Jump to content

Die "Sonntagsfrage"


Explorer

Recommended Posts

Hallo ihr!

Die folgenden Zahlen stammen von der HP www.papst-waehlen.de. Wen's interessiert...

 

 

 

Umfrageergebnisse:

 

1) Wer soll nächster Papst werden?

Abgegebene Stimmen: 206 (139 beim letzten Newsletter)

Ratzinger: 46 Stimmen -> 22,33% (25,9 %)

Lehmann: 58 Stimmen -> 28,16% (24,46 %)

Kaspar: 15 Stimmen -> 7,28% (5,76 %)

Re: 20 Stimmen -> 9,71% (9,35 %)

Martini: 27 Stimmen -> 13,11% (15,11%)

anderer europäischer Kardinal: 9 Stimmen -> 4,37% (5,76 %)

Arinze: 21 Stimmen -> 10,19% (10,79 %)

anderer Kardinal: 10 Stimmen -> 4,85% (2,88 %)

 

FAZIT: Die deutschen Kardinäle Kaspar und Lehmann haben deutlich zugelegt, während Kardinal Ratzinger die meisten Verluste hinnehmen musste!

 

2)Welcher Kandidat hat die besten Chancen?

Abgegebene Stimmen: 118 (89)

Ratzinger: 23 Stimmen -> 19,49% (17,98 %)

Lehmann: 9 Stimmen -> 7,63% (8,99 %)

Kaspar: 1 Stimme -> 0,85% (1,12 %)

Re: 29 Stimmen -> 24,58% (22,47 %)

Martini: 29 Stimmen -> 24,58% (26,97 %)

Lopez Rodriguez: 6 Stimmen -> 5,08% (4,49 %)

Lopez Trujillo: 4 Stimmen -> 3,39% (3,37 %)

Arinze: 17 Stimmen -> 14,41% (14,61 %)

 

FAZIT: Der in der persönlichen Meinung abgerutschte Kardinal Ratzinger hat hier wieder aufgeholt. Kardinal Martini hat seinen Spitzenplatz verloren und teilt ihn nun mit seinem italienischen Kollegen Re. Bemerkenswert ist, dass der persönlich sehr geschätzte Kandidat Kaspar bei der Chancenauswertung anscheinend gar keine Rolle mehr spielt!

 

3)Welcher Kandidat ist für Sie Favorit?

Abgegebene Stimmen: 107 (74)

Ratzinger: 20 Stimmen -> 18,69% (20,27 %)

Lehmann: 12 Stimmen -> 11,21% (9,46 %)

Kaspar: 2 Stimme -> 1,87% (1,35 %)

Re: 19 Stimmen -> 17,76% (14,86 %)

Martini: 30 Stimmen -> 28,04% (33,78 %)

Lopez Rodriguez: 1 Stimme -> 0,93% (0 %)

Arinze: 7 Stimmen -> 6,54% (5,41 %)

anderer Kardinal: 16 Stimmen -> 14,95% (14,86 %)

 

FAZIT: Hier ein klares Bild. Gewinner seid der Dezemberauswertung sind die Kardinäle Lehmann und Re, während Martiniu erhebliche und Ratzinger leichte Verluste in der Favoritenrolle hinnehmen musste. Trotzdem meinen Sie immer noch, dass Kardinal Martini nächster Papst wird!

 

4)Wie bewerten Sie die Leistungen von Papst Johannes Paul II.?

Abgegebene Stimmen: 157 (114)

ausgezeichnet: 72 Stimmen -> 45,86% (45,61 %)

sehr gut: 16 Stimmen -> 10,19% (10,53 %)

gut: 26 Stimmen -> 15,16% (17,54 %)

Naja: 14 Stimmen -> 8,92% (8,77 %)

weniger gut: 9 Stimmen -> 5,73% (2,63 %)

schlecht: 0 Stimmen

sehr schlecht: 2 Stimmen -> 1,27% (1,75 %)

miserabel: 13 Stimmen -> 8,28% (9,65 %)

keine Angabe: 5 Stimmen -> 3,18% (3,51 %)

 

FAZIT: Die Leistungen von Papst Johannes Paul II. werden weiter hoch geschätzt. Über 70% der User von Papst-waehlen.de finden seine Leistungen gut oder besser!

Link to comment
Share on other sites

ich finde das zwar ganz witzig, aber doch irgendwie unnütz.... vielleicht würden Ratzingers Umfragewerte steigen, wenn er sich einen Wahlkampfmanager von der Bildzeitung zulegen würde? Ist doch albern....

Link to comment
Share on other sites

Is ja klar, dass es relativ unnütz ist. Die Umfrage wird ja wahrscheinlich auch nur von Deutschen mitgemacht, sonst wäre doch Lehmann nie so weit vorne...

Aber als Stimmungstest find ich's immer ganz nett.

Link to comment
Share on other sites

Lieber Explorer!

 

Ich möchte auch mal den Papst wählen ;)

aber, wenn ich die Seite aufrufe, dann klappt es nicht...

