Jump to content

JESUS und der HEILIGE GEIST geben Orientierung - und nicht die Menschen


josef
 Share

Recommended Posts

Lieber Udalricus,

 

 

 

 

Süddeutsche Zeitung: "Vatikan fragt Katholiken nach Meinung"

 

In Deinem Beitrag # 1535 zu " Neues vom Papst Franciscus" hast Du die Problematik erkannt und 'Gouvernante' geantwortet:

Am 1.11.2013 um 11:47 schrieb Udalricus:
Am 31.10.2013 um 22:50 schrieb gouvernante:
Zitat
The Vatican has asked national bishops' conferences around the world to conduct a wide-ranging poll of Catholics asking for their opinions on church teachings on contraception, same-sex marriage and divorce.
Quelle.

Im Allgemeinen ist der NCR eine verläßliche Quelle.

Ich fände es einen interessanten Ansatz, wenn wirklich ein so breites Feedback zur nächsten Bischofsynnode gesucht würde. Mal sehen, ob und wann wir etwas von der DBK bzw. unseren Ortsordinarien hören.

...

Es dürfte dann ...wohl ein Kampf um die Deutungshoheit dieser Umfrage anstehen: Was sagen uns diese Zeichen der Zeit?

Sind sie ein Indiz, die Lehre anzupassen oder sie effektiver zu gestalten?

 

Soll sich die Kirche in manchen Fragen nach Umfragemehrheiten richten oder hat sie nun den Beweis, dass die Menschen sich vom Gesetz Gottes abwenden?

 

Es bleibt spannend!

Die Frage ist, was der HEILIGE GEIST GOTTES, dem ja der Papst der treueste Diener ist, mit der Umfrage erreichen will.

 

Der HEILIGE GEIST stellt der Kirche die Vertrauensfrage!

 

Soll sich die Kirche nach dem Willen der Menschen orientieren?
oder
Soll sich die Kirche am Willen JESU CHRISTI und des HEILIGEN GEISTES GOTTES orientieren?
 
 

Was die Mehrheit der Katholiken will, ist aus vielen Umfragen bekannt:

 

Entmachtung des Papstes, Wahl des Bischofs durch den Laien-Diözesanrat, Abschaffung des Zölibats, Weihe von Frauen zu Priesterinnen, Abwertung der Eucharistie zum Abendmahl, Mahlgemeinschaft mit Protestanten und Wiederverheirateten, Zustimmung der Kirche zur Verhütung mit der Pille, Freibrief für Abtreibung, uam.
Kurz:
Die Umfunktionierung der Kirche zu einem Wellnessverein zur Pflege des seelischen Wohlbefindens
.
 
 

Der Lebenserfahrung ist bekannt, daß die Anglikaner und Protestanten seit längerem denselben Weg beschreiten.

Mit dem Ergebnis, daß bei den Protestanten nur noch 3% der Getauften den Sonntagsgottesdienst besuchen.

 

Das Glauben macht eine, den Menschen gehorchende Kirche zu einer unernsten Sache.

 

Sie haben sich an den Menschen orientiert, und verhindern daß die Menschen zu ihrem Heil den Weg zu JESUS CHRISTUS und dem HEILIGEN GEIST GOTTES finden.

 

 

Wer den Menschen - mit dem Beistand des HEILIGEN GEISTES - durchschaut hat, der weiß:

 

Obwohl GOTT der VATER, den Menschen mit Gewissen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, erweisen sich Mensch und Menschheit - selbstverschuldet - heillos unfähig das Leben mit Erfolg zu gestalten.
 
Mensch und Menschheit bedürfen der Orientierung an JESUS CHRISTUS und dem HEILIGEN GEIST GOTTES, ihrem Beistand und Lehrer um zu gedeihen.
 
 

Die Umfrage wird an den Tag bringen daß die Kirche zur Zeit Salz ist das nicht salzt.

 

 

 

 

 

Gruß

josef

Edited by Karfunkel
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Entmachtung des Papstes, Wahl des Bischofs durch den Laien-Diözesanrat, Abschaffung des Zölibats, Weihe von Frauen zu Priesterinnen, Abwertung der Eucharistie zum Abendmahl, Mahlgemeinschaft mit Protestanten und Wiederverheirateten, Zustimmung der Kirche zur Verhütung mit der Pille, Freibrief für Abtreibung, uam.

