Jump to content

Diskussion zum Relaunch 2018


Xamanoth
 Share

Recommended Posts

Nun, recht hat Marcellinus insofern, dass es tatsächlich nicht zu klappen scheint, reine Politikthreads zu unterlassen. Diese waren früher wenigstens separat in der Arena. Aktuell überwuchern sie die eigentlich verbindlich kirchenbezogenen Bereiche.

 

Das Schema ist immer dasselbe: In Titel oder Eingangspost wird, um dem geforderten Bezug auf Kirche und Glaube zu entsprechen, "aus christlicher Sicht" hinzugefügt, nur um das Thema dann ganz ohne ebendiesen Bezug zu diskutieren. Aktuelle Beispiele sind die Threads zu Fremdenfeindlichkeit und Seenotrettung. Edit: Recht auf Eigentum ebenfalls.

 

Ich bin mir indessen nicht einmal sicher, ob dieser Umstand von den Zuständigen überhaupt gesehen und als problematisch betrachtet wird. Und ob es Bemühungen gibt, hier etwas - im Sinne der neu aufgestellten Boards, deren neue inhaltliche Bezüge ja von denen mitgetragen und entschieden wurden, die jetzt eigentlich moderieren sollten - zu verändern. Was die Themen ohne kirchlich Bezug angeht und deren Duldung, so will es mir vorkommen, dass hier mit Absicht nicht eingegriffen wird, aus nachvollziehbaren Gründen. Diese Threads sind mit die aktivsten - eben weil der Kirchenbezug fehlt - und ich glaube, man will hier nicht noch mehr User vor den Kopf stoßen, indem man auf die neuen Regeln, die man selbst beschlossen hat, besteht. Da hätte man auch einfach gleich die Arena lassen können, wenn klar war, dass mit kirchlichen Thema kein Forum zu machen ist.

 

 

 

Saluti cordiali, 

Studiosus. 

Edited by Studiosus
Link to comment
Share on other sites

vor 20 Minuten schrieb Alfons:

Marcellinus hatte geschrieben "Man wollte das Forum zu einem Kirchenforum umbauen, wohl um die „unfrommen“ Themen loszuwerden, und die Unfrommen gleich mit". Da ich am Umbau dieses Forums aktiv beteiligt war, kann ich versichern, dass diese Behauptung nicht zutrifft.

 

Ach ne, dann stimmt das folgende also nicht?

 

Am 11. Dezember 2018 um 09:47 schrieb Studiosus:

...  will ich betonen, dass die ganze Idee von "Themen müssen einen direkten Bezug zur Kirche haben" nicht von mir stammt. Das wurde vor dem Relaunch des Forums als konsensuale Entscheidung der Moderatoren und Administratoren so festgelegt. Und das steht auch so im Boardprofil: 

 

  • Politischen Themen mit direktem Bezug zu Kirche und christlicher Religion
  • Kirchlichen Standpunkte zu Politik und Gesellschaft

 

"Themen müssen eine direkten Bezug zur Kirche haben" bedeutet nichts anderes als: unfromme Themen loswerden. Erster Punkt also belegt. Der zweite ist die Frage nach der Motivation und ist vom Prinzip her nicht zu belegen. Also ist auch die Forderung nach einem solchen Beleg unsinnig. Aber es ist die logische Folge von Punkt 1. Entweder man wußte das und hat es beabsichtigt oder doch zumindest billigend in Kauf genommen, oder es war ein Mangel an Fantasie. Im Effekt ist es eingetreten. Und nein, ich beklage mich nicht. Es war und ist das Recht der Forenleitung. Das habe ich immer gesagt und sage es auch jetzt. Ich stelle nur fest.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Marcellinus:

Themen müssen eine direkten Bezug zur Kirche haben" bedeutet nichts anderes als: unfromme Themen loswerden

Wenn man den recht engen Mirchenbegriff von Studiosus anlegt, dann hast Du recht. Der wurde allerdings in den Diskussionen zu Reform von niemandem vertreten. Vielmehr dominierte ein Kirchenbegriff, der auch reine Sozialarbeit als kirchliche Tätigkeit begreifen kann.

