Jump to content

Die Arena in KATH.de - wozu ist sie gut?


Edith
 Share

Recommended Posts

Leute, ich finde das echt unfair von Euch, so eine Debatte nicht zulassen zu wollen.

 

Das ist ja nun offenbar etwas, was den wenigen Katholen die noch in kath.de sind, auf den Nägeln brennt.

 

lasst das zu... sowas muß man klären.

 

 

Die Frage ist, ob es Sinn macht, auf "kath" de eine Plattform zu bieten für Dinge, die sich in der Arean eben so abspielen.

 

Und die Frage ist, welche Motive die Betreiber von kath.de haben.

 

Fürchtet Ihr Euch vor der Debatte? :blink:

Edited by Edith
Link to comment
Share on other sites

Guest Blasius

Ach, nicht aufregen!

Es werden auch Beiträge gelöscht, die nicht genehm sind... (Schönen Gruß an Peter)

Edited by Blasius
Link to comment
Share on other sites

Kennt jemand von euch den Song von Robert Long?

 

Feste Jungs,macht nur weiter so,ihr bekommt schon alles kaputt..............................

 

Morgen suche ich euch mal den Text dazu hervor. Der passt prima in unser Forum und in jedes Board!

Edited by Moni
Link to comment
Share on other sites

Guest Blasius

Kennt Man!

 

Feste Jungs, macht nur weiter so,

ihr bekommt schon alles kaputt.

Leitet alles Gift ins Meer,

Dreck und Scheiße hinterher.

Macht den Ozean zum Klo.

Öl schwimmt da schon sowieso

Gehn die Fische dabei drauf,

Was liegt schon viel daran.

 

Ja die Herrn dieser Welt sind wir ganz allein

ohne Führerschein, ohne Führerschein.

 

Feste Jungs, macht nur weiter so,

ihr bekommt schon alles kaputt.

Haut' noch die letzte Wälder klein.

Autobahnen müssen sein.

Setzt auf das letzte Wiesenstück

'Ne stinkende Chemiefabrik.

Und werden auch paar Leute krank

Es wird Profit gemacht.

Ja der Mensch hat's weit gebracht

 

Wunderbar, ja wir sind schon beinah am Ziel

wunderbares Ziel, wunderbares Ziel

 

Feste Jungs, macht nur weiter so,

ihr bekommt schon alles kaputt.

Schafft Bomben Euch und Panzer an,

Die Menschheit braucht sie irgendwann.

Will einer nicht Dein Bruder sein,

Dann schlag ihm gleich den Schädel ein.

Wenn er nicht Deiner Meinnung ist,

dann mach ihn leiber tot.

am besten für den lieben Gott

 

Ja der Mensch ist so hilfreich, edel und gut,

fließt dabei auch Blut, fließt dabei auch Blut.

 

Feste Jungs, macht nur weiter so,

ihr bekommt schon alles kaputt.

Buckelt vor der Obrigkeit.

Provoziert bloß keinen Streit.

Die da oben richtens schon,

Denn die verstehen mehr davon.

Sicherheit und Ordnung sind des Bürgers erste Pflicht.

Protestieren lohnt sich nicht.

 

Halt den Mund, es ist ungesund, wenn man schreit

So gewinnt man Zeit, so gewinnt man Zeit, so gewinnt man Zeit.

 

Feste Jungs, macht nur weiter so,

ihr bekommt schon alles kaputt.

Gib die Schuld dem Lauf der Welt

Oder dem, der Fragen stellt.

Laatsch wie eine dumme Kuh

Nur auf den eigenen Metzger zu.

Oder steck wie Vogel Strauß den Kopf nur in den Sand.

Denn es tut sich allerhand

 

Feste Jungs, macht nur weiter so

Und ein bißchen Blut

Kann man nicht vermeiden

Man muß sich entscheiden

Die darunter leiden

Sind uns alle scheißegal

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa
Leute, ich finde das echt unfair von Euch, so eine Debatte nicht zulassen zu wollen.

