Jump to content

Sollten wir nicht besser gehen?


Lissie
 Share

Recommended Posts

Liebe A&Aler,

 

ich eröffne dieses Tema in der Arena, da ohnehin etliche Meta-Diskussionen jetzt hier stattfinden.

 

Es dürfte inzwischen selbst der dickhäutigste    Leser mitbekommen haben, daß katholischerseits mit zunehmend heiligem Eifer versucht wird, Art, Weise und Inhalt unserer Beiträge zu bekämpfen und zu modifizieren.  Immer unter Berufung auf die Verletzbarkeit heiliger Gefühle und das Zusammenfallen von Glauben und gläubigem Individuum - sprich: Wer den Glauben angreift, greift auch den Gläubigen an. (Ich halte es in diesem Punkt ja lieber mit der christlichen Weisheit: Die Sünde hassen, aber den Sünder lieben. )

 

Anyway, in letzter Zeit frage ich mich mit jedem neueröffneten A&A-Hetz-Thread, ob und warum ich überhaupt noch in einem Forum bleiben soll, in dem ich von bestimmter Seite immer wieder darauf hingewiesen werde, daß meine Anwesenheit nur dann willkommen ist, wenn ich das was ich zu sagen habe, nicht mehr (oder nur sehr, sehr eingeschränkt und verbrämt) sage.

 

Heute stieß ich dann auf folgenden Beitrag Martins, dessen Inhalt ich eigentlich schon seit den ersten Bestrebungen, F&A von allem Unkatholischen zu "säubern" hätte voraussehen können: A&As sollen sich hier künftig in etwa so verhalten, wie sie sich in einer Kirche verhalten würden - nämlich still, leise, wie Gäste und unkritisch. (Daß auch das letztendlich  nicht zufriedenstellend ist, hat mir mein vermutlich letzter Besuch eines katholischen Gottesdienstes vor einigen Wochen schon hinlänglich bewiesen )

 

Ich frage mich und alle anderen A&As nun, ob wir nicht vielleicht am besten täten, kath.de geschlossen zu verlassen, um unseren religiösen Freunden die Zeit zu geben, ihre  verletzte Religion in aller Ruhe zu kurieren und die heißersehnte Glaubensinsel in vollem Umfang geniessen zu können (die Glaubensgespräche alleine scheinen es ja nicht mehr zu tun).    

 

Aber lest selbst und überlegt Euch dann, ob man angesichts des entschlossenen katholischen Revierkampfes nicht freiwillig gehen sollte, um weiteren Unfrieden zu ersparen.

 


Zitat von Martin am 19:12 - 14.Dezember..2002

Noch einmal zur Frage des "katholischen Charakters" dieses Forums.

 

Warum tun wir uns die Arena und die Katakombe an? Ist es nicht sinnvoll, diese zu schließen oder auszulagern und zu ihnen auf Abstand zu gehen?

 

Wenn 90% der A&A-Konfrontation Abraum ist, wenn maximal 10% interessante Gedankenanregungen sind, sollten wir uns nicht dazu durchringen, dieses Forum zweifelsfrei und unmißverständlich zu einem katholischen Forum zu machen?

 

Durchaus offen für Gäste, aber eben für Gäste, die wissen, daß sie Gäste sind. Auch gern gesehene Gäste, weil eine geschlossene Gesellschaft sich nicht entwickelt.

 

Aber eben keine Gäste, die in ein anderes Haus kommen, die Gastgeber systematisch für dumm verkaufen und dafür sorgen, daß die Gastgeber still und leise ihr Haus verlassen.

 

Wir sollten konstuktiv darüber nachdenken, wie solch ein gastfreundliches Haus aussehen kann, daß heißt, die Struktur festlegen.

 

Um dann nach Mitteln zu suchen, diese Struktur lebbar zu machen.

 

Als zweiten Schritt solltenwir dann dafür sorgen, daß unser innerchristlicher Austausch auf einer Ebene stattfindet, die persönliche Ohrfeigen verzichtet. Und auch hier die Mittel festlegen, die dies gewährleisten.

 

Könnt ihr das mittragen, oder bin ich in einer Sackgasse, die ins Nichts führt?


Link to comment
Share on other sites

Ich weiß nicht recht. lissie.

 

Vor einigen Tagen bin ich ziemlich schlimm mit PHB aneinander gerasselt, und im Nachhinein hat sich das in mehreren Gesprächen und mit PMs sehr harmonisch aufgelöst. Aber heute bin ich langsam auch ratlos.

