Jump to content
UHU

Weg in den Himmel / Fegefeuer / usw. - aktueller Stand

Recommended Posts

helmut
vor 1 Minute schrieb Gerhard Ingold:

Die Vorstellung einer Auferstehung geht davon aus, dass bei der Auferstehung all die vielen Milliarden Hirnzellen wieder hergestellt und mit gespeicherten Wissen des Erdendaseins repariert würde. 

 

 

das ist deine vorstellung. noch nicht einmal pfr. buschor meinte derartiges.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen
vor 4 Minuten schrieb Gerhard Ingold:

Die Vorstellung einer Auferstehung geht davon aus, dass bei der Auferstehung all die vielen Milliarden Hirnzellen wieder hergestellt und mit gespeicherten Wissen des Erdendaseins repariert würde. 

 

 

Wahrscheinlich nur bei Kreationisten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerhard Ingold
vor 2 Stunden schrieb Einsteinchen:

Wahrscheinlich nur bei Kreationisten.

 

Helmut und Einsteinchen: Für mich ist eine Auferstehung etwa so abwegig, wie dass ein Glasauge zu einem sehenden Auge werden könnte oder ein Bein nachwachsen würde.

 

Mit meinem Satz wollte ich also sagen, dass das Christentum und der Islam ihre Höllenlehre gründlich überdenken sollten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerhard Ingold
vor 29 Minuten schrieb Gerhard Ingold:

 

Helmut und Einsteinchen: Für mich ist eine Auferstehung etwa so abwegig, wie dass ein Glasauge zu einem sehenden Auge werden könnte oder ein Bein nachwachsen würde.

 

Mit meinem Satz wollte ich also sagen, dass das Christentum und der Islam ihre Höllenlehre gründlich überdenken sollten.

 

Analog dazu, soll Rudolf Bultmann folgendes gelehrte haben: "Erledigt ist die Auferstehung, ....."

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 4 Stunden schrieb Gerhard Ingold:

 

Helmut und Einsteinchen: Für mich ist eine Auferstehung etwa so abwegig, wie dass ein Glasauge zu einem sehenden Auge werden könnte oder ein Bein nachwachsen würde.

 

Mit meinem Satz wollte ich also sagen, dass das Christentum und der Islam ihre Höllenlehre gründlich überdenken sollten.

auferstehung ist etwas bildhaftes. wer keinen zugang  zu bildhaftem hat, wird es nicht verstehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerhard Ingold
vor 1 Minute schrieb helmut:

auferstehung ist etwas bildhaftes. wer keinen zugang  zu bildhaftem hat, wird es nicht verstehen.

 

Das "bildhaftes" ist junge Theologie. Mit großer Wahrscheinlichkeit würde Dir Paulus nicht beipflichten.

Ich negiere alles, was mit einem Wunderwirken zu tun haben könnte. Würde ich ein übersinnliches Eingreifen eines Gottes in unser Diesseits akzeptieren, dann stünde das Theodizee-Problem im Raum. Der Jakobusbriefschreiber formulierte: "Wer da weiß, Gutes zu tun und tut es nicht, der sündigt" (Jak. 4,17). Auf einen wunderwirkenden Gott angewendet, wäre Gott damit der größte Sünder. 

Ob jedoch Deismus, Pantheismus usw. näher bei der Realität ist, weiß ich als Agnostiker nicht. Ich weiß nur, dass alles, was wir über einen Gott zu wissen meinen, unbewiesene Behauptungen und Spekulationen sind.

 

Das heisst also, wenn ich die Höllenlehre als überholt abtue, muss ich mit allem Wunderglauben aufräumen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 17 Stunden schrieb Gerhard Ingold:

 

Das "bildhaftes" ist junge Theologie. Mit großer Wahrscheinlichkeit würde Dir Paulus nicht beipflichten.

