Jump to content

Thank you for your Signaturen


Recommended Posts

(Explorer)

Or do we simply turn our heads an look the other way?

 

(Erich)

Das Ärgerlichste am militanten Atheismus von heute ist seine intellektuelle Niveaulosigkeit.

 

(jakob)

Laßt uns ehrbar leben wie am Tage, nicht in Fressen und Saufen, nicht in Unzucht und Ausschweifung, nicht in Hader und Eifersucht; sondern zieht an den Herrn Jesus Christus und sorgt für den Leib nicht so, daß ihr den Begierden verfallt.

 

Römer 13,13

 

(Frank)

Für jetzt bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; doch am

größten unter ihnen ist die Liebe.

(1Kor, 13)

 

(Stefan)

Die Freiheit des Witzes ist eine wichtige Sache, und sie zu erhalten, mir viel wert. Gerade deshalb sollte man sich hüten, die Zensur zu tabuisieren, indem man unter ihrem Dach "läppische Witze" ausgrenzt. (Lissie)

 

(Ketzer)

Gott, der die Liebe ist, ist auch das Glück. Ihn fürchten heißt Angst vor der Freude haben (Kurs in Wundern, Lektion 103)

Das Grabtuch von Turin - Zugang zum historischen Jesus?

 

"Und es fragte ihn ein Oberer und sprach: Guter Meister, was muss ich tun um das ewige Leben zu ererben? Jesus aber sprach zu ihm: Was nennst du mich gut? Niemand ist gut als Gott alleine." (Lk, 18:18-19)

 

(Schäfchen)

Halte dich fest an Gott. Mache es wie der Vogel, der nicht aufhört zu singen, auch wenn der Ast bricht. Denn er weiß, dass er Flügel hat.

(Johannes Bosco, italienischer Priester und Ordensgründer)

 

(Prophet)

Feiert den Glauben, pflegt die Kontakte, helft einander und erzählt von der Heiligen Schrift!

Link to post
Share on other sites

(Volker)

Die Kirche sagt, dass die Erde flach ist, aber ich weiß, dass sie rund ist, weil ich ihren Schatten auf dem Mond gesehen habe, und ich vertraue einem Schatten mehr als der Kirche. (Ferdinand Magellan, (1480–1521))

 

Bevor wieder aktualisiert wird:

(Thomas Bloemer)

Am 20./21. September ist Pfarrfest in St. Nikolaus, Meerbusch-Osterath. Samstag ab 18. 30 Tanz unter den Linden auf dem Kirchplatz (Mit "Nightliner" und den "Swinging Fanfares"), Festmesse So. 10.30 Uhr, anschließend bis 18.00 Uhr große Pfarrkirmes auf dem Kirchplatz.

 

Mindestens zwei kath.de Mitglieder sind anwesend.

 

(Erich)

Das Ärgerlichste am militanten Atheismus von heute ist seine intellektuelle Niveaulosigkeit.

 

(hier noch mal meine, bevor ich sie wieder austausche:)

Ich bin das Licht Christi in der Welt - und wo ich bin kann sich keine Finsternis breit machen (Erich)

 

(Peter Esser)

Es ist besser, wenig oder gar nichts zu wissen und dabei Gott durch die Liebe nahezukommen, als sich einzubilden, viel zu wissen und viele Erfahrungen gesammelt zu haben, und dabei als Lästerer und Feind seines Gottes erfunden zu werden. (Irenäus von Lyon)

 

(Raphael)

Der Mensch ist zu aufgeklärt, um einfach zu glauben;

er ist jedoch zu wenig aufgeklärt, um wieder zu glauben!

 

(Osmund)

Der Glaube kommt vom Hören.

Wer nicht hören will, muß fühlen.

 

(lara)

Servite Domino in laetitia

Link to post
Share on other sites

(Volker)

Wenn die Bibel und mein Verstand das Werk desselben unendlichen Gottes sind, wessen Fehler ist es dann, dass die Bibel und mein Verstand nicht miteinander übereinstimmen? (Robert Green Ingersoll)

 

(Erich)

Begegne den Zufällen dieses Lebens nicht mit Furcht, sondern in der starken Hoffnung, daß du alles kannst in Gott, dem du zu eigen bist. Er wird bei dir sein in Licht und Dunkelheit. Wo du nicht mehr gehen kannst, wird Er dich tragen.

Hl. Franz von Sales

 

(Christoph Overkott)

Der Theologe stellt fest, dass Gott die Liebe und sein Gebot die Gottes- und Nächstenliebe ist.

