Jump to content

Was nervt an Atheisten?


Atheist42
 Share

  

69 members have voted

You do not have permission to vote in this poll, or see the poll results. Please sign in or register to vote in this poll.

Recommended Posts

Hallo liebe Gläubige, vielleicht ist es euch schon mal aufgefallen, dass es kaum Witze über Atheisten gibt. Ich bin selbst Atheist und möchte herausfinden, warum das so ist und ob andere Atheisten über sich selbst lachen können. Dafür scheint es mir notwendig, herauszufinden, welche Vorurteile über Atheisten existieren, welche negativen Eigenschaften sie besitzen bzw. ihnen zugeschrieben werden.

Dafür würde ich euch bitten, mir bei einer kleinen Umfrage zur Hand gehen: Was geht euch bei uns Atheisten im Allgemeinen am meisten auf die Nerven?

Wenn ihr Eigenschaften ergänzen wollt, die ich noch nicht in der Umfrage genannt habe, oder wenn ihr ausführlicher darüber diskutieren wollt, könnt ihr das hier gern tun. Vielen Dank!

Link to comment
Share on other sites

GermanHeretic

Am meistens nervt, daß die meisten meinen, alle Religionen wären irgendwie gleich.

 

Du möchtest einen Witz über Atheisten? Wie wäre es mit dem:

Ein Atheist trifft eine gute Fee.

Fee: "Hast 3 Wünsche frei."

A: "Ich wünschte, ich könnte an Feen glauben." Schwupps, glaubt er an Feen.

A: "Oh, dann wünsche ich, daß alle Atheisten an Feen glaubten." Schwupps, glauben alle Atheisten an Feen.

A: "Oh, dann wünsche ich mir noch ein 1 Milliarde Euro." Nix passiert.

A: "He, was ist los?"

Fee: "Nur weil ihr alle an mich glaubt, heißt das noch lange nicht, daß ich existiere."

Link to comment
Share on other sites

gouvernante

Wenn ihr Eigenschaften ergänzen wollt

Wie wäre es mit "Atheisten haben nicht oft genug ein Handtuch dabei."?

Link to comment
Share on other sites

welche negativen Eigenschaften sie besitzen bzw. ihnen zugeschrieben werden.

Genau die gleichen guten und negativen Eigenschaften wie jeder Mensch. Es ist Absurd einer heterogenen Masse die sich nur in einem einzigen Punkt übereinkommt, nämlich der Negation eines einzigen allmächtigen, allwissenden und allgütigen Wesens, irgendwelche Eigenschaften zuzusprechen.

Link to comment
Share on other sites

Marcellinus

Wenn ihr Eigenschaften ergänzen wollt

Wie wäre es mit "Atheisten haben nicht oft genug ein Handtuch dabei."?

:lol:

Link to comment
Share on other sites

Wenn ihr Eigenschaften ergänzen wollt

Wie wäre es mit "Atheisten haben nicht oft genug ein Handtuch dabei."?

Heeee, Welt-Handtuch-Tag ist erst in 2 Tagen!

Link to comment
Share on other sites

@gouvernante

Chapeau! :)

 

@Asebie

Abgesehen davon gibt es einige Strömungen im Atheismus, der neuste ist die Brights-Bewegung, die meiner Meinung nach recht missionarisch auftritt und sich auf wissenschaftliche Erkenntnisse stützt. Im Zuge dieser Bewegung stehen Kirchenkritiker mit Ständen in der Fußgängerzone und verteilen Informationsmaterial zum Nicht-Glauben. Was hältst du von solchen Leuten?

 

 

@GermanHeretic

Wo würdest du einen wichtigen Unterschied zwischen den unterschiedlichen Religionen sehen?

 

Und: Das war ein ziemlich zahmer Witz... worauf ich abziele, ist Grenzen zu testen. Ich kenne zum Beispiel folgenden Witz:

Ein betrunkener Atheist schwankt in eine katholische Kirche, plumpst in einen Beichtstuhl. Der erschrockene Priester hüstelt, will den Mann auf sich aufmerksam machen. Doch der schweigt. Noch einmal hüstelt der Priester. Der Mann schweigt. Will er nicht mit einem Priester reden? Der Geistliche klopft dreimal laut an die hölzerne Wand. Und von der anderen Seite kommt endlich Antwort: „Du brauchst nicht zu klopfen, auf dieser Seite ist auch kein Papier.“

 

Ich denke, dieser Witz thematisiert deutlich die Respektlosigkeit und auch das Desinteresse an kirchlichen Ritualen, oder was denkst du?

