Jump to content

Was sind eigentlich christliche Werte?


Volker
 Share

Recommended Posts

Der Titel sagt schon alles:

 

Was sind christliche Werte, wie erkennt man sie, was macht sie zu spezifisch christlichen Werten? Und was macht sie wertvoll für menschliche Gesellschaften, in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft? Na gut, die letzte Frage führt eventuell zu weit, aber die gestellte Frage ist mir ernst.

 

Ich werde mich mit Kommentaren dazu auch zunächst tunlichst zurückhalten.

Link to comment
Share on other sites

Ich werde mich mit Kommentaren dazu auch zunächst tunlichst zurückhalten.

Na wir kennen Dich ja lange genug.
Link to comment
Share on other sites

Was sind christliche Werte, wie erkennt man sie, was macht sie zu spezifisch christlichen Werten?

Es war ein Fehler, nach dem Begriff "Christliche Werte" herumzugoogeln, dabei kommt man nämlich u.a. auf das da:

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Christliche_Werte

 

Und dann kann man die Frage nicht mehr beantworten - muss man auch nicht. Es gibt ja so viele (sich widersprechende) Antworten.

 

Insofern bleibt mir nur noch die Meta-Antwort übrig: Christliche Werte sind die Werte, zu denen man mit Hilfe der theologischen Ethik kommt. "Christlich" sind sie deswegen, weil man sie aus der christlichen Theologie ableitet. Was IMO nicht heißt, dass es diese Werte nur im Christentum (in welchem eigentlich) gibt.

 

Vielleicht sollte man es anders ausdrücken: "Christliche Werte" sind die Wertvorstellungen, die eine bestimmte sich als christlich geprägt sehende Gesellschaft als im Einklang mit ihrer mehrheitlich vertretenen christlichen Ethik stehend versteht. Oder so ähnlich.

Link to comment
Share on other sites

hmm ...

 

vorab: danke Dir, Volker, für Deine Frage.

 

was sind für mich meine Werte?

 

an der Supermarktkasse nicht bescheissen,

wenn die Rasselglocke der Trambahn klingelt, laut brüllen, "zurück!!!"

meine Frau nicht mit anderen Frauen betrügen.

 

in unserer Straße jeden herzlich grüßen,

meiner Zahnärztin nachträglich zum Geburtstag gratulieren,

den alten Eltern ein Fest ausrichten, wie das immer war,

und da nicht rum-mosern.

 

Dem Postboten zu Weihnachten ein Trinkgeld geben,

unsere Müllmänner (die dürfen nämlich kein Trinkgeld nehmen) fragen:

 

was möchtet Ihr lieber? Schokis oder Sekt?

drei mal Schokis besorgen, und schenken, zu Neujahr.

 

einem Menschen eine Zigarette schenken,

und fragen: hast Du Feuer?

 

nuja, so das übliche halt.

Link to comment
Share on other sites

Was sind christliche Werte,

Gottvertrauen

wie erkennt man sie

Je stärker ausgeprägt um so weniger kannst du denjenigen leiden.

 

, was macht sie zu spezifisch christlichen Werten?

Wie weiter oben gesagt der Ursprung in der christlichen Tradition.

 

Und was macht sie wertvoll für menschliche Gesellschaften, in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft? Na gut, die letzte Frage führt eventuell zu weit, aber die gestellte Frage ist mir ernst.

Diese Frage ist ein sogenannter Ingoldismus ( ... ein Christ kauft nicht bei Kik, geht nicht bei Rot über die Ampel und aufs christliche Brötchen kommt nur Al Natura ...).

 

Jemand mit Gottvertrauen ist

a) ein netter Spinner - dann bekommt die menschliche Gesellschaft Wolle, Marienbilder fürs Portemonnaie, Teebeutel

B) ein normaler Spinner - das ist gut fürs Brutto Sozialprodukt

c) ein gefährlicher Spinner - das gibt Nachrichten

 

Diese Antwort ist mir übrigens auch durchaus ernst.

Gibt ja jemand, dessen Reich nicht von dieser Welt ist.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

 

 


Was sind christliche Werte, wie erkennt man sie, was macht sie zu spezifisch christlichen Werten? Und was macht sie wertvoll für menschliche Gesellschaften, in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft?

