinen glauben ab.

 

Wenn ich als Katholik einem anderen Katholiken erkläre, sein Gott sei nicht der meinige, dann halte ich ihn offenkundig nicht für einen Katholiken. - Dieser Thread sollte jetzt schleunigst in die Katakombe.

 

Warum soll der in die Katakombe?

Das ist definitiv eine intern-katholische Frage.

Link to comment
Share on other sites

OneAndOnlySon
Wenn ich als Katholik einem anderen Katholiken erkläre, sein Gott sei nicht der meinige, dann halte ich ihn offenkundig nicht für einen Katholiken. -

 

Und wenn ich als Angler einem anderen Angler erkläre, dass seine Angel nicht die meine ist, so halte ich ihn offenkundig nicht für einen Angler. Mit genug bösem Willen kann man wirklich in jedes Posting eine Unterstellung hineinlesen.

Link to comment
Share on other sites

Franciscus hat objektiv mit seinem Posting niemandem den Glauben abgesprochen

 

ein "jemandem den glauben absprechen" kann ich in franciscus posting auch nur hinein- aber nicht aus ihm herauslesen.

 

Wenn man dir sagt, der Himmel deines Gottes sei die Hölle, fändest du deinen katholischen Glauben damit angemessen beschrieben?

 

nein. aber es geht hier nicht um angemessene beschreibung des glaubens, sondern ums absprechen desselben.

 

wenn ich zu einem moslem sage, 72 jungfrauen müssen die hölle sein, spreche ich ihm damit auch nicht seinen glauben ab.

 

Wenn ich als Katholik einem anderen Katholiken erkläre, sein Gott sei nicht der meinige, dann halte ich ihn offenkundig nicht für einen Katholiken. - Dieser Thread sollte jetzt schleunigst in die Katakombe.

 

Warum soll der in die Katakombe?

Das ist definitiv eine intern-katholische Frage.

 

Das ist eine Metadiskussion.

Link to comment
Share on other sites

Wenn ich als Katholik einem anderen Katholiken erkläre, sein Gott sei nicht der meinige, dann halte ich ihn offenkundig nicht für einen Katholiken. -

 

Und wenn ich als Angler einem anderen Angler erkläre, dass seine Angel nicht die meine ist, so halte ich ihn offenkundig nicht für einen Angler. Mit genug bösem Willen kann man wirklich in jedes Posting eine Unterstellung hineinlesen.

 

Dein Satz ist Unsinn, Angler definieren sich nicht dadurch, daß sie alle mit der selben Angel angeln.

Link to comment
Share on other sites

der schluss des postings - angeblich, aber für mich nicht nachvollziehbar.

 

so in der richtung, damit würde ich sozusagen zwei götter in den GG zulassen...

wer im christlichen, jüdischen oder muslimischen kontext von göttern redet kann nur gottesbilder meinen.

 

Ach helmut, warum denken wir nur so oft dasselbe?

weil ich so klug bin. :lol:

Link to comment
Share on other sites

OneAndOnlySon
Dein Satz ist Unsinn, Angler definieren sich nicht dadurch, daß sie alle mit der selben Angel angeln.

Und Katholiken definieren sich dadurch, dass sie alle an einen homophoben Gott glauben? Dann bin ich wohl kein Katholik.

Link to comment
Share on other sites

Franciscus hat objektiv mit seinem Posting niemandem den Glauben abgesprochen

 

ein "jemandem den glauben absprechen" kann ich in franciscus posting auch nur hinein- aber nicht aus ihm herauslesen.

 

Wenn man dir sagt, der Himmel deines Gottes sei die Hölle, fändest du deinen katholischen Glauben damit angemessen beschrieben?

 

nein. aber es geht hier nicht um angemessene beschreibung des glaubens, sondern ums absprechen desselben.

 

wenn ich zu einem moslem sage, 72 jungfrauen müssen die hölle sein, spreche ich ihm damit auch nicht seinen glauben ab.

 

Wenn ich als Katholik einem anderen Katholiken erkläre, sein Gott sei nicht der meinige, dann halte ich ihn offenkundig nicht für einen Katholiken. -

wieviel götter kennst du denn? was ist der deinige?

Link to comment
Share on other sites

Dein Satz ist Unsinn, Angler definieren sich nicht dadurch, daß sie alle mit der selben Angel angeln.

Und Katholiken definieren sich dadurch, dass sie alle an einen homophoben Gott glauben? Dann bin ich wohl kein Katholik.

Formuliere es anders:

Definieren sich Katholiken darüber, dass sie alle das gleiche Gottesbild haben?

Ich denke nicht.

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

Guest
This topic is now closed to further replies.
 Share

×
×
  • Create New...