:(

 

Bitte um Hilfe

Link to comment
Share on other sites

Umfrageergebnisse:

 

1) Wer soll nächster Papst werden?

Abgegebene Stimmen: 272 (206 beim letzten Newsletter)

Ratzinger: 74 Stimmen -> 27,21% (22,33 %)

Lehmann: 71 Stimmen -> 26,10% (28,16 %)

Kaspar: 19 Stimmen -> 6,99% (7,28 %)

Re: 23 Stimmen -> 8,46% (9,71 %)

Martini: 32 Stimmen -> 11,76% (13,11%)

anderer europäischer Kardinal: 11 Stimmen -> 4,04% (4,37 %)

Lopez Trujillo: 1 Stimme -> 0,37% (0%)

Arinze: 26 Stimmen -> 9,56% (10,19 %)

anderer Kardinal: 15 Stimmen -> 5,51% (4,85 %)

 

FAZIT: Gewinner ist Kardinal Ratzinger, der auf hohem Niveau noch einmal fünf Prozent dazugewonnen hat. Verloren haben alle anderen! Nur Kardinal Lopez Trujillo konnte von 0% auf 0,37 % steigen. Ist das bereits der Trend zum sicheren Nachfolger?

 

2)Welcher Kandidat hat die besten Chancen?

Abgegebene Stimmen: 137 (118)

Ratzinger: 43 Stimmen -> 31,39% (19,49 %)

Lehmann: 11 Stimmen -> 8,03% (7,63 %)

Kaspar: 2 Stimmen -> 1,46% (0,83 %)

Re: 33 Stimmen -> 24,09% (24,58 %)

Martini: 33 Stimmen -> 24,09% (24,58 %)

Lopez Rodriguez: 6 Stimmen -> 4,38% (5,08 %)

Lopez Trujillo: 6 Stimmen -> 4,38% (3,39 %)

Arinze: 24 Stimmen -> 17,52% (14,41 %)

 

FAZIT: Auch hier gibt es nur einen klaren Gewinner: Kardinal Ratzinger. Satte 12 Prozent Zugewinn sagt alles. Ein anderer Gewinner ist auch noch Kardinal Arinze. Die italienischen Kardinäler Re und Martini bleiben weiter im Rennen, während die deutschen Kardinäle anscheinend nicht aufholen können!

 

_ _ _ _ _ WERBUNG _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

 

Unser Shopping-Tipp für Amazon.de:

Die Papstmacher von Christa Kramer von Reisswitz mit allen Infos rund um Konzil und Papstwahl!

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3629...apswaehledediei

 

_ _ _ _ _ WERBUNG _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

 

3)Welcher Kandidat ist für Sie Favorit?

Abgegebene Stimmen: 136 (107)

Ratzinger: 39 Stimmen -> 28,68% (18,69%)

Lehmann: 13 Stimmen -> 9,56% (11,21%)

Kaspar: 3 Stimme -> 2,21% (1,87%)

Re: 22 Stimmen -> 16,18% (17,76%)

Martini: 31 Stimmen -> 22,79% (28,04%)

Lopez Rodriguez: 1 Stimme -> 0,74% (0,93%)

Arinze: 8 Stimmen -> 5,88% (6,54%)

anderer Kardinal: 19 Stimmen -> 13,97% (14,95%)

 

FAZIT: Siehe oben: Kardinal Ratzinger hat die Führung übernommen und praktisch die Prozente mit Kardinal Martini getauscht. Aber bei solch klaren Ergebnissen sollte man an ein altbewährten Konzilsspruch denken: "Wer als Papst in das Konzil geht, kommt als Kardinal wieder heraus!" Auf jeden Fall gibt es anscheinend zur Zeit eine klare Strömung zu Gunsten von Kardinal Ratzinger!

 

4)Wie bewerten Sie die Leistungen von Papst Johannes Paul II.?

Abgegebene Stimmen: 195 (157)

ausgezeichnet: 80 Stimmen -> 41,03% (45,86 %)

sehr gut: 17 Stimmen -> 8,72% (10,19 %)

gut: 30 Stimmen -> 15,38% (15,16 %)

Naja: 31 Stimmen -> 15,90% (8,92 %)

weniger gut: 12 Stimmen -> 6,15% (5,73 %)

schlecht: 3 Stimmen -> 1,54% (0%)

sehr schlecht: 2 Stimmen -> 1,03% (1,27 %)

miserabel: 15 Stimmen -> 7,69% (8,28 %)

keine Angabe: 5 Stimmen -> 2,56% (3,18 %)

 

FAZIT: Die Anzahl der Bewunderer von Papst Johannes Paul II. ist nach wie vor hoch. Über 65 % finden seine Leistungen gut oder besser. Nur knappe 16% finden seine Leistungen weniger gut oder noch schlechter! Ein klares Ergebnis zu Gunsten des aktuellen Papstes!

 

5)Was gefällt Ihnen an Papst-waehlen.de am Besten?

