Jump to content
Die Angelika

Wollte Jesus überhaupt eine neue Religion gründen?

Recommended Posts

duesi

Mein Praktikumspartner im Physik-Studium hatte sich mit Stringtheorie vertiefter beschäftigt und auch in dem Bereich seine Diplomarbeit geschrieben. Ich habe das damals auch ein wenig belächelt, weil mir die Theorien dort zu abgedreht und zu weit hergeholt vorkamen. Aber mittlerweile ist das Higgs-Boson gefunden worden. Heute lächle ich darüber nicht mehr. Die Experimente und Theorien der Elementarteilchenphysik sind so spezifisch, dass ein einziges Experiment die Zusammenarbeit von mehreren hundert Wissenschaftlern erfordert. Da ist es kein Wunder, dass die Theorien, die aus den Experimenten entwickelt werden, ziemlich abgedreht sind. Aber die Stringtheorie ist nicht im luftleeren Raum entstanden. Sie hat sehr viel mit experimenteller Wissenschaft zu tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marcellinus
vor 45 Minuten schrieb duesi:

Aber die Stringtheorie ist nicht im luftleeren Raum entstanden. Sie hat sehr viel mit experimenteller Wissenschaft zu tun.

 

Das sehen einige Physiker, bis hin zu Nobelpreisträger der Physik wie Robert B. Laughlin, etwas anders. Wenn du etwas zu Multiversen suchst, findest du hier. Zu prinzipellen Bedeutung der menschlichen Fantasie in den theoretisch-empirischen Wissenschaften wie für die Orientierung der Menschen in dieser Welt im allgemeinen vielleicht später mehr. Hier sollte es erst einmal reichen. Es ist eh schon OT.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Howe

Ganz klar nein! Und ganz bestimmt wollte er auch keine Kirche gründen. Jesus Christus wollte keine neue Religion gründen, vielmehr war er bestrebt, den bestehenden jüdischen Glauben zu erweitern und zu erfüllen, wenn er sagt:“Ich bin nicht in die Welt gekommen, um das Gesetz aufzuheben, sondern um es zu erfüllen.” (Matthäus 5, 17).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Studiosus

Was ist die Folge des erfüllten Gesetzes? Juden sagen, vielleicht mit dem ihnen eigenen Witz, dass der Messias käme, wenn Israel ein einziges Mal den Sabbat wirklich halten würde, denn der Sabbat ist der Inbegriff des Gesetzes. Hier wird das Halten bzw. Erfüllen des Gesetzs eschatologisch gedeutet und mit der Ankunft des Messias in Verbindung gebracht. 

 

Wenn nun Christus, was nichts anderes als Messias auf Hebräisch ist, also der Messias ist und das Gesetz erfüllt ist, was ist dann die logische Konsequenz? Freilich, dass das Gesetz selbst obsolet geworden ist. Die Werke des Gesetzes werden folglich niemanden rechtfertigen (vgl. Paulus)

 

 

Saluti cordiali, 

Studiosus. 

bearbeitet von Studiosus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
rorro
vor 13 Stunden schrieb Howe:

Ganz klar nein! Und ganz bestimmt wollte er auch keine Kirche gründen. Jesus Christus wollte keine neue Religion gründen, vielmehr war er bestrebt, den bestehenden jüdischen Glauben zu erweitern und zu erfüllen, wenn er sagt:“Ich bin nicht in die Welt gekommen, um das Gesetz aufzuheben, sondern um es zu erfüllen.” (Matthäus 5, 17).

 

Was Du alles weißt was Er so wollte. Woher? Eingebung? Oder Eigeninterpretation?

  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Howe
Am 19.2.2019 um 08:19 schrieb rorro:

 

Was Du alles weißt was Er so wollte. Woher? Eingebung? Oder Eigeninterpretation?

"Zwar weiß ich viel, doch möcht' ich alles wissen":P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×