Jump to content

Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen


Poliven
 Share

Recommended Posts

Jesus sagt am Kreuz :" Mein Gott, Mein Gott warum hast du mich verlassen. So jetzt meine Frage wie kann es sein das Jesus Gott-vater und Gott-HeiligerGeist eins sein können wenn Jesus so etwas fragt müsste er doch quasi die antwort darauf schon wissen ?! :blink:

 

klärt mich mal auf :)

 

danke

Link to comment
Share on other sites

Er hat einen Psalm gebetet, der düster anfängt, aber vertrauensvoll endet. Jesus wollte uns ein Vorbild sein.

Link to comment
Share on other sites

Er hat einen Psalm gebetet, der düster anfängt, aber vertrauensvoll endet. Jesus wollte uns ein Vorbild sein.

hä das versteh ich aber jetzt wirklich nicht . Wo ist denn da das Gottvertrauen wenn man glaubt verlassen worden zu sein?

Edited by Poliven
Link to comment
Share on other sites

Jesus sagt am Kreuz :" Mein Gott, Mein Gott warum hast du mich verlassen. So jetzt meine Frage wie kann es sein das Jesus Gott-vater und Gott-HeiligerGeist eins sein können wenn Jesus so etwas fragt müsste er doch quasi die antwort darauf schon wissen ?!  :blink:

 

klärt mich mal auf :)

 

danke

Lieber Poliven.

 

Theologisch gibt es dazu einige Deutungen:

 

1. Jesus betete selbst am Kreuze noch- und zwar den Psalm 22 wo dieses Wort vorkommt

 

2. Jesus hat als (Gott/)Mensch auch die ärgsten Sünden der Gott- Verlassenheit auf sich genommen um die Sünden jener zu sühnen, die isch bewußt, absichtlich in die Gottferne begeben.

 

Sehr liebe Segensgrüße

Peter

 

 

Hier die Einleitung dieses Psalmverses- der sehr "dunkel" beginnt und hfofnungsfroh endet:

 

Die Psalmen, Kapitel 22

Gottverlassenheit und Heilsgewissheit

 

1 [Für den Chormeister. Nach der Weise «Hinde der Morgenröte». Ein Psalm Davids.]

2 Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen, / bist fern meinem Schreien, den Worten meiner Klage?

Edited by Mariamante
Link to comment
Share on other sites

2. Jesus hat als (Gott/)Mensch auch die ärgsten Sünden der Gott- Verlassenheit auf sich genommen um die Sünden jener zu sühnen, die isch bewußt, absichtlich in die Gottferne begeben.

 

würde heisen Jesus also Gott-Sohn kann sich von Gottvater/Gottheiligergeist trennen ?

Link to comment
Share on other sites

2. Jesus hat als (Gott/)Mensch auch die ärgsten Sünden der Gott- Verlassenheit auf sich genommen um die Sünden jener zu sühnen, die isch bewußt, absichtlich in die Gottferne begeben.

 

würde heisen Jesus also Gott-Sohn kann sich von Gottvater/Gottheiligergeist trennen ?

Nein- nur ist Jesus (hypostatische Union) sowohl ganz Gott wie ganz Mensch. Wenn er nur ganz Gott wäre, hätte er ja wohl kaum leiden können. Jesus aber nahm die (leidensfähige) Menschennatur an wurde (wie die Bibel sagt) einer von uns - in allem uns "gleich" ausser der Sünde.

Link to comment
Share on other sites

Christus gibt Dir selbst die Antwort darauf: in Markus 13,32 (Schlachter) zum Beispiel: Um jenen Tag aber und die Stunde weiß niemand, auch die Engel im Himmel nicht, auch nicht der Sohn, sondern nur der Vater.

 

Markus 10,18: Jesus aber sprach zu ihm: Was nennst du mich gut? Niemand ist gut als Gott allein!

 

Johannes 14,13: Und alles, was ihr bitten werdet in meinem Namen, das will ich tun, damit der Vater verherrlicht wird in dem Sohn.