 

Das ist ja nun offenbar etwas, was den weinigen Katholen die noch in kath.de sind, auf den Nägeln brennt.

 

lasst das zu... sowas muß man klären.

 

 

Die Frage ist, ob es Sinn macht, auf "kath" de eine Plattform zu bieten für Dinge, die sich in der Arean eben so abspielen.

 

Und die Frage ist, welche Motive die Betreiber von kath.de haben.

 

Fürchtet Ihr Euch vor der Debatte? :blink:

grins, der verschreiber mit den "weinigen" katholiken trifft den nagel auf den kopf...

Link to comment
Share on other sites

Um genau zu sein - einen Nagel, auf einen Kopf. Es gibt aber noch andere Nägel und andere Köpfe. Und auch andere Hämmer. Und hartes Holz, und weiches Holz. Und gerade Nägel, und krumme Nägel. Und Äste im Holz.

Link to comment
Share on other sites

Ich würde gerne antworten. Aber dies würde ich gerne in einem Bereich tun, zu dem auch die A&A Zugang haben und antworten können.

 

Dies ist übrigens schon ein Teil meiner Antwort.

Link to comment
Share on other sites

Ich bin der Meinung, daß Martins Initiative durchaus berechtigt ist, und kann nicht nachvollziehen, warum allein die Eröffnung dieses Threads die Geister so geteilt hat.

 

Es ging Martin ja um die Frage: Macht es aus katholischer Sicht Sinn, die Arena zu betreiben.

 

Das IST eine Thematik für ein Glaubensgespräch.

 

Ich habe durchaus auch meine Schwierigkeiten, wenn ich dort Menschen etwas über meinen Glauben erzähle und das gefühl gewinne, daß dies gar nicht interessiert, sondern vielmehr die Munition für noch mehr Häme, Spott und Gehässigkeit liefert. Der Maria von Magdala Thread, den Franz-Josef dankenswerterweise gelöscht hat, war ein besonders widerliches Beispiel für solche Reaktionen, die in diesem Falle auf dem Niveau besoffener Stammtischtäter stattfanden. Ich halte es schon für eine Glaubensfrage, ob ich Heiliges in solcher Weise Menschen preisgeben darf, denen es ja gerade nicht darum geht, zu erfahren, warum uns dies oder jenes heilig ist, sondern vielmehr darum, wie eine Horde Hyänen dieses Heilige zu zerfetzen, lächerlich zu machen und diabolisch so umzulügen, daß man es gegen uns und dei Kirche verwenden kann.

 

Daß eine Arena, in der man sich kritisch mit Glaubensinhalten auseinandersetzt, viel Sinn machen würde, steht ja dabei außer Frage. Das ist aber nicht möglich, wenn die zur Diskussion stehenden Glaubensinhalte nichts mit der Lehre der Kirche gemeinsam haben, sondern als Zerrbild derselben präsentiert und zerfleischt werden.

Link to comment
Share on other sites

Schon richtig, Thomas. Aber niemand ist doch gezwungen, dort zu lesen oder gar zu schreiben. Außerdem ist es gut, diese Arena-Erfahrung mal zu machen. Wenn man dann genug davon hat, steht es jedem doch frei zu sagen. Danke, reicht mir.

 

Abgeehen davon habe ich den Eindruck, als könntest du dich da so richtig schön ärgern. Grins.

Link to comment
Share on other sites

PS: (Thomas) >Es ging Martin ja um die Frage: Macht es aus katholischer Sicht Sinn, die Arena zu betreiben.<

 

Beantworte ich die Frage doch mal. Klar macht das Sinn. Es ist gut für einen "Anti-Käseglocken-Effekt".

 

Oder anders gefragt: Welcher Nutzen entsteht für die Katholiken, wenn die Arena abgeschaltet würde? Oder strikter moderiert würde? Oder abgespaltet würde? Ich sehe keinen Nutzen, der über den Nutzen des Fernbleibens der Arena (wenn man sie nicht mag) hinausgeht.