 

Ich finde, diese Schrift gibt eine ganz gute Antwort auf diese (berechtigte) Frage.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe den Eindruck, dass hier "Werte" und "Tugenden" fast schon synonym verwendet werden. "Normen" sind auch noch mit dabei.

 

Wert ist etwas, das einem was Wert ist.

Christliche Werte sind das, was für Christen einen Wert hat. Ein christlicher Wert ist der Himmel. Ein christlicher (und auch nicht-christlicher) Wert ist die Liebe, sofern sie einem ein Schatz ist.

 

Ist Volkers Frage nun eine Frage nach den christlichen Werten? Oder nach den christlichen Tugenden und deren Normensystem?

Link to comment
Share on other sites

Wenn man unter "Werten" die in Schlagworte gefassten Leitprinzipien des Handelns versteht, dürfte sich der Kanon nicht allzusehr von dem aus humanistischen Kreisen üblichen unterscheiden. Kommen ja schließlich auch beide aus der gleichen Wurzel.

 

Da ich allerdings in Demut und Schlangenhaftigkeit davon ausgehe, daß Volker nur wieder seine üblichen Plädoyers vorbereitet (Arbeitstitel "Warum die christlichen Werte nur ein Abklatsch des Humanismus sind" und "Warum die Begründung humanistischer Werte mit dem Christentum nicht möglich ist" gefolgt von "Warum der Christ grundsätzlich irrt" und natürlich das Sequel "Gott gibt es nicht"), gehe ich hier sicherlich nicht ins Detail.

Link to comment
Share on other sites

Marcellinus

 

Christliche Werte sind das, was für Christen einen Wert hat.

 

Da hast Du recht.

Nö, das sind einfach Werte. Christlich sind sie ebenso wenig wie die Werte von Deutschen deshalb schon "deutsche Werte" sind.

Link to comment
Share on other sites

Nö, das sind einfach Werte. Christlich sind sie ebenso wenig wie die Werte von Deutschen deshalb schon "deutsche Werte" sind.

Das ist eine Frage der Definition. Sicherlich sind viele "christlichen Werte" nicht von Christen "erfunden" worden und die meisten "christlichen Werte" wird es auch in einigen anderen Religionen bzw. anderen ethischen Systemen geben.

 

Wenn man aber die Definition so festlegt, dass es sich um Werte handelt, die von Christen (mehrheitlich) vertreten werden können, dann wäre das IMO nicht die dümmste Begründung. Und man hat keine Probleme mehr damit, dass es diese Werte auch wo anders gibt.

Link to comment
Share on other sites

"deutsche Werte"

 

hmm ...

 

"deutsche Werte"?

 

- Pflichtbewußtsein

- Pünktlichkeit

- die "gute Hand" geben, zur Begrüßung

- Fingernägel sauber?

 

ja,

das sind "deutsche Werte

Link to comment
Share on other sites

Wenn man unter "Werten" die in Schlagworte gefassten Leitprinzipien des Handelns versteht, dürfte sich der Kanon nicht allzusehr von dem aus humanistischen Kreisen üblichen unterscheiden. Kommen ja schließlich auch beide aus der gleichen Wurzel.

Aus dem selben kulturellen Raum.

 

Wurzel meiner christlichen Werte (natürlich nicht die Tugenden) ist der Glaube.

Der Glaube an einen Heiland, an eine von ihm geschenkte, ewige Zukunft in Glückseligkeit, an einen liebevollen Umgang mit meinen Fehlern, Schwächen und Sünden, an eine Erlösung.

Das sind nicht nur Werte, die mir auch tatsächlich was wert sind. Es sind auch Werte, die aus dem Zentrum des christlichen Glaubens ergeben.

 

So betrachtet unterscheiden sich meine christlichen Werte deutlich von den Werten Nichtgläubiger. Sie haben mit der Moral der Aufklärung nur wenig gemein. Sie bieten mir einen solchen Wert, dass ich es nicht in jedem Falle nötig habe, mich auf ethischem, theologischen, exegetischen oder philosophischen Gebiet von Nichtgläubigen zu unterscheiden, auch wenn es da sicherlich Unterschiede gibt.