 

Vater-Sohn-Heiliger Geist - EIN Gott

 

aber der Sohn kann nicht der Vater sein, wie der Vater nicht der Sohn

 

gby

 

Bernd

Link to comment
Share on other sites

2. Jesus hat als (Gott/)Mensch auch die ärgsten Sünden der Gott- Verlassenheit auf sich genommen um die Sünden jener zu sühnen, die isch bewußt, absichtlich in die Gottferne begeben.

 

würde heisen Jesus also Gott-Sohn kann sich von Gottvater/Gottheiligergeist trennen ?

Nein- nur ist Jesus (hypostatische Union) sowohl ganz Gott wie ganz Mensch. Wenn er nur ganz Gott wäre, hätte er ja wohl kaum leiden können. Jesus aber nahm die (leidensfähige) Menschennatur an wurde (wie die Bibel sagt) einer von uns - in allem uns "gleich" ausser der Sünde.

das Nein fällt etwas schnell. Mal was anderes . Als Jesus in der Wüste versucht wurde. Was für Folgen hätte es wenn Jesus sich hätte versuchen lassen ?

Link to comment
Share on other sites

Christus gibt Dir selbst die Antwort darauf: in Markus 13,32 (Schlachter) zum Beispiel: Um jenen Tag aber und die Stunde weiß niemand, auch die Engel im Himmel nicht, auch nicht der Sohn, sondern nur der Vater.

 

Markus 10,18: Jesus aber sprach zu ihm: Was nennst du mich gut? Niemand ist gut als Gott allein!

 

Johannes 14,13: Und alles, was ihr bitten werdet in meinem Namen, das will ich tun, damit der Vater verherrlicht wird in dem Sohn.

 

Vater-Sohn-Heiliger Geist - EIN Gott

 

aber der Sohn kann nicht der Vater sein, wie der Vater nicht der Sohn

 

gby

 

Bernd

 

Christus gibt Dir selbst die Antwort darauf: in Markus 13,32 (Schlachter) zum Beispiel: Um jenen Tag aber und die Stunde weiß niemand, auch die Engel im Himmel nicht, auch nicht der Sohn, sondern nur der Vater.

 

gut das leuchtet mir ein .

 

Und es gibt keine Möglichkeit die 3 Einigkeit zu trennen ? . Was hatte der Teufel dann vor als er Jesus versuchte ?

Edited by Poliven
Link to comment
Share on other sites

Die Antwort wußte Jesus doch, da er seine Mission kannte. Am Kreuz aber hat der Herr aber so schwer gelitten und die Gootverlassenheit gespürt,dass er diesen Ausruf tat. Jesus machte die Gottverlassenheit, die wir auch der Sünde wegen erleiden oder aber auch der Prüfung wegen in intensivster Weise durch. In diesem Zustand des massivsten Leidens nützt momentan auch das Wissen um die eigene Mission nichts. In Gethsemane empfand er das bevorstehende Leiden auch schon so intensiv, dass er für einen Augenblick davor schauderte. Seine Worte dieser Kelch möge von ihm genommen werden, zeigen das innere Ringen, das mit der Bereitschaft trotz allem Leiden den Willen Gottes zu tun, abschloss.

Link to comment
Share on other sites

2. Jesus hat als (Gott/)Mensch auch die ärgsten Sünden der Gott- Verlassenheit auf sich genommen um die Sünden jener zu sühnen, die isch bewußt, absichtlich in die Gottferne begeben.

 

würde heisen Jesus also Gott-Sohn kann sich von Gottvater/Gottheiligergeist trennen ?

Nein- nur ist Jesus (hypostatische Union) sowohl ganz Gott wie ganz Mensch. Wenn er nur ganz Gott wäre, hätte er ja wohl kaum leiden können. Jesus aber nahm die (leidensfähige) Menschennatur an wurde (wie die Bibel sagt) einer von uns - in allem uns "gleich" ausser der Sünde.

das Nein fällt etwas schnell. Mal was anderes . Als Jesus in der Wüste versucht wurde. Was für Folgen hätte es wenn Jesus sich hätte versuchen lassen ?