Der Philosoph entdeckt, dass eine Ethik der Liebe vernünftig ist.

 

(Wattoo)

Wie kannst du zu deinem Bruder sagen: Bruder, lass mich den Splitter aus deinem Auge herausziehen!, während du den Balken in deinem eigenen Auge nicht siehst? Du Heuchler! Zieh zuerst den Balken aus deinem Auge; dann kannst du versuchen, den Splitter aus dem Auge deines Bruders herauszuziehen. (Lk 6, 42)

Link to post
Share on other sites

(Claus)

Nur Angeber brauchen eine Signatur!

 

(Conny)

Des Menschen Herz plant seinen Weg, doch der Herr lenkt seinen Schritt.

(Spr 16,9)

 

(Josef Breuer)

Herr, Dein Wort bleibt auf ewig!

 

(mehlspeise)

An der Irrtumslosigkeit der Schrift zu zweifeln wäre Sünde. (Augustinus)

 

(Volker Biallas)

Bitte bewerten Sie dieses posting, damit wir Ihren Wünschen besser entsprechen können:

 

[*] Es war im großen und ganzen hilfreich und unterhaltsam.

[*] Interessant, bitte mehr davon!

[*] Prima, jetzt sehe ich klar!

 

(Renata)

Hat sich die Katze in Ihrer Hand festgebissen, läßt sie sich unter fließend Wasser leicht entfernen.

 

(beegee)

Du fragst dich, auf welchem Weg deine Not gewendet werden kann, und bedenkst alle sichtbaren Möglichkeiten. Doch die Wendung der Not kommt von anderer Seite. Sie kommt von der unsichtbaren Welt, von der Wirklichkeit Gottes her. Rechne mit ihr, so wird Gott dir auf einmal ganz wirklich und nahe sein, und du erfährst Seine Hilfe.

 

(Peter Esser)

»Wer lobt, muß fürchten, für dumm gehalten zu werden. Wer rügt, ist sicher, für klug zu gelten« (Jean Cocteau).

 

(Eifellady) (hat ihre Signatur erweitert um:)

In der Weise, wie das Amt Petri zur Zeit bekleidet wird, sehe ich durchaus ein Zeichen für diese Welt.

...mehr jedoch für die Gegenwart Christi in der Welt. Schwach, scheinbar scheiternd, von einer Gestalt, die wir nicht anschauen wollten. ( Peter Esser)

 

Einen alten Menschen als nicht mehr tragbar für die Gesellschaft erachten, DAS ist würdelos. (Bleze)

Link to post
Share on other sites

Die ist ja noch garnicht erwähnt: :blink:

 

(Gabriele]

 

Du hast mehr Möglichkeiten, als du ahnst;

ganz zu schweigen von den ungeahnten Möglichkeiten Gottes mit dir. (Rolf Zerfass)

Link to post
Share on other sites

(Stefan)

"Unsere Götter sind tot, getötet von klingonischen Kriegern vor 1000 Jahren. Sie haben uns mehr Unheil als Nutzen gebracht." (Worf)

 

(Volker)

Atheismus akzeptiert die natürliche Welt als alles, was es gibt. Ohne den Glauben an Gott zu leben ist intellektuell stimulierend. Es ist aufregend, seinen eigenen Sinn des Lebens zu finden und Verantwortung für sein Leben zu übernehmen. Das Ende der imaginären Überwachung durch gute und böse Geister macht uns frei. Die Suche nach einer friedlichen Welt durch Arbeit, Freundschaft und politisches Handeln ist lebensbejahend. (Marie Alena Castle)

Psychologie, Religion, Glauben

 

(Bleze)

Terrasight - V5 - .:[tales of imagination]:.

wer keine Angst vorm Teufel hat braucht auch keinen Gott...

 

(Claudia)

Ich mißtraue Leuten, die so genau wissen, was Gott von ihnen möchte... weil ich sehe, daß es immer mit ihren eigenen Wünschen zusammen paßt...

 

 

(lissie)

Von der Kraft des Gelächters fallen Idole, fallen Kränze und Heiligenbilder, und wundertätige Ikonen werden zu undeutlichen und schlecht gemalten Bildchen. In seiner revolutionären und nivellierenden Kraft ist das Lachen mächtig populär und ansteckend; beginnend in einem bescheidenen Zimmer, breitet es sich in immer größeren Wellen bis an die Grenzen der gebildeten Menschheit aus.