 

Dass sich dann einige am Wort Kirche aufgehängt haben, das ist eine andere Frage, beabsichtigt hat es niemand.

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Studiosus:

Das Schema ist immer dasselbe: In Titel oder Eingangspost wird, um dem geforderten Bezug auf Kirche und Glaube zu entsprechen, "aus christlicher Sicht" hinzugefügt, nur um das Thema dann ganz ohne ebendiesen Bezug zu diskutieren. Aktuelle Beispiele sind die Threads zu Fremdenfeindlichkeit und Seenotrettung. Edit: Recht auf Eigentum ebenfalls.

 

Da du auch das Thema Seenotrettung ansprichst, das ich eröffnet hatte:

Nein, definitiv nein, ich habe dem Thema keinen kirchlichen Anstrich gegeben, um es dann ganz ohne ebendiesen Bezug zu diskutieren.

Ich habe allerdings nicht in der Hand, was an Antworten kommt, und ich nehme mir dann das Recht heraus, auf die Antworten zu reagieren.

 

Ich frage jetzt nochmal nach, am liebsten wäre mir hierbei eine Antwort von den Forenverantwortlichen zu bekommen:

Sollen hier wirklich keine Themen mehr diskutiert werden, die politisch sind?

 

Wenn dem so sein sollte, dann bin ich hier nämlich falsch. Denn nach meinem christlichen Selbstverständnis geht christliche Existenz nicht ohne politisches Engagement. Ein Forum, in dem dieser Bereich ausgeklammert werden soll, ist mMn eines, in dem die User nur noch im eigenen frommen Saft schmoren und Themen diskutieren, die am Leben der Welt, für die Christen doch Licht sein sollen, vorbeigehen.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 15 Stunden schrieb Thofrock:

Ein Arena-Thread war ein endloser Spiegel finsterster AFD-Newsgroups. Inkl Halbwahrheiten, Fakes und Verfälschungen. Es wurde angeraten, Flüchtlingsbote zu versenken, Muslime aufzuhängen. Anschlagsopfer wurden für billigste Polemik instrumentalisiert. Die Kanzlerin wurde tausendfach dauerbeleidigt.

 

Die Arena-Mods haben diese Entwicklung selbst mit aufgebaut und gedeckt. Auch einige Mods anderer Boards. Alle Anderen fanden, dass sie damit nichts zu tun haben, weil sie ja für das Board nicht zuständig waren.  

 

Dass nun der gleiche Clan per kollektivem Hinterzimmererlass dem Forum ein Schweigegelübte auferlegt, und damit den letzten 3 Jahren und sich selbst quasi die Absolution erteilt, ist so charakterschwach, wie meine Sperre, von der zwar jeder Mod weiß wie absurd sie war, aber wiederum niemand zuständig ist. Hauptsache das Pöstchen behalten. Die halten sich nämlich alle für wichtig, obwohl man die Reste von dem Laden zu dritt moderieren könnte.      

 

 

Aber ansonsten gehts dir gut?:unsure:

Link to comment
Share on other sites

vor 19 Minuten schrieb Chrysologus:

Wenn man den recht engen Mirchenbegriff von Studiosus anlegt, dann hast Du recht. Der wurde allerdings in den Diskussionen zu Reform von niemandem vertreten. Vielmehr dominierte ein Kirchenbegriff, der auch reine Sozialarbeit als kirchliche Tätigkeit begreifen kann.

 

da haben sich unsere Beiträge wohl gerade zeitlich überschnitten. Danke.

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb Die Angelika:

 

Da du auch das Thema Seenotrettung ansprichst, das ich eröffnet hatte:

Nein, definitiv nein, ich habe dem Thema keinen kirchlichen Anstrich gegeben, um es dann ganz ohne ebendiesen Bezug zu diskutieren.

Ich habe allerdings nicht in der Hand, was an Antworten kommt, und ich nehme mir dann das Recht heraus, auf die Antworten zu reagieren.