Jesus ist für uns Weg, Wahrheit, Leben. Und auch in den "Versuchungen" die Jesus als Mensch an sich herankommen lließ will der göttliche Heiland uns m.E. lehren und zeigen, wie wir mit diesen Versuchungen umgehen sollen.

 

Interessant ist- und das fällt mir schon sehr zeichenhaft auf- dass der Teufel Jesus mit Worten der heiligen Schriften versucht. Der Böse verdreht also die guten Worte der hl.Schriften, und versucht sie zu Waffen gegen Gott und die Menschen zu machen. Ich denke dass man in der Geschichte des Mißbrauchs der Bibel etc. eine solche Diabolos- Tätigkeit beobachten kann.

Link to comment
Share on other sites

Die Antwort wußte Jesus doch, da er seine Mission kannte.

 

Wenn das so klar war . Weswegen versuchte ihn der Teufel dennoch ? . Um noch mal auf meine Frage zurückzukommen . Was wäre wenn Jesus sich versuchen lassen würde ?! .

 

Der Teufel würde doch nicht versuchen wenn er von vornherein wüsste das er scheitert...

Link to comment
Share on other sites

Und es gibt keine Möglichkeit die 3 Einigkeit zu trennen ? . Was hatte der Teufel dann vor als er Jesus versuchte ?

Die Versuchung Jesu in der Wüste war ja der "Versuch" diese innige Verbindung Jesu zu seinem Vater zu zerstören. Achte einmal auf die drei Antworten die Christus gibt - in allen drei wird die Verbindung zu Gott-Vater deutlich.

 

Ich denke schon Jesu wusste was ihm bei der Kreuzigung bevorstand, sonst hätte ER im Garten Gethsemane ja nicht beten können: Markus 14,36: Und er sprach: Abba, Vater! Alles ist dir möglich; nimm diesen Kelch von mir! Doch nicht, was ich will, sondern was du willst![/COLOR]

 

 

Die Frage nach dem "Warum hast Du mich verlassen" kann ich mir auch nur so wie Peter schon erläutert hat, erklären: Christus war in ALLEM treu bis in den Tod - und dort spürte ER auf einmal dass die Verbindung zu seinem Vater "gerissen" ist.

 

Das Lamm das zur Schlachtbank geführt wird, trägt "die Sünde der Welt" um im Ostermorgen den Sieg über den Tod zu verkünden!

 

gby

 

Bernd

Link to comment
Share on other sites

Jesus ist für uns Weg, Wahrheit, Leben. Und auch in den "Versuchungen" die Jesus als Mensch an sich herankommen lließ will der göttliche Heiland uns m.E. lehren und zeigen, wie wir mit diesen Versuchungen umgehen sollen.

 

also willst du mir damit sagen das Gott den Teufel dazu beauftragt hat Jesus zu versuchen damit wir lehren wie man mit solchen Versuchungen umzugehen hat ?

Link to comment
Share on other sites

Die Frage nach dem "Warum hast Du mich verlassen" kann ich mir auch nur so wie Peter schon erläutert hat, erklären: Christus war in ALLEM treu bis in den Tod - und dort spürte ER auf einmal dass die Verbindung zu seinem Vater "gerissen" ist.

 

Ja kann die Verbindung zum Vater denn ganz reißen ?.

Link to comment
Share on other sites

Jesus ist für uns Weg, Wahrheit, Leben. Und auch in den "Versuchungen" die Jesus als Mensch an sich herankommen lließ will der göttliche Heiland uns m.E. lehren und zeigen, wie wir mit diesen Versuchungen umgehen sollen.

 

also willst du mir damit sagen das Gott den Teufel dazu beauftragt hat Jesus zu versuchen damit wir lehren wie man mit solchen Versuchungen umzugehen hat ?

Wer kennt Gottes Gedanken? Die Zulassung der Versuchungen Jesu um uns zu zeigen, wie wir den Widersacher überwinden ist EIN Aspekt.