(Alexander Herzen, 1812-1870, gefunden in Titanic Nr 10, 1996)

Link to post
Share on other sites

Und noch eine von Wolfgang:

 

(Woge)

Reporter: "Mutter Teresa, was Sie tun, würde ich nicht für 1 Million Dollar tun!"

Mutter Teresa: "Ich auch nicht!"

Link to post
Share on other sites

(Hallo)

Wer heiratet kann die Sorgen teilen, die er vorher nicht hatte.

(Aber meist sieht seine Signatur so aus:)

Bearbeitet von Hallo am 14 Oct 2003, 07:42 :blink:

 

 

(Trilobit)

Wissenschaft und Aufklärung haben unseren Fortschritt ermöglicht.

Deshalb sollen sie ihn auch bestimmen.

 

 

(Elrond)

When two men in business always agree, one of them is unnecessary - W. Wrigly Junior

 

 

(Simone)

Sei glücklich, denn es gib keinen Grund, traurig zu sein!

Bedenke, das Leben hält immer zwei Möglichkeiten für dich bereit.

Nehmen wir an, du erkrankst. Du kannst gesund werden - oder sterben.

Wenn du gesund wirst, besteht kein Grund, traurig zu sein.

Wenn du stirbst, gibt es immer noch zwei Möglichkeiten:

Du kommst in den Himmel oder in die Hölle.

Wenn du in den Himmel kommst, besteht kein Grund, traurig zu sein.

Kommst du aber in die Hölle, so bist du unentwegt damit beschäftigt,

bekannten Menschen die Hände zu schütteln, dass du darüber nicht traurig wirst…

Link to post
Share on other sites

(Franz-Xaver) Albert Einstein, als er zum ersten Mal Jehudi Menuhin Geige spielen hörte: "Jetzt weiß ich, dass es Gott gibt!"

 

 

(Wenn das ein Gottesbeweis sein soll, dann ist Dieter Bohlen die Widerlegung :blink:)

Link to post
Share on other sites
(Franz-Xaver) Albert Einstein, als er zum ersten Mal Jehudi Menuhin Geige spielen hörte: "Jetzt weiß ich, dass es Gott gibt!"

 

 

(Wenn das ein Gottesbeweis sein soll, dann ist Dieter Bohlen die Widerlegung :blink:)

 

Nein, das ist kein Gottesbeweis. Das weis ich doch selber. Dank einfach an den Schluss vom Traktatus von Wittgenstein, dann weißt Du was Einstein gemeint hat.

 

Franz-Xaver

 

Lassen wir die Atheisten in der Meinung Christen wären blöd. :blink:

Link to post
Share on other sites
(Hallo)

Wer heiratet kann die Sorgen teilen, die er vorher nicht hatte.

(Aber meist sieht seine Signatur so aus:)

Bearbeitet von Hallo am 14 Oct 2003, 07:42 :blink:

Sehr gut!!!!!!!!! :lol::P:blink:

 

Danke für den herzhaften Lacher am Morgen liebe Gabriele!!!!

 

Beste Grüsse!

Link to post
Share on other sites
Lassen wir die Atheisten in der Meinung Christen wären blöd. :blink:

Ist doch schön, Franz-Xaver, dann haben wir zumindest Narrenfreiheit :blink:

Link to post
Share on other sites

Lassen wir die Atheisten in der Meinung Christen wären blöd.  :blink:

Ist doch schön, Franz-Xaver, dann haben wir zumindest Narrenfreiheit :blink:

 

Ist der Ruf erst ruiniert, dann lebt sichs ganz ungeniert. :P

 

Franz-Xaver

Link to post
Share on other sites
Nein, das ist kein Gottesbeweis. Das weis ich doch selber. Dank einfach an den Schluss vom Traktatus von Wittgenstein, dann weißt Du was Einstein gemeint hat.
Es ist selbstverständlich eine Lüge, was Sie über meine religiösen Überzeugungen lesen, eine Lüge, welche systematisch wiederholt wurde. Ich glaube nicht an einen persönlichen Gott und habe dies niemals bestritten, sondern es klar ausgedrückt. Wenn es etwas in mir gibt was man als religiös bezeichnen kann, dann ist es meine ungeheure Bewunderung für die Struktur dieser Welt soweit sie die Wissenschaft erforscht hat.

- Albert Einstein in "The Human Side", editiert von Helen Dukas (Einsteins Sekretärin) und Banesh Hoffman, Princeton University Press.

