Jump to content

Mission heute?


Niklas
 Share

Recommended Posts

wolfgang E.

Die Monstranz in der Sporttasche - naja ....

Irgendwie muss er sie ja transportieren und ein Louis Vuittonköfferchen wird er als Franziskaner hoffentlich nicht besitzen :D

Ich bin mir über Sinn oder Unsinn noch nicht schlüssig, werde noch nachdenken .....................

Edited by wolfgang E.
Link to comment
Share on other sites

Solange dafür keine neu entdeckten Indiovölker missioniert werden...dafür hat man die MP3-Player erfunden...

Edited by JMX
Link to comment
Share on other sites

wolfgang E.

Solange dafür keine neu entdeckten Indiovölker missioniert werden...dafür hat man die MP3-Player erfunden...

Laut sich artikulierende Ahnungslosigkeit.....die indigenen Völker der Diözese Xingu sind extrem froh dass sie ihren Bischof Erwin Kräutler haben.

Link to comment
Share on other sites

 

Wie gefällt's?

Beeindruckend, irgendwie.

Vor allem, dass niemand Anstoß nimmt, dass keine Polizei einschreitet, ja, dass gar keine da ist, ...

So stell ich mir eigentlich in die Praxis umgesetzte Freiheit der Meinungsäußerung vor.

Respekt!

 

Ansonsten: Typisch Amerika.

Link to comment
Share on other sites

gouvernante

Wie gefällt's?

Die benannten Gottesbilder aus der Schrift gefallen mir besonders.

Link to comment
Share on other sites

Ich bin begeistert über diese Aktion, das Klatschen hätte ich weggelassen, aber ansonsten ist es eine einzigartige Aktion. Die zwei britischen Kapuziner und die Gruppe hatten da wirklich eine tolle Idee. Im Nachhinein kann man sich natürlich viele Gedanken machen - zum Beispiel zum Schutz des Altarsakraments und der Beteiligten - aber all diese Bedenken sind letztlich nur zweitrangig. Eine Aktion, die hoffentlich Nachahmer finden wird.

Link to comment
Share on other sites

 

Wie gefällt's?

Gar nicht. Ich finde es genauso penetrant, wie Zeugen Jehovas, Scientologisten oder Mormonen in der Fußgängerzone.

Link to comment
Share on other sites

GermanHeretic

"Come and kneel before him - now."

 

Das sagt alles. Dann kniet mal schön. ihr Thräle.

Link to comment
Share on other sites

Ich finde es genauso penetrant, wie Zeugen Jehovas, Scientologisten oder Mormonen in der Fußgängerzone.

Auf den Vergleich wäre ich im Traum nicht gekommen. Wobei mir die Aktion auch gefallen würde, wenn sie (so ähnlich) von einer der genannten Gruppen initiiert würde. Ein Bruch mit dem Gewohnten, eine kurze Irritation - und vor allem ein starkes Zeichen: Menschen, die anbetend auf die Knie sinken. Schön schräg noch dazu.

Link to comment
Share on other sites

Ich finde es genauso penetrant, wie Zeugen Jehovas, Scientologisten oder Mormonen in der Fußgängerzone.

Auf den Vergleich wäre ich im Traum nicht gekommen. Wobei mir die Aktion auch gefallen würde, wenn sie (so ähnlich) von einer der genannten Gruppen initiiert würde. Ein Bruch mit dem Gewohnten, eine kurze Irritation - und vor allem ein starkes Zeichen: Menschen, die anbetend auf die Knie sinken. Schön schräg noch dazu.

Würdest du auch hinknien?
Link to comment
Share on other sites

Würdest du auch hinknien?

Ja, sicher. Warum denn nicht? In der Kirche können mich doch auch alle knien sehen.

Ich hätte mich wahrscheinlich eher nicht hingekniet, weil Glaube für mich gerade nicht heißt, dass alle sehen können, wie ich an den Ecke und Plätzen stehe und die Gebetsriemen breit mache.

Link to comment
Share on other sites

Würdest du auch hinknien?

Ja, sicher. Warum denn nicht? In der Kirche können mich doch auch alle knien sehen.

In der Kirche geht es einfach nur um deine Beziehung zu Gott.

Wenn du das in der Fußgängerzone machst um etwas zu demonstrieren und zu bewirken, verzweckst du für mein Gefühl diese Beziehung.

Link to comment
Share on other sites

Ich hätte mich wahrscheinlich eher nicht hingekniet, weil Glaube für mich gerade nicht heißt, dass alle sehen können, wie ich an den Ecke und Plätzen stehe und die Gebetsriemen breit mache.

