Jump to content

Was ist das Wesentliche im Katholischen Glauben


theresa???
 Share

Recommended Posts

theresa???

Ich habe mir zum Beispiel die Themen auf den Flyern, die "Kirche in Not" anbietet, angeschaut. Naja, über Kirche in Not und diese Flyer kann man streiten, aber mich hat noch vor allem anderen die Themenauswahl irritiert: Warum reagiert man auf Unwissen in katholischen Glaubensdingen mit Flyern zu: Homosexualität, Gender-Ideologie, Islam, Medien, ...

Ich denke, wir sind uns (fast) alle darüber einig, dass es schön wäre, wenn klarer würde, was eigentlich das entscheidende/ der Kern des katholischen ist.

Aber wir sind uns irgendwie nicht einig darüber, was denn dieses zu vermittelnde wesentliche ist.

Wenn ihr eine begrenzte Anzahl von Flyern zum katholischen Glauben in Umlauf bringen dürftet/solltet, welche Themen wären euch wichtig?

Oder anders gesagt: Was sind für euch die Kern-Themen im katholischen Glauben?

 

Link to comment
Share on other sites

Schrift, Dogmata, Sakramente.

 

Fertig.

 

Über "alles andere" kann man meined Meinung nach auch im größeren Rahmen diskutieren.

 

Saluti cordiali,

Studiosus.

Edited by Studiosus
Link to comment
Share on other sites

welche dogmen?

Oder meinst du generell das Wesen von Dogmen bzw. was es heißt, dass etwas ein Dogma ist?

Alle Dogmata, die Konzilien (nicht nur die ersten drei, vier oder sieben ökumenischen Konzilien!) und Päpste definiert und zu glauben vorgelegt haben.

 

Saluti cordiali,

Studiosus.

Edited by Studiosus
Link to comment
Share on other sites

theresa???

Ich hätte begrenzte Anzahl vielleicht näher erläutern sollen. An und für sich finde ich deinen Vorschlag gut. Ich meinte allerdings ein etwas reduzierteres Format. Maximal 50 Flyer, um mal eine willkürliche Zahl zu nehmen.

Wie viele Dogmen gibt es eigentlich?

Link to comment
Share on other sites

Ich hätte begrenzte Anzahl vielleicht näher erläutern sollen. An und für sich finde ich deinen Vorschlag gut. Ich meinte allerdings ein etwas reduzierteres Format. Maximal 50 Flyer, um mal eine willkürliche Zahl zu nehmen.

Wie viele Dogmen gibt es eigentlich?

Das kommt darauf an, was man alles mitzählt. Verpflichtend zu glauben, also mit der Zensur de fide, sind es 245 (korrigiert).

 

Daneben existieren noch sogenannte "sententiae certae", also sichere Sätze. Diese unterscheiden sich darin vom Dogma, das sie - bisher - nicht von Konzil oder Papst unfehlbar verkündet wurden. Das müssten nochmal um die 100 Stück sein.

 

Das klingt auf den ersten Blick viel. Wenn man jedoch überlegt, wie viele davon beispielsweise bereits in den geläufigen und verhältnismaßig kurzen Glaubensbekenntnissen enthalten sind, dann relativiert sich das wieder.

 

Saluti cordiali,

Studiosus.

Edited by Studiosus
Link to comment
Share on other sites

Und bevor es jemand einweden will: Nein, eine Entwicklung, i. S. v. Evolution, der Dogmen gibt es nicht. Das mag zwar in Deutschland akademischer Konsens an den theologischen Fakultäten sein. Lehre der Kirche ist es allerdings nicht. Verbindlich ist und bleibt hier allein die Tradition.

 

Saluti cordiali,

Studiosus.

Edited by Studiosus
Link to comment
Share on other sites

theresa???

Ok, das stimmt, wenn man die Dogmen thematisch ordnet, könnte man das in wesentlich weniger als 50 Flyern unterbringen. Vorschlag akzeptiert ;)

Link to comment
Share on other sites

Es ist jedenfalls nur ein sehr bestimmter Schlag Mensch, der sich derart akademisch dem Glauben nähert. Für mich ist der Glauben und die Gegenwart Gottes unerklärbarer und unverneinbarer Existenz.