 

Ein anderer wäre der: Wenn der Teufel nicht dafür zurück schreckt, Jesus Christus zu versuchen- wieso sollte er sich von uns fern halten? Gerade im Leben solcher Heiliger wie Pfr. von ARs, Pater Pio zeigt sich der Teufel ja als ziemlich tumultös und kämpferisch- wütend.

 

So viel ich sehe, läßt Gott dem Teufel in Grenzen durchaus "Freiheiten" um die Menschen zu "versuchen" zu prüfen. Denn in der Prüfung bewährt und entscheidet sich der Mensch. Wer noch nie versucht wurde, der kennt seine Schwächen nicht.

Link to comment
Share on other sites

Die Antwort wußte Jesus doch, da er seine Mission kannte.

 

Wenn das so klar war . Weswegen versuchte ihn der Teufel dennoch ? . Um noch mal auf meine Frage zurückzukommen . Was wäre wenn Jesus sich versuchen lassen würde ?! .

 

Der Teufel würde doch nicht versuchen wenn er von vornherein wüsste das er scheitert...

Lieber Poliven:

 

Vielleicht ist der Teufel derart von sich eingenomen, derart hochmütig, dass er immer noch glaubt zu siegen- und immer wieder meint, er würde "werden können wie Gott".

Link to comment
Share on other sites

Ja kann die Verbindung zum Vater denn ganz reißen ?.

 

JA, denn durch die Sünde leben wir getrennt von Gott.

 

Frei nach 2. Korinther 5,21: Gott aber hat den, der von keiner Sünde wusste, für uns zur Sünde gemacht, damit wir in ihm [zur] Gerechtigkeit Gottes würden.

Link to comment
Share on other sites

Jesus ist für uns Weg, Wahrheit, Leben. Und auch in den "Versuchungen" die Jesus als Mensch an sich herankommen lließ will der göttliche Heiland uns m.E. lehren und zeigen, wie wir mit diesen Versuchungen umgehen sollen.

 

also willst du mir damit sagen das Gott den Teufel dazu beauftragt hat Jesus zu versuchen damit wir lehren wie man mit solchen Versuchungen umzugehen hat ?

Wer kennt Gottes Gedanken? Die Zulassung der Versuchungen Jesu um uns zu zeigen, wie wir den Widersacher überwinden ist EIN Aspekt.

 

 

 

So viel ich sehe, läßt Gott dem Teufel in Grenzen durchaus "Freiheiten" um die Menschen zu "versuchen" zu prüfen. Denn in der Prüfung bewährt und entscheidet sich der Mensch. Wer noch nie versucht wurde, der kennt seine Schwächen nicht.

nach unserem Tod werden wir für jede Versuchung Dankbar sein die wir "bestanden" haben . Durch widerstehen einer Versuchung kann man sich "beweisen"

 

Wer kennt Gottes Gedanken? Die Zulassung der Versuchungen Jesu um uns zu zeigen, wie wir den Widersacher überwinden ist EIN Aspekt.

 

Er lässt es zu . Gut . Aber wieso versucht der Teufel letzten Endes wenn er weis das es nicht hinhaun wird ?

 

Oder zwingt Gott den Teufel dazu Jesus zu versuchen ?

Edited by Poliven
Link to comment
Share on other sites

Ja kann die Verbindung zum Vater denn ganz reißen ?.

 

JA, denn durch die Sünde leben wir getrennt von Gott.

 

Frei nach 2. Korinther 5,21: Gott aber hat den, der von keiner Sünde wusste, für uns zur Sünde gemacht, damit wir in ihm [zur] Gerechtigkeit Gottes würden.

Tut mir leid aber ich meinte die Verbindung zwischen Gott-Sohn und Gott-vater/HeiligerGeist

Edited by Poliven
Link to comment
Share on other sites

Ja kann die Verbindung zum Vater denn ganz reißen

Christus hat all unsere Sünden auf sich genommem mit der Konsequenz absoluter Gottferne.

Link to comment
Share on other sites

Ja kann die Verbindung zum Vater denn ganz reißen

Christus hat all unsere Sünden auf sich genommem mit der Konsequenz absoluter Gottferne.

also kann der Geist Gott-Sohn sich trennen von

Gottvater- und Gott-Heiligergeist ?

