Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
LadyKatsa

Was ist von Einkaufswagenchips "Unendlich geliebt" zu halten?

62 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

ich hatte heute beim Einkaufen im Supermarkt ein merkwürdiges Erlebnis. Ich wollte mir einen Einkaufswagen nehmen und musste nach mehrmaligem herumsuchen im Münzfach meines Geldbeutels resignieren. Etwas verärgert hielt ich Ausschau nach jemandem, der/die mir 5 wechseln könnte. Da bemerkte ich im Einkaufswagen einen blauen Chip, der im Münzfach lag und nur darauf wartete den Einkaufswagen zu entriegeln. Voller Elan erledigte ich meinen Einkauf. Ich dachte noch: "Den muss wohl jemand vergessen haben?!"

Nachdem ich den Einkauf erledigt hatte nahm ich den Chip in Gedanken mit.

Zu Hause bemerkte ich dann, dass auf dem blauen Chip "unendlich geliebt" steht. Auf der Rückseite ist eine Website vermerkt. Ich war natürlich neugierig was dahinter steckt auch wenn ich zunächst an eine Sekte dachte.

Man landet auf dieser Homepage

 

http://www.gekreuzsiegt.de/was-es-sonst-noch-so-gibt/du-hast-einen-einkaufswagen-chip-gefunden/

 

Ich bin mir nicht sicher wie ich das als Katholik bewerten soll und möchte euch deshalb in dieser Sache um Rat fragen.

Grüße Katsa

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was verunsichert dich denn daran?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte in den letzten beiden Jahren eine recht schwierige Zeit. Meine Bibelgruppe hat sich aufgelöst, weil alle Mitglieder (ca 22-27 Jahre alt) nach dem Studium Landflucht begingen... Alle außer mir.

Ich habe mich sehr nach dem gemeinsamen Bibellesen gesehnt aber keine geeignete Gruppe in meiner Umgebung finden können. Somit habe ich das Gespräch mit anderen Christen gesucht... Katholiken, Lutheraner, Reformierte, Pfingstler, Adventisten, ... und das war ein Problem. Irgendwann fand ich mich in einem Dschungel aus Ge- und Verboten wieder, der mir keinen Raum zum Leben und Arbeiten (sprich Geld verdienen) ließ. Demnach müsste ich mein Hobbys (lesen und schwimmen) aufgeben. Auch Arbeiten am Wochenende ist nicht erlaubt (auf den Tag konnte man sich aber nicht einigen). Treffen mit Mitgliedern des männlichen Geschlechts vor der Ehe sind sowieso verboten etc etc etc

Dieses ganze Gerede was ich alles falsch mache hat mich ziemlich aus der Bahn geworfen. Ich habe fast ein halbes Jahr gebraucht um nach Kontaktabbruch wieder halbwegs ohne Gewissensbisse eine freie Entscheidung zu treffen.

Mittlerweile bin ich sehr misstrauisch und versuche nichts in mein Leben zu lassen was meinen persönlichen privaten intimen Glauben, also meine eigene Beziehung zu Gott stören könnte...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eben leider nicht. Man hat mir geraten mich von Lehren fernzuhalten, die den katholischen Lehren widersprechen, weil man dadurch verwirrt wird :-(

...Deshalb möchte ich wissen ob das aus katholischer Sicht problematisch ist?

bearbeitet von LadyKatsa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

 


... versuche nichts in mein Leben zu lassen was meinen persönlichen privaten intimen Glauben, also meine eigene Beziehung zu Gott stören könnte...
Stören Dich die Chips oder nicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eben leider nicht. Man hat mir geraten mich von Lehren fernzuhalten, die den katholischen Lehren widersprechen, weil man dadurch verwirrt wird :-(

...Deshalb möchte ich wissen ob das aus katholischer Sicht problematisch ist?

Und was ist "das" jetzt konkret?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde die Idee mit den Einkaufswagenchips genial. Keine Ahnung, was das für eine Gruppe ist. Aber LadyKatsa ist hier im Forum, willkommen!

 

Du wirst bald merken, dass hier nicht nur Katholiken rumlaufen.

 

Du wirst sogar merken, dass die Katholiken untereinander komplett unterschiedlich ticken.