 

 

 

nö. echt?

Link to comment
Share on other sites

Was die Mehrheit der Katholiken will, ist aus vielen Umfragen bekannt:

 

Entmachtung des Papstes, Wahl des Bischofs durch den Laien-Diözesanrat, Abschaffung des Zölibats, Weihe von Frauen zu Priesterinnen, Abwertung der Eucharistie zum Abendmahl, Mahlgemeinschaft mit Protestanten und Wiederverheirateten, Zustimmung der Kirche zur Verhütung mit der Pille, Freibrief für Abtreibung, uam.

Kurz:

Die Umfunktionierung der Kirche zu einem Wellnessverein zur Pflege des seelischen Wohlbefindens
.

Gruß

josef

 

Die Frage die sich mir stellt: "Ist nicht vielleicht die Mehrheit der Katholiken die solche "Ungeheuerlichkeiten" will, auch vom HL.GEIST inspiriert? Warum eigentlich sollte der HL.GEIST immer nur den Papst & josef inspirieren?
:unsure: Edited by Katharer
Link to comment
Share on other sites

Lieber Katharer,

 

 

 

 

Was die Mehrheit der Katholiken will, ist aus vielen Umfragen bekannt:

 

Entmachtung des Papstes, Wahl des Bischofs durch den Laien-Diözesanrat, Abschaffung des Zölibats, Weihe von Frauen zu Priesterinnen, Abwertung der Eucharistie zum Abendmahl, Mahlgemeinschaft mit Protestanten und Wiederverheirateten, Zustimmung der Kirche zur Verhütung mit der Pille, Freibrief für Abtreibung, uam.

Kurz:

Die Umfunktionierung der Kirche zu einem Wellnessverein zur Pflege des seelischen Wohlbefindens.

 

Die Frage die sich mir stellt: "Ist nicht vielleicht die Mehrheit der Katholiken die solche "Ungeheuerlichkeiten" will, auch vom HL.GEIST inspiriert? Warum eigentlich sollte der HL.GEIST immer nur den Papst & josef inspirieren?

Betrachte doch mit Vernunft und Verstand wie es den "Kirchen" ergeht die die Forderungen der Mehrheit der Christen erfüllt haben:

 

Wäre die Mehrheit vom HEILIGEN GEIST GOTTES inspiriert, wäre auf ihren Forderungen den Segen GOTTES.

Und die, der Mehrheit gehorchenden Gemeinden wären sonntags brechend voll.

 

In Wahrheit finden sich kaum mehr als 3% der getauften Mitglieder solcher Gemeinden zum Sonntagsgottesdienst ein.

 

 

Ist daß kein Beweis, daß die Mehrheit der Christen nicht vom HEILIGEN GEIST - sondern vom Zeitgeist - inspiriert ist?

 

 

Der HEILIGE GEIST GOTTES will jeden Menschen inspirieren.

Offensichtlich läßt sich die Mehrheit - nicht bloß unter Atheisten sondern auch unter Christen - von IHM nicht inspirieren.

.

 

 

 

Gruß

josef

Edited by josef
Link to comment
Share on other sites

Lieber Petrus,

 

 

 

Weihe von Frauen zu Priesterinnen

was dagegen?

Das dagegen:

 

1 Korinther 7, 32

·
34
Und die Frau, die keinen Mann hat, und die Jungfrau
sorgen sich um die Sache des HERRN
, daß sie heilig seien am Leib und auch am Geist; aber die verheiratete Frau sorgt sich um die Dinge der Welt, wie sie dem Mann gefalle.

 

...Und muß für die Kinder sorgen die sie haben will.

 

Unhaltbar, von Priesterinnen den Zölibat zu verlangen.

 

 

 

 

Gruß

josef

Link to comment
Share on other sites

 

Unhaltbar, von Priesterinnen den Zölibat zu verlangen.

 

Von Nonnen wird doch auch der Zölibat verlangt? Warum geht das plötzlich nicht bei Priesterinnen?

Link to comment
Share on other sites

Lieber Martin,

 

 

 

 

Unhaltbar, von Priesterinnen den Zölibat zu verlangen.