 

Ich frage jetzt nochmal nach, am liebsten wäre mir hierbei eine Antwort von den Forenverantwortlichen zu bekommen:

Sollen hier wirklich keine Themen mehr diskutiert werden, die politisch sind?

 

Wenn dem so sein sollte, dann bin ich hier nämlich falsch. Denn nach meinem christlichen Selbstverständnis geht christliche Existenz nicht ohne politisches Engagement. Ein Forum, in dem dieser Bereich ausgeklammert werden soll, ist mMn eines, in dem die User nur noch im eigenen frommen Saft schmoren und Themen diskutieren, die am Leben der Welt, für die Christen doch Licht sein sollen, vorbeigehen.

:daumenhoch::daumenhoch::daumenhoch:

Link to comment
Share on other sites

vor 31 Minuten schrieb Chrysologus:

Wenn man den recht engen Mirchenbegriff von Studiosus anlegt, dann hast Du recht. Der wurde allerdings in den Diskussionen zu Reform von niemandem vertreten. Vielmehr dominierte ein Kirchenbegriff, der auch reine Sozialarbeit als kirchliche Tätigkeit begreifen kann.

 

Dass sich dann einige am Wort Kirche aufgehängt haben, das ist eine andere Frage, beabsichtigt hat es niemand.

 

Unterstellt, das war so, muß man das wohl betriebsblind nennen. Habt ihr eine ungefähre Vorstellung, wie sehr Kirche (gemeint ist ja wohl die kath.) den allermeisten Menschen an den rückwärtigen vier Buchstaben vorbei geht? Damit kann man doch beim besten Willen kein Forum füllen! *kopfschüttelndab*

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb mn1217:

 

Mit Vielem, was Thorrock schreibt, hat er Recht. Der Ton und die politischen Äußerungen haben das Forum gefährdet. Es sind User abgesprungen und auch Moderatoren. Einige werden wir wohl, selbst nach der Reform, nicht wieder lesen. Das ist sehr schade.

Die große Mehrheit derer, die im Vorjahr absprangen, haben das nach bzw. wegen der "Reform" gemacht.

Dabei verfestigt sich bei mir immer mehr der Eindruck, dass die Reform im großen und ganzen wie das Schießen zu Hornberg ausgegangen ist. Much Ado About Nothing. 

Wobei eines immerhin erreicht wurde: der Umgangston ist etwas ziviler als früher. Der Preis dafür war und ist allerdings hoch. Noch so eine Reform und es ist nicht mehr viel da, dass zu reformieren wäre. 

Edited by Mistah Kurtz
Zitat gekürzt
  • Thanks 3
Link to comment
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb Chrysologus:

Auf die allermeisten bezogen hätte ich das auch so vermutet, ich hielt die Foranten allerdings für klüger als der Durchschnitt.

 

Tja, so kann man sich täuschen! :D

 

Jetzt müßt ihr mir nur noch sagen, wie ihr das heute seht. Mich interessieren viele Dinge, Geschichte, Soziologie, Erkenntnis- und Wissenstheorie, Evolution, Astrophysik, Science Fiction, Politik, um nur die zu nennen, die mir gerade einfallen.

 

Glaube, Religion oder Kirche gehören dagegen nicht dazu, soweit sie nicht unter einen der obrigen Punkte fallen, zum einen, weil wir das in den letzten Jahren nun wirklich bis zur Erschöpfung diskutiert haben, zum anderen, weil ich dazu außerhalb dieses Forums keinen persönlichen Bezug habe. 

 

Sagt mir einfach, wie ihr‘s gern hättet. Auf mich müßt ihr dabei keine Rücksicht nehmen. Ich habe genug anderes zu tun. Nur solltet ihr nicht versuchen, mich zu veralbern. Das mag ich gar nicht, und im Effekt sehe ich ja sowieso, wo die Reise hingeht.