 

Die Dogmen helfen im ein oder anderen Fall die Gotteerfahrung zu beschreiben oder einzuordnen, aber sie sind nicht die Basis meines Glaubens in dem Sinne, daß ich sie alle kennen muss um glauben zu können.

 

Und nebenbei: Nr. 224 wäre mir auf allen Ebenen unverständlich zumal man bei aller Begeisterung vielleicht mal die praktische Relevanz etwa 60% dieser Sätze nicht aus den Augen verlieren sollte.

 

(Zu behaupten, es gäbe keine Evolution der Lehre ist allerdings schon - como si dice? - mutig.)

Edited by Flo77
Link to comment
Share on other sites

theresa???

Es ist jedenfalls nur ein sehr bestimmter Schlag Mensch, der sich derart akademisch dem Glauben nähert. Für mich ist der Glauben und die Gegenwart Gottes unerklärbarer und unverneinbarer Existenz.

 

Die Dogmen helfen im ein oder anderen Fall die Gotteerfahrung zu beschreiben oder einzuordnen, aber sie sind nicht die Basis meines Glaubens in dem Sinne, daß ich sie alle kennen muss um glauben zu können.

 

Und nebenbei: Nr. 224 wäre mir auf allen Ebenen unverständlich zumal man bei aller Begeisterung vielleicht mal die praktische Relevanz etwa 60% dieser Sätze nicht aus den Augen verlieren sollte.

 

(Zu behaupten, es gäbe keine Evolution der Lehre ist allerdings schon - como si dice? - mutig.)

Oh. Jetzt bin ich bei 21 Dogmen, wo ich nicht mitkomme. Das hatte ich vorhin gar nicht so richtig bemerkt ;)

Was ist dein Vorschlag für die maximal 50 Flyer?

Link to comment
Share on other sites

Jaaaa. Das ist so ein kleiner Nachteil: In den benannten Dokumenten ist zwar immer wieder von Leben, Liebe, Wahrheit und Geheimnis die Rede. Was man halt so aufschreiben kann zu diesen Themen. Es bleibt bei einer Art listenförmigen Zusammenstellung.

 

Da ist noch kein J.S. Bach dabei (sowieso nicht katholisch). Und durch die Suffizienz der Liste ist auch mit dem Geheimnis Gottes nichts mehr Dramatisches zu erwarten.

 

Das typisch neuzeitliche Irren und Tapsen hat man überwunden. Wie öde. Alles klar, alles aufgelistet, alles definiert, alles verbindlich. Ist allerdings durch das rigide Programm einer anderen Diktatur prima ersetzbar.

 

Mir kommt das so vor, wie das Landrecht Friedrichs d.Gr.

Er unternahm den Versuch, alle Eventualitäten kasuistisch in seinem Landrecht aufzunehmen. Je länger man daran arbeitet, desto vollständige wird das Leben erfasst. Irgendwann ist die Liste komplett und man hat für jeden Lebensvollzug die gewünschte Anweisung.

Friedrichs Versuch basierte auf einer Illusion: Der Illusion, man könne das Leben in eine Liste pressen. Er unterschätzte den Entwicklungsdrang der Geschichte und die Lebendigkeit des Lebens.

 

Im katholischen Bereich wurde ein ähnlicher Versuch unternommen: Der KKK. Ist genauso langweilig und illusionär, wie Friedrichs Landrecht.

Link to comment
Share on other sites

Oh. Jetzt bin ich bei 21 Dogmen, wo ich nicht mitkomme. Das hatte ich vorhin gar nicht so richtig bemerkt ;)

Was ist dein Vorschlag für die maximal 50 Flyer?

 

Ich brauche nur 7:

 

Ich glaube an Gott... (das apostolische Glaubensbekenntnis)

 

Vaterunser + Gegrüßet seist du Maria

 

Ich bin der Herr, dein Gott, der dich aus der Knechtschaft führt... (der Dekalog)

 

Selig sind die, die arm sind vor Gott... (die Bergpredigt)

 

Jesus Christus, lebendiges Sakrament... (Ursakrament, Grundsakrament, Sakramente, Sakramentalien)

 

Es steht geschrieben... (die Heilige Schrift)

 

Erhebet die Herzen... (die Messe)

 

 

Korrektur: Es sind 8. Der achte hieße: Sprich mit mir... (ein Adress- und Veranstaltungsverzeichnis).