Link to comment
Share on other sites

Jesus ist für uns Weg, Wahrheit, Leben. Und auch in den "Versuchungen" die Jesus als Mensch an sich herankommen lließ will der göttliche Heiland uns m.E. lehren und zeigen, wie wir mit diesen Versuchungen umgehen sollen.

 

also willst du mir damit sagen das Gott den Teufel dazu beauftragt hat Jesus zu versuchen damit wir lehren wie man mit solchen Versuchungen umzugehen hat ?

Wer kennt Gottes Gedanken? Die Zulassung der Versuchungen Jesu um uns zu zeigen, wie wir den Widersacher überwinden ist EIN Aspekt.

 

 

 

So viel ich sehe, läßt Gott dem Teufel in Grenzen durchaus "Freiheiten" um die Menschen zu "versuchen" zu prüfen. Denn in der Prüfung bewährt und entscheidet sich der Mensch. Wer noch nie versucht wurde, der kennt seine Schwächen nicht.

nach unserem Tod werden wir für jede Versuchung Dankbar sein die wir "bestanden" haben . Durch die Versuchung kann man sich "beweisen"

 

Wer kennt Gottes Gedanken? Die Zulassung der Versuchungen Jesu um uns zu zeigen, wie wir den Widersacher überwinden ist EIN Aspekt.

 

Er lässt es zu . Gut . Aber wieso versucht der Teufel letzten Endes wenn er weis das es nicht hinhaun wird ?

 

Oder zwingt Gott den Teufel dazu Jesus zu versuchen ?

Lieber Poliven:

 

Hochmut und stolz machen blind. Menschen wie Hitler können das zeigen. Sie sind auch noch vom "Endsieg" überzeugt, wo doch schon alles klar verloren ist.

 

Der Teufel gilt als stolzer, hochmütiger gefallener Engel. Sein Stolz und sien eingefrorener Hochmut machen ihn derart blind, dass er Gott (in den Menschen) immer noch und immer wieder bekämpft.

 

Wenn wir sehen, wie sich manche Menschenin Versuchungen und Sünden einwilligen, dann müssen wir leider leider sagen, dass Satan nicht immer erfolgslos zu sein scheint- auch wenn der freie Wille natürlich eine entscheidende Rolle spielt.

 

Besessenheit und ähnliches (wovon du ja schon einiges geschrieben hast) sind z.B. nicht nur Zeichen dass der Teufel und die Dämonen die Inkarnation Gottes nachahmen wollen, sondern bei Besessenheit durch Schuld (Teufelsverschreibung) gleichsam auch "siegreich" sind.

Link to comment
Share on other sites

Also gut . Probiern wirs mal so . Wäre es möglich GottSohn von Gottvater und Gottheiligergeist zu trennen ?

 

hat sich Jesus nicht schon "getrennt" von Gott-v-Gott-hlg. als er geboren wurde?

 

Also ich meine jetzt nicht die Verbindung wie wir Menschen sie zu Gott haben sondern die Dreieinigkeit .

 

Hätte der Teufel Jesus dann eben durch die Versuchung für sich gewinnen können ?

 

das ist nicht so einfach wies aussieht ... also zumindest nicht für mich .

Link to comment
Share on other sites

Also gut . Probiern wirs mal so . Wäre es möglich GottSohn von Gottvater und Gottheiligergeist zu trennen ?

 

hat sich Jesus nicht schon "getrennt" von Gott-v-Gott-hlg. als er geboren wurde?

 

Also ich meine jetzt nicht die Verbindung wie wir Menschen sie zu Gott haben sondern die Dreieinigkeit .

 

Hätte der Teufel Jesus dann eben durch die Versuchung für sich gewinnen können ?

 

das ist nicht so einfach wies aussieht ... also zumindest nicht für mich .

M. E. kann die "ungeteilte Dreieinigkeit" nicht geteilt werden,denn andernfalls wäre der Dreieinige Gott nicht mehr dreifaltig.

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...