Link to comment
Share on other sites

Mein "enge[r] Begriff von [K]irche" in allen Ehren. Dann schreibt aber bitte nicht in die Selbstdarstellung der Boards Dinge wie die folgenden:  

 

  • Politischen Themen mit direktem Bezug zu Kirche und christlicher Religion
  • Kirchlichen Standpunkte zu Politik und Gesellschaft

 

Oder diesen Passus aus der Meldung zum Relaunch selbst: 

 

Zitat

Und wir verzichten auf das Board Gladiatoren-Arena, weil die dort behandelten Themen künftig – und nur dann, wenn sie einen direkten Bezug zu Kirche und christlicher Religion haben  im Board „Kirche in der Welt“ behandelt werden.

 

Ihr müsst euch schon entscheiden, was ihr wollt. Und dann drückt das am Besten auch in den Boardbeschreibungen oder den Regeln aus.

 

 

Saluti cordiali, 

Studiosus. 

 

Edited by Studiosus
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Chrysologus:

Wenn man den recht engen Mirchenbegriff von Studiosus anlegt, dann hast Du recht. Der wurde allerdings in den Diskussionen zu Reform von niemandem vertreten. Vielmehr dominierte ein Kirchenbegriff, der auch reine Sozialarbeit als kirchliche Tätigkeit begreifen kann.

 

Dass sich dann einige am Wort Kirche aufgehängt haben, das ist eine andere Frage, beabsichtigt hat es niemand.

Wobei das abzusehen war.

Und\ oder deutlicher hätte kommuniziert werden sollen.

Es klang schon nach Absicht. Ich weiß noch, dass ich damals die neuen Regeln gelesen habe und erst Mal  "hups" gedacht habe.

 

Gut, ich hatte zu der Zeit ein kleineres Privatereignis, dem meine damalige Priorität galt,daher habe ich gedacht, vielleicht hätten andere User mehr mitbekommen als ich. Aber ich weiß nicht, ob das zutrifft. Ich nehme an, dass die Gruppe,die sich in Vorarlberg getroffen hat, ganz gut informiert war.

 

Generell fand ich die  Relaunch Idee gut. Aber ich bedauere, dass soviele weg sind.

 

Dass aber manche Themen wieder hochkommen, war vermutlich nicht zu verhindern.;ob mein Beitrag von vor ein paar Tagen hier jetzt der Grund dafür war,oder nicht.

 

 

Edited by mn1217
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Mistah Kurtz:

Die große Mehrheit derer, die im Vorjahr absprangen, haben das nach bzw. wegen der "Reform" gemacht.

Dabei verfestigt sich bei mir immer mehr der Eindruck, dass die Reform im großen und ganzen wie das Schießen zu Hornberg ausgegangen ist. Much Ado About Nothing. 

Wobei eines immerhin erreicht wurde: der Umgangston ist etwas ziviler als früher. Der Preis dafür war und ist allerdings hoch. Noch so eine Reform und es ist nicht mehr viel da, dass zu reformieren wäre. 

Ja, vermutlich.

Es gab aber schon seit 2015 viele Weggaenge. Asia,zB.  Ich habe natürlich keine Ahnung, warum welcher User oder Moderator wann geht,das geht mich auch nix an. Wir alle haben auch ein Privatleben und da kann viel passieren.

Ich kann mir aber vorstellen, dass es unter den Moderatoren schon Austausch gab, warum einer aufhörte und vielleicht wussten sie es auch vom ein oder anderen User.

Der Relaunch war eine Reaktion aus dem, was im Forum seit 2015 geworden ist, so zumindest mein Eindruck. Da dürfen gerne, diejenigen, die es besser wissen, widersprechen.

Und natürlich wurde bewusst in Kauf genommen, dass es wieder Userverluste gibt.

 Es sind ja auch neue User dazugekommen.

Und der ein oder andere , der vorherigen hier geschrieben hat, liest noch mit😎.

Link to comment
Share on other sites

Dieses Forum heißt Mykath. Das "kath" in dem Namen steht nicht für Katheter, nicht für Kathode und auch nicht für Katharsis, sondern für katholisch. Und wo katholisch draufsteht, sollte auch katholisch drin sein.

