Jump to content
lara

Thank you for your Signaturen

Recommended Posts

lara

Wer denken kann, ist klar im Vorteil.

 

Wem der HERR ein Amt gibt, dem nimmt er den Verstand. (Oma)

 

Gott sei Dank, gibt es nicht, was sich 60 bis 80 Prozent der Zeitgenossen unter Gott vorstellen. (K. Rahner)

 

Beim Schieben des Tabletts über die Tablettschiene des SB-Büfetts in der Cafeteria des Glasgower Kunstmuseums hing mir kurz das Netzkabel der Registrierkasse in die Linsensuppe. (Max Goldt)

 

Nur wer gegen den Strom schwimmt, gelangt zur Quelle.(unbekannt)

 

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen. (Qualtinger)

 

Él que no vive para servir, no sirve para vivir.

 

Wer sucht, der findet.

 

Die Aneignung von Wissen ist eine selbständig zu erbringende Leistung des Lernenden und nicht die passive Hinnahme von Vermittlungsanstrengungen anderer.(B. Schwiedrzik)

 

Ubi fides ibi libertas

 

... so auf Erden

 

Konfuzius sagt: „Religion ist Kaugummi für’s Gehirn.“

 

Wissenschaft und Aufklärung haben unseren Fortschritt ermöglicht. Deshalb sollten sie ihn auch bestimmen.

 

Man muss die Dunkelheit nicht kaputtschlagen. Es genügt, wenn man ein Licht anzündet. Dann hört alle Dunkelheit auf. (Franz Jalics)

 

Stabilitas contra mundum

 

Domus Ecclesiae

 

Meine Seele sehnt sich nach den Vorhöfen des Herrn (Psalm 84)

 

Life is a tragedy for those who feel and a comedy for those who think (Chinesisches Fortune-Cookie)

 

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es. (Erich Kästner)

 

Liebe und handle

 

ULB

 

Fides quaerens intellectum (Anselm von Canterbury)

 

Wenn ich einen Toast auf die Religion erheben sollte, würde ich ihn auf den Papst erheben, mit Verlaub aber zuerst auf das Gewissen, dann auf den Papst. (Kardinal Newman)

 

He got the whole world in his hands

 

XXXL credo ut intelligam

 

Me transmitte sursum, Caledoni!

 

I considered atheism but there weren’t enough holidays.

 

Gott schreibt auch auf krummen Zeilen gerade

 

Zwei plus zwei ist fünf für extrem große Werte von zwei. (Theodore von Karmán)

 

Es ist kein Mensch, es ist kein Tier, er ist ein Panzergrenadier.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lichtlein

La paciencia, todo lo alcanza. (Teresa de Jesús)

 

"Die  Forderung, die Illusionen über seinen Zustand aufzugeben, ist zugleich die Forderung, einen Zustand aufzugeben, der der Illusionen bedarf"  

 

Nichts und niemand kann uns scheiden von der Liebe Gottes,die in Christus Jesus ist (Römerbrief)

 

lex mihi ars

 

Stelle Forderungen an andere und an die Gesellschaft immer so, als wenn du deren Auswirkungen zu tragen hättest.

 

Matth. 8, 5-10

 

Der Glaube ist nicht der Anfang, sondern das Ende alles Wissens.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter der Klassik, Naturwissenschaftler und Staatsmann

 

Stabilitas contra mundum.

 

Ohne den Glauben an die Liebe wären schon längst alle unserer Seelen zugrunde gegangen.

      Sarah S.

 

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es. (Erich Kästner)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lissie

"Dich vermag aus Glaubensketten der Verstand allein zu retten" (Goethe)

 

Denn der Glauben an die absolute Wahrheit ist wie ein Gift - wer es nicht herausspritzen kann, wird innerlich davon zerfressen. (Volker)

 

 

 

(Geändert von lissie um 22:10 - 8.Januar.2003)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kyo

Die meisten Leute sind zu gut erzogen um mit vollem Mund zu sprechen, doch sie haben keine Bedenken es mit leerem Kopf zu tun.

 

Wer Bescheiden ist- ist Reich! Wer Stark ist hat Muskelkraft Wer Reich ist hat Geld Doch erst wenn man weiss warum man lebt ist man Weise

 

Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit.

Aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

 

Erst, wenn die Illusion gegangen ist,

kommt die Wahrheit ans Licht

und zerstreut jeden Zweifel.

 

Wenn Zukunft Vergangenheit geworden is, wirst du die Gegenwart verstehen

 

Das Ende ist immer näher als man selbst glaubt

 

In the darkest hour of the night

The pale moon of magic

shines through the shroud

of banality..."

 

Um etwas so schändliches zu tun, brauch es eine besondere Gattung Lebewesen.

 

Und das ist der Mensch

 

Wir sind zu nah an der Wahrheit, zu nah am Leben, zu penetrant um ignoriert zu werden.

 

Welch Irrsinn der Menschheit zu glauben, sie sei das Höchste auf Erden.

 

Aber er glaubt es immer noch.. ohen zu sehen was er tut

 

Sind es nicht die Taten, die die Gesinnung eines Wesens bestimmen?

 

Es gibt keinen Frieden unter den Menschen, ohne Frieden mit der Natur!

Share this post


Link to post
Share on other sites
lara

(tschuldigung Explorer, Gabriele und Rufino, war keine Absicht)

 

…et ne patiaris induci nos in tentationem.

…und bewahre uns davor, in ein Leben ohne Dich zurückzufallen

 

Du hast mehr Möglichkeiten, als du denkst – ganz zu schweigen von den Möglichkeiten, die Gott mit dir hat.

 

Alter Doge ist kein D-Zug

 

Laß zuerst die Kinder satt werden, denn es ist nicht schön, das Brot der Kinder zu nehmen und den Hunden hinzuwerfen.

 

Wer Tippfehler findet, darf sie behalten.

 

Der Mensch denkt, Gott lenkt.

Der Mensch dachte, Gott lachte.

 

(Z.Zt. mein Favorit, allerdings aus einem anderen Forum geklaut, die Damen werden’s mir hoffentlich verzeihen

 

Just because you’re paranoid doesn’t mean they’re not after you  

(Marco in “Strata” von Terry Pratchett)

 

 

 

 

 

(Geändert von lara um 22:07 - 16.Januar.2003)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Torsten

Unterstelle niemals Böswilligkeit, weil es sich genauso gut um Dummheit handeln könnte.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Caveman

Dogs have owners. Cats have staff.

 

*** ERROR ***: gloobsnark failed for wheble dumplingks.

 

Ignore it, before it ignores you. (Jean de Carraux)

 

"In theory, there is no difference between theory

and practice. But, in practice, there is. "  (Jan L.A. van de Snepscheut)

 

"Never mess with idiots! They lower you to their level and beat you with experience!"

 

"Programming is an art form that fights back." -Unknown

 

"The average lifespan of electronic components is

between zero and infinity,or two days after the warranty

runs out,whichever is sooner".

 

"War doesn't decide who is right, only who is left."

 

"We are the Pentium of Intel. Precision is futile. You will be approximated."

 

You need the computing power of a Pentium, 16 MB RAM and 1 GB Harddisk to run Win95. It took the computing power of 3 Commodore 64 to fly to the Moon. Something is wrong here, and it wasn't the Apollo.

 

Krebs kann die Folge menschlichen Verhaltens sein, einschließlich mancher Sexualpraktiken.

Papst Johannes Paul II vor Krebsspezialisten, 1999

 

Wer irgendeine Art von Religion zur Stütze seiner Sittlichkeit bedarf, dessen Moralität ist nicht rein, denn diese muss ihrer Natur nach in sich selbst bestehen.

(Karoline von Günderode, dt. Schriftstellerin, 1780-1806)

 

80% der Amerikaner glauben, dass sie in den Himmel kommen. Aber die meisten von ihnen glauben ebenso, dass sie dort niemanden treffen werden, den sie kennen. Sie sehen, Religion hat in den Vereinigten Staaten die geistige Tiefe eines Comicstrips.

(Arthur Miller, Stern-Interview im März 2000)

 

In Australia, 70,509 people -- 0.37 percent of the population -- marked "Jedi" as their religion when the most recent national census was taken Aug. 7, 2001. In New Zealand, 53,715 people -- 1.5 percent of respondents -- marked "Jedi" on that national census taken March 6, 2001.