 

Korrektur2: Erhebet die Herzen... (die Liturgie) und Flyer 9: Barmherzigkeit will ich, nicht Opfer... (Wesen und Werke der Barmherzigkeit)

Edited by Flo77
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Oder man macht es nach dem Rat des Augustinus: Nimm die Schrift und einen Begleiter, lies und finde dein Leben in den Taten Gottes wieder.

Edited by Flo77
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Für mich die Essenz: mich als unendlich geliebten Sünder wissen (mehr als ich selbst je lieben könnte) und mit kindlichem Vertrauen der Kirche folgen.

 

Mehr nicht. Ist aber auch alles drin.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

gouvernante

Ich habe gerade mal nachgegoogelt und festgestellt, dass es hier: http://paxetbonum.de/index.php/2007/01/25/zweihundertfuenfundvierzig/ eine Liste gibt.

Falls noch mehr Menschen außer mir wissen wollen, welche Dogmen das denn sind.

Ich gehe mal davon aus, dass er dem Ott korrekt abgetippt hat.

Nr. 64 in der Liste erfreut mich: alle IVF-Kinder sind erbsündefrei unterwegs :)

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

 

 

Ich habe gerade mal nachgegoogelt und festgestellt, dass es hier: http://paxetbonum.de/index.php/2007/01/25/zweihundertfuenfundvierzig/ eine Liste gibt.

Falls noch mehr Menschen außer mir wissen wollen, welche Dogmen das denn sind.

Ich gehe mal davon aus, dass er dem Ott korrekt abgetippt hat.

Nr. 64 in der Liste erfreut mich: alle IVF-Kinder sind erbsündefrei unterwegs :)

Hat nicht vor Jahren mal eine Literaturpreis-Preisträgerin (sic!) einen Shitstorm ausgelöst, weil sie Retortenbabys als "Chimären" bezeichnet hatte?

 

Name ist mir entfallen.

 

Saluti cordiali,

Studiosus.

Edited by Studiosus
Link to comment
Share on other sites

Chrysologus

 

Ich habe gerade mal nachgegoogelt und festgestellt, dass es hier: http://paxetbonum.de/index.php/2007/01/25/zweihundertfuenfundvierzig/ eine Liste gibt.

Falls noch mehr Menschen außer mir wissen wollen, welche Dogmen das denn sind.

Ich gehe mal davon aus, dass er dem Ott korrekt abgetippt hat.

Nr. 64 in der Liste erfreut mich: alle IVF-Kinder sind erbsündefrei unterwegs :)

 

Oh, IVF macht die Taufe überflüssig.

Link to comment
Share on other sites

 

 

 

 

Ich habe gerade mal nachgegoogelt und festgestellt, dass es hier: http://paxetbonum.de/index.php/2007/01/25/zweihundertfuenfundvierzig/ eine Liste gibt.

Falls noch mehr Menschen außer mir wissen wollen, welche Dogmen das denn sind.

Ich gehe mal davon aus, dass er dem Ott korrekt abgetippt hat.

Nr. 64 in der Liste erfreut mich: alle IVF-Kinder sind erbsündefrei unterwegs :)

Oh, IVF macht die Taufe überflüssig.

Genau. Und die derart von der Erbsünde unbefleckten Kinder singen dann Helene Fischers "Fehlerfrei", um die anderen zu ärgern...

 

 

Saluti cordiali,

Studiosus.

Edited by Studiosus
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Ich habe gerade mal nachgegoogelt und festgestellt, dass es hier: http://paxetbonum.de/index.php/2007/01/25/zweihundertfuenfundvierzig/ eine Liste gibt.

Falls noch mehr Menschen außer mir wissen wollen, welche Dogmen das denn sind.

 

Wer mal in meine Signatur schaut, kann schnell herausfinden, von wem diese Liste ist.

 

Ich bereue aber schon seit Jahren, diese Abtipparbeit mir damals gemacht zu haben. So bierernst, wie diese Liste im Netz kursiert, habe ich sie nie gemeint (mittlerweile gibt's sie auch auf Englisch, natürlich wie im dt. nie mit Quellenangabe, einer hat sogar ein Selbstverlegerbuch als Replik darauf geschrieben bzw. nahm das als Aufhänger).

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...