 

Wenn sich jemand allzu harsch von den Nichtgläubigen abgrenzt bekomme ich immer den Verdacht, dass er das braucht. Zur Identitätsbildung. Hätte er nicht - Gott sei's gelobt - seine krichliche Moral, könnte er nicht der Aufklärung seinen trotzigen Widerspruch erklären und ihr (z.B. durch kreationistische Vorstellung) widersprechen, dann würde er ja womöglich seine christliche Identität verlieren. In Wirklichkeit hat er sie womöglich schon längst verloren, weil er nicht mehr den Wert der Perle erfasst, für die man alles andere weggeben kann.

Link to comment
Share on other sites

hallo Mecky,

 

könntest Du bitte mal umschalten von Christensprech auf Normalsprech?

 

(Glaube, Heiland, usw...)

 

danke Dir im Voraus,

 

Peter.

Link to comment
Share on other sites

hallo Mecky,

 

könntest Du bitte mal umschalten von Christensprech auf Normalsprech?

 

(Glaube, Heiland, usw...)

 

danke Dir im Voraus,

 

Peter.

Das darfst du von ihm nicht verlangen, das fordert er doch immer von der Kirche.

Link to comment
Share on other sites

Long John Silver

 

Was sind christliche Werte, wie erkennt man sie, was macht sie zu spezifisch christlichen Werten?

Es war ein Fehler, nach dem Begriff "Christliche Werte" herumzugoogeln, dabei kommt man nämlich u.a. auf das da:

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Christliche_Werte

 

Und dann kann man die Frage nicht mehr beantworten - muss man auch nicht. Es gibt ja so viele (sich widersprechende) Antworten.

 

Insofern bleibt mir nur noch die Meta-Antwort übrig: Christliche Werte sind die Werte, zu denen man mit Hilfe der theologischen Ethik kommt. "Christlich" sind sie deswegen, weil man sie aus der christlichen Theologie ableitet. Was IMO nicht heißt, dass es diese Werte nur im Christentum (in welchem eigentlich) gibt.

 

Vielleicht sollte man es anders ausdrücken: "Christliche Werte" sind die Wertvorstellungen, die eine bestimmte sich als christlich geprägt sehende Gesellschaft als im Einklang mit ihrer mehrheitlich vertretenen christlichen Ethik stehend versteht. Oder so ähnlich.

 

 

Ich habe wohl allgemeine Werte, kaeme aber nicht auf die Idee, die meisten irgendwie als besonders "christlich" zu bezeichnen. Ich habe das noch nie auf diese Weise eingeordnet.

 

Ein christlicher Wert, wuerde ich nachdenken darueber, waere die entsprechenden christlichen Feiertage zu feiern. Insgesamt zielt das ganze fuer mich eher auf etwas ab, das sich innerlich abspielt, auf der spirituellen Ebene. Was mir halt selbst in meinem Glauben wesentlich ist und wichtig.

 

Es ist eher eine Frage der persoenlichen Beziehung im Glauben als die Frage nach der Gesellschaft, in der ich lebe, und ihren allgemeinen Werten. Diese teile ich schliesslich zum groessten Teil sowieso. Und was ich nicht teile, hat weniger mit meinem Christsein zu tun, sondern weil ich sie aus anderen Gruenden ablehne. Z.B. wenn ich sie inhuman finde.

 

Das Rituelle wuerde ich fuer mich auch unter "christlicher Wert" verbuchen. Weil es nicht einfach austauschbar ist mit beliebigen anderen Ritualen.

Edited by Long John Silver
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

was sind christliche Werte.

 

für mich:

 

dass ich die Schraube, die ich heute versehentlich eingepackt habe, morgen wieder zurückbringe.

Link to comment
Share on other sites

was sind christliche Werte.

 

für mich:

 

dass ich die Schraube, die ich heute versehentlich eingepackt habe, morgen wieder zurückbringe.

Der Humanist ist besser - der legt zur Schraube noch eine Mutter als Zinsen
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

 

 


Wurzel meiner christlichen Werte (natürlich nicht die Tugenden) ist der Glaube. Der Glaube an einen Heiland, an eine von ihm geschenkte, ewige Zukunft in Glückseligkeit, an einen liebevollen Umgang mit meinen Fehlern, Schwächen und Sünden, an eine Erlösung.

 

Das ist keine Beschreibung von Werten, das ist ein Selfie.

Link to comment
Share on other sites

Christliche Werte erkennt man daran, dass sie exklusiv sind. Paulus präsentiert christliche Werte. Das ist Gerechtigkeit alleine aus Glauben und nicht aus Werken.