 

"Aussagen, die nicht auf Logik aufgebaut sind, sind durch Logik folglich auch nicht zu erschüttern, denn Unsinn bleibt Unsinn." T. Blish

 

"Viele, die leben, verdienen den Tod. Und manche, die sterben, verdienen das Leben. Kannst du es ihnen geben? Dann sei auch nicht so rasch mit einem Todesurteil bei der Hand."  (Gandalf)

 

Mittelmäßige Geister verurteilen gewöhnlich alles, was über ihren Horizont geht.

F. Duc de La Rochefoucauld

 

Es ist ein kapitaler Fehler, eine Theorie aufzustellen, bevor man entsprechende Anhaltspunkte hat. Unbewusst beginnt man Fakten zu verdrehen, damit sie zu den Theorien passen, statt dass die Theorien zu den Fakten passen. (Arthur Conan Doyle)

 

"Auch wenn alle derselben Meinung sind, können alle Unrecht haben." (Bertrand Russell)

 

"Always go where the Huskis go, but never eat the yellow snow" (Trapperweisheit )

 

"Wenn Sie glauben, Sie hätten mich verstanden, dann habe ich mich falsch ausgedrückt." (Alan Greenspan, Präsident der US-Notenbank)

 

"Erfahrung heisst gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen".

Kurt Tucholsky

 

Dummheit ist die seltsamste aller Krankheiten. Der Kranke leidet niemals unter ihr. Aber die anderen.

Paul-Henri Spaak

 

"Entweder es erwischt uns bei einem Flugzeugabsturz oder ein Irrer knallt uns ab." John Lennon, 1965

 

Never be afraid to try something new. Remember, amateurs built the ark. Professionals built the Titanic.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Torsten

Passend zum Thema:

 

lt. Claudia (am 02.01.2003 im Thread "Theodizee und Freiheit") eine "alte fürchterliche miesepetrige zänkische Schachtel... - aber Claudia ist lt. Claudia "auch nur ein Mensch". (Signatur von Corinna)

 

Einen BigBird.gif der sich selber abschießt, das sieht man auch nicht jeden Tag.

 

Danke für die Signatur!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Magdalene

And Jesus said unto them, "And whom do you say that I am?" They replied, "You are the eschatological manifestation of the ground of our being, the ontological foundation of the context of our very selfhood revealed." And Jesus replied, "What?"

 

 

Das muss einfach konserviert werden!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Volker

Der Klassiker darf nicht fehlen:

 

Warum benutzt der Papst ein gepanzertes Papamobil? Erstens weil er nicht auf den Schutz Gottes vertraut, zweitens, weil er Angst davor hat, zu sterben und in den Himmel zu kommen. Der Papst wird wissen, warum.

Share this post


Link to post
Share on other sites
sstemmildt
Der Klassiker darf nicht fehlen:

 

Warum benutzt der Papst ein gepanzertes Papamobil? Erstens weil er nicht auf den Schutz Gottes vertraut, zweitens, weil er Angst davor hat, zu sterben und in den Himmel zu kommen. Der Papst wird wissen, warum.

Erstens: Selbstzitate stinken.

 

Zweitens: Nicht schon wieder!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Petrus

ich les' mal hier 'n bißchen mit ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
lara

An so heißen Tagen wie heute, wär’ folgende Signatur auch nicht schlecht:

 

Bitte schreiben Sie langsam, ich bin blond. :blink:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Caveman

Albert Einstein machte jeden Tag ein Mittagsschläfchen. Um zu vermeiden, dass er in Tiefschlaf geriet, hielt er einen Schlüsselbund in der Hand, der bei Entspannung der Handmuskulatur auf den Fliesenboden fiel und ihn dabei weckte. Das ist noch viel genialer, als die Relativitätstheorie.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lissie

Habe gerade im Denkerforum folgende Signatur bei einem User gefunden:

 

"Katholische Sexualerziehung ist geistige Genitalverstümmelung".

