Jump to content
Alfons

Gemeindeleben in Corona-Zeiten

Recommended Posts

Nordlicht
vor 11 Minuten schrieb Higgs Boson:

Nein, das nicht.

 

Hätte mich jetzt auch gewundert

 

vor 11 Minuten schrieb Higgs Boson:

Aber das setzt keine Gesetze ausser Kraft. 

 

OK, aber vielleicht hat ja einer der Teilnehmer die Tür geöffnet und die Polizisten hereingelassen. Wenn die fragen "Dürfen wir mal reinkommen?" und der an der Tür steht sagt "Ja", dann ist es nicht ungesetzlich. Bei Polizeikontrollen im Straßenverkehr wird ja auch gefragt "Dürfen wir mal in ihren Kofferaum sehen?" und die meisten Menschen machen den Kofferaum auf obwohl sie es nicht müssten.

 

edit: Ups, da haben sich unsere Posts überschnitten

Edited by Nordlicht

Share this post


Link to post
Share on other sites
nannyogg57
vor 11 Minuten schrieb Higgs Boson:

 

Nein, darf sie nicht

Du hast Recht. Das beruhigt mich. Die Polizei darf nicht einfach in die Wohnung und nachzählen, wer alles da ist. 

 

Wir haben einen klar umrissenen Personenkreis von drei Personen - Freundin meines Sohnes und meine anderen beiden Söhne, die als Single leben - bei denen ich echt keine Lust habe zu jonglieren, wer da sein darf und wer nicht.

 

Und wir haben einen Hinterausgang ...

 

Sorry, aber wenn mein Sohn am Sonntag kommt, muss ich vorher die Freundin meines anderen Sohnes rausschmeißen ...

 

Wobei eigentlich überhaupt niemand kommen darf, wir sind ein Fünf-Personen-Haushalt ...

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Higgs Boson
vor 9 Minuten schrieb Nordlicht:

 

Hätte mich jetzt auch gewundert

 

 

OK, aber vielleicht hat ja einer der Teilnehmer die Tür geöffnet und die Polizisten hereingelassen. Wenn die fragen "Dürfen wir mal reinkommen?" und der an der Tür steht sagt "Ja", dann ist es nicht ungesetzlich. Bei Polizeikontrollen im Straßenverkehr wird ja auch gefragt "Dürfen wir mal in ihren Kofferaum sehen?" und die meisten Menschen machen den Kofferaum auf obwohl sie es nicht müssten.

 

Vermutlich lief das so ab. Dass die Rechtslage so ist, was ihre grundsätzlichen Rechte gegenüber der Polizei sind, habe ich meinen Kindern verschärft beigebracht. Die lernen ja so allerlei in Sozialkunde - aber das nicht.

 

Meine Älteste war am Ende (es ging immer nur um Zeugenvernehmung) am Ende so fit, dass sie zum Schrecken der örtlichen Polizei wurde. Sie war da einfach knallhart - und hatte gute Gründe. Die meisten sind da nämlich Rassisten, was mit einem Sinti-Freund zu einigen Auseinandersetzungen geführt hat.

Edited by Higgs Boson

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nordlicht

Aus dem von Dir verlinkten Artikel:

 

Zitat

Nach der jetzigen Rechtslage könne laut Rechtsanwältin Voigt die Polizei nur unter bestimmten Voraussetzungen die Wohnung betreten, wenn sie zum Beispiel eine Ordnungswidrigkeit nach den Corona-Regeln verfolge.

"Aber die Regeln sind sehr streng. Es braucht einen richterlichen Beschluss, und es geht eben auch nur dann, wenn das zur Aufklärung einer möglichen Ordnungswidrigkeit zwingend erforderlich ist", ergänzt die Vorsitzende des Ausschusses Gefahrenabwehrrecht im DAV.

 

https://www.rtl.de/cms/weihnachten-2020-corona-regeln-darf-die-polizei-kontrollen-in-wohnungen-durchfuehren-4667259.html

 

...das klingt für mich doch so, dass die Polizei die Wohnung betreten durfte. Außerdem würde ich mich lieber nicht darauf verlassen, dass Richter Durchsuchungsbeschlüsse nur zu Geschäftszeiten erlassen können, für sowas haben die Bereitschaftsdienst.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Higgs Boson
vor 3 Minuten schrieb Nordlicht:

Aus dem von Dir verlinkten Artikel:

 

 

https://www.rtl.de/cms/weihnachten-2020-corona-regeln-darf-die-polizei-kontrollen-in-wohnungen-durchfuehren-4667259.html

 

...das klingt für mich doch so, dass die Polizei die Wohnung betreten durfte. Außerdem würde ich mich lieber nicht darauf verlassen, dass Richter Durchsuchungsbeschlüsse nur zu Geschäftszeiten erlassen können, für sowas haben die Bereitschaftsdienst.

 

Wenn sie einen richterlichen Durchsuchungsbeschluss hatten brauchen sie keine Einwilligung - das ist alles. Hatten sie den nicht, bleibt meine Frage

Edited by Higgs Boson

Share this post


Link to post
Share on other sites
nannyogg57

Ich  weiß nicht mehr, welcher Hornochse in meiner Familie behauptet hat, im Rahmen der Corona-Sache die Polizei wegen Gefahr-in-Verzug in die Wohnung dürfte ... ich hätte sie, btw., nicht freiwillig reingelassen. Die Frage "Dürfen wir Ihre Wohnung betreten?" ist bei Polizisten grundsätzlich mit Nein zu beantworten und, wenn ich es jetzt klar bedenke: Die Herren müssten mir irgendwie beweisen, dass sie es dürfen.