 

Ich habe in mehreren Threads versucht, ziemlich viele Hände zur besseren Verständigung auszustrecken.

 

Du siehst ja, was (nicht) daraus geworden ist. Ich bin auch am Überlegen, ob ich nicht das Feld räumen soll, damit die Katholik

Link to comment
Share on other sites

Wieso, braucht ihr etwa Verstärkung? ;-))

 

Ja ich weiss, ich mach mich derzeit etwas rar...;)

 

 

Viele Grüße,

 

Johannes

Link to comment
Share on other sites

Ich sehe nicht daß sich hier im Langzeitvergleich irgendwas merklich verändert hat. Etwas aufgeregtere Wochen gibt es immer mal, daraus sollte man keinen Trend ableiten. Und wenn das in so seltsamen Ausfällen gipfelt wie diese Woche von Robert, Corinna und nun offenbar auch Martin dann hat das auch was reinigendes weil die Betreffenden sehr schnell merken wie isoliert sie mit ihren Forderungen sind.  

 

Gruß Frank

 

 

(Geändert von Thofrock um 23:10 - 14.Dezember..2002)

Link to comment
Share on other sites

Als das ganze anfing, dachte ich ganz genauso, Frank. Aber inzwischen kommt es mir vor, als sei das alles ganz heillos verrannt. Ich bin scheinbar nicht die einzige.

 

Und ich hab schon VIELE kath-Krisen erlebt. Dieses ist die mit Abstand am länsgten dauernde und radikalste.

 

 

Vielleicht täusche ich mich...

Link to comment
Share on other sites

Ich habe gestern im Chat noch Thofrocks Meinung vertreten. Nach Martins Beitrag, den ich schon früher in den Glaubensgesprächen entdeckt habe, muss ich mich leider Lissies Befürchtungen anschließen. Ich habe mich nicht mal während der Forumsreform - und die mochte ich schon nicht - hier so unerwünscht gefühlt.

 

Ich persönlich denke nicht, dass dieses Forum ohne die Beiträge der A&As (so, wie sie jetzt sind: unzensiert) funktioniert. Aber wir können es ja mal ausprobieren, nur für ein paar Tage. Und sehen, was passiert.

Link to comment
Share on other sites

Nach heute Abend im Chat neige ich verstärkt zu der gleichen Ansicht.

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

Ich finde es sehr schade, wenn gerade die Leute, von denen differenzierte, sachliche und kluge, wohldurchdachte Beiträge kommen, hier gehen. Und damit meine ich beide Seiten.

 

Die Unsensiblen (zu denen ich auch glegentlich gehöre), die Schreihäle, Provokateure und Randalierer bleiben; aber nur solange, bis vom Forum nichts mehr übrig ist - dann suchen sie sich einen neuen Ort, zum Zerstören.

 

Aber vielleicht ein Hinweis an die Adresse der Glaubens-Kritiker: Schaut Euch doch mal den "Grausen-Thread" an: auf einen Katholiken (Martin) kommen dann gleich mehrere von Euch, die sich gegenseitig bestärken: Claudia, Cano, Ute, nochmal Cano, lissie, nochmal Claudia.

Fazit: Bibel ist grauslig, Bibel-Gläubige sind grausliger, und Bibel-selektiv lesende erst recht. Mal abgesehen vom Inhaltlichen: rein die zahlenmäßige Präsenz der nicht-bibeltreuen ist doch schon erdrückend, oder?

 

Vielleicht hilft dem Forum einfach gelegentlich etwas Zurückhaltung - wenn die eigene Meinung schon vier mal gepostet wurde, bedarf es vielleicht nicht noch eines fünften, der in dieselbe Kerbe haut!

 

Liebe grauslichgrüne Grüße,

Lucia

Link to comment
Share on other sites

Also ein Auszug auf Probe würde nun überhaupt nichts bringen. das wäre doch nur eine alberne Machtprobe.

Link to comment
Share on other sites

>> Und ich hab schon VIELE kath-Krisen erlebt. Dieses ist die mit Abstand am längsten dauernde und radikalste. << (Lissie)

 

Bei den vorangegangenen Krisen war immer noch etwas vorhanden, was ich als "positive Grundstimmung" bezeichnen möchte. Bei der momentanen Krise merke ich, jedenfalls bei mir, nicht mehr viel davon.

 

Und seit ich in Lissies Eröffnungsposting Martins "Kriegserklärung" gelesen habe, merke ich überhaupt nichts mehr davon.