Ich negiere alles, was mit einem Wunderwirken zu tun haben könnte. Würde ich ein übersinnliches Eingreifen eines Gottes in unser Diesseits akzeptieren, dann stünde das Theodizee-Problem im Raum. Der Jakobusbriefschreiber formulierte: "Wer da weiß, Gutes zu tun und tut es nicht, der sündigt" (Jak. 4,17). Auf einen wunderwirkenden Gott angewendet, wäre Gott damit der größte Sünder. 

Ob jedoch Deismus, Pantheismus usw. näher bei der Realität ist, weiß ich als Agnostiker nicht. Ich weiß nur, dass alles, was wir über einen Gott zu wissen meinen, unbewiesene Behauptungen und Spekulationen sind.

 

Das heisst also, wenn ich die Höllenlehre als überholt abtue, muss ich mit allem Wunderglauben aufräumen.

 

ich bin eben jung, gemessen an paulus. aber auch an dir gemessen bin ich jung. ich lebe heute für morgen.

 

du sprichst laufend vom wunderglauben und höllenlehre.  du bist also nicht fertig damit. es wühlt in dir.

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut

der tastsinn erfühlt die nähe anderer menschen und es bleibt ein verlangen die hand eines menschen zu spüren wenn wir den letzten schritt tun, den letzten weg gehen. ich glaube, dass in diesen händen, die das sterben begleiten, uns bereits die hände einer himmelsgöttin, nut, berühren und führen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerhard Ingold
vor 45 Minuten schrieb helmut:

 

du sprichst laufend vom wunderglauben und höllenlehre.  du bist also nicht fertig damit. es wühlt in dir.

 

Das ist richtig. Frage:

Von welcher Autorität ausgehend, mischen sich diktatorische Religiöse in das Leben von Andersdenkenden, Andersglauben und Nichtglaubenden ein?

 

Sie gehen von einem Absolutheitsanspruch aus. Einem Absolutheitsanspruch, der auf wunderhafte Offenbarungsbehauptungen aufgebaut ist.

Diese absolutistischen Offenbarungsbehauptungen wirken sich dann zB auf polnische Frauen aus, die Polen kriminalisieren will.


Oder beim 10-jährigen vergewaltigten brasilianischen Kind. Evangelikale und Katholiken wollten eine Abtreibung verbieten lassen.

 

Oder extreme Muslime möchten die Scharia auf alle Menschen angewendet wissen.

 

Wer kaum oder keine Empathie hat, berühren solche Fakten kaum. Mich wühlen sie auf. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 13 Minuten schrieb Gerhard Ingold:

 

Das ist richtig. Frage:

Von welcher Autorität ausgehend, mischen sich diktatorische Religiöse in das Leben von Andersdenkenden, Andersglauben und Nichtglaubenden ein?

 

Sie gehen von einem Absolutheitsanspruch aus. Einem Absolutheitsanspruch, der auf wunderhafte Offenbarungsbehauptungen aufgebaut ist.

Diese absolutistischen Offenbarungsbehauptungen wirken sich dann zB auf polnische Frauen aus, die Polen kriminalisieren will.


Oder beim 10-jährigen vergewaltigten brasilianischen Kind. Evangelikale und Katholiken wollten eine Abtreibung verbieten lassen.

 

Oder extreme Muslime möchten die Scharia auf alle Menschen angewendet wissen.

 

Wer kaum oder keine Empathie hat, berühren solche Fakten kaum. Mich wühlen sie auf. 

nur jammern ist leer. es ist geistliche onanie in der öffentlichkeit. du berührst mich unangenehm. nicht wegen des schmutzigen inhaltes, sondern weil du dich in diesem schmutz suhlst.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerhard Ingold
vor 15 Minuten schrieb helmut:

nur jammern ist leer. es ist geistliche onanie in der öffentlichkeit. du berührst mich unangenehm. nicht wegen des schmutzigen inhaltes, sondern weil du dich in diesem schmutz suhlst.