:lol::lol: Auf genau so eine Aussage habe ich schon gewartet. Ich denke nicht, dass es bei der Sache darum geht, sich der Öffentlichkeit als besonders frommer Mensch zu präsentieren.

Link to comment
Share on other sites

In der Kirche geht es einfach nur um deine Beziehung zu Gott.

Wenn du das in der Fußgängerzone machst um etwas zu demonstrieren und zu bewirken, verzweckst du für mein Gefühl diese Beziehung.

Was möchte ich gleich noch demonstrieren und bewirken?

Link to comment
Share on other sites

In der Kirche geht es einfach nur um deine Beziehung zu Gott.

Wenn du das in der Fußgängerzone machst um etwas zu demonstrieren und zu bewirken, verzweckst du für mein Gefühl diese Beziehung.

Was möchte ich gleich noch demonstrieren und bewirken?

Das weiß ich nicht, was du demonstrieren möchtest. Du sprachst von einem "starken Zeichen" und einer Irritation. Und im Threadtitel von "Mission".

Das dürfte wohl auch mit der von den Franziskanern, die es sich ausgedacht haben, intendierten Wirkung zu tun haben.

Link to comment
Share on other sites

In der Kirche geht es einfach nur um deine Beziehung zu Gott.

Wenn du das in der Fußgängerzone machst um etwas zu demonstrieren und zu bewirken, verzweckst du für mein Gefühl diese Beziehung.

Was möchte ich gleich noch demonstrieren und bewirken?

Das weiß ich nicht, was du demonstrieren möchtest. Du sprachst von einem "starken Zeichen" und einer Irritation. Und im Threadtitel von "Mission".

Das dürfte wohl auch mit der von den Franziskanern, die es sich ausgedacht haben, intendierten Wirkung zu tun haben.

Findet Ihr Fronleichnamsprozessionen eigentlich auch so schlimm? Die sind doch viel krasser und befremdlicher.

 

Mit Deinem Vorwurf einer Verzweckung der Beziehung zu Gott könnte ich mich gegen alle theologischen Aussagen und Debatten wehren.

 

"Mission" hat ein Fragezeichen - ich bin bestimmt der letzte, der irgendwen missionieren möchte. Irritation und Zeichen: ja. Da sind ein paar Bekloppte, die anbeten. Versteht vermutlich kaum ein Mensch. Offenbar halten diese seltsamen Leute es für richtig, vor Gott zu knien. Mehr nicht. Muss sich keiner Gedanken drüber machen. Das ist nur ein flashmob.

Link to comment
Share on other sites

Findet Ihr Fronleichnamsprozessionen eigentlich auch so schlimm? Die sind doch viel krasser und befremdlicher.

Ich finde es genauso befremdlich - aber nicht schlimm.

So ein öffentliches zur-Schau-Stellen meiner Beziehung zu "Gott" ist nicht meine Form von Frömmigkeit und ich fühle mich unwohl dabei (auch beim Zuschauen. Was geht mich das an, wie jemand betet?).

Aber darüber, was dabei im Einzelnen vor sich geht, kann ich nicht wirklich was sagen - und wenn es für jemanden stimmt, dann soll er das tun.

Du hast halt gefragt, wie es gefällt - und darauf hab ich geantwortet.

Dann hast du nach einer Begründung gefragt, die hab ich gegeben.

 

Mit Deinem Vorwurf einer Verzweckung der Beziehung zu Gott könnte ich mich gegen alle theologischen Aussagen und Debatten wehren.

Nein, zwischen Nachdenken und mit andern Interessierten Sprechen über das, was ich erlebe und erfahre und zwischen mich unübersehbar vor eine anonyme Masse von Menschen hinstellen mit dem, was für mich zum Intimsten gehört, ist ein gewaltiger Unterschied.

Edit: es war übrigens kein Vorwurf, es ist das, was ich dabei empfinde.

 

"Mission" hat ein Fragezeichen - ich bin bestimmt der letzte, der irgendwen missionieren möchte. Irritation und Zeichen: ja. Da sind ein paar Bekloppte, die anbeten. Versteht vermutlich kaum ein Mensch. Offenbar halten diese seltsamen Leute es für richtig, vor Gott zu knien. Mehr nicht. Muss sich keiner Gedanken drüber machen. Das ist nur ein flashmob.
Bist du beleidigt :rolleyes: ?

Du kannst es ja doch gut finden!

(Ich tu mir übrigens nicht mit den Leuten schwer, die sich hinknien, sondern mit der Aktion generell.)

Edited by Ennasus
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...