 

Ich habe nicht die Absicht, mich in diesem Forum aus der Rolle eines gleichberechtigten Mitglieds in die eines geduldeten Gastes drängen zu lassen. Falls der Hase in diese Richtung laufen sollte, kann die Parole für jeden A&A, der etwas auf sich hält, nur lauten: Nichts wie weg hier.

 

Ich pflege mir nicht nur meine Gäste, sondern auch meine Gastgeber auszusuchen.

Link to comment
Share on other sites

>> Ich habe in mehreren Threads versucht, ziemlich viele Hände zur besseren Verständigung auszustrecken.

Du siehst ja, was (nicht) daraus geworden ist. << (Ute an Lissie)

 

Daß daraus nicht viel geworden ist, überrascht mich nicht. Es waren schließlich dieselben Hände, die zuvor heftige Ohrfeigen ausgeteilt hatten.

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

hallo

 

1. sachlicher teil:

 

ein diskussionsforum lebt von unterschiedlichen meinungen, allerdings genausosehr von gegenseitigem respekt und dem fairen umgang miteinander.

häufig sind natürlich diejenigen, die am heftigsten austeilen, der ansicht, dass sie damit nur die wahrheit sagen, während sie umgekehrt ziemlich mimosenhaft auf kritik reagieren.

 

2. emotionaler teil:

 

ich mag sehr viele der hier postenden leute sehr gerne - auch und gerade bei den AA's sind viele, die mir laufe der zeit sowas wie "internet-freunde" geworden sind.

manchmal stelle ich erstaunt fest, dass es leichter ist, mit manchen dieser AA's zu diskutieren, als mit dem einen oder anderen aus der fraktion der "frommen seelen israels" *grins*

 

dies ist keine kirche, kein heiliger ort, sondern ein diskussionsforum.

also soll jeder hier offen seine meinung sagen können.

hilfreich wäre schon, wenn dies in gegenseitigem respekt geschehen würde. (ich habe mich auch schon über zwischenrufe geärgert, die eine diskussion eher störten - wir wissen doch, dass manche von uns den glauben eh für schwachsinn halten, warum müsst ihr dies in einem zwischenruf in eine ernsthafte diskussion einfach reinblöcken? - wenn ich zu einem thema nichts zu sagen habe, dann halte ich eben meinen mund!)

 

fazit:

 

ich wäre traurig, wenn nun ein auszug aus dem forum stattfände - einen frohen (und gesegneten) sonntag "gaudete" (für die AA's :-) 3. advent :-)

 

euer franz

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Thofrock am 12:20 - 15.Dezember..2002

Also ein Auszug auf Probe würde nun überhaupt nichts bringen. das wäre doch nur eine alberne Machtprobe.


Seh' ich genauso.

 

Mit einer zeitlich befristeten Forumsabstinenz zu Testzwecken tut sich niemand einen Gefallen, zumal wir schon im voraus wissen, daß das Forum ohne die Beiträge der A&A ein gänzlich anderes ist.

 

Wenn dieses gänzlich andere Forum mehrheitlich gewünscht wird, sollten wir gehen, und zwar für immer. Ich habe keine Zweifel, daß uns der ein oder andere Gläubige begleiten wird. Wer sich in dem dann entstehenden blutleeren Forum noch wohlfühlt, mag darin selig werden.  

Link to comment
Share on other sites


Zitat von lissie am 22:00 - 14.Dezember..2002

Ich frage mich und alle anderen A&As nun, ob wir nicht vielleicht am besten täten, kath.de geschlossen zu verlassen....

 

Ich bin schon so gut wie weg, Lissie.

 

Liebe Grüße

Heidi

Link to comment
Share on other sites

Wie wäre es denn, wenn die 200 % religösen Eiferer das Feld räumen würden?

 

Dann kehrt bestimmt wieder Harmonie ein.

 

Denn, und das ist hier die Frage, WER VERGIFTET HIER DIE ATMOSPHÄRE?

 

Dass sind doch Martin und Co.

 

(Geändert von pedrino um 11:54 - 15.Dezember..2002)

Link to comment
Share on other sites


Wenn dieses gänzlich andere Forum mehrheitlich gewünscht wird, sollten wir gehen, und zwar für immer. Ich habe keine Zweifel, daß uns der ein oder andere Gläubige begleiten wird. Wer sich in dem dann entstehenden blutleeren Forum noch wohlfühlt, mag darin selig werden.  