 

Du wirst merken, dass wir uns nicht immer nur gegenseitig lieb haben, streiten tun wir gerne (wie bei Geschwistern eben).

 

Einheitliche Meinung können wir leider nicht bieten.

 

Wir sind virtuell, keine Ortsgemeinde.

 

Leider.

 

Aber real.

 

Gott sei Dank (oder leider) echt.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nun, zum Thema Einkaufswagenchips.

 

Neuerdings ist mein Lieblingswageneinkaufchip (das ist kein Schaiss, der hängt wirklich an meinem Schlüsselbund) der Einkaufswagenchip von dem Bestattungsinstitut.

 

Wenn Du den wieder in die Hülle reintust, lacht Dir ein smiley entgegen.

 

kriegen aber nur Stammkunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo und Willkommen,

 

die Frage, was ich davon halte ist gar nicht so einfach zu beantworten.

 

1. Chips für Einkaufswagen werden von vielen Firmen - natürlich zum Zweck der Werbung - verteilt. Also besonders genial ist der Einfall nun nicht. Mein erster Gedanke war dann auch, etwas billig und dem Glauben wenig angemessen.

 

Sollte der Beweggrund für Dich, hier einzusteigen, sein, Werbung für diese Seite zu machen, so wäre das weitaus pfiffiger.

 

2. Die Botschaft, Gott hat jeden von uns lieb, ist leider so trivial, daß es mich regelrecht nervt, wenn wieder so ein Beglückter mit strahlendem Gesicht auf mich zukommt. Das habe ich übrigens zum erstenmal live in Aachen beim Katholikentag erlebt.

 

3. Die Botschaft Jesu auf dieses Liebesgesülze zu reduzieren macht die Botschaft im Grunde lächerlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sollte der Beweggrund für Dich, hier einzusteigen, sein, Werbung für diese Seite zu machen, so wäre das weitaus pfiffiger.

 

Sollte dem so sein, schlage ich vor demnächst auf die Chips "Endlich geliebt!" zu drucken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Passt der Chip auch in jeden Einkaufswagen?

Wenn ich vorm Discounter im Regen stehe und verzweifelt versuche einen Chip mit "Unendlich geliebt" drauf in den Schlitz zu frickeln - ich bekäme Beziehungsprobleme.

(Andererseits ist das Teil ne super Sache für die Sonntagskollekte *sinnier*)

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

immer noch zum Thema:

 

 

 

Sollte der Beweggrund für Dich, hier einzusteigen, sein, Werbung für diese Seite zu machen, so wäre das weitaus pfiffiger.

 

Sollte dem so sein, schlage ich vor demnächst auf die Chips "Endlich geliebt!" zu drucken.

 

wo wir schon beim Thema "Chips" sind.

 

 

ich mag am liebsten die einfachen, mit Salz.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte in den letzten beiden Jahren eine recht schwierige Zeit. Meine Bibelgruppe hat sich aufgelöst, weil alle Mitglieder (ca 22-27 Jahre alt) nach dem Studium Landflucht begingen... Alle außer mir.

Ich habe mich sehr nach dem gemeinsamen Bibellesen gesehnt aber keine geeignete Gruppe in meiner Umgebung finden können. Somit habe ich das Gespräch mit anderen Christen gesucht... Katholiken, Lutheraner, Reformierte, Pfingstler, Adventisten, ... und das war ein Problem. Irgendwann fand ich mich in einem Dschungel aus Ge- und Verboten wieder, der mir keinen Raum zum Leben und Arbeiten (sprich Geld verdienen) ließ. Demnach müsste ich mein Hobbys (lesen und schwimmen) aufgeben. Auch Arbeiten am Wochenende ist nicht erlaubt (auf den Tag konnte man sich aber nicht einigen). Treffen mit Mitgliedern des männlichen Geschlechts vor der Ehe sind sowieso verboten etc etc etc

Dieses ganze Gerede was ich alles falsch mache hat mich ziemlich aus der Bahn geworfen. Ich habe fast ein halbes Jahr gebraucht um nach Kontaktabbruch wieder halbwegs ohne Gewissensbisse eine freie Entscheidung zu treffen.