Fühlst Du Dich dabei gut? Meinst Du Dein Asperger-Syndrom berechtige Dich, unsachlich zu werden und Unterstellungen zu machen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
Gerade eben schrieb Gerhard Ingold:

Fühlst Du Dich dabei gut? Meinst Du Dein Asperger-Syndrom berechtige Dich, unsachlich zu werden und Unterstellungen zu machen?

nein, ich fühle mich ungut wenn ich dich lese. aber ich halte dich aus. als asperger bleibe ich wahrhaftig.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerhard Ingold
vor 4 Minuten schrieb helmut:

nein, ich fühle mich ungut wenn ich dich lese. aber ich halte dich aus. als asperger bleibe ich wahrhaftig.

Wenn Du Dich ungut fühlst, wenn Du mich liest, ist das eine Sache. Unterstellen, weil man sich ungut fühlt, eine andere. 

Was habe ich oben als Antwort geschrieben, das Dich ungut fühlen lässt? 

 

 

"Das ist richtig. Frage:

Von welcher Autorität ausgehend, mischen sich diktatorische Religiöse in das Leben von Andersdenkenden, Andersglauben und Nichtglaubenden ein?

 

Sie gehen von einem Absolutheitsanspruch aus. Einem Absolutheitsanspruch, der auf wunderhafte Offenbarungsbehauptungen aufgebaut ist.

Diese absolutistischen Offenbarungsbehauptungen wirken sich dann zB auf polnische Frauen aus, die Polen kriminalisieren will.


Oder beim 10-jährigen vergewaltigten brasilianischen Kind. Evangelikale und Katholiken wollten eine Abtreibung verbieten lassen.

 

Oder extreme Muslime möchten die Scharia auf alle Menschen angewendet wissen.

 

Wer kaum oder keine Empathie hat, berühren solche Fakten kaum. Mich wühlen sie auf."

 

Hattest Du den Eindruck, ich würde Dir mit dem letzten Satz Empathie-Losigkeit unterstellen. Das wäre nicht meine Absicht gewesen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 2 Stunden schrieb Gerhard Ingold:

Wenn Du Dich ungut fühlst, wenn Du mich liest, ist das eine Sache. Unterstellen, weil man sich ungut fühlt, eine andere. 

Was habe ich oben als Antwort geschrieben, das Dich ungut fühlen lässt? 

 

 

"Das ist richtig. Frage:

Von welcher Autorität ausgehend, mischen sich diktatorische Religiöse in das Leben von Andersdenkenden, Andersglauben und Nichtglaubenden ein?

 

Sie gehen von einem Absolutheitsanspruch aus. Einem Absolutheitsanspruch, der auf wunderhafte Offenbarungsbehauptungen aufgebaut ist.

Diese absolutistischen Offenbarungsbehauptungen wirken sich dann zB auf polnische Frauen aus, die Polen kriminalisieren will.


Oder beim 10-jährigen vergewaltigten brasilianischen Kind. Evangelikale und Katholiken wollten eine Abtreibung verbieten lassen.

 

Oder extreme Muslime möchten die Scharia auf alle Menschen angewendet wissen.

 

Wer kaum oder keine Empathie hat, berühren solche Fakten kaum. Mich wühlen sie auf."

 

Hattest Du den Eindruck, ich würde Dir mit dem letzten Satz Empathie-Losigkeit unterstellen. Das wäre nicht meine Absicht gewesen.

du schreibst alten, uralten schaisz.  es ist nicht schaisz weil du es schreibst. aber du schreibst nur derartiges. schreibe ich von bildersprache, spreche ich in bildersprache zu dir, kommst du mir  mit paulus. dann geht die leier weiter. wie nennst du einen, der nur negatives von sich gibt? ich nenne ihn gerhard, der ........

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerhard Ingold
vor einer Stunde schrieb helmut:

du schreibst alten, uralten schaisz.  es ist nicht schaisz weil du es schreibst. aber du schreibst nur derartiges. schreibe ich von bildersprache, spreche ich in bildersprache zu dir, kommst du mir  mit paulus. dann geht die leier weiter. wie nennst du einen, der nur negatives von sich gibt? ich nenne ihn gerhard, der ........