 


 

Hallo, Cano,

 

nun kann ich doch nicht mehr an mich halten, obwohl ich mir Schweigen bis zum neuen Jahr vorgenommen habe.

 

Ich bin ja jemand, der zwischen den Stühlen sitzt, komme vom Atheismus her und (ver)suche wieder, einen Glauben zu finden und zu leben.

 

Ich war lange Zeit unter anderem Namen in einem Atheismusforum, das ich aber vor ca. 1 Jahr verließ. Dort wurden alle Gläubigen oder Suchenden aufs heftigste "rausgedrängt" bzw. rausgeekelt, was mich sehr erschüttert und verunsichert hat.

 

Danach war ich ca. ein halbes Jahr (mit einer größeren Pause) hier im Forum, und habe mich auch mit Atheisten gefetzt, aber eigentlich immer einen freundlicheren Konsenz gefunden, und sie schätzen gelernt. Ich sage da nur "Ute".

 

Aber zu meiner eigenen Überraschung wurde ich von keinem Atheisten so heftig angegriffen und verhöhnt wie von einigen (nicht alle!) Katholiken hier in diesem Forum. Und nun sehe ich, daß diese "Fraktion" versucht, die Atheisten/Agnostiker rauszubekommen. Manche sagen das offen, manche sagen das schweigend.

 

Auf jeden Fall merke ich, daß Atheisten/Agnostiker, aber auch Suchende (wie ich) hier außerordentlich unerwünscht sind. Besonders verstört es mich, daß das noch nicht einmal von der Mehrheit der hier diskutierenden Katholiken ausgeht, sondern daß eine kleine Gruppe versucht, hier Klar-Tisch zu machen.

 

Sollen sie. Wenn die Atheisten/Agnostiker gehen, werden auch andere gehen, ich z.B. und das endgültig. Das mag die Minderheit freuen, aber ob das Braten-im-eigenen-Saft dem Forum gut tun wird, wage ich zu bezweifeln, denn ich habe dieses Forum immer als Ort empfohlen, an dem auch andere geduldet, respektiert und akzeptiert werden. Das ist scheinbar nicht mehr so.

 

Viele Grüße

 

Peter

Link to comment
Share on other sites


Zitat von PHB am 12:04 - 15.Dezember..2002
......., denn ich habe dieses Forum immer als Ort empfohlen, an dem auch andere geduldet, respektiert und akzeptiert werden.

 

Dass ist er auch. Die religiösen Stänkerer sollen verschwinden, dann ist alles, aber wirklich alles in Ordnung.

 

Erinnert euch an die Kirchengeschichte. Die größten Grausamkeiten gingen immer von religiösen Übereiferern aus.

 

Das, das müssen wir uns hier nicht bieten lassen, von den religiösen ÜBEREIFERERN.

 

Also gebt nicht auf. Ihr, die fiedfertigen Christen und wir, die friedfertigen A&A`s. Bieten wir den Verrückten die Stirn.

 

(Geändert von pedrino um 12:18 - 15.Dezember..2002)

Link to comment
Share on other sites

Guest Claudia

Hallo zusammen,

 

also mal ganz im Ernst: ich für mich sehe nicht, wieso ich das Forum verlassen sollte. Vielleicht gefallen manchen Leuten meine Postings nicht - so what, die müssen nicht drauf reagieren. Tun sie es doch, müssen sie mit der entsprechenden Reaktion rechnen.

 

Allerdings wäre es vielleicht für jeden mal ganz gut, zu überlegen *warum* er hier ist: Leute, die nur rumstänkern wollen, auf A&A-Seite wie auch auf Katholikenseite, sind hier sicher fehl am Platze. Leute, die eine andere Absicht haben, sei es nun Interesse am Glauben, oder schlicht neue Impulse, oder auch Missionieren (gelle, Sven...), das finde ich absolut in Ordnung, und es sollte hier durchaus weiter diskutiert werden. Wem das zuviel ist, der gehe in seine Kirchengemeinde vor Ort, dort muß er nicht oder kaum mit anderen Meinungen rechnen und kann unbehelligt seinen Glauben leben. Offene Internet-Foren sind allerdings dazu da, daß man sich einmischen darf und soll.