NEUE UMFRAGE!

Link to comment
Share on other sites

Ich bin auch für Kamphaus. Das würde die tote Behörde wieder etwas lebendiger machen und hätte evt. sogar die Meinungsfreiheit zur Folge.

 

Gruß Frank

Link to comment
Share on other sites

Nette Papstwahl;-))

Es fehlt nur noch der Rauch der Festplatte.

 

Schade nur und bezeichnend, das sie absolut irrelevant ist,

für die Wahlmänner der katholischen Kirche.

Link to comment
Share on other sites

lumieredeux

Sehr interessante Spekulationen, aber leider völlig nutzlos, weil die Konklave sowieso was anderes entscheiden wird, leider.

Aber Ratzinger muß nun wirklich nicht sein. Könntet ihr bitte den Link mal aktualisieren, da ist ein Fehler drin.

 

liebe Grüße

lumieredeux

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Matthias am 19:55 - 10.März.2002

Muss er nicht erst einmal Kardinal werden? Oder ist das keine Voraussetzung?


Ich hab' mal gehört, er muß nicht mal Priester sein - aber gefirmt. So gesehen könnten sogar Kamphaus oder Martin Papst werden ;).

Der letzte nicht-Kardinal ist allerdings schon 'ne Weile her, seit 1389 wurden nur noch Kardinäle gewählt.

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa


Zitat von Matthias am 19:55 - 10.März.2002

Muss er nicht erst einmal Kardinal werden? Oder ist das keine Voraussetzung?


 

nein, jeder getaufte katholische christ kann zum papst gewählt werden, er muss also noch nicht einmal bischof sein. falls ein (lediger) mann zum papst gewählt wird, der nicht priester und/oder bischof ist, dann muss er eben erst geweiht werden, ist aber mit der annahme der wahl papst.

 

gruß

 

f-jo

Link to comment
Share on other sites

Kardinal Obando y Bravo (Erzbischof von Nicaragua)

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa


Zitat von Franziskus am 22:00 - 10.März.2002

Oestemer, männlich muß der zukünftige Papst aber schon sein, oder?

 

 

bisher wohl schon :-) - leider

Link to comment
Share on other sites

Guest jakob

Wozu die Aufrgeung ?

 

"Vatikan (www.kath.net)

Rätselraten herrscht seit einigen Tagen im Vatikan über eine Aussage des Papstes über einen möglichen Nachfolger. Dies meldet die Nachrichtenagentur "Zenit". Während des Besuches einiger argentinischen Bischöfe im Vatikan am 12. Februar erwähnte einer der anwesenden Bischöfen den Namen eines Kardinals als einen "würdigen" Nachfolger für den Papst. Ein lächelnder Johannes Paul II. gab darauf folgende Antwort: "Mein Nachfolger ist noch nicht Kardinal." Damit dürfte die schon seit Jahren schwelende Nachfolger-Frage weitere Rätsel aufgeben und die Gerüchte-Börse neue Nahrung bekommen haben ... "

 

Gruß

jakob.

Link to comment
Share on other sites

Also ich verstehe diese Aussage von JPII so, daß er noch mindestens 10 Jahre im Amt bleiben will. :)

Link to comment
Share on other sites


Zitat von jakob am 17:43 - 11.März.2002

 

"Vatikan (www.kath.net)

Rätselraten herrscht seit einigen Tagen im Vatikan über eine Aussage des Papstes über einen möglichen Nachfolger. Dies meldet die Nachrichtenagentur "Zenit".


Nur verblüffend, dass ich bei http://www.zenit.org keine entsprechende Meldung finde ...

Link to comment
Share on other sites


Zitat von jakob am 17:43 - 11.März.2002

Wozu die Aufrgeung ?

 

"Vatikan (www.kath.net)

Rätselraten herrscht seit einigen Tagen im Vatikan über eine Aussage des Papstes über einen möglichen Nachfolger. Dies meldet die Nachrichtenagentur "Zenit". Während des Besuches einiger argentinischen Bischöfe im Vatikan am 12. Februar erwähnte einer der anwesenden Bischöfen den Namen eines Kardinals als einen "würdigen" Nachfolger für den Papst. Ein lächelnder Johannes Paul II. gab darauf folgende Antwort: "Mein Nachfolger ist noch nicht Kardinal." Damit dürfte die schon seit Jahren schwelende Nachfolger-Frage weitere Rätsel aufgeben und die Gerüchte-Börse neue Nahrung bekommen haben ... "

 

Gruß

jakob.


 

Sag ich doch, Kamphaus

Link to comment
Share on other sites


Zitat von ThomasBloemer am 18:45 - 11.März.2002

Also ich verstehe diese Aussage von JPII so, daß er noch mindestens 10 Jahre im Amt bleiben will.


 

JPII geht doch nicht, bevor Ratzi weg ist. Und Ratzi geht nicht, solange JPII noch da ist - die beiden haben das ewige Leben!

Link to comment
Share on other sites

×
×
  • Create New...