Jump to content
Sign in to follow this  
Shubashi

Wildlife in Germany

Recommended Posts

Julius

Unser Revierförster hatte dieser Tage eine aussergewöhnliche Begegnung. Wiederbesiedelung? Ich kann mich nicht entsinnen, dass es in den letzten 7 Jahrzehnten in dieser Gegend Uhus gegeben hätte.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alfons
Am 6.11.2017 um 16:17 schrieb Julius:

 

Tja. Wo die Fledermaus einmal drin ist... Ich bin ja auch sehr für den Schutz der kleinen Nachtjäger. Was mich nicht daran hindert, gelegentlich zu fluchen. Da gibt es zum Beispiel den Vennbahn-Radweg auf einer ehemaligen Bahntrasse von Aachen aus durch Belgien bis nach Troisvierges in Luxemburg.125 wunderbar zu fahrende Kilometer mit dampflok-bedingten höchstens 2,5 Prozent Steigung - bis auf eine Stelle. Weil in dem 790 Meter langen Tunnel bei Wilwerdingen Fledermäuse kopfunter von der Decke baumeln, was eventuell den einen oder anderen Radler erschrecken könnte  :) , müssen alle eine Umleitung radeln. Sofern sie es schaffen: 12 Prozent Steigung auf 1,3 Kilometer.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank
vor 43 Minuten schrieb Alfons:

 

Tja. Wo die Fledermaus einmal drin ist... Ich bin ja auch sehr für den Schutz der kleinen Nachtjäger. Was mich nicht daran hindert, gelegentlich zu fluchen. Da gibt es zum Beispiel den Vennbahn-Radweg auf einer ehemaligen Bahntrasse von Aachen aus durch Belgien bis nach Troisvierges in Luxemburg.125 wunderbar zu fahrende Kilometer mit dampflok-bedingten höchstens 2,5 Prozent Steigung - bis auf eine Stelle. Weil in dem 790 Meter langen Tunnel bei Wilwerdingen Fledermäuse kopfunter von der Decke baumeln, was eventuell den einen oder anderen Radler erschrecken könnte  :) , müssen alle eine Umleitung radeln. Sofern sie es schaffen: 12 Prozent Steigung auf 1,3 Kilometer.

Wäre ich Fledermaus wäre ich allerdings auch nicht begeistert wenn halb Europa durch mein Schlafzimmer biked und würde so lange Radler erschrecken bis die ne Umleitung bauen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001

Hoffen wir, dass nicht bald auch Kakerlaken, Wanzen und Kopfläuse geschützt werden. Die soll es ja auch inzwischen viiiel seltener geben als früher!

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
Baumfaeller

Wildlife, aber nicht in Germany: Vor einer Woche hatte ein junger Bergloewe die Guete, tagsueber vor die automatische Kamera zu wandern.  Und zwar langsam genug, dass wir ein ganz klares Bild von ihm bekommen haben.  Es ist ganz klar ein Jungtier: schon volle Groesse, aber noch leichter gebaut und heller in der Farbe.  Und jetzt kommt das lustige: Das war Sonntags ungefaehr um 11.  Unser Nachbar ging gerade mit seinen zwei Hunden spazieren: eine Minute spaeter hat die Kamera ein Bilder der zwei Hunde geschossen!  Der Puma und die Hunde muessen sich bis auf einige zig Meter nahegekommen sein (das hat der Nachbar aber gar nicht gemerkt).  Zum Vergleich habe ich auch ein Photo von einem Luchs (englisch: bobcat) hochgeladen.

 

Die Photos sind auf unserer Webseite.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Baumfaeller

Was macht man als Wildhueter oder Foerster (im Englischen "park ranger" oder "game warden" oder "wildlife conservation officer"), wenn man einen Bergloewen findet, dessen Vordertatze in einer (illegalen) Falle steckt, und man kann kein Betaeubungsgewehr einsetzen?  Dann befreit man den Loewen halt von Hand, mit zwei Mann.  Diese Leute sind Helden; die Katze hat schwer Glueck gehabt, dass sie die richtigen Freunde hat.

 

Video ist hier.

Edited by Baumfaeller

Share this post


Link to post
Share on other sites
Edith1

Wahnsinn! :daumenhoch:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Julius

Falkenfuß in Fassade eingeklemmt:  was tun?
Jäger fragen --> Falkner holen --> Feuerwehr holen -->  Feuerwehrdrehleiter holen --> Falkner und Feuerwehrmann an Fassade liften --> Falken retten.

 

“Laut dem Falkner war die Verletzung am Fuß nicht lebensbedrohend für das Tier, und wir konnten es direkt wieder in die Freiheit entlassen."