 

@all

Ich suche nun vor allem negative Eigenschaften und Vorurteile um selbst Witze konstruieren zu können - um sie dann an Atheisten zu testen. Mir kam der Gedanke beim Mohammed-Karrikaturenstreit: Atheisten sollten selbst einstecken können, was sie austeilen.

Edited by Atheist42
Link to comment
Share on other sites

Bartholomäa

Hallo!

 

Ich habe einmal eine Person gekannt, die meinte nicht an

zu Gott glauben. Was mich an dieser Person störte,

war ihre Aggressivität mir gegenüber.

Das soll aber nicht heißen, daß alle Leute, die meinen nicht

an Gott zu glauben, so sind.

Alles Liebe und Gute!

Link to comment
Share on other sites

Und: Das war ein ziemlich zahmer Witz... worauf ich abziele, ist Grenzen zu testen. Ich kenne zum Beispiel folgenden Witz:

Ein betrunkener Atheist schwankt in eine katholische Kirche, plumpst in einen Beichtstuhl. Der erschrockene Priester hüstelt, will den Mann auf sich aufmerksam machen. Doch der schweigt. Noch einmal hüstelt der Priester. Der Mann schweigt. Will er nicht mit einem Priester reden? Der Geistliche klopft dreimal laut an die hölzerne Wand. Und von der anderen Seite kommt endlich Antwort: „Du brauchst nicht zu klopfen, auf dieser Seite ist auch kein Papier.

 

Ich denke, dieser Witz thematisiert deutlich die Respektlosigkeit und auch das Desinteresse an kirchlichen Ritualen, oder was denkst du?

Ich weiß nicht, was das mit Respektlosigkeit zu tun hat und erst recht mit einer humoristischen Sicht auf den Atheismus.

 

Ein Atheist sieht Jesus über's Wasser laufen und meint "Das kann ich auch". Er versucht's und sieht noch wie Jesus heftig mit den Armen winkt, aber der Atheist säuft ab und ertrinkt. Meint Jesus schulterzuckend "Wer mir folgt, trifft auch die Steine"...

Edited by Flo77
Link to comment
Share on other sites

GermanHeretic

@GermanHeretic

Wo würdest du einen wichtigen Unterschied zwischen den unterschiedlichen Religionen sehen?

Ein wichtiger Unterschied ist z.B., ob eine Religion zu einem grob historisch identifizierbaren Zeitpunkt gestiftet wurde oder sie sich allmählich kulturell entwickelt hat.

 

Ich suche nun vor allem negative Eigenschaften und Vorurteile um selbst Witze konstruieren zu können - um sie dann an Atheisten zu testen. Mir kam der Gedanke beim Mohammed-Karrikaturenstreit: Atheisten sollten selbst einstecken können, was sie austeilen.

Von Witze über Atheisten (gerade extrem passend):

Frage: Warum nerven Atheisten so?

Antwort: Sie reden dauernd über Gott.

Edited by GermanHeretic
Link to comment
Share on other sites

Frage: Warum nerven Atheisten so?

Antwort: Sie reden dauernd über Gott.

 

:D:daumenhoch:

Link to comment
Share on other sites

gouvernante

Frage: Warum nerven Atheisten so?

Antwort: Sie reden dauernd über Gott.

:lol:

Link to comment
Share on other sites

@Bartholomäa

Wenn du schreibst "aggressiv", könntest du ein Beispiel geben? Hat diese Person dich speziell abgelehnt, deinen Glauben, oder versucht dich lächerlich zu machen?

 

@Flo77

Nun, respektlos, weil damit behauptet wird, ein Beichtstuhl sähe wie eine öffentliche Toilette aus... aber das kann auch nur mein persönliches Empfinden sein. Deswegen stelle ich das ja zur Diskussion =) Du meinst also, dass dieser Witz eher auf Betrunkene abzielt?

Deinen Witz finde ich übrigens sehr interessant - kann man da hinein interpretieren, dass der Atheist sich weigert, das Offensichtliche zu sehen, also metaphorisch die Existenz Gottes anzuerkennen? Oder geht es eher darum, dass ein Atheist versucht, einen eigenen Weg zu finden statt den zu nehmen, der ihm vorgezeigt wird?

 

@GermanHeretic

Du meinst, dass Atheisten keinen Unterschied zwischen dem machen, was in der Bibel steht und an Ritualen veranstaltet wird, und dem, was wirklich in den Gemeinschaften geglaubt wird?

Und danke für den Link =)

Edited by Atheist42
Link to comment
Share on other sites

Ich habe nicht abgestimmt, weil ich selbst als Atheist bislang feststellen musste bzw. durfte, dass ich wesentlich mehr über den Inhalt der Bibel weiß als all meine Bekannte, die sich selber als Christen bezeichnen. Bezeichnend ist auch, dass diese Menschen sich vielmehr als Theisten im allgemeinen beschreiben müssten (Christen sind für mich Menschen, die nach den Geboten einer christlichen Kirche leben), obwohl sie dieses Wort nicht einmal kennen, geschweige denn die Lebensanweisungen der jeweiligen Kirche.