Davon war im vorigen Jahr vor der Überarbeitung der Forenstruktur nicht mehr viel zu erkennen. Es wurde fast ausschließlich über Stammtisch-Themen (Islam, Flüchtlinge, Politikverdrossenheit) diskutiert, und ich hatte nicht den Eindruck, dass diese Themen aus einer christlichen Grundhaltung heraus behandelt wurden.

 

Das ist besser geworden. Damit es besser bleibt, müssen die Teilnehmer dieses Forums nach meiner Ansicht auch wollen, dass es besser bleibt.

 

Ziel und Inhalt des mykath-Forums sind in den Community-Regeln eindeutig beschrieben. Dort steht, dieses Forum dient "dem Austausch und der Wissensvermittlung über den katholischen Glauben. Es ist offen für alle Menschen, gleich welcher Weltanschauung, und offen für jedes Thema aus dem Blickwinkel des christlichen Glaubens. Der Fokus liegt auf kirchlichen und theologischen Themen und ihrer Einbettung in die Gesellschaft. Politische Themen werden diskutiert, wenn sie einen Bezug zur christlichen Religion haben."

 

Das hat jeder unterschrieben, der sich hier angemeldet hat. Und ich finde es selbstverständlich, dass jeder mykath-User sich auch daran hält. Von sich aus, und im eigenen Interesse. Weil dieses Forum auch so etwas wie Heimat ist. Übrigens nicht nur für Katholiken.

 

Alfons

 

Link to comment
Share on other sites

Ja. Dieses Bestreben ist ja ehrenwert (ja!). 

 

Und ich habe darauf unangemessen reagiert, weil mich alles was mit Zensur und Kommunikationsverbpten zutun hat massivst triggert - dies ist eine insbesondere an dich, lieber Alfons gerichtete Bitte um Entschuldigung.

 

Dennoch bitte ich höflichst zu erwägen, ob die abkanzelung von Themen, die Deutschland allseits untreiben und für viele mit ernsten Sorgen verbunden sind, als „Stammtischthemen“ sachgerecht ist.

Link to comment
Share on other sites

Das war und ist ja auch völlig okay.

 

Was aber nicht heisst dass die Themen weg waren. Die wurden ja nicht bewusst und oder mit oder Absicht wieder hervorgeholt.

 

Es ist wirklich viel besser geworden.

 

Katholisch heisst, hieße immer und wird immer heissen: Allgemein, universell, alles umfassend. Das ist deutlich in- klusiv.

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Studiosus:

Mein "enge[r] Begriff von [K]irche" in allen Ehren. Dann schreibt aber bitte nicht in die Selbstdarstellung der Boards Dinge wie die folgenden:  

 

  • Politischen Themen mit direktem Bezug zu Kirche und christlicher Religion
  • Kirchlichen Standpunkte zu Politik und Gesellschaft

 

Oder diesen Passus aus der Meldung zum Relaunch selbst: 

 

 

Ihr müsst euch schon entscheiden, was ihr wollt. Und dann drückt das am Besten auch in den Boardbeschreibungen oder den Regeln aus.

 

da verstehe ich jetzt rein gar nichts.

Nirgends in den Zitaten wird der Begriff Kirche definiert.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Alfons:

Dieses Forum heißt Mykath. Das "kath" in dem Namen steht nicht für Katheter, nicht für Kathode und auch nicht für Katharsis, sondern für katholisch. Und wo katholisch draufsteht, sollte auch katholisch drin sein.

 

das ist aber jetzt nun wirklich nichtssagend. Die Debatte, was denn nun Kirche und was katholisch sei, wurde hier schon geführt, als ich hier einstieg. Das war 2006.

Geklärt wurde nie, was denn nun für mykath.de Kirche  bzw. katholisch ist. Aber vielleicht wollt ihr ja, analog zu anderen christlichen INternetforen, auch noch anfangen, hier eine Art Forenglaubensbekenntnis zu formulieren, damit man weiß, was mykath.de darunter versteht.

Edited by Die Angelika
Ergänzung
Link to comment
Share on other sites

vor 32 Minuten schrieb mn1217:

Katholisch heisst, hieße immer und wird immer heissen: Allgemein, universell, alles umfassend. Das ist deutlich in- klusiv.