 

Ein Beispiel - wenn ich eine bestimmte Kategorie von Filmen im Fernsehen micht mag, dann schalte ich diese Programme nicht an. Aber ich verlange nicht, diese Programme abzuschalten.

Link to comment
Share on other sites

Die Gladiatorenarena scheint mir als solche weniger das Problem. Sie hat schon immer wertvolle Dienste als Austauschplattform gehabt.

 

Das Problem liegt an der gegenseitigen Verprelltheit und an der Verbissenheit der Gladiatoren zu liegen. Und die Lösung, so es denn eine gibt, liegt gewiss nicht in Strukturdebatten oder Strukturreformen und vor allem nicht in gegenseitigen Schuldzuweisungen.

Im Moment scheinen mir so ziemlich alle verbiestert zu sein. Was es braucht, ist konstruktives Aufeinander Zugehen. Vergebung. Vielleicht auch Abstand gewinnen, um Wunden vernarben zu lassen. Lust daran, voneinander etwas zu erfahren. Die Fähigkeit, etwas einfach mal stehen zu lassen und darüber hinwegzugehen.

 

Und das Schwierigste: Ausbrechen aus Argwohn und aus der Spirale der Stänkerei und Gegenstänkerei.

 

Ob hier einzelne Personen etwas ausrichten können, halte ich für zweifelhaft.

Die Zielrichtung und der Auftrag an Christen scheint mir in diesem Spiel eigentlich klar zu sein. Leider sehe ich davon enttäuschend wenig.

Link to comment
Share on other sites

Im Moment scheinen mir so ziemlich alle verbiestert zu sein. Was es braucht, ist konstruktives Aufeinander Zugehen. Vergebung. Vielleicht auch Abstand gewinnen, um Wunden vernarben zu lassen. Lust daran, voneinander etwas zu erfahren. Die Fähigkeit, etwas einfach mal stehen zu lassen und darüber hinwegzugehen.

 

Ich habe das oft versucht. Aber kann keinen Sinn mehr darin sehen. Wenn ich versuche, das Paradox zu begreifen, dass Leute Stunden jedes Tages opfern, um an einem vorgeblichen Dialog über Religion teilzunehmen … und so wenig Bereitschaft zeigen, Glauben zu verstehen, dann scheint mir das beste zu sein, sich von solchen Leuten — auch virtuell — fernzuhalten.

 

‹Weinig› – das ist vielleicht kein ganz falscher Ausdruck; ich weine über die Zeit, die ich damnit verbracht habe, die Argumente der Atheisten zu verstehen, in der Hoffnung, dass sie vielleicht auch daran interessiert sind, was für mich Glaubensinhalt ist. Ich konnte wohl keine Gegenliebe erwarten, und doch finde ich es enttäuschend.

 

Man sollte dem evangelischen Rat folgen, den Staub von den Schuhen zu kehren — und zu sagen: ‹Leute, ihr seid persönlich nett. Ihr bleibt auch in meinem Gebet; aber ich behellige euch nicht weiter mit meiner Religion.› Es gibt andere Aufgaben, denen ich meine freie Zeit sinnvoller widmen kann.

Link to comment
Share on other sites

Die Gladiatorenarena scheint mir als solche weniger das Problem. Sie hat schon immer wertvolle Dienste als Austauschplattform gehabt.

 

stimmt.

 

Das Problem liegt an der gegenseitigen Verprelltheit und an der Verbissenheit der Gladiatoren zu liegen.

 

Das sehe ich anders. Ich empfinde weniger den Ton oder die Umgangsform als störend, als die schlichte Tatsache, daß sich das Selbe immer wiederholt.

Man bleibt immer am gleichen Problem hängen. daß ich mit jemand nicht sinnvoll über den Buchstaben "M" reden kann, der die Existenz der Alphabets nicht mal für möglich hält.

Link to comment
Share on other sites

Es gab Zeiten, da lungerten in der Arena noch aggressive Katholiken rum und wirkten quasi als Blitzableiter für andere, indem sie permanent Kämpfe mit den A&A ausfochten und ihren Buckel für Schläge und Gemeinheiten hinhielten.