 

Gruß Cartman

Link to comment
Share on other sites

GermanHeretic

@GermanHeretic

Du meinst, dass Atheisten keinen Unterschied zwischen dem machen, was in der Bibel steht und an Ritualen veranstaltet wird, und dem, was wirklich in den Gemeinschaften geglaubt wird?

Nein, ich meine, daß viele Atheisten alle möglichen Religionen über einen Kamm scheren. Nicht was Inhalte, sondern was Intention, Struktur und philosophische Grundlagen angeht.

Link to comment
Share on other sites

Atheisten nerven, weil ihre Wahrheiten zu oft politische Hintergedanken haben.

Und das "atheistische Katechismus-Handbuch" scheint es wirklich zu geben. Sonst würden sich ihre Themen nicht an fünf Händen abzählen lassen.

Link to comment
Share on other sites

Klaus Klammer

Atheisten nerven, weil ihre Wahrheiten zu oft politische Hintergedanken haben.

Und das "atheistische Katechismus-Handbuch" scheint es wirklich zu geben. Sonst würden sich ihre Themen nicht an fünf Händen abzählen lassen.

 

Fümpf Hände sind doch schon was. Christen haben in der Regel höchstens zwei. -_-

Link to comment
Share on other sites

Atheisten halten eben Ihre Finger für ganze Hände. So wie sie Deschners Geschichten für die ganze Kirchengeschichte halten.

Link to comment
Share on other sites

Mich nervt an Atheisten bisweilen die Unlauterkeit ihrer "Argumente":

 

Wenn Sie Gott auf die selbe Stufe wie Feen, Hexen und Kobolde stellen, dann provozieren sie zwar Gläubige, verhindern aber einen sinnvollen Dialog, weil eigentlich sowohl Gläubige als auch Ungläubige wissen, dass man Gottesglauben nicht mit Märchenvorstellungen in einen Topf werfen kann.

Link to comment
Share on other sites

@Cartman

Das ist auch so eine Frage... was macht jemanden zum Christen? Für die meisten scheint der Glaube vor allem ein Halt im Leben zu sein und eine moralische Richtlinie frei nach den 10 Geboten. Da hilft es, nicht ganz so viele Details zu kennen, weil dann doch Zweifel aufkommen könnten... das Phänomen kennt man ja bei Theologie-Studenten.

 

@GermanHeretic

Könntest du bitte ins Detail gehen, was dich zu diesem Thema bewegt? Das ist für dich die einmalige Gelegenheit, einen Atheisten zu erreichen, der zuhört ;)

 

 

@jouaux

Lol, ich kann das Buch praktisch vor mir sehen: "Das atheistische Katechismus-Handbuch - wie man einen Katholiken am schnellsten zum Weinen bringt" Übrigens möchte ich mich im Namen meiner aggressiven "Nicht-Glaubens"-Brüder entschuldigen... was ich da im Internet an Anfeindungen gelesen habe, das treibt mir die Schamesröte ins Gesicht.

 

Aber zum Politischen - das finde ich jetzt wirklich interessant: von welchen Zielen sprichst du? Ich denke gerade an den Versuch, christliche Feiertage offiziell umbenennen zu lassen, Stichwort Evolutionstag. An was denkst du?

 

Und zu Deschner - er hat doch selbst geschrieben, dass er kein vollständiges Bild zeichnen wollte, sondern bewusst nur die Schattenseiten darstellt. Vielleicht interessiert dich im Gegenzug die Kriminalgeschichte des Atheismus?

 

www. schmidt-salomon.de/atheismus.htm

 

@Udalricus

Wie könnte man einen Atheisten provozieren? In meinem Glauben an die Wissenschaft bin ich mir eigentlich so sicher, dass es mich auch nicht stört, wenn jemand den Urknall, Darwin und die Genforschung auf eine Stufe mit Märchenvorstellungen stellt - kann ja jeder glauben, was er will. Aber in was sind wir Atheisten denn angreifbar? Da muss es doch irgendwas geben, was man in einen provozierenden Witz verpacken kann...

Edited by jouaux
Link to comment
Share on other sites

Hallo liebe Gläubige, vielleicht ist es euch schon mal aufgefallen, dass es kaum Witze über Atheisten gibt. Ich bin selbst Atheist und möchte herausfinden, warum das so ist und ob andere Atheisten über sich selbst lachen können. Dafür scheint es mir notwendig, herauszufinden, welche Vorurteile über Atheisten existieren, welche negativen Eigenschaften sie besitzen bzw. ihnen zugeschrieben werden.

