Jump to content

Die Kirche und die Erkenntnisse der Humanwissenschaften


rorro
 Share

Recommended Posts

vor einer Stunde schrieb gouvernante:

Warum sollten das Frauen sein, die haben doch alle ein Y-Chromosom.

 

Weil sie eine Erkrankung haben.

Link to comment
Share on other sites

Higgs Boson
vor 9 Minuten schrieb rorro:

 

Weil sie eine Erkrankung haben.

 

Eigentlich nicht, im Gegenteil. Das Y-Chromosom ist ein defektes X-Chromosom, das den gesunden, weiblichen Körper daran hindert, eine Frau zu sein. Beim CAIS kann dieses zerstörerische Chromosom seine Aufgabe nicht erfüllen, und es entsteht eine Frau.

 

Denn eigentlich sind Männer ja nur kaputte Frauen.

Link to comment
Share on other sites

Gerade eben schrieb Higgs Boson:

Eigentlich nicht, im Gegenteil. 

 

Definitionsgemäß ist eine Erkrankung ein Zustand des Menschen, der im ICD kodiert ist.

 

Was wiederum da reinkommt und was nicht, ist eine ganz andere Frage.

Link to comment
Share on other sites

Marcellinus

"In der Tat könnte man sagen, charakteristisch für die nachcartesianische Zeit sei die Simultanität eines sich beschleunigenden Prozesses des Wissenszuwachs und einer stetigen, vielleicht sogar zunehmenden Ungewissheit im Hinblick auf die Beziehung zwischen dem Wissen und dem, was es zu repräsentieren behauptet, der unbekannten Welt. Eine beispiellose Ausweitung des Wissens, das sich als realistisch und gegen bloßes Phantasiewissen gewappnet präsentiert, geht Hand in Hand mit einen fortgesetzten Zweifel bezüglich der Existenz von irgend etwas unabhängig vom Wissenden. Das ist der Wurm im Apfel der Moderne."
(Norbert Elias: Symboltheorie, S. 27f)

Link to comment
Share on other sites

vor 14 Minuten schrieb Marcellinus:

"In der Tat könnte man sagen, charakteristisch für die nachcartesianische Zeit sei die Simultanität eines sich beschleunigenden Prozesses des Wissenszuwachs und einer stetigen, vielleicht sogar zunehmenden Ungewissheit im Hinblick auf die Beziehung zwischen dem Wissen und dem, was es zu repräsentieren behauptet, der unbekannten Welt. Eine beispiellose Ausweitung des Wissens, das sich als realistisch und gegen bloßes Phantasiewissen gewappnet präsentiert, geht Hand in Hand mit einen fortgesetzten Zweifel bezüglich der Existenz von irgend etwas unabhängig vom Wissenden. Das ist der Wurm im Apfel der Moderne."
(Norbert Elias: Symboltheorie, S. 27f)

Gefällt mir! Von wann ist das? 2001?

Link to comment
Share on other sites

Marcellinus
vor 1 Minute schrieb Moriz:

Gefällt mir! Von wann ist das? 2001?

 

Norbert Elias ist 1990 gestorben. Veröffentlicht wurde Symboltheorie 1991, der deutsche Text ist von 2001 aus der Gesamtausgabe. 

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb Moriz:

Definieren wir 'männlich' halt über ein funktionierendes SRY-Gen :wink:

 

Könnten wir es nicht einfach über "Produktion von Spermien statt Eizellen" definieren?

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb Domingo:

Könnten wir es nicht einfach über "Produktion von Spermien statt Eizellen" definieren?

Und Kinder sind dann ein drittes Geschlecht ;)

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Werner001

Die einzig heilig-geistlich geoffenbarte Definition ist doch: Wer geweiht werden kann - Mann; bei wem die Vollmacht fehlt - Frau

Also ganz einfach und völlig unmissverständlich, wie Gottes Wort halt nunmal ist!