Von Nonnen wird doch auch der Zölibat verlangt? Warum geht das plötzlich nicht bei Priesterinnen?

Werden Nonnen schwanger, können sie sich unauffällig zurückziehen - eine schwangere Pfarrerin kann sich nicht unauffällig laisieren lassen.

 

...Abgesehen, das vor der Ordination von Frauen zu Priesterinnen, vom Zeitgeist die Abschaffung des Zölibats verlangt wird.

 

 

 

Gruß

josef

Edited by josef
Link to comment
Share on other sites

Unhaltbar, von Priesterinnen den Zölibat zu verlangen.

 

 

 

 

Gruß

josef

 

:rolleyes:

Edited by Katharer
Link to comment
Share on other sites

Lieber Martin,

 

 

 

 

Unhaltbar, von Priesterinnen den Zölibat zu verlangen.

Von Nonnen wird doch auch der Zölibat verlangt? Warum geht das plötzlich nicht bei Priesterinnen?

Werden Nonnen schwanger, können sie sich unauffällig zurückziehen - eine schwangere Pfarrerin kann sich nicht unauffällig laisieren lassen.

 

...Abgesehen, das vor der Ordination von Frauen zu Priesterinnen, vom Zeitgeist die Abschaffung des Zölibats verlangt wird.

 

 

 

Gruß

josef

 

Der ZEITGEIST ist der kleine Bruder des HL.GEIST. :D

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

 

Werden Nonnen schwanger, können sie sich unauffällig zurückziehen - eine schwangere Pfarrerin kann sich nicht unauffällig laisieren lassen.

 

 

 

 

Gruß

josef

 

 

So eine Heuchelei - das hätte ich Josef nicht zugetraut.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

 

Der ZEITGEIST ist der kleine Bruder des HL.GEIST. :D

Nein, der Zeitgeist ist der Heilige Geist, oder jedenfalls das, was dafür gehalten wird.

Josef hat ja auch lediglich zeitgeistige Ideen, es gibt ja nicht nur einen einheitlichen zeitgeist.

Und jeder hält den Zeitgeist, dem er folgt, für den Heiligen Geist, Josef ist da keine Ausnahme.

 

Werner

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Lieber Werner,

 

 

 

 

Der ZEITGEIST ist der kleine Bruder des HL.GEIST.

Nein, der Zeitgeist ist der Heilige Geist, oder jedenfalls das, was dafür gehalten wird.

Josef hat ja auch lediglich zeitgeistige Ideen, es gibt ja nicht nur einen einheitlichen zeitgeist.

Und jeder hält den Zeitgeist, dem er folgt, für den Heiligen Geist, Josef ist da keine Ausnahme.

Übel wird es wenn der HEILIGE GEIST mit dem - stets von den Mächten der Finsternis kontrollierten - Zeitgeist verwechselt wird.

 

 

 

 

Gruß

josef

Link to comment
Share on other sites

Ham diese ominösen Finsternis-Mächte da ein offizielles Kontroll-Gremium, an das man Vorschläge schicken kann?

Link to comment
Share on other sites

Solange man sich über den Heiligen Geist nicht einig ist, bzw. wie er in Menschen wirkt, ist es angebracht sich an die biblischen Aussagen zuhalten, zwei davon hier:

 

„Ein natürlicher Mensch aber nimmt nicht an, was des Geistes Gottes ist, denn es ist ihm eine Torheit, und er kann es nicht erkennen, weil es geistlich beurteilt wird. Der geistliche Mensch dagegen beurteilt zwar alles,

er selbst jedoch wird von niemand beurteilt.“ (1. Korinther 2:14-15).

 

„Wir aber haben nicht den Geist der Welt empfangen, sondern den Geist, der aus Gott ist, damit wir die Dinge verstehen, die uns von Gott geschenkt sind. Davon reden wir auch, nicht in Worten, gelehrt durch menschliche Weisheit, sondern in Worten, gelehrt durch den Geist, indem wir Geistliches durch Geistliches deuten“ (1. Korinther 2:12 -13).

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Lieber Martin,

 

 

 

 

Ham diese ominösen Finsternis-Mächte da ein offizielles Kontroll-Gremium, an das man Vorschläge schicken kann?

Ja.

Die Mächtigen der Welt - zur Zeit das Großkapital.