Dafür würde ich euch bitten, mir bei einer kleinen Umfrage zur Hand gehen: Was geht euch bei uns Atheisten im Allgemeinen am meisten auf die Nerven?

Wenn ihr Eigenschaften ergänzen wollt, die ich noch nicht in der Umfrage genannt habe, oder wenn ihr ausführlicher darüber diskutieren wollt, könnt ihr das hier gern tun. Vielen Dank!

Herzlich willkommen in Forum Atheist 42

Ich nehme an deiner umfrage nicht teil, weil das einfach unfug ist was du bringst.

Man kann Atheismus nicht verallgemeinern, möchtest du etwa irgenwie bezeichnet werden, obwohl du eingentlich ganz anderst bist, ich denke nicht!

Und was bringt dir dann die umfrage, ich denke nichts.

 

Gruss Hipshot

Edited by hipshot
Link to comment
Share on other sites

 

@GermanHeretic

Könntest du bitte ins Detail gehen, was dich zu diesem Thema bewegt? Das ist für dich die einmalige Gelegenheit, einen Atheisten zu erreichen, der zuhört ;)

 

:D

Wenn GermanHeretic einen Atheisten zum zuhoeren braucht, kann koennte er erstmal Selbstgespraeche fuehren.

 

Was mich an Atheisten wie Dich nervt, ist, dass man es mit dem allerersten Beitrag schafft, so fast alle Vorurteile ueber Atheisten die es so gibt, zu erfuellen.

 

No seas plasta ...

DonGato.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe den direkten Link von auf die Domain von atheist42 entlinkt, da ich neuen Mitgliedern stets ein kommerzielles Interesse unterstelle und allzu schnelle Backlinks für Google entwerte.

Link to comment
Share on other sites

Mich nervt an Atheisten bisweilen die Unlauterkeit ihrer "Argumente":

 

Wenn Sie Gott auf die selbe Stufe wie Feen, Hexen und Kobolde stellen, dann provozieren sie zwar Gläubige, verhindern aber einen sinnvollen Dialog, weil eigentlich sowohl Gläubige als auch Ungläubige wissen, dass man Gottesglauben nicht mit Märchenvorstellungen in einen Topf werfen kann.

Das hat mit Provokation reichlich wenig zu tun, sondern alles damit, dass deine Behauptung, dass "auch Ungläubige wissen, dass man Gottesglauben nicht mit Märchenvorstellungen in einen Topf werfen kann", schlicht unzutreffend ist. Das einzige, was Gottesglauben von anderen Märchenvorstellungen unterscheidet, ist seine gesellschaftlich Wirkkraft.

 

Im Übrigen richtet sich das Argument mit den Feen und Kobolden eher an Agnostiker und versuchst du dich hier in Kritikimmunisierung, weil du das zentrale und ziemlich unangreifbare Argument, von der Nichtexistenz eines Gottes auszugehen (nämlich dass es nicht den geringsten objektiven Hinweis auf die Existenz eines Gottes gibt), in unlauterer Weise für unlauter erklären willst.

Link to comment
Share on other sites

Mich nervt an Atheisten bisweilen die Unlauterkeit ihrer "Argumente":

 

Wenn Sie Gott auf die selbe Stufe wie Feen, Hexen und Kobolde stellen, dann provozieren sie zwar Gläubige, verhindern aber einen sinnvollen Dialog, weil eigentlich sowohl Gläubige als auch Ungläubige wissen, dass man Gottesglauben nicht mit Märchenvorstellungen in einen Topf werfen kann.

Das hat mit Provokation reichlich wenig zu tun, sondern alles damit, dass deine Behauptung, dass "auch Ungläubige wissen, dass man Gottesglauben nicht mit Märchenvorstellungen in einen Topf werfen kann", schlicht unzutreffend ist. Das einzige, was Gottesglauben von anderen Märchenvorstellungen unterscheidet, ist seine gesellschaftlich Wirkkraft.

 

Im Übrigen richtet sich das Argument mit den Feen und Kobolden eher an Agnostiker und versuchst du dich hier in Kritikimmunisierung, weil du das zentrale und ziemlich unangreifbare Argument, von der Nichtexistenz eines Gottes auszugehen (nämlich dass es nicht den geringsten objektiven Hinweis auf die Existenz eines Gottes gibt), in unlauterer Weise für unlauter erklären willst.

Und wie könnte der objktive Hinweis den ausehen ?

Oder besser gefragt wie oder was könnte dich von Gottes Existenz überzeugen?

 

Gruss Hipshot

Edited by hipshot
Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...