 

Ich habe ja nicht vor, eine Party im Haus zu veranstalten, und ich bin, was Leute außerhalb des Personenkreises - meine Söhne und die Freundin - betrifft, auch ziemlich penibel. Weil ich sowohl Corona als auch Polizisten nicht im Haus haben will (am Schluss haben die Polizisten Corona ...).

Edited by nannyogg57

Share this post


Link to post
Share on other sites
Higgs Boson
vor 14 Stunden schrieb nannyogg57:

Ich  weiß nicht mehr, welcher Hornochse in meiner Familie behauptet hat, im Rahmen der Corona-Sache die Polizei wegen Gefahr-in-Verzug in die Wohnung dürfte

 

Sind unter den Freunden Deiner vielen Söhne etwa Polizisten? Die verbreiten gelegentlich solcherlei und viele glauben das auch selber. Man muss ihnen zugute halten: die wollen eigentlich nur ihren Job machen...

 

Aber ihren Job machen wollen gerade viele, Frisöre zum Beispiel. Oder Tanzschulen. Aber manches ist halt dann nicht vom Gesetz so einfach gedeckt.

 

An Regeln halten müssen sich alle. Auch die Polizei. Weshalb die ja normalerweise bei einer Hausdurchsuchung ohne richterlichen Beschluss ganz nett fragen, ob? und man hätte ja nix zu verbergen, oder? Weil dann brauchen sie den nicht. Drum müssen alle, auch die Bürger, die Regeln kennen.

 

Wobei der Hinweis, die Polizei wären ja mehr als eine Person und totsicher nicht aus meinem Haushalt, durchaus so seine Witzigkeit hätte.

Edited by Higgs Boson

Share this post


Link to post
Share on other sites
nannyogg57

Die dürfen bei uns nicht rein, wir sind schon fünf Personen ...

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
nannyogg57
vor 4 Stunden schrieb Higgs Boson:

 

Sind unter den Freunden Deiner vielen Söhne etwa Polizisten? Die verbreiten gelegentlich solcherlei und viele glauben das auch selber. Man muss ihnen zugute halten: die wollen eigentlich nur ihren Job machen...

 

Aber ihren Job machen wollen gerade viele, Frisöre zum Beispiel. Oder Tanzschulen. Aber manches ist halt dann nicht vom Gesetz so einfach gedeckt.

 

An Regeln halten müssen sich alle. Auch die Polizei. Weshalb die ja normalerweise bei einer Hausdurchsuchung ohne richterlichen Beschluss ganz nett fragen, ob? und man hätte ja nix zu verbergen, oder? Weil dann brauchen sie den nicht. Drum müssen alle, auch die Bürger, die Regeln kennen.

 

Wobei der Hinweis, die Polizei wären ja mehr als eine Person und totsicher nicht aus meinem Haushalt, durchaus so seine Witzigkeit hätte.

Ein Ausgelernter, zwei in der Lehre (Bundespolizei, Zoll) ... aber die waren das nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank

Betroffene Gemeinden sollen jedoch für Alternativen sorgen

Erzbistum Berlin: Absage aller Gottesdienste ab 200er-Inzidenz

Im Erzbistum Berlin werden künftig alle öffentlichen Gottesdienste dort abgesagt, wo der Sieben-Tage-Inzidenzwert über 200 Neuinfektionen liegt. Laut Generalvikar Manfred Kollig ist eine Absage jedoch nicht unmittelbar nötig.

Berichtet katholisch.de, heute am 14.01.2020 [klick]

 

Eine richtige, gute und mutige Entscheidung!

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
gouvernante
vor 4 Stunden schrieb Frank:

Eine richtige, gute und mutige Entscheidung!

Ja, mit der steilen Herausforderung, dass kaum eine Pfarrei über aktive Kommunikationskanäle zu den Gläubigen verfügt, es also mehr als fraghaft ist, was die Gläubigen mitbekommen, wenn de facto jeden Tag die Inzidenz überprüft werden muss.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Chrysologus

Hier liegt die Grenze bei 300 - bis dahin entscheiden die Gemeinden selbst. Nun hat Rottenburg-Stadt beschlossen, die Gottesdienste abzusagen, was zu vollen Kirchen um Umland führt....

  • Confused 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217
Am 14.1.2021 um 23:00 schrieb gouvernante:

Ja, mit der steilen Herausforderung, dass kaum eine Pfarrei über aktive Kommunikationskanäle zu den Gläubigen verfügt, es also mehr als fraghaft ist, was die Gläubigen mitbekommen, wenn de facto jeden Tag die Inzidenz überprüft werden muss.

Naja,auch Gläubige lesen Tageszeitung oder surfen oder schauen fern.

Die Kommunikation über die aktuelle Inzidenz muss nicht die Pfarrei leisten, auch wenn sie es gerne tun darf.

Share this post


Link to post
Share on other sites
jouaux

https://youtu.be/Bqg_PO35YfA

 

Gottesdienstübertragung aus St. Agnes in Köln vom Rosemontag mit dem frommen Wunsch, der nächste Kölner Bischof möge doch eine Frau und kein Katholik sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217

Wohl kaum. Und dann wäre auch nicht alles gut.

 

Ich befürchte momentan,dass es über die Kar- und Ostertage keine Angebote des Bistums geben wird. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×