 

Das Großkapital, das sich in jeder Sparte die besten Köpfe kaufen kann, manipuliert die Leute mit Erfolg derart dreist daß nachdenkliche Menschen das blanke Entsetzen überfällt.

 

 

Die Treibjagd auf Bischof Tebartz-van-Eist ist eines der vom Großkapital mittels der Medien, zb. dem 'Spiegel' betriebenen Aktionen der Mächte der Finsternis - die Schwächen des Bischofs geschickt ausnutzend, versteht sich's.

 

 

Die Wut der Finsternis hat vermutlich das Verbot des Wortgottesdienstes ausgelöst, das Bischof Tebartz-van-Elst im Einvernehmen mit dem HEILIGEN GEIST GOTTES in der Diözese Limburg durchgesetzt hat.

 

 

 

 

Gruß

josef

Edited by josef
Link to comment
Share on other sites

Ah, das Großkapital hat TvE abgesetzt, weil der Wortgottesdienste verbietet.

Klingt wirklich logisch und überzeugt mich totaaal!

 

Oh josef, ich habe es eingesehen, dass du das Sprachrohr des HeiGei bist! Bitte schenk uns weitehin die Erleuchtung, du Gesalbter des Herrn und Prohpet des Allmächtigen!

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

Lieber Martin,

 

 

 

 

Unhaltbar, von Priesterinnen den Zölibat zu verlangen.

Von Nonnen wird doch auch der Zölibat verlangt? Warum geht das plötzlich nicht bei Priesterinnen?

Werden Nonnen schwanger, können sie sich unauffällig zurückziehen - eine schwangere Pfarrerin kann sich nicht unauffällig laisieren lassen.

 

...Abgesehen, das vor der Ordination von Frauen zu Priesterinnen, vom Zeitgeist die Abschaffung des Zölibats verlangt wird.

 

 

 

Gruß

josef

1. Seit wann interessiert dich auf einmal, was der Zeitgeist fordert?

2. Du gehst also davon aus, dass Nonnen sich in der Regel munter durch die Gegend vögeln?

Link to comment
Share on other sites

Lieber Martin,

 

 

 

 

Ham diese ominösen Finsternis-Mächte da ein offizielles Kontroll-Gremium, an das man Vorschläge schicken kann?

Ja.

Die Mächtigen der Welt - zur Zeit das Großkapital.

 

Das Großkapital, das sich in jeder Sparte die besten Köpfe kaufen kann, manipuliert die Leute mit Erfolg derart dreist daß nachdenkliche Menschen das blanke Entsetzen überfällt.

 

 

Die Treibjagd auf Bischof Tebartz-van-Eist ist eines der vom Großkapital mittels der Medien, zb. dem 'Spiegel' betriebenen Aktionen der Mächte der Finsternis - die Schwächen des Bischofs geschickt ausnutzend, versteht sich's.

 

 

Die Wut der Finsternis hat vermutlich das Verbot des Wortgottesdienstes ausgelöst, das Bischof Tebartz-van-Elst im Einvernehmen mit dem HEILIGEN GEIST GOTTES in der Diözese Limburg durchgesetzt hat.

 

 

 

 

Gruß

josef

Ah, die gute alte Weltverschwörung des jüdischen Grosskapitals...

Link to comment
Share on other sites

Lieber Martin,

 

 

 

 

Unhaltbar, von Priesterinnen den Zölibat zu verlangen.

Von Nonnen wird doch auch der Zölibat verlangt? Warum geht das plötzlich nicht bei Priesterinnen?

Werden Nonnen schwanger, können sie sich unauffällig zurückziehen - eine schwangere Pfarrerin kann sich nicht unauffällig laisieren lassen.

 

...Abgesehen, das vor der Ordination von Frauen zu Priesterinnen, vom Zeitgeist die Abschaffung des Zölibats verlangt wird.

1. Seit wann interessiert dich auf einmal, was der Zeitgeist fordert?

Der Zeitgeist belästigt dreist und aufdringlich jeden Menschen dieser Erde.

 

 

2. Du gehst also davon aus, dass Nonnen sich in der Regel munter durch die Gegend vögeln?

Unter 100.000den Nonnen wird es auch eine solche geben.

 

 

 

 

Gruß

josef

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...