 

Das, was Du hier persönliches ankreidest, gehört aus meiner Sicht per PN. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerhard Ingold
Am 20.11.2020 um 16:30 schrieb helmut:

du schreibst alten, uralten schaisz. 

 

Alt oder veraltet ist etwas erst, wenn es überwunden ist. Solange das Alte oder Veraltete noch nicht überwunden ist, lebt es noch.

Selbst bei den evangelischen Kirchen geistert die sadistische Höllenlehre noch bei wenigen Pfarrern herum. 

Dass die sadistische Höllenlehre in der katholischen Kirche auch bröckelt, nehme ich zur Kenntnis. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77
vor 6 Minuten schrieb Gerhard Ingold:

Dass die sadistische Höllenlehre in der katholischen Kirche auch bröckelt, nehme ich zur Kenntnis. 

 

Was zur Hölle ist daran sadistisch festzustellen, daß es Menschen gibt, die die Anschauung Gottes wählen und andere, die sich gegen den Allmächtigen entscheiden? Bzw. daß es Menschen gibt, die derart in ihre persönliche Hölle aus Angst, Selbstzweifeln, Selbstvorwürfen und Schuldgefühlen verstrikt sind, daß sie sich aus der Anschauung Gottes herauskatapultiert haben?

 

Oder faselst Du allen Ernstes noch von Schwefelseen, Dämonen mit glühenden Schürhaken und das ganze Brimborium (von dem ich annehme, wenn es existiert, dann in der gleichen Weise wie das Schokoladensuizidarium der Lady Lejean - weil es unbedingt einer erleben wollte...)?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
vor 26 Minuten schrieb Flo77:

Was zur Hölle ist daran sadistisch festzustellen, daß es Menschen gibt, die die Anschauung Gottes wählen und andere, die sich gegen den Allmächtigen entscheiden?

 

Manche glauben an Götter, andere tun das nicht. Das hat meiner Ansicht nach nichts mit einer Wahl zu tun. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerhard Ingold
vor 9 Stunden schrieb Flo77:

Was zur Hölle ist daran sadistisch festzustellen, daß es Menschen gibt, die die Anschauung Gottes wählen und andere, die sich gegen den Allmächtigen entscheiden? Bzw. daß es Menschen gibt, die derart in ihre persönliche Hölle aus Angst, Selbstzweifeln, Selbstvorwürfen und Schuldgefühlen verstrikt sind, daß sie sich aus der Anschauung Gottes herauskatapultiert haben?

 

Oder faselst Du allen Ernstes noch von Schwefelseen, Dämonen mit glühenden Schürhaken und das ganze Brimborium (von dem ich annehme, wenn es existiert, dann in der gleichen Weise wie das Schokoladensuizidarium der Lady Lejean - weil es unbedingt einer erleben wollte...)?

 

Das NT und auf das NT aufbauend, kennt auch der Koran die sadistische Höllenlehre. Im Koran wird die Hölle noch anschaulicher beschrieben. Die Haut wird nach jedem Verbrennen erneuert. Bei Jesus ist das Satz "wo der Wurm nicht stirbt und das Feuer nicht verlöscht" (Mk,9,48) markant. Nach diesem Satz findet auch in der Sicht Jesus ein fortwährendes Quälen statt, wie es im Koran zu finden ist (zB. Sure 7,38).
 

Im Katechismus steht: "„In Todsünde sterben, ohne diese bereut zu haben und ohne die barmherzige Liebe Gottes anzunehmen, bedeutet, durch eigenen freien Entschluß für immer von ihm getrennt zu bleiben. Diesen Zustand der endgültigen Selbstausschließung aus der Gemeinschaft mit Gott und den Seligen nennt man ‚Hölle‘.“ Der Katechismus der Katholischen Kirche behandelt die Hölle im Artikel 12 („Ich glaube das ewige Leben“) unter IV: Die Hölle. (aus Wiki)

Hans Küng hat die Hölle differenzierter gesehen. 

