Jump to content

Beteiligt Frauen an der Papstwahl


umusungu
 Share

Recommended Posts

Beim Requiem für den verstorbenen Papst wurde die Männerdonimanz in unserer Kirche optisch sehr deutlich:

Kardinäle = nur Männer

Bischöfe = nur Männer

Priester = nur Männer

Wann kamen die ersten Sitzblöcke, in denen auch Frauen waren? Sehr weit weg vom Altar!

Der kommende Papst könnte alleine durch eine kleine Änderung des Kirchenrechtes bei der übernächsten Papstwahl auch Frauen - vielleicht sogar im Verhältnis 1:1 - beteiligen:

er könnte Frauen zu Kardinälen ernennen!

Bis Mitte des 19. Jahrhunderts gab es auch Laien als Kardinäle. Die momentane Bestimmung, dass ein Kardinal Priester sein muss, ist nicht zwingend. Die Ernennung von Frauen zu Kardinälen berührt keinerlei dogmatische Fragen .... wäre aber ein ganz wichtiger Schritt!

Warum sollte die Kongregation für die Ordensleute nicht von einer Frau geleitet werden, die dann auch zum Kardinal ernannt würde? Oder die Kongregation für das Kirchenrecht oder die Heiligsprechungen oder oder oder....?

Es gibt so viele Möglichkeiten, den Frauen in unserer Kirche sichtbar und einflussreich den ihnen zukommenden Platz zu geben............ ohne sich die dogmatischen Köpfe zu zerbrechen!

Link to comment
Share on other sites

Beim Requiem für den verstorbenen Papst wurde die Männerdonimanz in unserer Kirche optisch sehr deutlich:

Kardinäle = nur Männer

Bischöfe = nur Männer

Priester = nur Männer

Wann kamen die ersten Sitzblöcke, in denen auch Frauen waren? Sehr weit weg vom Altar!

Der kommende Papst könnte alleine durch eine kleine Änderung des Kirchenrechtes bei der übernächsten Papstwahl auch Frauen - vielleicht sogar im Verhältnis 1:1 - beteiligen:

er könnte Frauen zu Kardinälen ernennen!

Bis Mitte des 19. Jahrhunderts gab es auch Laien als Kardinäle. Die momentane Bestimmung, dass ein Kardinal Priester sein muss, ist nicht zwingend. Die Ernennung von Frauen zu Kardinälen berührt keinerlei dogmatische Fragen .... wäre aber ein ganz wichtiger Schritt!

Warum sollte die Kongregation für die Ordensleute nicht von einer Frau geleitet werden, die dann auch zum Kardinal ernannt würde? Oder die Kongregation für das Kirchenrecht oder die Heiligsprechungen oder oder oder....?

Es gibt so viele Möglichkeiten, den Frauen in unserer Kirche sichtbar und einflussreich den ihnen zukommenden Platz zu geben............ ohne sich die dogmatischen Köpfe zu zerbrechen!

Das wird nicht passieren. Es gibt keine Frauen-Ordinationen. Rom hat gesprochen. Ende der Diskussion

Link to comment
Share on other sites

Beim Requiem für den verstorbenen Papst wurde die Männerdonimanz in unserer Kirche optisch sehr deutlich:

Kardinäle = nur Männer

Bischöfe = nur Männer

Priester = nur Männer

Wann kamen die ersten Sitzblöcke, in denen auch Frauen waren? Sehr weit weg vom Altar!

Der kommende Papst könnte alleine durch eine kleine Änderung des Kirchenrechtes bei der übernächsten Papstwahl auch Frauen - vielleicht sogar im Verhältnis 1:1 - beteiligen:

er könnte Frauen zu Kardinälen ernennen!

Bis Mitte des 19. Jahrhunderts gab es auch Laien als Kardinäle. Die momentane Bestimmung, dass ein Kardinal Priester sein muss, ist nicht zwingend. Die Ernennung von Frauen zu Kardinälen berührt keinerlei dogmatische Fragen .... wäre aber ein ganz wichtiger Schritt!

Warum sollte die Kongregation für die Ordensleute nicht von einer Frau geleitet werden, die dann auch zum Kardinal ernannt würde? Oder die Kongregation für das Kirchenrecht oder die Heiligsprechungen oder oder oder....?

Es gibt so viele Möglichkeiten, den Frauen in unserer Kirche sichtbar und einflussreich den ihnen zukommenden Platz zu geben............ ohne sich die dogmatischen Köpfe zu zerbrechen!

jaja träumereien leider nicht von schubert :blink:

Link to comment
Share on other sites

Das wird nicht passieren. Es gibt keine Frauen-Ordinationen. Rom hat gesprochen. Ende der Diskussion

Rom hat gesprochen und die ganze Gemeinde sagt "Amen".

 

Meine Herren, wo bleiben solche CHarakter wie Eliah, Jesaja oder Jesus die schon früher "Ordnung gemacht haben" in der "Kirche"?

Edited by oli
Link to comment
Share on other sites

Das wird nicht passieren. Es gibt keine Frauen-Ordinationen. Rom hat gesprochen. Ende der Diskussion

Ordinationen gibt es doch nur bei den Evangelen. Bei Kardinälen gibt es Kreierungen (oder Kreationen?) :blink:

Link to comment
Share on other sites

Beim Requiem für den verstorbenen Papst wurde die Männerdonimanz in unserer Kirche optisch sehr deutlich:

Kardinäle = nur Männer

Bischöfe = nur Männer

Priester = nur Männer

Wann kamen die ersten Sitzblöcke, in denen auch Frauen waren? Sehr weit weg vom Altar!