 

Nun sind diese Frontmänner und Frauen wech und nun habt Ihr „lieben Katholen“ :P:lol::blink: den Salat bzw. die A&A allein und müsst die unvermeidlichen Kämpfe selbst ausführen oder euch verweigern.

Quengelt nun nicht rum – Ihr habt es nicht anders gewollt, denn ihr seid oft genug den Kämpfer in den Rücken gefallen.

 

Gruß aus der Ferne

Erich

PS: Ein besonderes Lob dem letzten Recken Thomas B. :blink:

Link to comment
Share on other sites

Schon richtig, Thomas. Aber niemand ist doch gezwungen, dort zu lesen oder gar zu schreiben. Außerdem ist es gut, diese Arena-Erfahrung mal zu machen. Wenn man dann genug davon hat, steht es jedem doch frei zu sagen. Danke, reicht mir.

Natürlich, Martin. das Problem ist nur, daß dann die Zerrbilder unkommentiert stehen bleiben und vom Leser für das gehalten werden können, was wir tatsächlich glauben.

 

Deswegen häng ich mich immer wieder rein, um zumindest den größten Unfug richtigzustellen.

 

Abgeehen davon habe ich den Eindruck, als könntest du dich da so richtig schön ärgern.

 

Ich mich ärgern? Wie kommste denn dadrauf?

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

och erich,

 

 

thomas ist doch nicht der einzige katholik, der hier für seinen glauben einsteht.

 

aber recht hast du in einem. mir fehlen auch einige der alten "Kämpfer". einerseits einfach deshalb, weil ich sie mochte. andererseits weil sie auch - wenigstens einige von ihnen - eine menge an substanz einbrachten.

 

und - man erlaube mir das - einige der neuesten zugänge eben im qualitätsvergleich mit ihnen hoffnungslos unterliegen.

 

gruss

Link to comment
Share on other sites

Das sehe ich anders. Ich empfinde weniger den Ton oder die Umgangsform als störend, als die schlichte Tatsache, daß sich das Selbe immer wiederholt.

Man bleibt immer am gleichen Problem hängen. daß ich mit jemand nicht sinnvoll über den Buchstaben "M" reden kann, der die Existenz der Alphabets nicht mal für möglich hält.

Dass eine eingespielte Truppe von Leuten langsam ihre Argumente kennt, ist normal, und dass sich dann eine gewisse Öde ausbreitet, ist ebenfalls normal. Wir sollten bloss nicht daraus einen gruppendynamischen Prozess machen, der sich wieder destruktiv aufschaukelt. Insbesondere ist es ein Fehler, zu meinen, man müsste jemanden finden, der Schuld ist, wenn man keine Lust mehr zum Diskutieren hat.

 

Meine These: Jeder hat periodisch mal mehr mal weniger Lust. Wenn man mal weniger Lust hat, dann stänkert man ein bisschen rum, statt gute Beiträge zu schreiben. (Kennt doch jeder, mache ich auch). Wenn die Periode der Unlust mal bei vielen Leuten zusammentrifft, dann gibt das eine Frustphase, die sich, wenn an Pech hat, mal zur "Krise" aufschaukelt. MOmentan haben halt einige wieder die Sinnkrise. Das legt sich.

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

sokrates hat recht.

 

manchmal interessiert mich ein thema sehr - so ist es in den letzten tagen - allerdings nicht im forum, sondern über pm's und im chat, einigemale um chalcedon und die vorgeschichte gegangen.

 

manchmal ist es aber auch so, dass mich die angesprochenen dinge nicht so sehr bewegen. und dann neige ich auch dazu, einfach mal rumzuflachsen.

 

und manche beiträge reizen halt auch mal zu ironischen bemerkungen.

 

einfach mal etwas mehr gelassenheit - das sollte uns weiterhelfen.