 

 

 

Damit macht man es sich meines Erachtens etwas zu einfach. Natürlich heißt das Wort katholisch isoliert für sich: gemäß des Ganzen, allgemein, allumfassend. Darunter kann dann tatsächlich alles fallen. Von A wie Abfallvermeidung bis Z wie die artgerechte Haltung von Zirkuselefanten. Allerdings gehört das Attribut katholisch in unserem Kontext zu dem Begriff Kirche. Ich konzediere noch, dass es nicht nur immer und überall um die römische Amtskirche gehen muss. Das ist in Ordnung. Allerdings wird - jedenfalls lässt sich das dem aktuellen Header des Boards Kirche in der Welt entnehmen - zumindest ein weitläufiger Bezug zu "Kirche und christlichem Glauben" und "kirchlichen Standpunkten" gewünscht. Und das sehe ich nicht. Tut mir leid. 

 

Die Themen, die ich exemplarisch benannt habe, hatten alle die Chance, sich grob in diese Richtung zu entwickeln. Und es gab auch Lichtblicke: Die Eingangsposts schafften es zumeist noch, irgendwo einen Bezug zum Glauben oder zur kirchlichen Meinung herzustellen. Danach ging es allerdings meist nahtlos im alten Schema weiter: Politikschelte, Parteiengeklüngel, Polemik, ... etc. Wenn ein Thread von 10 Seiten 5 Beiträge mit dem Versuch kirchlichen Bezugs enthält, dann ist das meiner Meinung ein gescheiterter Ansatz, die Vorgabe aus der Selbstdefinition des Forums und Boards umzusetzen. Dann haben wir, so nehme ich das zumindest wahr, die Arena zurück mit verbesserten Umgangsformen. War das die Absicht der Neuaufstellung des Forums? Das hätte man auch durch eine - ich sage es vorsichtig - engagiertere Moderation in der alten Arena erreichen können. Dazu hätte man das Forum nicht vom Kopf auf die Füße stellen müssen. 

 

Der Erfolg gibt jedenfalls eher dem alten Usus recht: Threads laufen gut, wenn der Kirchenbezug nicht gegeben oder bereits im frühen Stadium ignoriert wird. Das muss man einfach zur Kenntnis nehmen. Deswegen ist auch das Board Kirche in der Welt so aktiv, weil dort die meisten Threads landen, die eigentlich ihrer Natur nach vorwiegend politisch sind. Man schaue sich im Vergleich einmal die anderen Boards an, wo der Anspruch des Kirchen- und Glaubensbezugs konsequenter durchgesetzt wurde: größtenteils Schweigen im Walde.

 

 

Daher denke ich, dass keiner, weder die, die vorwiegend theologische Themen im Fokus sehen wollten noch die, die eigentlich das alte Forum mit Arena beibehalten wollten, mit dem aktuellen Status so richtig zufrieden sein können.

 

 

Ich bin es allerdings langsam müde, als einsamer Rufer dies anzumahnen. Wenn wider Erwarten doch alle zufrieden sind, soll es mir recht sein. Mit der Konsequenz, dass ich mich hier weitestgehend rausziehen werde. 

 

 

Saluti cordiali, 

Studiosus. 

Edited by Studiosus
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb Die Angelika:

 

da verstehe ich jetzt rein gar nichts.

Nirgends in den Zitaten wird der Begriff Kirche definiert.

 

Das ist in der Tat ein Problem. Was "direkter Bezug zu Kirche und christlichem Glauben" in concreto ist, lässt Interpretationsspielraum zu. 

 

 

Saluti cordiali, 

Studiosus. 

Edited by Studiosus
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Alfons:

Ziel und Inhalt des mykath-Forums sind in den Community-Regeln eindeutig beschrieben. Dort steht, dieses Forum dient "dem Austausch und der Wissensvermittlung über den katholischen Glauben. Es ist offen für alle Menschen, gleich welcher Weltanschauung, und offen für jedes Thema aus dem Blickwinkel des christlichen Glaubens. Der Fokus liegt auf kirchlichen und theologischen Themen und ihrer Einbettung in die Gesellschaft. Politische Themen werden diskutiert, wenn sie einen Bezug zur christlichen Religion haben."