Mittlerweile bin ich sehr misstrauisch und versuche nichts in mein Leben zu lassen was meinen persönlichen privaten intimen Glauben, also meine eigene Beziehung zu Gott stören könnte...

fake?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

2. Die Botschaft, Gott hat jeden von uns lieb, ist leider so trivial, daß es mich regelrecht nervt, wenn wieder so ein Beglückter mit strahlendem Gesicht auf mich zukommt. Das habe ich übrigens zum erstenmal live in Aachen beim Katholikentag erlebt.

Wenn man gerade am Kreuz hängt, ist der Glaube an die "unendliche Liebe Gottes" nicht mehr trivial. Zumindest nicht so trivial, wie beim fröhlichen Einkaufen.

 

Trivial wird die Liebe Gottes dort, wo der Glaube an diese Liebe ein Wohlstandsprodukt ist.

 

"Von guten Mächten wunderbar geborgen" verliert an Kitsch und Trivialität, wenn man auf ein Stahlbett gefesselt auf seine Hinrichtung wartet.

Es kann aber trivialisiert werden. Elend ist ja so pituresk!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Trivial wird die Liebe vor allem bei Bauer sucht Frau.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Trivial wird die Liebe vor allem bei Bauer sucht Frau.

Dann schon lieber "Schwiegertochter gesucht" oder "Traumfrau gesucht"? :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

sülze

hallo zusammen,

 

jetzt spreche ich mit mir, sorry.

 

jetzt bin ich streng mit mir (ausnahmsweise) und sage zu mir:

 

Nein, Peter, Du sollst jetzt nicht jeden thread in einen Essensthread umwidmen. NEIN!

 

Nein, Peter, Du mußt jetzt einkaufen.

 

-----

 

Peter kann seinen Mund noch nicht halten ...

 

Die Tellersülze am Marktplatz in Bayreuth war sehr lecker.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Stören Dich die Chips oder nicht?

 

 

Ich kann nicht herausfinden wer dahinter steckt...ich meine die Frau heißt Mandy, soweit klar. Aber welcher Gemeinde gehört sie an, welche Lehren vertritt sie? Aus diesem Grund möchte ich ja wissen ob die Seite die dahinter steht und die dort veröffentlichten Texte mit dem römisch-katholischen Glauben vereinbar sind... Es fällt mir selbst oft schwer dies zu beurteilen und dann finde ich mich wieder in einer "falschen" Lehre habe mir aber daraus auch schon wieder eine Meinung gebildet.

 

PS: Dass Gott uns unendlich liebt, ist gut katholisch.

Ja, das dachte ich mir auch. Es ist eigentlich eine schöne und sehr unaufdringliche Art für eine kurze und u.U. auch unfreiwillige vor allem aber unerwartete Begegnung mit Gott. Das waren zumindest meine ersten Gedanken

 

Ich finde die Idee mit den Einkaufswagenchips genial. Keine Ahnung, was das für eine Gruppe ist.

Genau das waren meine ersten Gedanken dazu und dann wollte ich herausfinden welche christliche Gemeinschaft dahinter steht.

 

 

Sollte der Beweggrund für Dich, hier einzusteigen, sein, Werbung für diese Seite zu machen, so wäre das weitaus pfiffiger.

 

Nein es war niemals meine Absicht Werbung für diese Seite zu machen. Es tut mir ehrlich leid, dass mein Thread diesen Eindruck erweckte. Ich werde mich nächstes Mal bemühen mir vorher mehr Gedanken über die möglichen Eindrücke die ein Post erzeugen könnte zu machen. Ich hoffe niemand hier fühlt sich dadurch bedrängt. Falls doch möchte ich mich in aller Form dafür entschuldigen. Möglicherweise ist dieses Forum einfach der falsche Ansprechpartner für mein Problem.

 

 

Ich hatte in den letzten beiden Jahren eine recht schwierige Zeit. Meine Bibelgruppe hat sich aufgelöst, weil alle Mitglieder (ca 22-27 Jahre alt) nach dem Studium Landflucht begingen... Alle außer mir.