Fakt ist: N
icht ich fasle allen Ernster von "wo der Wurm nicht stirbt...". Du musst also nicht mich, sondern Jesus kritisieren. Solange man Jesus nicht entgöttlicht und ihn zu einem gewöhnlichen Menschen erklärt, solange ist die sadistische Höllenlehre präsent und kann nicht korrigiert werden.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

Wenn man sich immer selbst quält und nicht vergessen kann und nicht in der Lage ist, loszulassen, dann ist das eine Hölle.

Das festzustellen, ist nicht sadistisch. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 1 Stunde schrieb Gerhard Ingold:

 

......Du musst also nicht mich, sondern Jesus kritisieren. Solange man Jesus nicht entgöttlicht und ihn zu einem gewöhnlichen Menschen erklärt, solange ist die sadistische Höllenlehre präsent und kann nicht korrigiert werden.


 

 

wlcher höllenlehre hangest du an? ich las davon und legte sie beisite. und jeder ist soweit frei, dass er sich in behandlung begeben kann um sich zu befreien.

hat er diese freiheit nicht, hat er ein krankes schicksal.

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 12 Stunden schrieb Gerhard Ingold:

 

Alt oder veraltet ist etwas erst, wenn es überwunden ist. Solange das Alte oder Veraltete noch nicht überwunden ist, lebt es noch.

Selbst bei den evangelischen Kirchen geistert die sadistische Höllenlehre noch bei wenigen Pfarrern herum. 

Dass die sadistische Höllenlehre in der katholischen Kirche auch bröckelt, nehme ich zur Kenntnis. 

 

ich habe es überwunden. du hast es nicht. brauchst du hilfe beim überwinden?

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerhard Ingold
vor 1 Stunde schrieb helmut:

ich habe es überwunden. du hast es nicht. brauchst du hilfe beim überwinden?

 

Das ist wieder persönliche Ebene, die mit der Sache an sich nichts zu tun hat. Aber es ist gut, wenn Du es für Dich überwunden hast. 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerhard Ingold
vor 3 Stunden schrieb Einsteinchen:

Wenn man sich immer selbst quält und nicht vergessen kann und nicht in der Lage ist, loszulassen, dann ist das eine Hölle.

Das festzustellen, ist nicht sadistisch. 

 

Ich habe junge Frauen erlebt, die sich immer selbst in die Arme schnitten. Eine steckte sich zerbrochene Gläser in den Bauch. Usw. Sie quälten sich, weil sie ihre Traumas der Kindheit nicht vergessen konnten. Sie wurden als Kind misshandelt und missbraucht. Sie erlebten tatsächlich die Hölle auf Erden. Für viele war es so unerträglich, dass sie Schluss machten.

 

Von dieser Art Hölle, die ihnen misshandelnde und missbrauchende Menschen - meist Männer - zugefügt hatten, habe ich hier nicht gesprochen.

 

Aber ich weiss auch um Menschen, die man mit der sadistischen Höllenlehre misshandelt hat. Oft ging diese seelische Misshandlung mit körperlicher Misshandlung Hand in Hand.

 

Die frohe Botschaft für solche Menschen ist: "Erledigt ist." Und dieses "Erledigt ist" umfassend. Es gibt keinen Gott noch Engelhelfer, der sich je in unsere Erdendasein eingemischt hätte. Bösartig waren und sind nur Menschen, die das Gegenteil behaupteten und darum Menschen seelisch und teils auch körperlich missbraucht haben. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 10 Minuten schrieb Gerhard Ingold:

 

Das ist wieder persönliche Ebene, die mit der Sache an sich nichts zu tun hat. Aber es ist gut, wenn Du es für Dich überwunden hast. 

 

 

hast du keine persönliche ebene? mit einer hölle habe ich nichts zu tun.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×