 

Edited by Julius

Share this post


Link to post
Share on other sites
Edith1
vor 2 Stunden schrieb Julius:

In welchen Thread gehört das nun?

Ich nehme mal an, die Ringelnatter zählt noch zu den Wildtieren.

 

Aufgebrachte Ringelnatter attackiert Polizisten, nachdem sie von Katze geohrfeigt wurde.

Womit sich die Polizei herumschlagen muss. :o

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mac Craig

Bei uns macht das die Feuerwehr und zwar relativ häufig.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alfons
vor 10 Stunden schrieb teofilos:

Ansiedlung des Charlie Hebdo in Deutschland mißglückt. Die letzten Exemplare wurden heute gesichtet.

 

Tja, East is East, and West is West, and never the two shall meet. Um einmal Kipling zu vergewaltigen. Anders herum gesehen ist es ja auch nicht gelungen (um das Wort geglückt zu vermeiden), deutschen Humor nach Fronkreisch auszuwildern.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Julius
vor 3 Stunden schrieb Mac Craig:

Bei uns macht das die Feuerwehr und zwar relativ häufig.

 

Streit zwischen Katzen und Ringelnattern schlichten?

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mac Craig

Auszug aus einem originalen Feuerwehr-Alarmfax (folgend der Text, den der Disponent in der Leitstelle bei Entgegennahme des Notrufs mitschreibt):

 

Zitat

Eine Schlange im Garten. Man sieht nur den Kopf, unter dem Kopf ist es gelblich. Größe kann nicht abgeschätzt werden, faucht auch die Katzen an. Mitteiler geht wieder ins Haus und wartet.

 

Die Ringelnatter war dann einigermaßen friedlich, hat aber den Schutzanzug eines Kollegen vollgestunken (https://de.wikipedia.org/wiki/Ringelnatter#Flucht-_und_Abwehrverhalten).

Share this post


Link to post
Share on other sites
Julius
vor 31 Minuten schrieb Mac Craig:

Die Ringelnatter war dann einigermaßen friedlich, hat aber den Schutzanzug eines Kollegen vollgestunken (https://de.wikipedia.org/wiki/Ringelnatter#Flucht-_und_Abwehrverhalten).

 

Naja, die Feuerwehr ist für vieles gut. Warum nicht auch mal für Ringelnattern (die bei uns eher selten gesichtet werden)? Hier waren mal ein paar exotische Schlangen - was für welche weiss ich jetzt nicht mehr - aus einem Terrarium abgehauen und in die Nähe eines Kinderspielplatzes geschlängelt. Die Muttis dort haben nicht nur die Polizei, sondern auch die Feuerwehr gerufen, und die kam, selbstverständlich. Für ausgerücktes exotisches Schlangenzeugs sind die wohl auch gerüstet, und die Adressen von hinzuzuziehenden Schlangenexperten haben sie auch parat.

Auch hier - nee, nicht hier, daa - wusste die Feuerwehr Rat: eine Boa constrictor hatte sich in der Nase einer Frau festgebissen.

Edited by Julius

Share this post


Link to post
Share on other sites
Long John Silver
vor 2 Stunden schrieb Julius:

 

Naja, die Feuerwehr ist für vieles gut. Warum nicht auch mal für Ringelnattern (die bei uns eher selten gesichtet werden)? Hier waren mal ein paar exotische Schlangen - was für welche weiss ich jetzt nicht mehr - aus einem Terrarium abgehauen und in die Nähe eines Kinderspielplatzes geschlängelt. Die Muttis dort haben nicht nur die Polizei, sondern auch die Feuerwehr gerufen, und die kam, selbstverständlich. Für ausgerücktes exotisches Schlangenzeugs sind die wohl auch gerüstet, und die Adressen von hinzuzuziehenden Schlangenexperten haben sie auch parat.

Auch hier - nee, nicht hier, daa - wusste die Feuerwehr Rat: eine Boa constrictor hatte sich in der Nase einer Frau festgebissen.

 

Boas lassen ihre Beute meistens nicht mehr los ;-), wenn sie zugeschnappt haben. Dann kommt naemlich der naechste Akt, das Einwickeln. 

 

Okay, lassen wir das ;-))  Ich habe vier von der Sorte,  sind sehr unterschiedlich im Temperament.  Charakter von  verschmust, handzahm und voellig tiefenentspannt bis hin zu nervoes und unfreundlich. Ist halt wie bei Menschen auch. 

Ich habe immer jemanden bei mir, wenn ich am Terrarium arbeite oder eine der Schlangen frei "herum laeuft". Das halte ich fuer vernuenftig. 

 

Bei dem Vorkommnis hier denke ich,  das Tier koennte gestresst gewesen sein durch die neue Umgebung und deshalb aggressiv.

