Jump to content
UHU

Erwachsenentaufe

Recommended Posts

UHU

Hallo!

 

Ward Ihr schon mal bei einer (kath.) Erwachsentaufe, die durch Untertauchen geschah? Oder habt Ihr anderweitig diesbezüglich Erfahrungen?

 

Irgendwann vor Jaaahren habe ich mal irgendwo im TV oder im Internet ein entsprechendes Becken in einer katholischen Kirche gesehen. (Ginge auch See?)

 

Der Prieser wird sicherlich nicht mit den nomalen liturgischen Gewändern ins Wasser steigen ... (Und Badehose ist auch keine richtige Alternative (zumindest nicht bei jedem ;)). Normale weiße Klamotten?

 

Muß bei einer Erwachsentaufe Firmung und erste Abendmahlsteilnahme im gleichen Gottesdienst stattfinden (analog der regulären Osternacht)? Oder kann die Firmung "ausgelagert" werden? Oder gibt es dann irgendwelche wie auch immer geartete Problemchen?

 

Erzählt einfach mal ein bißchen :popcorn: - drumrum und überhaupt!

 

Danke und LG

uhu

 

PS: Bevor sich jetzt jemand über "kath. Taufe" aufregen möchte - Taufe an sich ist konfessionsunabhängig und viele Konfession erkennen die anderen usw. und soll hier bitte nicht näher erörtet werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Higgs Boson

Hallo!

 

Ward Ihr schon mal bei einer (kath.) Erwachsentaufe, die durch Untertauchen geschah? Oder habt Ihr anderweitig diesbezüglich Erfahrungen?

 

Irgendwann vor Jaaahren habe ich mal irgendwo im TV oder im Internet ein entsprechendes Becken in einer katholischen Kirche gesehen. (Ginge auch See?)

 

Der Prieser wird sicherlich nicht mit den nomalen liturgischen Gewändern ins Wasser steigen ... (Und Badehose ist auch keine richtige Alternative (zumindest nicht bei jedem ;)). Normale weiße Klamotten?

 

Muß bei einer Erwachsentaufe Firmung und erste Abendmahlsteilnahme im gleichen Gottesdienst stattfinden (analog der regulären Osternacht)? Oder kann die Firmung "ausgelagert" werden? Oder gibt es dann irgendwelche wie auch immer geartete Problemchen?

 

Erzählt einfach mal ein bißchen :popcorn: - drumrum und überhaupt!

 

Danke und LG

uhu

 

PS: Bevor sich jetzt jemand über "kath. Taufe" aufregen möchte - Taufe an sich ist konfessionsunabhängig und viele Konfession erkennen die anderen usw. und soll hier bitte nicht näher erörtet werden.

 

Hmm, ich könnte Dir jetzt aus ganz persönlicher Anschauung und Erleben von Erwachsenentaufe im See erzählen, aber da das nicht katholisch war, hilft Dir das wohl jetzt ned weiter.

Share this post


Link to post
Share on other sites
gouvernante

In der katholischen Kirche in Westerland (Sylt) gibt es meines Wissens ein Taufbecken zum Hineinsteigen, ebenso in Bochum (ich meine es war Bochum). Ich war noch bei keiner katholischen Erwachsenentaufe mit Untertauchen dabei, von Bildern weiß ich aber, dass der Zelebrant Albe und Stola trug.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Chrysologus

Etwas OT: Ich erinnere mich an das frühchristliche Taufbecken in Avdat - da kann eigentlich nur der Täufling selbst hinein gestiegen sein, die Taufe muss dann aber durch Übergießen gespendet worden sein (Alternativ Festhalten des Täuflings an den Beinen und eintauchen des Kopfes). Das im Bild zu sehende Taufbecken in Kreuzform hat in den Kreuzarmen Stufen, die hinab und hinaus führen, Tiefe geschätzt 1 m, Breite der Kreuzarme ca. 50cm.

 

Ein Taufrituale habe ich nicht an der Hand, Albe und Stola sind allerdings allgemein das Minimum für die Sakramentenspendung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Franciscus non papa

Da aber jeder taufen kann, sind wohl auch die nicht unabdingbar.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Petrus

 

 

Der Prieser wird sicherlich nicht mit den nomalen liturgischen Gewändern ins Wasser steigen ...

 

da hast Du recht.

 

Bei den Baptisten zieht der Taufende erstmal einen "Tauftalar" an, weil, der muss ja auch rein, ins Wasser. In diesem Tauftalar sind unten Bleischnüre eingenäht, damit der Tauftalar nicht aufschwimmt.

 

damit das nicht zu lustig wird.