 

Entschuldigt, falls ihr mich jetzt als penetrant empfindet:

Das sind Gummi-Formulierungen, die man sich auch hätte sparen können. Die können nämlich allesamt nahezu alles und nichts bedeuten.

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb Studiosus:

 

Damit macht man es sich meines Erachtens etwas zu einfach. Natürlich heißt das Wort katholisch isoliert für sich: gemäß des Ganzen, allgemein, allumfassend. Darunter kann dann tatsächlich alles fallen. Von A wie Abfallvermeidung bis Z wie die artgerechte Haltung von Zirkuselefanten. Allerdings gehört das Attribut katholisch in unserem Kontext zu dem Begriff Kirche. Ich konzediere noch, dass es nicht nur immer und überall um die römische Amtskirche gehen muss. Das ist in Ordnung. Allerdings wird - jedenfalls lässt sich das dem aktuellen Header des Boards Kirche in der Welt entnehmen - zumindest ein weitläufiger Bezug zu "Kirche und christlichem Glauben" und "kirchlichen Standpunkten" gewünscht. Und das sehe ich nicht. Tut mir leid. 

 

Die Themen, die ich exemplarisch benannt habe, hatten alle die Chance, sich grob in diese Richtung zu entwickeln. Und es gab auch Lichtblicke: Die Eingangsposts schafften es zumeist noch, irgendwo einen Bezug zum Glauben oder zur kirchlichen Meinung herzustellen. Danach ging es allerdings meist nahtlos im alten Schema weiter: Politikschelte, Parteiengeklüngel, Polemik, ... etc. Wenn ein Thread von 1ü Seiten 5 Beiträge mit dem Versuch kirchlichen Bezugs enthält, dann ist das meiner Meinung ein gescheiterter Ansatz, die Vorgabe aus der Selbstdefinition des Forums und Boards umzusetzen. Dann haben wir, so nehme ich das zumindest wahr, die Arena zurück mit verbesserten Umgangsformen. War das die Absicht der Neuaufstellung des Forums? Das hätte man auch durch eine - ich sage es vorsichtig - engagiertere Moderation in der alten Arena erreichen können. Dazu hätte man das Forum nicht vom Kopf auf die Füße stellen müssen. 

 

Der Erfolg gibt jedenfalls eher dem alten Usus recht: Threads laufen gut, wenn der Kirchenbezug nicht gegeben oder bereits im frühen Stadium ignoriert wird. Das muss man einfach zur Kenntnis nehmen. Deswegen ist auch das Board Kirche in der Welt so aktiv, weil dort die meisten Threads landen, die eigentlich ihrer Natur nach vorwiegend politisch sind. Man schaue sich im Vergleich einmal die anderen Boards an, wo der Anspruch des Kirchen- und Glaubensbezugs konsequenter durchgesetzt wurde: größtenteils Schweigen im Walde.

 

 

Daher denke ich, dass keiner, weder die, die vorwiegend theologische Themen im Fokus sehen wollten noch die, die eigentlich das alte Forum mit Arena beibehalten wollten, mit dem aktuellen Status so richtig zufrieden sein können.

 

 

Ich bin es allerdings langsam müde, als einsamer Rufer dies anzumahnen. Wenn wider Erwarten doch alle zufrieden sind, soll es mir recht sein. Mit der Konsequenz, dass ich mich hier weitestgehend rausziehen werde.

 

Das liest sich für mich, als wolltest du forenadministrativ festgelegt haben, was hier diskutiert werden darf und was nicht.

In mir kommen da jetzt ganz üble Erinnerungen an die Diskussion in der römisch-katholischen Kirche über Frauenpriestertum und den damaligen autoritäten Mauklkorberlass von oben hoch.