 

Werner

  • Thanks 1
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

gouvernante
vor 1 Stunde schrieb Werner001:

Die einzig heilig-geistlich geoffenbarte Definition ist doch: Wer geweiht werden kann - Mann; bei wem die Vollmacht fehlt - Frau

Also ganz einfach und völlig unmissverständlich, wie Gottes Wort halt nunmal ist!

 

Werner

Es fehlt allerdings ein Weihetest. Mann könnte ja einen beliebigen Menschen weihen (das macht die Person zum Mann), aber wie willst Du testen, ob das Weihen funktioniert hat? Weil: wenn es nicht funktioniert hat, macht es die Person ja zu einer Frau.

  • Haha 2
Link to comment
Share on other sites

Werner001
vor 10 Minuten schrieb gouvernante:

Es fehlt allerdings ein Weihetest. Mann könnte ja einen beliebigen Menschen weihen (das macht die Person zum Mann), aber wie willst Du testen, ob das Weihen funktioniert hat? Weil: wenn es nicht funktioniert hat, macht es die Person ja zu einer Frau.

Nein, funktionieren würde es ja, nur die Vollmacht, es zu tun, fehlt. 
Der Weihe-Bischof könnte ganz einfach vor der Weihe fragen, ob er in dem speziellen Fall bevollmächtigt ist.

Man müsste einfach ein entsprechendes Gebet einführen 

„Allmächtiger, ewiger Gott, der du durch deinen Sohn Jesus Christus der Heiligen Kirche die Vollmacht erteilt hast, deine Priester durch die Heilige Weihe zu heiligen, gib uns ein Zeichen und lass deinen Blitz in den Kirchturm herniederfahren, wenn die Vollmacht zur Weihe dieses Kandidaten fehlt, darum bitten wir durch Christus unseren Herrn, Amen!“

Wenn der Blitz ausbleibt, ist die Vollmacht gegeben, und der Kandidat ein Mann im priesterlichen Sinn.

(Später könnte man auf diese Weise auch biologische Frauen weihen (indem man sie zu priesterlichen Männern erklärt), ohne das Heilige Dogma von JP2 verletzen zu müssen)

 

Werner

 

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Lothar1962
vor 17 Stunden schrieb rorro:

 

Weil sie eine Erkrankung haben.

 

Verstehe ich Dich richtig, dass Du der Auffassung bist, dass eine Krankheit Männer zu Frauen macht? 

Link to comment
Share on other sites

Werner001
vor 20 Minuten schrieb Lothar1962:

 

Verstehe ich Dich richtig, dass Du der Auffassung bist, dass eine Krankheit Männer zu Frauen macht? 

Kommt darauf an, was man unter „Krankheit“ versteht. Prinzipiell könnte man auch Laktoseverträglichkeit (nicht etwa Unverträglichkeit) als Krankheit ansehen, wird ja durch einen Gendefekt verursacht

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Lothar1962:

Verstehe ich Dich richtig, dass Du der Auffassung bist, dass eine Krankheit Männer zu Frauen macht? 

Zumindest ein wichtiges Gen funktioniert nicht so wie es soll.

Ob man da nun von einer Varietät oder einer Erkrankung spricht ist wohl Definitionssache.

Ich habe den Wikipedia-Artikel, aus dem das Bild ist, jetzt nicht komplett gelesen. Sind diese XY-SYR-Frauen fruchtbar? (YY-Befruchtungen z.B. dürften nicht entwicklungsfähig sein, jede vierte Befruchtung also lebensunfähig. Damit dürften sie ggf. doppelt so viele Töchter bekommen wie Söhne; die Hälfte davon wieder XY-Frauen.) Gibt es durch das Fehlen der SYR-Genfunktion andere Folgen mit Krankheitswert?

Link to comment
Share on other sites

Chrysologus
vor 2 Stunden schrieb Lothar1962:
vor 20 Stunden schrieb rorro:

 

Weil sie eine Erkrankung haben.

 

Verstehe ich Dich richtig, dass Du der Auffassung bist, dass eine Krankheit Männer zu Frauen macht? 