 

:78:

Share this post


Link to post
Share on other sites
nannyogg57

Unsere evangelische Pfarrerin steht derzeit vor einem ähnlichen Problem: Sie will nicht in ihrem Talar ins Taufbecken und hat überlegt, sich eine Albe für das Tauffest zu kaufen, wo sie per Immersion taufen wird. Ich werde auch hingehen, eine Bekannte wird evangelisch getauft, dann weiß ich zumindest in diesem Punkt mehr.

 

Ansonsten finde ich die Vernachlässigung der Immersion in der RKK für schlichtweg skandalös inzwischen. Vier unserer Kinder wurden so getauft, einer davon bei 20 Grad minus Aussentemperatur in einer unbeheizten Kirche. Die Mesnerin hat Heizstrahler aufgestellt, das Wasser hatte Badetemperatur, und der Kleine wurde davon nicht krank. Ist alles technisch machbar.

 

In der alten Kirche gab es die Anforderung, dass der Taufbewerber nackt sein müsse, damit sich keine "Dämonen" in seinen Kleidern verstecken könnten. Das dürfte in unserer Zeit nicht mehr als die große Gefahr angesehen werden. Der Taufbewerber könnte also durchaus bekleidet sein, man muss keine christliche Peepshow veranstalten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank

Unsere evangelische Pfarrerin steht derzeit vor einem ähnlichen Problem: Sie will nicht in ihrem Talar ins Taufbecken und hat überlegt, sich eine Albe für das Tauffest zu kaufen, wo sie per Immersion taufen wird. Ich werde auch hingehen, eine Bekannte wird evangelisch getauft, dann weiß ich zumindest in diesem Punkt mehr.

 

Ansonsten finde ich die Vernachlässigung der Immersion in der RKK für schlichtweg skandalös inzwischen. Vier unserer Kinder wurden so getauft, einer davon bei 20 Grad minus Aussentemperatur in einer unbeheizten Kirche. Die Mesnerin hat Heizstrahler aufgestellt, das Wasser hatte Badetemperatur, und der Kleine wurde davon nicht krank. Ist alles technisch machbar.

 

In der alten Kirche gab es die Anforderung, dass der Taufbewerber nackt sein müsse, damit sich keine "Dämonen" in seinen Kleidern verstecken könnten. Das dürfte in unserer Zeit nicht mehr als die große Gefahr angesehen werden. Der Taufbewerber könnte also durchaus bekleidet sein, man muss keine christliche Peepshow veranstalten.

Weisser Badeanzug bzw. Badehose wäre doch ein Kompromiss, oder?

Nein, nicht weiss, das wird durchsichtig... Elfenbeinfarben?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Higgs Boson

In der alten Kirche gab es die Anforderung, dass der Taufbewerber nackt sein müsse, damit sich keine "Dämonen" in seinen Kleidern verstecken könnten. Das dürfte in unserer Zeit nicht mehr als die große Gefahr angesehen werden. Der Taufbewerber könnte also durchaus bekleidet sein, man muss keine christliche Peepshow veranstalten.

 

 

Ich habe vor 2 Jahren eine junge Frau getauft, in einem See. Der Strand liegt etwa 100 Meter von einer Nacktbadestelle entfernt. Als wir aus dem Wasser gingen, kam ein verirrter Nackbader mit Frau auf mich zugewatet, der partout bei uns ins Wasser wollte...

 

Es gibt Fotos.

 

Sind aber nicht im Netz.

Share this post


Link to post
Share on other sites
UHU

Klamottentechnisch bin ich jetzt ein bißchen weiter.

 

Aber vielleicht muß ich die Hauptfrage ganz anders stellen:

Welches sind die absoluten Mindestvoraussetzungen für eine (kath.) Taufe?

Daraus ergibt sich vielleicht das ein' oder andere ...

 

Gibt es eigentlich so was wie ein offizielles Liturgieamt? Bei der Bistumsleitung? :unsure:

Share this post


Link to post
Share on other sites
nannyogg57

Noch mal zu den Klamotten bei Katholens. Wir reden jetzt hier nicht von einer Nottaufe, bitte schön.

 

Die Taufe hat drei ausdeutende Zeichen: Scheitelsalbung mit Chrisam, Übergabe des weißen Kleides, Taufkerze.

 

Taufe ist eigentlich auch mit Klamottenwechsel verbunden, früher mit einer Bekleidung.

 

Deswegen ergibt sich, dass man keinen weißen Badeanzug braucht, aber danach eine Möglichkeit zum Umziehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
gouvernante

 

 


Welches sind die absoluten Mindestvoraussetzungen für eine (kath.) Taufe?
Du solltest leben.
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77

 

Welches sind die absoluten Mindestvoraussetzungen für eine (kath.) Taufe?

Du solltest leben.