Link to comment
Share on other sites

Dass eine eingespielte Truppe von Leuten langsam ihre Argumente kennt, ist normal, und dass sich dann eine gewisse Öde ausbreitet, ist ebenfalls normal. Wir sollten bloss nicht daraus einen gruppendynamischen Prozess machen, der sich wieder destruktiv aufschaukelt.

 

Meine These: Jeder hat periodisch mal mehr mal weniger Lust. Wenn man mal weniger Lust hat, dann stänkert man ein bisschen rum, statt gute Beiträge zu schreiben. (Kennt doch jeder, mache ich auch). Wenn die Periode der Unlust mal bei vielen Leuten zusammentrifft, dann gibt das eine Frustphase, die sich, wenn an Pech hat, mal zur "Krise" aufschaukelt. MOmentan haben halt einige wieder die Sinnkrise. Das legt sich.

Um Gottes Willen! Nie würde ich aus irgendwas einen gruppendynamischen Prozess machen! :blink: (Wie gehtn das?) :P

 

Nein ernsthaft: was Du sagst kommt sicher auch dazu. Nur beschleicht mich das Gefühl, daß es diesmal anders ist....

 

Es ist nicht nur die fehlende Lust (denn die ist vorhanden und spielt sich derzeit in 3-4 anderen Foren ab).. ich habe einfach den Eindruck, in der Arena kaum auf echtes Interesse an religiösen Fragen zu stoßen.

Kaum, sage ich! Es gibt Ausnahmen! Neulinge, die eine ernsthafte Frage in die Arena stellen, merken aber auch bald, daß sie niederargumentiert werden..... oder niedergefragt.... und stellen die Frage dann nochmal per PM. Oder in F&A oder GG.

Edited by Edith
Link to comment
Share on other sites

Quengelt nun nicht rum – Ihr habt es nicht anders gewollt, denn ihr seid oft genug den Kämpfer in den Rücken gefallen.

 

Gruß aus der Ferne

Erich

 

Nicht den Kämpfernrücken, die mit Wahrheit und redlicher Rede stehen.

 

 

Sondern den H************* und Selbstgerechten.

Den Beleidigern und den Gottlosenbeschimpfern.

Jenen die Theologen als A*********** betiteln.

 

 

 

 

 

Nachtrag zu Worteditierung:

 

Obwohl ich nur Wortzitate niederschrieb,

stimme im Martin zu,

das sowas, wie zitiert, nicht mehr sein soll, hier in diesem Forum.

 

 

Danke an Martin.

Du erinnerst mich an meine Pflicht.

 

Einen lieben gruss

peter

Edited by pmn
Link to comment
Share on other sites

Ach! So bist du, Erich!

 

Nein, nein … einige fechten mit dem Florett — und andere mit dem …

 

63336.jpg

 

… Zweihandschwert.

Link to comment
Share on other sites

und andere benutzen die miese nadel taktik.

 

Stechen, zustechen, bis der Gestrochene aufschreit.

 

Und dann den gestochenen als Heuchler bezeichnen

 

 

 

Frontmänner und Frauen wech und nun habt Ihr „lieben Katholen“

 

Krieg ist geil.

Edited by pmn
Link to comment
Share on other sites

Obwohl, peter …

 

lieber ein Gottlosenbeschimpfer als ein Gottesbeschimpfer. Ich meine natürlich nicht, dass es sich bei beiden um eine echte Wahl handelt (die Schwindelei besteht ja gerade darin, hier eine zwingende Alternative vorzuspiegeln), aber manchmal hätte ich auch gerne etwas von einem Lucky Luke oder einem weißen Krähenvogel:

 

Möge GOTT uns allen gnädig sein!

 

P.S.: Ich halte es nicht für sinnvoll, sich in Andeutungen zu ergehen, wer an welcher Stelle mit welcher Waffe wen im Stich gelassen / verraten / genervt hat. Dann ist es mir lieber, derjenige, der etwas zu beklagen findet, tut das auch gleich mit Zitaten und Belegen. Wir reden hier sonst über Befindlichkeiten. Und darüber lässt sich endlos schwallern.

 

*andieeigenenasepack*

Edited by Peter Esser
Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...