Ich habe mich sehr nach dem gemeinsamen Bibellesen gesehnt aber keine geeignete Gruppe in meiner Umgebung finden können. Somit habe ich das Gespräch mit anderen Christen gesucht... Katholiken, Lutheraner, Reformierte, Pfingstler, Adventisten, ... und das war ein Problem. Irgendwann fand ich mich in einem Dschungel aus Ge- und Verboten wieder, der mir keinen Raum zum Leben und Arbeiten (sprich Geld verdienen) ließ. Demnach müsste ich mein Hobbys (lesen und schwimmen) aufgeben. Auch Arbeiten am Wochenende ist nicht erlaubt (auf den Tag konnte man sich aber nicht einigen). Treffen mit Mitgliedern des männlichen Geschlechts vor der Ehe sind sowieso verboten etc etc etc

Dieses ganze Gerede was ich alles falsch mache hat mich ziemlich aus der Bahn geworfen. Ich habe fast ein halbes Jahr gebraucht um nach Kontaktabbruch wieder halbwegs ohne Gewissensbisse eine freie Entscheidung zu treffen.

Mittlerweile bin ich sehr misstrauisch und versuche nichts in mein Leben zu lassen was meinen persönlichen privaten intimen Glauben, also meine eigene Beziehung zu Gott stören könnte...

fake?

 

Tut mir leid, wenn ich den Anschein erwecke ein fake zu sein. Leider ist das ein Teil meiner Lebensgeschichte. Ich kann aber gerne noch ein bisschen mehr über meine Erlebnisse erzählen, möglicherweise könnt ihr dann meine Beweggründe besser verstehen.

 

Gruß Katsa

bearbeitet von LadyKatsa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Botschaft "Du bist eine geliebte Tochter / ein geliebter Sohn Gottes" ist erst einmal gut (und gut katholisch dazu).

Ob es dann noch wichtig ist, wer die Chips produziert, halte ich für eine sekundäre Frage.

Erfahrungsgemäß kommen solche Aktionen eher aus einem evangelikal-freikirchlichen Umfeld, die in der Regel stärker "missionarisch" drauf sind, als die Großkirchen (zumindest in Deutschland).

 

Und ob man diese Art, religiöse Botschaften um die Ohren gehauen zu bekommen, mag, steht noch mal auf einem ganz anderen Blatt.

bearbeitet von gouvernante

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Botschaft "Du bist eine geliebte Tochter / ein geliebter Sohn Gottes" ist erst einmal gut (und gut katholisch dazu).

Ob es dann noch wichtig ist, wer die Chips produziert, halte ich für eine sekundäre Frage.

Erfahrungsgemäß kommen solche Aktionen eher aus einem evangelikal-freikirchlichen Umfeld, die in der Regel stärker "missionarisch" drauf sind, als die Großkirchen (zumindest in Deutschland).

 

Und ob man diese Art, religiöse Botschaften um die Ohren gehauen zu bekommen, mag, steht noch mal auf einem ganz anderen Blatt.

Danke, das ist jetzt echt eine hilfreiche Antwort :daumenhoch:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Botschaft "Du bist eine geliebte Tochter / ein geliebter Sohn Gottes" ist erst einmal gut (und gut katholisch dazu).

Ob es dann noch wichtig ist, wer die Chips produziert, halte ich für eine sekundäre Frage.

Erfahrungsgemäß kommen solche Aktionen eher aus einem evangelikal-freikirchlichen Umfeld, die in der Regel stärker "missionarisch" drauf sind, als die Großkirchen (zumindest in Deutschland).

 

Und ob man diese Art, religiöse Botschaften um die Ohren gehauen zu bekommen, mag, steht noch mal auf einem ganz anderen Blatt.

 

Das ist eine gute Frage, ich fand neulich einen Chip einer Baumarktkette im Einkaufswagen.

 

Ich werde die Nacht nicht schlafen können, was will ich mit 'jajayippieyippie'. Will ich das um die Ohren kriegen? Ich kriegs einfach nicht raus.

 

ICH HAB NEN VERDAMMTEN OHRWURM!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Trivial wird die Liebe vor allem bei Bauer sucht Frau.

Dann schon lieber "Schwiegertochter gesucht" oder "Traumfrau gesucht"? :lol:

 

Du wandelst auf gefährlichen Pfaden mein Freund. Meide die Inka (Alte Tontafel der Maya)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde es ein bisschen schade, dass meine Frage so gar nicht ernst genommen wird. Oder wisst ihr selbst nicht was ihr davon halten sollt (ist das eine Seite voller Irrlehren oder nicht)?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0