Jump to content

Franks Landsknechtslager


Recommended Posts

Ich vermute unausrottbare Vorbehalte gegenüber unserem norddeutschen Wetter. Dieses alte Vorurteil, dass Sonnenschein, blauer Himmel und überhöhte Temperaturen "schön", eine anständige Brise, grauer Himmel, heftige Schauer und klamme Kälte dagegen "schlecht" seien.

(Alle Völker verstehen wollen, aber seit Jahrtausenden über unser angebliches "Schietwetter" die Nase rümpfen.)

Link to post
Share on other sites

 

 

 

 

 

 

Und jetzt die Gewissensfrage: Riskier ichs, in dervHoffnung die Vorschau täuscht oder vertrau ich der Vorschau und verwerfs?

Wozu braucht man einen Tartan, wenn man kein Schotte ist? Und wenn man einer ist, hat man, glaube ich, von Haus aus einen.

Wozu braucht Mensch Hund wenn er auch alleine Spazieren gehen kann.

 

Man kann nicht so einfach alleine spazierengehen. In den Elbwiesen bedarf es der Legitimation.

Äääääh... Ja

 

Zumindest bei schönem Wetter und Wärme.

 

Reicht "Ich hatte grad Zeit und brauch Bewegung" als Legitimation nicht aus?

 

Einem empfindsamen Menschen nicht. (Den Feldstecher zum Vögel-Beobachten nehm' ich auch nur winters mit.)

Link to post
Share on other sites

Ich vermute unausrottbare Vorbehalte gegenüber unserem norddeutschen Wetter. Dieses alte Vorurteil, dass Sonnenschein, blauer Himmel und überhöhte Temperaturen "schön", eine anständige Brise, grauer Himmel, heftige Schauer und klamme Kälte dagegen "schlecht" seien.

(Alle Völker verstehen wollen, aber seit Jahrtausenden über unser angebliches "Schietwetter" die Nase rümpfen.)

Bei Lesen mancher Beiträge bin ich nur traurig.

 

DonGato.

Link to post
Share on other sites

Ich dachte eher an "see and be seen" der Hambuger Schickeria, die ihre neuesten Erwerbungen dem Volke vorführen wollen.

Mit Jack Wolf? Als Hamburger wäre ich jetzt eingeschnappt.

Link to post
Share on other sites

BTW: Es gab hier mal Zeiten, da wären unsere Forenmädels bei der Vorstellung den Frank im Schottentütü zu imaginieren förmlich ausgerastet. Und das über mindestens 3 Seiten.

Edited by teofilos
Link to post
Share on other sites

 

Ich dachte eher an "see and be seen" der Hambuger Schickeria, die ihre neuesten Erwerbungen dem Volke vorführen wollen.

Mit Jack Wolf? Als Hamburger wäre ich jetzt eingeschnappt.

 

Das ist doch diese Rentnermarke, die in bestimmten Gegenden des Ruhrgebiets und in Städten wie Cottbus und Eisenhüttenstadt reüssiert.

Link to post
Share on other sites

 

 

Ich dachte eher an "see and be seen" der Hambuger Schickeria, die ihre neuesten Erwerbungen dem Volke vorführen wollen.

Mit Jack Wolf? Als Hamburger wäre ich jetzt eingeschnappt.

 

Das ist doch diese Rentnermarke, die in bestimmten Gegenden des Ruhrgebiets und in Städten wie Cottbus und Eisenhüttenstadt reüssiert.

 

Ja, für Rentner aller Altersklassen.
Link to post
Share on other sites

BTW: Es gab hier mal Zeiten, da wären unsere Forenmädels bei der Vorstellung den Frank im Schottentütü zu imaginieren förmlich ausgerastet. Und das über mindestens 3 Seiten.

Früher war alles besser - sogar das früher war besser.

Früher hat sogar Teofilos PNs gelesen.

 

DonGato.

Link to post
Share on other sites

 

 

 

Ich dachte eher an "see and be seen" der Hambuger Schickeria, die ihre neuesten Erwerbungen dem Volke vorführen wollen.

Mit Jack Wolf? Als Hamburger wäre ich jetzt eingeschnappt.

 

Das ist doch diese Rentnermarke, die in bestimmten Gegenden des Ruhrgebiets und in Städten wie Cottbus und Eisenhüttenstadt reüssiert.

 

Ja, für Rentner aller Altersklassen.

 

Als noch Ede Zimmermann XY moderierte, hatten die Opfer oft irgendwas von Wolfskin an.

