Jump to content

Was Joe Biden mit Abtreibung ...


Gerhard Ingold
 Share

Recommended Posts

Gerhard Ingold

... und Kirchenaustritt zu tun hat oder so.

 

 

Dieser Thread wurde nicht von Gerhard Ingold eröffnet, sondern entstand als Absplittung aus dem Thread  "Synodaler Weg" im Unterforum "Im Wandel der Zeit".
Alfons als Moderator

 

 

 

USA: Streit um Eucharistie für US-Politiker wie Joe Biden (msn.com)

 

Die Konservativen Bischöfe sind in den USA anscheinend eine große Mehrheit.

Edited by Alfons
Link to comment
Share on other sites

Gerhard Ingold
vor 4 Minuten schrieb Chrysologus:

Sie hjören auf das, was ihre meist republikanischen Großspender ihnen sagen - so ist das in einer Kirche ohne Kirchensteuer, wer zahlt, schafft an. Es sind im übrigen dieselben Bischöfe, die gegen Trumps Freude am Töten (Hinrichtungen) brav geschwiegen haben.

 

Traurig. Der Götze Mammon gewinnt zu oft.

Link to comment
Share on other sites

Gerhard Ingold
vor 43 Minuten schrieb Werner001:

Bei Trump bestand auch nicht die Gefahr, dass er zur Kommunion kommt.

Die Bischöfe dort machen jetzt die Erfahrung, die auch so manchem Politiker schon auf die Füße gefallen ist: in der Opposition kann mag sich prima als moralische Autorität aufspielen, in der Regierung muss man konkrete Politik machen.

Ich vermute mal, den Bischöfen da drüben ist es ganz recht, dass nur äußerst selten mal ein Katholik Präsident wird.

 

Werner

 

Trump geht zu zungenbetenden Frauen und Männern und lässt mit Handauflegung mit sich beten. Diese Evangelikalen sind ähnlich konservativ. Da gibt es kaum einen Unterschied.

Link to comment
Share on other sites

Gerhard Ingold
vor 1 Minute schrieb Guppy:

 

Ich finde Kardinal Arinze erklärt das hier perfekt:

 

https://www.youtube.com/watch?v=kv3MRyKfEHA

Leider ist das Video nicht schriftlich. So kann ich es nicht im Google-Übersetzer eingeben. Ich kann mich gerade durchschlagen aber einem Vortrag folgen kann ich nicht.

Link to comment
Share on other sites

vor 22 Minuten schrieb Gerhard Ingold:

Leider ist das Video nicht schriftlich. So kann ich es nicht im Google-Übersetzer eingeben. Ich kann mich gerade durchschlagen aber einem Vortrag folgen kann ich nicht.

 

Es geht um Politiker, die für Abtreibung stimmen.

 

Kardinal Arinze wurde gefragt, ob ein Politiker die Heilige Kommunion empfangen kann, wenn er für Abtreibung stimmt.

 

Seine Antwort:

 

Brauchen Sie wirkliche einen Kardinal aus dem Vatikan um diese Frage zu beantworten?

Gehen Sie zu den Erstkommunion-Kindern und sagen Sie ihnen, dass jemand für das Töten von ungeborenen Babies stimmt. Und diese Person sagt, dass sie es immer wieder tun würde. Und die Babies werden getötet - nicht eines oder zwei, sondern zu Millionen. Und dann behauptet diese Person ein praktizierender Katholik zu sein. Sollte diese Person nächsten Sonntag die Kommunion empfangen?

Die Erstkommunion-Kinder werden Ihnen diese Frage sofort beantworten. Dafür brauchen Sie keinen Kardinal.

 

 

Link to comment
Share on other sites

Chrysologus
vor 22 Minuten schrieb Guppy:

 

Es geht um Politiker, die für Abtreibung stimmen.

 

Kardinal Arinze wurde gefragt, ob ein Politiker die Heilige Kommunion empfangen kann, wenn er für Abtreibung stimmt.

 

Seine Antwort:

 

Brauchen Sie wirkliche einen Kardinal aus dem Vatikan um diese Frage zu beantworten?

Gehen Sie zu den Erstkommunion-Kindern und sagen Sie ihnen, dass jemand für das Töten von ungeborenen Babies stimmt. Und diese Person sagt, dass sie es immer wieder tun würde. Und die Babies werden getötet - nicht eines oder zwei, sondern zu Millionen. Und dann behauptet diese Person ein praktizierender Katholik zu sein. Sollte diese Person nächsten Sonntag die Kommunion empfangen?

Die Erstkommunion-Kinder werden Ihnen diese Frage sofort beantworten. Dafür brauchen Sie keinen Kardinal.

 

 

Schauen sie in den CIC - da steht es klar drin. Und wenn der Kardinal das nicht weiß, dann ist er dumm.