 

Treffer, versenkt! :blink:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Volker

Vielleicht sollte ich hier erstmal meine Signaturen vorstellen, ob es auch genehm ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Erich

Befasse dich mit der Geschichte, und du wirst lernen, daß es keinen Einfall gegeben hat, auf den die Leichtgläubigkeit nicht hereingefallen wäre

 

und der größte Reinfall ist der Atheismus - no future :blink:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Magdalene
Vielleicht sollte ich hier erstmal meine Signaturen vorstellen, ob es auch genehm ist.

Och Volker,

das merkst Du auch so - spätestens dann, wenn Du Deine Signatur nicht mehr wiedererkennst. Ich bin Dir jedenfalls recht dankbar, dass Du die vorhergehende entfernt hast.

 

Lucia.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Volker
Befasse dich mit der Geschichte, und du wirst lernen, daß es keinen Einfall gegeben hat, auf den die Leichtgläubigkeit nicht hereingefallen wäre

 

und der größte Reinfall ist der Atheismus - no future :blink:

Atheismus ist das Fehlen eines Glaubens, insofern ist Dein Einwand recht daneben.

 

Ich werde meine Signatur jetzt wieder ändern - zuviel Zustimmung. Wenn sogar Thomas Bloemer sie gut findet, finde ich, dann mache ich etwas falsch.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Echo Romeo
Wer kennt die Ursprünge der Religion? Sicher nicht der, der an sie glaubt. Verstehen und Glauben sind Gegensätze. Der Mensch, der die Religion versteht, glaubt nicht an sie, und der an sie glaubt, der versteht sie nicht. (Chapman Cohen)

 

Hi Volker – deine Signaturen sind immer eine Bemerkung wert.

 

Klingt ja schlüssig, was du gerade spazierenfährst. Aber so ganz richtig scheint es mir nicht zu sein.

 

Zunächst: Um die Ursprümge der Religion zu kennen, benötigst du zunächst eines – solide religionswissenschaftliche Kenntnisse und wissenschaftliches »Handwerkszeug«. Auch die Fähigkeit zu differenzieren und den Gegenstand der Betrachtung möglichst vorurteilsfrei anzusehen könnte von Vorteil sein.

 

Ich denke, dass nur einige Diskutanten in diesem Forum diese Gaben mitbringen – und nenne stellvertretend für diese den Mat-Matthias.

 

Hier liegt der Denkfehler deiner Signatur: Sie geht davon aus, dass es eine objektive, entdeckte (und möglicherweise sich den Atheisten und Agnostikern bereits erschlossen habende, definierte) Wahrheit über den Ursprung der Religion gibt. Damit ist natürlich jeder diskreditiert, der glaubt und forscht.

 

Das passt hervorragend zu der Beobachtung, dass einige atheistische MitschreiberInnen fachlich hochstehende theologische oder religionswissenschaftliche Literatur scheuen wie der Teufel das Weihwasser – sofern der Autor an einem theologischen Fachbereich lehrt.

 

Diese Diskutanten und -onkel mögen deine Signatur bestaunenswert finden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Stefan
Das passt hervorragend zu der Beobachtung, dass einige atheistische MitschreiberInnen fachlich hochstehende theologische oder religionswissenschaftliche Literatur scheuen wie der Teufel das Weihwasser – sofern der Autor an einem theologischen Fachbereich lehrt.

Das mag daran liegen, dass es zwischen Gäubigen und Nichtgläubigen keinen Konsens gibt, was als "fachlich hochstehende theologische Literatur" zu gelten hat. Damit, dass ich Küngs "Warum Gott?" und "Warum Jesus?" mal gelesen habe, kann ich hier wohl keinen Blumentopf gewinnen. Aber vielleicht rechnet man es mir ja an, dass ich wirklich noch kein einziges Buch von Deschner gelesen habe - auch wenn man mir das gerne unterstellt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Echo Romeo

Nö, aber mit Mircea Eliade könnte man sich befassen. Wenn ich mich richtig erinnere, lohnt sich diese Lektüre mehr als der Küng.

 

Aber ich bilde mir nicht ein, selber viel über den Ursprung der Religion zu wissen … iss ja auch nicht mein Job …

 

Wenn es um die Wisssenschaftlichkeit geht, bemisst sich die Frage, ob etwas lesenswert ist, soweit ich weiß, nicht so sehr danach, ob der Autor gläubig ist oder nicht. Mit Deschner ist man jedoch, meine ich, noch sehr stark im populären Bereich.