 

Ich werd jedenfalls nicht gehen, bevor ich nicht noch ein paar Antworten auf meine Fragen gefunden habe, die mich ehrlich interessieren, und wegen derer ich mich hier eingetragen habe. Eine solche wäre etwa die, warum ich meine Kinder im Glauben erziehen sollte, angelehnt an den Vorwurf, ich würde meinen Kindern wichtige Dinge vorenthalten. Das ist etwas, was mir wirklich nahe geht, aber ich hab mich in den letzten Tagen und Wochen nicht getraut, einen entsprechenden Thread aufzumachen.

 

Was die geballte A&A-Antwort auf Martins Frage an Frauke angeht, da hat Lucia allerdings recht: wir auf der A&A-Seite sollten uns vielleicht ein bißchen zurückhalten, wenn wir einfach nur Kritik und Spott loslassen wollten... auch wenn usn ganz stark danach ist... ich werde mich jedenfalls drum bemühen, mir die rein-bissigen Bemerkungen zu verkneifen.

 

Viele Grüße und noch einen schönen Sonntag,

Claudia

Link to comment
Share on other sites

Verglichen mit der Stammbelegschaft bin ich noch recht neu hier. Mir fällt allerdings auch auf, dass dass die Diskussion hier zuweilen etwas festgefahren zu sein scheint. Insbesondere gerät man leicht in Gefahr, persönlich angegriffen zu werden, sofern man gewisse Grundüberzeugungen des jeweiligen Gesprächspartners nicht als selbstverständlich voraussetzt. Das Abweichen von den eingefahrenen Bahnen wird dabei offenbar schon als Beleidigung empfunden.

 

Die Katholiken scheinen dabei deutlich stärker tabu-behaftet zu sein als die A&As. Der Grund dafür ist vermutlich weniger ihr Glauben, sondern einfach ihr Eingebundensein in einen Verband, der ihnen wenig Freiräume läßt. Außerdem ist Unhöflichkeit auch gute katholische Tradtion. Die A&As stehen im Gegensatz dazu nicht so stark unter dem Zwang, irgend jemanden gehorchen zu müssen. Allerdings bemerke ich auf dieser Seite oft eine Art von Trotzhaltung und einen merkwürdig missionarischen Eifer, der in der Sache eigentlich nicht erforderlich wäre.

 

Ich fände es schade, wenn sich hier irgend jemand durch persönliche Angriffe davon abhalten läßt, seine Gedanken hier zum Ausdruck zu bringen.

Link to comment
Share on other sites

Ich bin nicht sicher, ob ich's nicht schon mal geschrieben habe: ich halte auch nichts von stocksteifen Diskussionen voll von political correctness. Ich persönlich habe z.B. eine stark kabarettistisch gefärbte Ader, und gedenke auch weiterhin Steilvorlagen zu nutzen. Ich bin selbstverständlich auch über entsprechende Reaktionen dann nicht selbst beleidigt. Das bezeichnen wir als "frozzeln". Es ist oft gutmüter Scherz, manchmal auch satirisch. Ich finde, lachen, nicht nur im Witze-Thread, lockert auf. Oder zieht Ihr absolute Ernsthaftigkeit vor?

Link to comment
Share on other sites

Ich habe zur Zeit

fast keine Zeit.

 

Gestern habe ich angefangen, mich wieder einzulesen.

Erst habe ich geschmunzelt,

dann bin bin ich erschrocken.

 

Seit einigen Jahren bin ich in diesem Forum mehr oder weniger aktiv und habe hier einige gute Diskussionen und vor allem einige liebenswerte Menschen gefunden.

 

Seit einiger Zeit schon bemerke ich ein Auseinanderdriften. Ich vermisse den liebevollen Umgang miteinander - und zwar gerade mit den Schwächen des anderen. Ich vermisse eine Art Souveränität über das einzelne störende Posting hinweg.

Seinen ersten Höhepunkt bekam dieses Auseinanderdriften durch das Erstellen der "katholischen Glaubensgespräche". Wären dort wirkliche katholische Glaubensgespräche, wär ja alles ok. Real war es aber von Anfang an ("Gottlosen-Thread&quot eine Dokumentation der Trennung. Und diese Trennung hat sich im Laufe der Zeit immer mehr vertieft.

 

Liebe A&A's: Stimmt. Ihr könnt die Forums-Kirche wohl am besten ruinieren, wenn ihr euch zurückzieht. Dann geschieht hier im Forum, was in der Kirchengeschichte seit Jahrhunderten schon schief läuft: Dann werden Glaubensdiskussionen durch Milieubildung ersetzt. Und dieses Braten im eigenen Saft macht inkompetent und ist völlig unbefriedigend - es widerspricht radikal dem Auftrag des Christen, Zeugnis zu geben. Ich kann's euch nicht verdenken, wenn ihr geht.