Link to post
Share on other sites

 

 

Ich vermute unausrottbare Vorbehalte gegenüber unserem norddeutschen Wetter. Dieses alte Vorurteil, dass Sonnenschein, blauer Himmel und überhöhte Temperaturen "schön", eine anständige Brise, grauer Himmel, heftige Schauer und klamme Kälte dagegen "schlecht" seien.
Herbert Rosendorfer scheibt, wenn mich meine Erinnerung nicht trügt, wohl im "Messingherz" über jemand, desses liebster Urlaubsort die nordschottische Küste (John o'Groats ?) war, auch wenn ihm das Wetter gelegentlich etwas zu mild erschien.
Link to post
Share on other sites

Ich dachte eher an "see and be seen" der Hambuger Schickeria, die ihre neuesten Erwerbungen dem Volke vorführen wollen.

Du glaubst ernsthaft die "Schickeria" trägt Jack wolfskin, also stillose funtionskleidung? Daraus resultierte meine verständnislose Frage
Link to post
Share on other sites

 

Ich dachte eher an "see and be seen" der Hambuger Schickeria, die ihre neuesten Erwerbungen dem Volke vorführen wollen.

Du glaubst ernsthaft die "Schickeria" trägt Jack wolfskin, also stillose funtionskleidung? Daraus resultierte meine verständnislose Frage

 

Der Schickeria fehlte ein "Möchte-gern".

Link to post
Share on other sites

Ich hätte da mal eine Verständnisfrage:

 

In einem meiner Lehrbücher heisst es:

"Die mittlere Inzidenz für eine Atmedepression [durch Morphin] liegt bei 0,7% und die Mortalität bei 0,02%" (Thomm, Monika in Thomm, Monika Hrsg. Schmerzmanagment in der Pflege; 2. Auflage; Springer-Verlag, Berlin; 2016, S.41)

 

Die "Inzidenz" gibt an wie viel Menschen aus einer Bestimmten Gruppe etwas bestimmtes zustößt. In diesem Fall Die Atemdepression unter Morphin. Das sind von 1000 mit Opiaten behandelten Schmerzpatienten 7. "Mortalität" sagt jetzt wie Hoch der Anteil derer ist die daran verstreben. Das sind dann zwei von 10.000. Aus welcher GHruppe kommen die beiden? Sterben an einer Atemdepression 0,02% aller "mit Opiaten behandelten Schmerzpatienten" oder aller "mit Opiaten behandelten Schmerzpatienten die auch eine Atemdepression bekommen"?

Edited by Frank
Link to post
Share on other sites

 

 

Ich dachte eher an "see and be seen" der Hambuger Schickeria, die ihre neuesten Erwerbungen dem Volke vorführen wollen.

Du glaubst ernsthaft die "Schickeria" trägt Jack wolfskin, also stillose funtionskleidung? Daraus resultierte meine verständnislose Frage

 

Der Schickeria fehlte ein "Möchte-gern".

 

Jack Wolfskin ernstlich für irgendeine form von snobbisch zu halten, offenbart völlige stilistische Unkenntnis.

Link to post
Share on other sites

Ich hätte da mal eine Verständnisfrage:

 

In einem meiner Lehrbücher heisst es:

"Die mittlere Inzidenz für eine Atmedepression [durch Morphin] liegt bei 0,7% und die Mortalität bei 0,02%" (Thomm, Monika in Thomm, Monika Hrsg. Schmerzmanagment in der Pflege; 2. Auflage; Springer-Verlag, Berlin; 2016, S.41)

 

Die "Inzidenz" gibt an wie viel Menschen aus einer Bestimmten Gruppe etwas bestimmtes zustößt. In diesem Fall Die Atemdepression unter Morphin. Das sind von 1000 mit Opiaten behandelten Schmerzpatienten 7. "Mortalität" sagt jetzt wie Hoch der Anteil derer ist die daran verstreben. Das sind dann zwei von 10.000. Aus welcher GHruppe kommen die beiden? Sterben an einer Atemdepression 0,02% aller "mit Opiaten behandelten Schmerzpatienten" oder aller "mit Opiaten behandelten Schmerzpatienten die auch eine Atemdepression bekommen"?

Die medizinischen Formulierungen mit "und" sind so zu verstehen: Von den an X erkrankten werden y Prozent sterben. Edited by teofilos
Link to post
Share on other sites

 

Jack Wolfskin ernstlich für irgendeine form von snobbisch zu halten, offenbart völlige stilistische Unkenntnis.

Häng Dich doch dran auf.