Link to post
Share on other sites
Nein, das ist kein Gottesbeweis. Das weis ich doch selber. Dank einfach an den Schluss vom Traktatus von Wittgenstein, dann weißt Du was Einstein gemeint hat.
Es ist selbstverständlich eine Lüge, was Sie über meine religiösen Überzeugungen lesen, eine Lüge, welche systematisch wiederholt wurde. Ich glaube nicht an einen persönlichen Gott und habe dies niemals bestritten, sondern es klar ausgedrückt. Wenn es etwas in mir gibt was man als religiös bezeichnen kann, dann ist es meine ungeheure Bewunderung für die Struktur dieser Welt soweit sie die Wissenschaft erforscht hat.

- Albert Einstein in "The Human Side", editiert von Helen Dukas (Einsteins Sekretärin) und Banesh Hoffman, Princeton University Press.

 

Schönes Zitat. Es ist in der Tat das Staunen, von dem Einstein gesprochen hat, oder das "Mystische" bei Wittgenstein.

 

Franz-Xaver

Link to post
Share on other sites

Meckys schöne Signatur wurde noch gar nicht festgehalten:

 

Liebe Grüße............. \\\|///

Mecky.......................( 0 0 )

-----------------------ooo- U -ooo-----------------

 

 

Und Kordian hat schon wieder eine Neue:

 

Lasset uns beten!

HERR JESUS CHRISTUS, erfülle unsere Herzen mit dem Licht DEINES HEILIGEN GEISTES, damit wir - in der Nachfolge auf DEINEM letzten Weg - endlich begreifen, wie hoch der Preis unserer Erlösung ist, und wir dadurch auch würdig werden, an den Früchten DEINES Leidens, Todes und Auferstehung teilzuhaben. DU, DER DU lebst und herrschest von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

 

(Franz-Xaver hat seine erweitert)

"Ostern 1960. Die Vergebung zerbricht die Ursachenkette dadurch, dass der, der - aus Liebe - "vergibt", die Verantwortung auf sich nimmt für die Folgen dessen, was du tatest. Sie bedeutet daher immer Opfer.

Der Preis für deine eigene Befreiung durch eines anderen Opfer ist, dass Du selbr willig bist, auf die gleiche Weise zu befreien, ungeachtet des Einsatzes." Dag Hammarskjöld

 

(Bleze)

Terrasight - V5 - .:[tales of imagination]:.

Zwischen Deine Schulterblätter..., passt ein Messer & ein Kuss...

(das klingt gefährlich)

 

(multilemma)

I´m hearing images, I´m seeing songs, no poet has ever painted

 

(Thofrock)

Das peinlichste am Schwabenland - mal von der Landschaft abgesehen - sind ja wohl die Schwaben. (Max Goldt)

 

(mehlspeise)

Indem er von einem neuen Bund spricht, hat er den ersten für veraltet erklärt.

 

(Stefan)

Wer nämlic ohne h schreibt ist dämlic.

 

(Volker)

Es gibt mehr Religionen, als es Wahrheiten geben kann. (Werner Mitsch, dt. Aphoristiker, 1936-)

 

(sylle)

... I do wish we could chat longer, but I'm having an old friend for dinner.

(Dr. H. Lecter)

 

(Soulman)

Das Gegenteil von gut gemacht ist gut gemeint.

Link to post
Share on other sites

Ja, Moni, hatten wir schon. Glaub ich zumindest - oder doch nicht? confused.gif

 

Aber Tifs' Signatur fehlte bislang noch:

 

Bad spelling can be lethal. For example, the greedy Seriph of Al-Yabi was cursed by a badly-educated deity and for some days everything he touched turned to Glod, which happened to be the name of a small dwarf from a mountain community hundreds of miles away who found himself magically dragged to the kingdom and relentlessly duplicated. Some two thousand Glods later the spell wore off. These days, the people of Al-Yabi are renowned for being remarkably short and bad-tempered.

Link to post
Share on other sites

Und hier die aktuellste Signatur von Lissie

 

 

 

 

Von der Kraft des Gelächters fallen Idole, fallen Kränze und Heiligenbilder, und wundertätige Ikonen werden zu undeutlichen und schlecht gemalten Bildchen. In seiner revolutionären und nivellierenden Kraft ist das Lachen mächtig populär und ansteckend; beginnend in einem bescheidenen Zimmer, breitet es sich in immer größeren Wellen bis an die Grenzen der gebildeten Menschheit aus.

(Alexander Herzen, 1812-1870, gefunden in Titanic Nr 10, 1996)

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...