 

Liebe Christen: Wenn die Kirche an mangelndem Auseinandersetzungswillen zugrunde geht, ist sie grad selbst schuld. Der Hasenstall ist teilweise(!) zu einem Angsthasenstall geworden, zu einem Ausweichen vor dem Zeugnis geben, mitdenken, Sich-Anfragen-Lassen, zu einer Kuschelgruppe gegen die Realität. Aus dem Bemühen, seinen Glauben demütig (also: a. Dien-mütig und b. unter Einstecken mancher Prügel) und mutig zu vertreten, ist ein Einigeln geworden, wo sich eine Sondergruppe von der "bösen Welt" absetzt, anstatt glaubwürdiges Zeugnis zu geben.

 

Dem Forum geschieht, was es verdient. (Und damit meine ich ALLE). Nur schade um das, was ich hier früher gefunden habe.

 

Schade, dass bei der Kirche ein Übermaß an Angst regiert und die wenigen Mutigen keine Chance haben.

Unbewältigte Angst, wie sie sich hier in ihren verschiedenen Formen des Einigelns und der Kommunikationsverweigerung (z.B. durch Abgleiten ins niveaulose Sich-Gegenseitig-Ankotzen) zeigt, ist für mich ein Zeichen von eklatanten Glaubendefiziten.

 

Meine Katholizität wurde in diesem Forum schon mehrmals angefragt (ja, sogar bestritten!). Aber mit einem solchen Glaubensmangel wollte ich nicht leben! Spätestens, wenn ich mich von der Realität der Welt (mitsamt ihren A&A's und deren manchmal uneinsichtige oder ruppige Art) verschonen muss, rieche ich den Braten.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Mecky

 

Ich finde es schön,dass du dich so stark für diejenigen machst,die eh schon wortgewaltig sind!

Bravo!

Vieleicht solltest du auch einmal an diejenigen denken,die sich tatsächlich über dem Glauben ausstauschen wollen,und weniger mutig sind,das in der Arena zu tun.

Link to comment
Share on other sites

Liebe Moni,

 

in reine Glaubensgespräche mischen wir uns doch sowieso nicht ein. Bibelteilen z.B. oder innerkirchliche Veranstaltungen, Evangelien-Lesungen und Ähnliches. Was derzeit aber außerdem im Forum "Glaubensgespräche" so abgeht, ist zum großen Teil "Schonraumausnutzung".

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Moni am 13:05 - 15.Dezember..2002

Hallo Mecky

 

Ich finde es schön,dass du dich so stark für diejenigen machst,die eh schon wortgewaltig sind!

Bravo!

Vieleicht solltest du auch einmal an diejenigen denken,die sich tatsächlich über dem Glauben ausstauschen wollen,und weniger mutig sind,das in der Arena zu tun.

 

Ich kann Moni nur zustimmen! Offen gesagt habe ich überhaupt kein Verständnis für eine Solidarisierung, die sich nur für den einen Zweig am Ast des Baums kath.de manifestiert. Fakt ist, dass einige Ungläubige vom Gehen reden - und etliche Katholiken gerade das ohne lange darüber zu schwafeln getan haben. Wo, lieber Mecky, bleibt denn da Deine Solidarität? Mit dem Verweis auf die Pflicht zum christlichen Zeugnis für den Glauben ist es da auch nicht getan. Die Leute, die hierher kommen, machen das, weil sie sich hier auch etwas erwarten, u.U. Hilfe und Unterstützung für den eigenen Glauben. Das ist nicht weniger legitim, wie die Kritik am Glauben. Auch für Gläubige, die sich aus welchen Gründen auch immer nicht in der Lage zu einem solchen von Dir geforderten Zeugnis sehen, muss Platz hier sein.

 

Leider sind die Gläubigen teilsweise selber schuld an der Misere. Wann hast denn Du einen substanziellen Thread in den GG eröffnet? Oder Dich dort an einer Diskussion rege beteiligt? Die GG sind langweilig geworden, weil einige der 'Wort- und Meinungsgewaltigen' hier auf kath.de es vorziehen, sich lieber mit den Ungläubigen zu prügeln, zu missionieren oder 'Zeugnis' zu geben - und dabei die Pflicht vergessen, auch füreinander - also für die Mitgläubigen - einzutreten.

Link to comment
Share on other sites

Guest
This topic is now closed to further replies.
 Share

×
×
  • Create New...