Link to post
Share on other sites

 

 

 

Ich dachte eher an "see and be seen" der Hambuger Schickeria, die ihre neuesten Erwerbungen dem Volke vorführen wollen.

Du glaubst ernsthaft die "Schickeria" trägt Jack wolfskin, also stillose funtionskleidung? Daraus resultierte meine verständnislose Frage

 

Der Schickeria fehlte ein "Möchte-gern".

 

Jack Wolfskin ernstlich für irgendeine form von snobbisch zu halten, offenbart völlige stilistische Unkenntnis.

 

Und ausserdem gibt es in Hamburg keine Schickeria. Moin!

Link to post
Share on other sites

 

Ich hätte da mal eine Verständnisfrage:

 

In einem meiner Lehrbücher heisst es:

"Die mittlere Inzidenz für eine Atmedepression [durch Morphin] liegt bei 0,7% und die Mortalität bei 0,02%" (Thomm, Monika in Thomm, Monika Hrsg. Schmerzmanagment in der Pflege; 2. Auflage; Springer-Verlag, Berlin; 2016, S.41)

 

Die "Inzidenz" gibt an wie viel Menschen aus einer Bestimmten Gruppe etwas bestimmtes zustößt. In diesem Fall Die Atemdepression unter Morphin. Das sind von 1000 mit Opiaten behandelten Schmerzpatienten 7. "Mortalität" sagt jetzt wie Hoch der Anteil derer ist die daran verstreben. Das sind dann zwei von 10.000. Aus welcher GHruppe kommen die beiden? Sterben an einer Atemdepression 0,02% aller "mit Opiaten behandelten Schmerzpatienten" oder aller "mit Opiaten behandelten Schmerzpatienten die auch eine Atemdepression bekommen"?

Die medizinischen Formulierungen mit "und" sind so zu verstehen: Von den an X erkrankten werden y Prozent sterben.

Also dann 0,02% aller "mit Opiaten behandelten Schmerzpatienten die eine Atemdepression bekommen"

Edited by Frank
Link to post
Share on other sites

 

 

Ich hätte da mal eine Verständnisfrage:

 

In einem meiner Lehrbücher heisst es:

"Die mittlere Inzidenz für eine Atmedepression [durch Morphin] liegt bei 0,7% und die Mortalität bei 0,02%" (Thomm, Monika in Thomm, Monika Hrsg. Schmerzmanagment in der Pflege; 2. Auflage; Springer-Verlag, Berlin; 2016, S.41)

 

Die "Inzidenz" gibt an wie viel Menschen aus einer Bestimmten Gruppe etwas bestimmtes zustößt. In diesem Fall Die Atemdepression unter Morphin. Das sind von 1000 mit Opiaten behandelten Schmerzpatienten 7. "Mortalität" sagt jetzt wie Hoch der Anteil derer ist die daran verstreben. Das sind dann zwei von 10.000. Aus welcher GHruppe kommen die beiden? Sterben an einer Atemdepression 0,02% aller "mit Opiaten behandelten Schmerzpatienten" oder aller "mit Opiaten behandelten Schmerzpatienten die auch eine Atemdepression bekommen"?

Die medizinischen Formulierungen mit "und" sind so zu verstehen: Von den an X erkrankten werden y Prozent sterben.

 

Also dann 0,02% aller "mit Opiaten behandelten Schmerzpatienten die eine Atemdepression bekommen"

 

Jo. Es gibt dazu interessante Verwirrspiele bzgl. Brustkrebs und medizinischen Statistiken, die auch schon häufig in den Medien bearbeitet wurden.
Link to post
Share on other sites

 

 

 

Ich hätte da mal eine Verständnisfrage:

 

In einem meiner Lehrbücher heisst es:

"Die mittlere Inzidenz für eine Atmedepression [durch Morphin] liegt bei 0,7% und die Mortalität bei 0,02%" (Thomm, Monika in Thomm, Monika Hrsg. Schmerzmanagment in der Pflege; 2. Auflage; Springer-Verlag, Berlin; 2016, S.41)

 

Die "Inzidenz" gibt an wie viel Menschen aus einer Bestimmten Gruppe etwas bestimmtes zustößt. In diesem Fall Die Atemdepression unter Morphin. Das sind von 1000 mit Opiaten behandelten Schmerzpatienten 7. "Mortalität" sagt jetzt wie Hoch der Anteil derer ist die daran verstreben. Das sind dann zwei von 10.000. Aus welcher GHruppe kommen die beiden? Sterben an einer Atemdepression 0,02% aller "mit Opiaten behandelten Schmerzpatienten" oder aller "mit Opiaten behandelten Schmerzpatienten die auch eine Atemdepression bekommen"?