Edited by Echo Romeo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Volker

Was den Ursprung der Religion angeht, so kann ich das Buch von Boyer, Pascal: 2002, Religion Explained: The Evolutionary Origins of Religious Thought, Basic Books, New York, sehr empfehlen. Boyer ist Anthropologe und hat in verschiedenen Kulturen die unterschiedlichsten Religionen erforscht. Seine Theorie ist faszinierend - sie ist überprüfbar, also auch falsifizierbar, sie ist experimenteller Prüfung zugänglich (tatsächlich betreibt Boyer so etwas wie 'experimentelle Theologie') und sie erklärt viele Dinge auf verblüffende Weise, die vorher absolut unerklärlich waren. In vielen Dingen wurde von diesem Buch meine Meinung von Religion geradezu vom Kopf auf die Füß gestellt.

 

Boyer beschreibt auch, warum ein Angehöriger eines Glaubenssystems kaum herausfinden kann, wie sein System entstanden ist. Es fehlt im dazu der professionell-distanzierte Blick. Religion liefert nämlich eine Erklärung für das eigene Entstehen mit, diese ist aber völlig verdreht und beeinflusst damit die Objektivität.

 

Mein Lieblingsbeispiel - folgendes Phänomen kann fast keine Religion erklären:

 

Es gibt mehrere tausend recht verschiedene Religionen (und Boyer hat teils sehr abgedrehte Beispiele). Aber in vielen Fällen ist das ethische Verhalten der Menschen bei allen unterschiedlichen Religionen völlig gleichartig. Wir finden bestimmte Regeln bei allen untersuchten Kulturen. Wie können tausende unterschiedlicher Religionen - monotheistische, atheistische, agnostische etc. - ein und dasselbe ethische Verhalten beim Menschen bewirken, aber tausende von verschiedenen Ritualen und Kulten?

 

Diese Frage kann im Kontext einer Religion wirklich nicht beantwortet werden. Man muss den Kontext der Religion verlassen, um diese Frage beantworten zu können.

 

Dasselbe übrigens bei Begräbnisritualen. Die Auswahl an Ritualen ist erstaunlich eng. Wieso könne tausende von Religionen sehr ähnliche Rituale hervorbringen, abwohl sich in diesen Religionen nichts sonst gleicht?

 

Es reicht nicht, einen Blick für das Gemeinsame in den Religionen zu entwickeln, in dem man die eigenen religiösen Erklärungsmuster den anderen Religionen überstülpt. Genau dies haben die Christen aber meist gemacht, sie sahen in den anderen Religionen entweder Barbarei oder sich selbst. Damit kommt man zu keiner Erklärung. Bzw. man kommt zu einer zwar uniformen, aber falschen Vorstellung, die von jeder nächsten Religion, die man findet, wieder zersprengt wird.

 

Und deswegen hat man noch vor 10 Jahren gedacht, man könnte keine Antwort auf die Frage nach dem Ursprung des religiösen Denkens finden. Bis Boyer sein Buch schrieb.

 

Verstehen und die Entstehung nachvollziehen ist übrigens fast genau dasselbe. Es ist die Frage nach den Ur-Sachen. Und selbstverständlich ist Boyers Buch völlig naturalistisch. So eine Theorie wäre den meisten Religionen wesensfremd. Die Religion kann nicht den Ursprung der Wissenschaft erklären, aber die Wissenschaft kann den Ursprung der Religion erklären.

 

Ich denke allerdings, dass auch ein religiöser Mensch das Buch von Boyer lesen und verstehen kann (wobei: das gibt es leider nur auf englisch). Aber die dem zugrunde liegenden Vorstellungen wurden nicht umsonst von einem ausgewiesenen Atheisten gefunden - die Theorie der Meme von Dawkins (verblüffenderweise benutzt Giovannoli, Joseph: 2000, The Biology of Belief: How Our Biology Biases Our Beliefs and Perceptions, Rosetta Press, Inc., New York, ebenfalls die Theorie der Meme - er nennt sie allerdings "Psychogene" - für seine Erklärungen). Die modernen Anthropologen benutzen die Theorie der Meme inzwischen als selbstverständliches Handwerkszeug.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×