Sollte rorro dieser Ansicht sein, dann könnten diese Personen also grundsätzlich geweiht werden - oder sehe ich das falsch?

  • Haha 3
Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb Moriz:

Und Kinder sind dann ein drittes Geschlecht ;)

Mädchen haben mW bereits bei der Geburt alle Eizellen in ihrem Körper, die sie in ihrem ganzen Leben gebrauchen werden. Jungs können zwar nocht keine Spermien produzieren, doch haben sie schon die Organe, die das später erledigen werden. Also scheint mir meine Definition doch zu funktionieren, solange man keine Haare spaltet ;)

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Lothar1962
vor 15 Minuten schrieb Domingo:

solange man keine Haare spaltet ;)

 

Ich dachte, das tun wir hier?

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Lothar1962
Am 10.10.2022 um 16:28 schrieb Chrysologus:

Mann ist jemand mit Penis, Frau ist jemand ohne Penis

 

Den kann man sich umschnallen...

Link to comment
Share on other sites

Werner001
vor 11 Minuten schrieb Lothar1962:

 

Den kann man sich umschnallen...

Und es gibt auch Männer, die sind echte Pussis!

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

Am 10.10.2022 um 19:07 schrieb Werner001:

Es gab auch schon öfter Leute, die sich als Jesus Christus wahrgenommen haben, das macht die aber nicht zur Zweiten Person der Dreifaltigkeit.

Als was sich jemand wahrnimmt ind was jemand biologisch ist, das sind zwei völlig verschiedene Paar Stiefel 

 

Werner

Alex Maria Peter ist eine Frau.

 

Und dass du hier nichtbinären Menschen implizit Wahnvorstellungen unterstellt,ist nicht nur biologisch nicht korrekt,sondern für diese Menschen auch beleidigend.

Homosexuellen wurden so unsägliche Dinge auch unterstellt,du solltest wissen,wie das ist.

Edited by mn1217
Link to comment
Share on other sites

Werner001
vor 9 Minuten schrieb mn1217:

Alex Maria Peter ist eine Frau.

 

Und dass du hier nichtbinären Menschen implizit Wahnvorstellungen unterstellt,ist nicht nur biologisch nicht korrekt,sondern für diese Menschen auch beleidigend.

Homosexuellen wurden so unsägliche Dinge auch unterstellt,du solltest wissen,wie das ist.

Ich habe geschrieben, dass wie jemand „sich sieht“ und wir er ist zwei unterschiedliche Dinge sind. Bei den Homosexuellen war das übrigens genau umgekehrt. Die sind homosexuell und man man unterstellt(e) ihnen, sie würden sich nur so sehen.

 

Werner

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Werner001
vor 13 Minuten schrieb mn1217:

Alex Maria Peter ist eine Frau.

Sie hat übrigens geschlechtsangleichende Operationen durchführen lassen. Das ist um Welten was anderes als „sich als Frau wahrnehmen“.

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

Marcellinus
vor 2 Stunden schrieb Werner001:
vor 2 Stunden schrieb mn1217:

Alex Maria Peter ist eine Frau.

Sie hat übrigens geschlechtsangleichende Operationen durchführen lassen. Das ist um Welten was anderes als „sich als Frau wahrnehmen“.

 

Nur gibt es keine "geschlechtsangleichenden Operationen". Solche Operationen verändern nicht das Geschlecht eines Menschen, sondern lassen ihn oder sie nur anders aussehen. Sie erzeugen eine biologische Illusion, nicht mehr, nicht weniger. 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

gouvernante
vor 27 Minuten schrieb Marcellinus:

Sie erzeugen eine biologische Illusion, nicht mehr, nicht weniger. 

Das hängt davon ab, wie Du Geschlecht definierst.

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Marcellinus
vor 3 Minuten schrieb gouvernante:
vor 31 Minuten schrieb Marcellinus:

Sie erzeugen eine biologische Illusion, nicht mehr, nicht weniger. 

Das hängt davon ab, wie Du Geschlecht definierst.

 

Einfach über seine biologische Funktion. Alles andere ist Mimikri. 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...