Die medizinischen Formulierungen mit "und" sind so zu verstehen: Von den an X erkrankten werden y Prozent sterben.

 

Also dann 0,02% aller "mit Opiaten behandelten Schmerzpatienten die eine Atemdepression bekommen"

 

Jo. Es gibt dazu interessante Verwirrspiele bzgl. Brustkrebs und medizinischen Statistiken, die auch schon häufig in den Medien bearbeitet wurden.

Danke!

Inzidenz 0,7% = von 1000 bekommen 7 eine Atemdepression durch ihr Opiat

Mortalität 0,02% = von 10.000 "mit Opiat behandelten Schmerzpatienten die eine Atemdepression haben" sterben 2

Im Klartext: Ich brauche etwa 1,5Mio Schmerzpatienten die mit Opiaten behandelt werden (10tsd : 7 x 1000 = dann grosszügig gerundet) um zwei zu finden die an der Nebenwirkung Atemdepression versterben (vorausgesetzt meine Rechnung stimmt).

 

1,5Mio Menschen... das dürfte eine Stadt der größe Nürnbergs sein oder Augsburg, oder? Münchens (1,3Mio Einwohner, lt. Wikipedia) sein

Edited by Frank
Link to post
Share on other sites

 

 

 

 

Ich dachte eher an "see and be seen" der Hambuger Schickeria, die ihre neuesten Erwerbungen dem Volke vorführen wollen.

Du glaubst ernsthaft die "Schickeria" trägt Jack wolfskin, also stillose funtionskleidung? Daraus resultierte meine verständnislose Frage

 

Der Schickeria fehlte ein "Möchte-gern".

 

Jack Wolfskin ernstlich für irgendeine form von snobbisch zu halten, offenbart völlige stilistische Unkenntnis.

 

Und ausserdem gibt es in Hamburg keine Schickeria. Moin!

 

Doch natürlich. Aber die erkennt man an chinos und Barbourjacken.

Bestimmt nicht an Jack Wolfskin.

Link to post
Share on other sites

 

 

 

 

 

Ich dachte eher an "see and be seen" der Hambuger Schickeria, die ihre neuesten Erwerbungen dem Volke vorführen wollen.

Du glaubst ernsthaft die "Schickeria" trägt Jack wolfskin, also stillose funtionskleidung? Daraus resultierte meine verständnislose Frage

 

Der Schickeria fehlte ein "Möchte-gern".

 

Jack Wolfskin ernstlich für irgendeine form von snobbisch zu halten, offenbart völlige stilistische Unkenntnis.

 

Und ausserdem gibt es in Hamburg keine Schickeria. Moin!

 

Doch natürlich. Aber die erkennt man an chinos und Barbourjacken.

Bestimmt nicht an Jack Wolfskin.

ähem *räusper* Landsknechtslager sind keine ironiebefreite Zonen. Wenn ich Flo richtig verstanden hab meinte er das nämlich ironisch. Hat allerdings seinen Gag durch Formulierungsfehler versaut. Das passiert. Im Leben geht so mancher Schuss daneben.

 

Xamanoth, geh ins Küchenzelt, schnapp dir ein Hörnchen Met und entspann dich!

Link to post
Share on other sites

 

 

 

 

 

Ich dachte eher an "see and be seen" der Hambuger Schickeria, die ihre neuesten Erwerbungen dem Volke vorführen wollen.

Du glaubst ernsthaft die "Schickeria" trägt Jack wolfskin, also stillose funtionskleidung? Daraus resultierte meine verständnislose Frage

 

Der Schickeria fehlte ein "Möchte-gern".

 

Jack Wolfskin ernstlich für irgendeine form von snobbisch zu halten, offenbart völlige stilistische Unkenntnis.

 

Und ausserdem gibt es in Hamburg keine Schickeria. Moin!

 

Doch natürlich. Aber die erkennt man an chinos und Barbourjacken.

Bestimmt nicht an Jack Wolfskin.

 

... und Dubarry Outdoorsschuhwerk. Gute Sachen sind in der Regel daran erkennbar, dass keine auffälligen Logos zu sehen sind. Das Produkt hat sich selbst als Referenz.

 

P.S. Ich verorte Schickeria klar nach München. Aufsässig, plärrend und stillos. Hamburg ist da anders.

Link to post
Share on other sites
  • Frank locked this topic
  • Frank unlocked this topic

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...