 

Oder zumindest noch nicht ganz tot sein. Es sind auch schon Leute getauft ohne Bewusstsein getauft worden, die keine Minute später für tot erklärt wurden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Petrus

 

Welches sind die absoluten Mindestvoraussetzungen für eine (kath.) Taufe?

 

1. Es gibt nur die "eine" Taufe.

 

2. Für eine Taufe wird benötigt

 

a) ein Mensch, der getauft werden, d. h. Christ werden will (bei meiner Taufe haben das meine Eltern in vorausschauender Weise für mich erledigt, sowas scheint wohl auch zu funktionieren)

 

B) einen Menschen, der tauft

 

c) Wasser

 

d) dass der Mensch, der tauft, den Menschen, der getauft werden will, mindestens (!) Wasser über den Kopf gießt (benetzen reicht nicht) und dazu laut und vernehmlich spricht:

 

"N ... (falls der Name bekannt ist)

 

ich taufe dich

im Namen des Vaters

und des Sohnes

und des Heiligen Geistes.

 

so.

 

die unwichtigeren Sachen:

 

1) es wäre natürlich gut, wenn es da Zeugen der Taufe gäbe, die da aufmerksam zuschauen und -hören, weil so ein Ereignis ist ja nicht ohne.

 

2) Eine "Taufe" z. B. "Auf Volk, Führer und Vaterland" (so vorgekommen bei den sog. "Deutschen Christen") scheint mir eher bedenklich zu sein.

Edited by Petrus

Share this post


Link to post
Share on other sites
Studiosus

In der alten Kirche gab es die Anforderung, dass der Taufbewerber nackt sein müsse, damit sich keine "Dämonen" in seinen Kleidern verstecken könnten. Das dürfte in unserer Zeit nicht mehr als die große Gefahr angesehen werden.

Stimmt, heute wäre es eher angezeigt, dass die taufenden Priester nackt sind. Unter manchen Talaren, auch violetten und roten, scheint mir doch der ein oder andere Dämon zu hausen.

 

Saluti cordiali,

Studiosus.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Studiosus

Zum Thema "eine Taufe" wäre noch anzumerken, dass auch die Schismatiker und Häretiker (und im Notfall auch der Nichtchrist) gültig taufen können, sofern sie die Form einhalten.

 

Denn eben jene eine Taufe ist Eigentum der katholischen Kirche, das sich besagte Irrlehrer lediglich angeeignet haben.

 

 

Saluti cordiali,

Studiosus.

Edited by Studiosus

Share this post


Link to post
Share on other sites
Chrysologus

 

 


Denn eben jene eine Taufe ist Eigentum der katholischen Kirche

 

Der übliche Quatsch - und da du dem widersprechen wirst: Bitte ein Beleg dafür.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Petrus

Vier unserer Kinder wurden so getauft, einer davon bei 20 Grad minus Aussentemperatur in einer unbeheizten Kirche. Die Mesnerin hat Heizstrahler aufgestellt, das Wasser hatte Badetemperatur, und der Kleine wurde davon nicht krank. Ist alles technisch machbar.

 

super.

 

wir (die Mesnerin und wir Mesner) in der Stadtkirche St. Maria Magdalena zur Hl. Dreifaltigkeit haben das so gemacht:

 

1) Wasser holen.

2) Wasser im (dienstlich beschafften) Tauchsieder aufwärmen, in der Sakristei.

3) Aufgewärmtes Wasser in die (silbern ausschauende) Thermoskanne umfüllen.

4) Thermoskanne in das Taufbecken stellen. (vorher natürlich Taufbeckendeckel abdecken).

5) Ganz kurz vor der eigentlichen Taufhandlung Thermoskanneninhalt in das Taufbecken leeren.

6) wir waren natürlich da. Am Taufstein. Wir waren einfach da, für eventuelle Notfälle. Einmal wäre einem sehr nervösen Taufpaten fast das zu taufende Kind ihm aus den Armen gerutscht, und fast auf den Steinfußboden geknallt. Kind rechtzeitig aufgefangen, alles ok.

 

dann: Pfarrer (Pfarrerinnen gab es damals noch keine) schöpft mit der rechten Hand Taufwasser aus Taufbecken, usw.)

 

wenn das vorbei war: Taufbecken leermachen.

Edited by Petrus

Share this post


Link to post
Share on other sites
Fidelis

Unsere evangelische Pfarrerin steht derzeit vor einem ähnlichen Problem: Sie will nicht in ihrem Talar ins Taufbecken und hat überlegt, sich eine Albe zu kaufen.

Das ist noch nicht mal nur eine Frage des "Wollens" sondern des Dürfens. Der evangelische Talar ist eine Amtstracht und mit der geht man genauso wenig "baden", wie ein Richter in seiner Robe.