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Minuten schrieb Chrysologus:

Schauen sie in den CIC - da steht es klar drin. Und wenn der Kardinal das nicht weiß, dann ist er dumm.

 

Weiss er bestimmt nicht. Typisch Afrika, die haben da sowieso keine Ahnung, gell?

 

Die deutsche Nationalkirche weiss es natürlich wie immer besser. An ihrem Wesen sollte endlich die Kirche genesen.

Link to comment
Share on other sites

Chrysologus

Wohercer kommt, das ist mit Wurst - der CIC ist in dieser Frage klar. Worauf würdest du einen Exkommunikation Bidens gründen?

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb Chrysologus:

Wohercer kommt, das ist mit Wurst - der CIC ist in dieser Frage klar. Worauf würdest du einen Exkommunikation Bidens gründen?

 

Keine Ahnung, ich bin kein Kirchenrechtler.

 

Wer wird denn eigentlich im Zusammenhang mit einer Abtreibung exkommuniziert? Der "Arzt", der das Kind eigenhändig tötet? Die Mutter, die den Arzt mit der Tötung beauftragt? Der Partner der Mutter, der sie dazu genötigt hat den "Arzt" mit der Tötung zu beauftragen?

 

Wie sieht es allgemein mit Politikern aus, die zwar nie eigenhändig einen Menschen umgebracht haben, aber mit ihrer Politik dazu angestiftet und darauf hingewirkt haben, dass Menschen umgebracht werden? Beispiele gibt es dafür ja genug aus Gegenwart und Vergangenheit.

Link to comment
Share on other sites

Chrysologus
vor 3 Minuten schrieb Guppy:
vor 13 Minuten schrieb Chrysologus:

Wohercer kommt, das ist mit Wurst - der CIC ist in dieser Frage klar. Worauf würdest du einen Exkommunikation Bidens gründen?

 

Keine Ahnung, ich bin kein Kirchenrechtler.

Ich bin päpstlich approbierter Kirchenrechtler un Diözesanrichter.

 

vor 4 Minuten schrieb Guppy:

Wer wird denn eigentlich im Zusammenhang mit einer Abtreibung exkommuniziert?

C. 18 verlangt enge Auslegung, also wörtliche Anwendung. Zweifelsohne der Arzt, wahrscheinlich die Frau, sonst eher niemand.

 

vor 6 Minuten schrieb Guppy:

Der Partner der Mutter, der sie dazu genötigt hat den "Arzt" mit der Tötung zu beauftragen?

Würdest du sagen, er habe die Abtreibung durchgeführt.

 

vor 7 Minuten schrieb Guppy:

Wie sieht es allgemein mit Politikern aus, die zwar nie eigenhändig einen Menschen umgebracht haben, aber mit ihrer Politik dazu angestiftet und darauf hingewirkt haben, dass Menschen umgebracht werden? Beispiele gibt es dafür ja genug aus Gegenwart und Vergangenheit.

Die werden von der Norm nicht erfasst.

  • Like 1
  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

Gerhard Ingold
vor 12 Stunden schrieb Guppy:

 

Es geht um Politiker, die für Abtreibung stimmen.

 

Kardinal Arinze wurde gefragt, ob ein Politiker die Heilige Kommunion empfangen kann, wenn er für Abtreibung stimmt.

 

Seine Antwort:

 

Brauchen Sie wirkliche einen Kardinal aus dem Vatikan um diese Frage zu beantworten?

Gehen Sie zu den Erstkommunion-Kindern und sagen Sie ihnen, dass jemand für das Töten von ungeborenen Babies stimmt. Und diese Person sagt, dass sie es immer wieder tun würde. Und die Babies werden getötet - nicht eines oder zwei, sondern zu Millionen. Und dann behauptet diese Person ein praktizierender Katholik zu sein. Sollte diese Person nächsten Sonntag die Kommunion empfangen?

Die Erstkommunion-Kinder werden Ihnen diese Frage sofort beantworten. Dafür brauchen Sie keinen Kardinal.

 

 

Ich bin gegen die Abtreibung. Deshalb wollte ich eine Frau heiraten, die ungewollt schwanger wurde. Das Kind war ein Früchen und starb. 

 

Ich bin aber auch gegen das Kriminalisieren von abtreibenden Frauen.

 

Ich kann mir gut vorstellen, dass es vielen amerikanischen Demokraten ähnlich sehen, wie ich es sehe.

 

So einfach ist die Frage also nicht.

 

Würde dieser Kardinal auch allen katholischen Menschen die Kommunion verweigern, die durch ihre Maßlosigkeit Millionen von Kindern Hunger und Tod beschert haben und bescheren? 

 

Oder misst Du und der Kardinal mit zwei Massen?

  • Thanks 3
Link to comment
Share on other sites

vor 17 Stunden schrieb Chrysologus:

Die werden von der Norm nicht erfasst.

 

Wir werden es sehen, wie die Bischöfe in den USA entscheiden und das der Vatikan dazu zu sagen hat.