Gerechtigkeit die aus dem Glauben kommt, wenn daran keine Werke hängen, das ist der exklusive christliche Wert.

Link to comment
Share on other sites

 

was sind christliche Werte.

 

für mich:

 

dass ich die Schraube, die ich heute versehentlich eingepackt habe, morgen wieder zurückbringe.

Der Humanist ist besser - der legt zur Schraube noch eine Mutter als Zinsen

 

nein, Kulti,

 

das habe ich echt so gemeint.

 

ich war heute in einem (meinem) Baumarkt, bin wieder mal supergut beraten worden, alle Schrauben passen.

 

echt.

 

Versehentlich hatte ich eine Schraube eingesteckt.

 

Und die bringe ich dann morgen, am Samstag, zurück.

 

die Schraube ist wenig "wert". darauf kommt es aber Meinung nach nicht an.

 

Peter.

Link to comment
Share on other sites

 

 

was sind christliche Werte.

 

für mich:

 

dass ich die Schraube, die ich heute versehentlich eingepackt habe, morgen wieder zurückbringe.

Der Humanist ist besser - der legt zur Schraube noch eine Mutter als Zinsen

 

nein, Kulti,

 

das habe ich echt so gemeint.

 

ich war heute in einem (meinem) Baumarkt, bin wieder mal supergut beraten worden, alle Schrauben passen.

 

echt.

 

Versehentlich hatte ich eine Schraube eingesteckt.

 

Und die bringe ich dann morgen, am Samstag, zurück.

 

die Schraube ist wenig "wert". darauf kommt es aber Meinung nach nicht an.

 

Peter.

 

Hallo Peter und Entschuldigung - ich wollte nicht gemein sein.

Ich hab nur Avocado Diätisti gespielt.

 

Der Volker täte vermutlich sagen, dass nicht nur Christen die Schraube zurückbringen.

 

Das ändert natürlich nichts daran, dass Du ein feiner Kerl bist :)

Link to comment
Share on other sites

Von wegen "Wert" und was macht ihn christlich.

 

Ein Wert hängt ja nicht nur in der Luft, sondern er zeigt sich auch im Miteinander.

 

Wäre plug and play der Wert, so würde er sich zeigen, wenn man unter Windwos ne Grafikkarte installiert und die vom Linux auf dem gleichen Rechner anspricht.

Da zeigt sich dann durchaus schonmal ein anderes Plug and Play.

 

Im Christentum gibt es ja auch ein paar echt schicke Schnittstellen auf dem Board,

(Splitter - Balken, Richtet nicht) und doch zeigt sich z.B. im Modul für zwischenmenschliche Beziehungen (die wiederum etliche Werte bündeln), dass diese Schnittstellen nicht immer genutzt werden.

Link to comment
Share on other sites

 

Wurzel meiner christlichen Werte (natürlich nicht die Tugenden) ist der Glaube. Der Glaube an einen Heiland, an eine von ihm geschenkte, ewige Zukunft in Glückseligkeit, an einen liebevollen Umgang mit meinen Fehlern, Schwächen und Sünden, an eine Erlösung.

Das ist keine Beschreibung von Werten, das ist ein Selfie.

 

Der Glaube an einen Heiland, an eine von ihm geschenkte, ewige Zukunft in Glückseligkeit, an einen liebevollen Umgang mit meinen Fehlern, Schwächen und Sünden, an eine Erlösung ... beschreibt kein christlichen Werte?

Aha. Wieder was dazu gelernt.

Link to comment
Share on other sites

 

 

Wurzel meiner christlichen Werte (natürlich nicht die Tugenden) ist der Glaube. Der Glaube an einen Heiland, an eine von ihm geschenkte, ewige Zukunft in Glückseligkeit, an einen liebevollen Umgang mit meinen Fehlern, Schwächen und Sünden, an eine Erlösung.

Das ist keine Beschreibung von Werten, das ist ein Selfie.

 

Der Glaube an einen Heiland, an eine von ihm geschenkte, ewige Zukunft in Glückseligkeit, an einen liebevollen Umgang mit meinen Fehlern, Schwächen und Sünden, an eine Erlösung ... beschreibt kein christlichen Werte?

Aha. Wieder was dazu gelernt.

 

Das einzige wirklich "selfiehafte" was ich erkennen kann ist das Wort "meinem".

 

aber das wäre jetzt echt ein raspel von einem tischbein

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...