 

Eigentlich gehoert das aber in zum MyHeimtier-Thread. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Julius
vor einer Stunde schrieb Long John Silver:

 

Eigentlich gehoert das aber in zum MyHeimtier-Thread. 

 

 

Eigentlich ja. Aber da diese Boa nun mal wild geworden ist .... :unsure::rolleyes: :P

Share this post


Link to post
Share on other sites
Shubashi

Ich war ja ziemlich fassungslos, als uns das mal ein Forstrat im Schwarzwald erzählt hat: die Leute rufen allen Ernstes an, weil sich mal eine Kreuzotter in den Garten verirrt hat.

 

Wg. Ringelnatter ist noch eine Spur idiotischer, aber die Feuerwehr anzurufen, klingt ziemlich norddeutsch: im Hamburger Hafen kommen tatsächlich immer einige giftige Kandiaten an.

Biss von Gabunviper bzw. Diamantklapperschlage durfte meine Frau im Krankenhaus tatsächlich mal behandeln.

(Und der Skorpion in der Obstkiste sorgte mal bei mir in der Ambulanz für allgemeine Heiterkeit. Was haben die Leute Angst vor "wilden Tieren".)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank

Ich bekenne mich zu meiner Dummheit und gestehe: Das eine Blindschleiche ein zu gross geratender, silberner Regenwurm ist wüsste ich, vielleicht noch, aber ansonsten wüsste ich nicht was ich da an kriechtier vor mir hab, ob das eine Kreuzotter, Ringelnatter oder sonst was ist und würde, käme mir die Situation spanisch vor Polizei oder Feuerwehr anrufen.

Wann kommt mir die Situation spanisch vor? Wenn einem Bauchgefühl oder der gesunde Menschenverstand sagt: "Scheisssegal, wie das Kriechtier heisst, geh einfach und lass es in Ruhe!" dann sollte man drauf hören. Besteht der Anschein, das bei befolgen dieses Planes Menschen in Gefahr sind, dann müssen Profis her. Die dürfen mich auch hinterher gerne auslachen, wenn ich sie umsonst gerufen hab.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Shubashi

Nicht alle möglichen Tiere oder Pflanzen bestimmen zu können, ist ja auch nicht schlimm oder auch nur nötig.

Seltsam finde ich nur, dass Leute die Feuerwehr etc anrufen, wenn irgendwelche Tiere einfach nur im Garten oder so auftauchen. Man braucht sie doch da einfach nur in Ruhe lassen.

(Der Skorpion in der Obstkiste war natürlich was anderes. Lustig gemacht hat sich nur unser libyscher Arzt, der jede Menge richtig fiese Skorpione aus der Heimatkannte.)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Baumfaeller
On 12/1/2017 at 8:45 AM, Shubashi said:

Biss von Gabunviper bzw. Diamantklapperschlage durfte meine Frau im Krankenhaus tatsächlich mal behandeln.

Aua.  Gabunviper kenne ich nicht, aber "diamond backs" sind schon ganz schoen gefährlich.  Bekannter von uns hat bei einem Biss den grossen Teil der Funktion eines Beines verloren, und Glueck gehabt, mit dem Leben davonzukommen.

 

Wo kriegt man in Deutschland überhaupt Antivenin fuer diese Biester her?  Hier hat das jedes Krankenhaus auf Vorrat, bei uns sind Klapperschlangen allerdings auch endemisch.  Zum Glueck nicht die Diamenten-Version, die giftiger ist als ihre Artgenossen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Julius
vor 19 Stunden schrieb Baumfaeller:

Aua.  Gabunviper kenne ich nicht, aber "diamond backs" sind schon ganz schoen gefährlich.  Bekannter von uns hat bei einem Biss den grossen Teil der Funktion eines Beines verloren, und Glueck gehabt, mit dem Leben davonzukommen.

 

Wo kriegt man in Deutschland überhaupt Antivenin fuer diese Biester her?  Hier hat das jedes Krankenhaus auf Vorrat, bei uns sind Klapperschlangen allerdings auch endemisch.  Zum Glueck nicht die Diamenten-Version, die giftiger ist als ihre Artgenossen.

 

Tja --- ich weiss es nur teilweise und auch das nur ungefähr. Beim einzigen Notfall, den ich vor Jahren mal mitgekriegt habe (was für'n Schlangenvieh das war, weiss ich jetzt aber nicht mehr), kam's über die Vermittlung einer Giftnotrufzentrale aus dem Depot eines Schweizer Kantonsspitals. War eh so ziemlich eines der nächstgelegenen, wir wohnen ja nicht so arg weit weg von der Schweizer Grenze. Wenn ich's nicht wieder vergesse, frage ich mal die Apothekerin hier um die Ecke ...
Schlangen-Gegengifte werden weltweit immer knapper
 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×