 

Ich finde die Antwort von Kardinal Arinze leicht verständlich. Man braucht kein grosser Theologe oder Kleriker zu sein, es genügt ein gesunder Menschenverstand. Das erkennt selbst ein kleines Kommunionkind, dass ein Politiker, der wissentlich und willentlich die Tötung von Millionen Babies befördert nicht am Sonntag in der Kirche die Kommunion empfangen und auf "praktizierender Katholik" machen kann.

Link to comment
Share on other sites

iskander
vor 17 Stunden schrieb Chrysologus:

Ich bin päpstlich approbierter Kirchenrechtler un Diözesanrichter.

 

Das nutzt Dir im Fall von Guppy auch nichts. Sachkompetenz ist da so fruchtlos wie Argumente. Diese Person ist einfach unbelehrbar. Sie treibt es immer so weit, wie sie kann, während sie kritische Rückfragen einfach komplett ingnoriert.

Link to comment
Share on other sites

Marcellinus
vor 47 Minuten schrieb iskander:

Diese Person ist einfach unbelehrbar. Sie treibt es immer so weit, wie sie kann, während sie kritische Rückfragen einfach komplett ingnoriert.

 

Darauf gibt es eine ganz einfache Antwort: Don‘t feed the troll! 

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Chrysologus:

Du kennst den Hinweis der Glaubenskongregation zu diesem Thema?

 

Nein, welchen Hinweis meinst Du?

 

Sollten US-Bischöfe Biden die Kommunion verweigern, wird der Vatikan sich ja irgendwie dazu verhalten. Entweder er wird sich dem anschließen oder er wird einschreiten und widersprechen. Wir werden sehen.

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Guppy:

 

Wir werden es sehen, wie die Bischöfe in den USA entscheiden und das der Vatikan dazu zu sagen hat.

 

Ich finde die Antwort von Kardinal Arinze leicht verständlich. Man braucht kein grosser Theologe oder Kleriker zu sein, es genügt ein gesunder Menschenverstand. Das erkennt selbst ein kleines Kommunionkind, dass ein Politiker, der wissentlich und willentlich die Tötung von Millionen Babies befördert nicht am Sonntag in der Kirche die Kommunion empfangen und auf "praktizierender Katholik" machen kann.

 

Ich würde gerne Kardinal Arinze und alle, die seine Position teilen, folgendes fragen:

Wenn man Abtreibungen völlig verbietet, geschehen nicht weniger Abtreibungen, sondern es wird weiter illegal abgetrieben und es entsteht Abtreibungstourismus (wie zum Beispiel aus Polen nach Deutschland).

Gleichzeitig entfällt die Möglichkeit, bei der in D  verpflichtenden Beratung Frauen über Unterstützungsmöglichkeiten zu informieren. Es entfällt auch die Möglichkeit psychologischer Betreuung nach einer Abtreibung.

Ferner wird die Abtreibung dann eine Frage Geldbeutels: Wohlhabende Frauen finden einen Arzt, der die Abtreibung für ein paar Tausend Dollar macht oder fliegen halt mal ins Ausland. Arme Frauen gehen zu einer Engelmacherin oder legen selbst Hand an und sterben möglicherweise dabei.

Damit sterben die Kinder und manche Frauen. Es wird kein einziges Leben gerettet - im Gegenteil: Durch die fehlende Beratung werden wahrscheinlich mehr Kinder abgetrieben als bei einer legalisierten Abtreibung mit verpflichtender Beratung.

 

Kann Kardinal Arinze das mit seinem Gewissen vereinbaren? Oder geht es ihm nur darum, vermeintlich für das Leben zu kämpfen und ein vermeintlich reines Gewissen zu haben?

Edited by laura
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Chrysologus
vor 13 Minuten schrieb laura:

Kann Kardinal Arinze das mit seinem Gewissen vereinbaren? Oder geht es ihm nur darum, vermeintlich für das Leben zu kämpfen und ein vermeintlich reines Gewissen zu haben?

Es geht darum, gut da zu stehen, Beifall zu sammeln und Spenden zu bekommen.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Chrysologus
vor 59 Minuten schrieb iskander:

Im Vatikan scheint man sich übrigens auch nicht für das Vorgehen der amerikanischen Bischöfe zu begeistern:

 

https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/aufstand-der-bischoefe-keine-kommunion-mehr-fuer-joe-biden-17397546.html

 

Aber so ist das halt oft mit den "Papstreuen". Sie sind "papsttreu", so lange der Papst nach ihrem Dafürhalte auf dem richtigen (konservativen) Weg ist.

Eigentlich müssten guppy und rorro jetzt empört aufschreiebn od des offensiichtlichen Versuchs einiger US Bischöfe, eine eigene Nationalkirche aufzumachen....

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

  • Alfons changed the title to Was Joe Biden mit Abtreibung ...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...