 

Eine Albe ist in solchen Fällen tatsächlich die angemessene Bekleidung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Higgs Boson

 

Vier unserer Kinder wurden so getauft, einer davon bei 20 Grad minus Aussentemperatur in einer unbeheizten Kirche. Die Mesnerin hat Heizstrahler aufgestellt, das Wasser hatte Badetemperatur, und der Kleine wurde davon nicht krank. Ist alles technisch machbar.

 

super.

 

wir (die Mesnerin und wir Mesner) in der Stadtkirche St. Maria Magdalena zur Hl. Dreifaltigkeit haben das so gemacht:

 

1) Wasser holen.

2) Wasser im (dienstlich beschafften) Tauchsieder aufwärmen, in der Sakristei.

3) Aufgewärmtes Wasser in die (silbern ausschauende) Thermoskanne umfüllen.

4) Thermoskanne in das Taufbecken stellen. (vorher natürlich Taufbeckendeckel abdecken).

5) Ganz kurz vor der eigentlichen Taufhandlung Thermoskanneninhalt in das Taufbecken leeren.

6) wir waren natürlich da. Am Taufstein. Wir waren einfach da, für eventuelle Notfälle. Einmal wäre einem sehr nervösen Taufpaten fast das zu taufende Kind ihm aus den Armen gerutscht, und fast auf den Steinfußboden geknallt. Kind rechtzeitig aufgefangen, alles ok.

 

dann: Pfarrer (Pfarrerinnen gab es damals noch keine) schöpft mit der rechten Hand Taufwasser aus Taufbecken, usw.)

 

wenn das vorbei war: Taufbecken leermachen.

 

 

Peter, NannyOggs Kinder waren NACKT und wurden durch Immersion (Eintauchen) getauft.

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince

 

In der alten Kirche gab es die Anforderung, dass der Taufbewerber nackt sein müsse, damit sich keine "Dämonen" in seinen Kleidern verstecken könnten. Das dürfte in unserer Zeit nicht mehr als die große Gefahr angesehen werden. Der Taufbewerber könnte also durchaus bekleidet sein, man muss keine christliche Peepshow veranstalten.

 

 

Ich habe vor 2 Jahren eine junge Frau getauft, in einem See. Der Strand liegt etwa 100 Meter von einer Nacktbadestelle entfernt. Als wir aus dem Wasser gingen, kam ein verirrter Nackbader mit Frau auf mich zugewatet, der partout bei uns ins Wasser wollte...

 

Es gibt Fotos.

 

Sind aber nicht im Netz.

 

Hast du die beiden dann gleich mit getauft (in einem Abwasch quasi...)? :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince

Bei der Eingangsfrage musst ich spontan an die Tauf-Szene in "My Big Fat Greek Wedding" denken. Sehr schön :)

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Studiosus

Ich habe vor 2 Jahren eine junge Frau getauft, in einem See.

War das witzig gemeint oder bist Du tatsächlich Priester? Das wusste ich nämlich bisher noch nicht.

 

Ich wäre sehr dafür, dass man in die Forensoftware ein Piktogramm integriert durch das Priester sich kenntlich machen können.

 

Saluti cordiali,

Studiosus.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Julius

 

Ich habe vor 2 Jahren eine junge Frau getauft, in einem See.

War das witzig gemeint oder bist Du tatsächlich Priester? Das wusste ich nämlich bisher noch nicht.

 

Ich wäre sehr dafür, dass man in die Forensoftware ein Piktogramm integriert durch das Priester sich kenntlich machen können.

Soll das jetzt witzig gemeint sein? Seit wann muss jemand Priester sein, um jemand anderen zu taufen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Studiosus

 

 

 

Ich habe vor 2 Jahren eine junge Frau getauft, in einem See.

War das witzig gemeint oder bist Du tatsächlich Priester? Das wusste ich nämlich bisher noch nicht.

 

Ich wäre sehr dafür, dass man in die Forensoftware ein Piktogramm integriert durch das Priester sich kenntlich machen können.

Soll das jetzt witzig gemeint sein? Seit wann muss jemand Priester sein, um jemand anderen zu taufen?
Genau geswegen frage ich doch. Ich entnehme seiner Schilderung nicht, dass es sich um eine Nottaufe gehandelt hat, die tatsächlich jeder Laie und sogar Nichtchrist, unter Beachtung von Materie, Form und Intention, gültig spenden kann.

 

Ordentlicher Taufspender ist hingegen immer noch ein katholischer Bischof, Priester oder Diakon.

 

Also gehe ich davon aus, dass er eines dieser Ämter bekleidet. Wobei ich es unwahrscheinlich finde, dass hier ein Bischof registriert ist.

 

Saluti cordiali,

Studiosus.

Edited by Studiosus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×