Bitte, sagt es mir deutlich. Denn wenn ihr das wollt, dann bin ich hier sofort wieder weg. Das will, kann und brauche ich auch nicht mehr.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Alfons:

Dieses Forum heißt Mykath. Das "kath" in dem Namen steht nicht für Katheter, nicht für Kathode und auch nicht für Katharsis, sondern für katholisch. Und wo katholisch draufsteht, sollte auch katholisch drin sein.

Davon war im vorigen Jahr vor der Überarbeitung der Forenstruktur nicht mehr viel zu erkennen. Es wurde fast ausschließlich über Stammtisch-Themen (Islam, Flüchtlinge, Politikverdrossenheit) diskutiert, und ich hatte nicht den Eindruck, dass diese Themen aus einer christlichen Grundhaltung heraus behandelt wurden.

 

Das ist besser geworden. Damit es besser bleibt, müssen die Teilnehmer dieses Forums nach meiner Ansicht auch wollen, dass es besser bleibt.

 

Ziel und Inhalt des mykath-Forums sind in den Community-Regeln eindeutig beschrieben. Dort steht, dieses Forum dient "dem Austausch und der Wissensvermittlung über den katholischen Glauben. Es ist offen für alle Menschen, gleich welcher Weltanschauung, und offen für jedes Thema aus dem Blickwinkel des christlichen Glaubens. Der Fokus liegt auf kirchlichen und theologischen Themen und ihrer Einbettung in die Gesellschaft. Politische Themen werden diskutiert, wenn sie einen Bezug zur christlichen Religion haben."

 

Das hat jeder unterschrieben, der sich hier angemeldet hat. Und ich finde es selbstverständlich, dass jeder mykath-User sich auch daran hält. Von sich aus, und im eigenen Interesse. Weil dieses Forum auch so etwas wie Heimat ist. Übrigens nicht nur für Katholiken.

 

Alfons

 

 

Daß wo, kath draufsteht, auch katholisch drin sein sollte, ist euch relativ spät aufgefallen. Mindestens die letzte 15 Jahre würde ich schätzen war es anders, und auch jetzt will deine Darstellung so gar nicht zu dem passen, was ich im Moment hier beobachte, eine der vielen Merkwürdigkeiten dieses vermeintlichen „Neuanfangs“.

 

Wenn dieses Forum „dem Austausch und der Wissensvermittlung über den katholischen Glauben dient, und sein Fokus auf kirchlichen und theologischen Themen liegt“, dann war ich die letzten 8 Jahre wohl in einem anderen Forum. 

 

Was ich in den letzten Jahren über den kath. Glauben gelernt habe, reicht bis zum Ende meiner Tage. Mehr brauch ich nicht. Kirchliche Themen interessieren mich nicht, und Theologie bin ich schon immer aus dem Weg gegangen. Der Blickwinkel des christlichen Glaubens ist mir natürlicherweise fremd, und einen Bezug zur christlichen Religion habe ich auch nicht. Eine Heimat habe ich im RL, nicht im Netz. Hier tausche ich Meinungen aus, über Themen, die mich interessieren, und welche das sind, habe ich oben geschrieben. Keines davon kommt in deiner Darstellung vor.

 

Ich weiß nicht, inwieweit deine Ansicht die der Forumsleitung ist, aber wenn ich nichts anders lautendes höre, gehe ich mal davon aus. Du beschreibst nicht nur das Ende der Arena, sondern auch die Ausweitung des Hasenstalls auf das gesamte Forum. Dort hatte ich keine Schreibberechtigung, und hier habe ich nach diesen Regeln keinen Platz mehr.

 

Solltet ihr euch das noch anders überlegen, könnt ihr euch ja melden. Ansonsten: Macht‘s gut, und danke für den Fisch.

 

Marcellinus

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb Studiosus:

 

Das ist in der Tat ein Problem. Was "direkter Bezug zu Kirche und christlichem Glauben" in concreto ist, lässt Interpretationsspielraum zu.

 

 

nicht nur das "direkter", auch das "Kirche" und das "christlichem Glauben" lässt erheblichen Interpretationsspielraum zu

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...