Der kommende Papst könnte alleine durch eine kleine Änderung des Kirchenrechtes bei der übernächsten Papstwahl auch Frauen - vielleicht sogar im Verhältnis 1:1 - beteiligen:

er könnte Frauen zu Kardinälen ernennen!

Bis Mitte des 19. Jahrhunderts gab es auch Laien als Kardinäle. Die momentane Bestimmung, dass ein Kardinal Priester sein muss, ist nicht zwingend. Die Ernennung von Frauen zu Kardinälen berührt keinerlei dogmatische Fragen .... wäre aber ein ganz wichtiger Schritt!

Warum sollte die Kongregation für die Ordensleute nicht von einer Frau geleitet werden, die dann auch zum Kardinal ernannt würde? Oder die Kongregation für das Kirchenrecht oder die Heiligsprechungen oder oder oder....?

Es gibt so viele Möglichkeiten, den Frauen in unserer Kirche sichtbar und einflussreich den ihnen zukommenden Platz zu geben............ ohne sich die dogmatischen Köpfe zu zerbrechen!

Das wird nicht passieren. Es gibt keine Frauen-Ordinationen. Rom hat gesprochen. Ende der Diskussion

umusungu hat doch geschrieben, dass eine änderung des kirchenrechts notwendig wäre: die weihe-voraussetzung für die kardinalsernennung (die erhebung zum kradinal selbst ist keine ordination). soweit ich weiß, werden zu kardinälen ernannte priester, die nicht bischof sind, in der regel auch zum bischof geweiht. ausnahmemöglichkeit: ordensleute

Link to comment
Share on other sites

Das wird nicht passieren. Es gibt keine Frauen-Ordinationen. Rom hat gesprochen. Ende der Diskussion

Bitte belege das.

Link to comment
Share on other sites

Das wird nicht passieren. Es gibt keine Frauen-Ordinationen. Rom hat gesprochen. Ende der Diskussion

in meinem Vorschlag wird die Frauen-Ordination überhaupt nicht berührt!

Link to comment
Share on other sites

Das wird nicht passieren. Es gibt keine Frauen-Ordinationen. Rom hat gesprochen. Ende der Diskussion

Ordinationen gibt es doch nur bei den Evangelen.

nö, das weihesakrament nennen auch wir ordination

Edited by ramhol
Link to comment
Share on other sites

Das wird nicht passieren. Es gibt keine Frauen-Ordinationen. Rom hat gesprochen. Ende der Diskussion

Ordinationen gibt es doch nur bei den Evangelen. Bei Kardinälen gibt es Kreierungen (oder Kreationen?) :blink:

und kreieren kann der Papst Mann oder Frau, geweiht oder nicht-geweiht....... eine undogmatische Miniänderung des Kirchenrechtes genügte........ aber ein gewaltiger intellektueller und emotionaler Sprung wäre dennoch erforderlich! Es lohnt sich aber, dicke Bretter zu bohren!!!!!!!

Link to comment
Share on other sites

Das wird nicht passieren. Es gibt keine Frauen-Ordinationen. Rom hat gesprochen. Ende der Diskussion

Bitte belege das.

Apostolisches Schreiben „Ordinatio Sacerdotalis“

von Papst Johannes Paul II.

über die nur Männern vorbehaltene Priesterweihe

vom 22. Mai 1994

 

Verehrte Brüder im Bischofsamt!

1. Die Priesterweihe, durch welche das von Christus seinen Aposteln anvertraute Amt übertragen wird, die Gläubigen zu lehren, zu heiligen und zu leiten, war in der katholischen Kirche von Anfang an ausschließlich Männern vorbehalten. An dieser Tradition haben auch die Ostkirchen getreu festgehalten.

Als die Frage der Ordination von Frauen in der anglikanischen Gemeinschaft aufkam, war Papst Paul VI. darauf bedacht, in Treue zu seinem Amt, die apostolische Überlieferung zu schützen und ebenso in der Absicht, ein neues Hindernis auf dem Weg zur Einheit der Christen zu vermeiden, den anglikanischen Brüdern in Erinnerung zu rufen, worin der Standpunkt der katholischen Kirche besteht: "Sie hält daran fest, daß es aus prinzipiellen Gründen nicht zulässig ist, Frauen zur Priesterweihe zuzulassen. Zu diesen Gründen gehören: das in der Heiligen Schrift bezeugte Vorbild Christi, der nur Männer zu Aposteln wählte, die konstante Praxis der Kirche, die in der ausschließlichen Wahl von Männern Christus nachahmte, und ihr lebendiges Lehramt, das beharrlich daran festhält, daß der Ausschluß von Frauen vom Priesteramt in Übereinstimmung steht mit Gottes Plan für seine Kirche".[1]

 

 

 

.....4. Obwohl die Lehre über die nur Männern vorbehaltene Priesterweihe sowohl von der beständigen und umfassenden Überlieferung der Kirche bewahrt als auch vom Lehramt in den Dokumenten der jüngeren Vergangenheit mit Beständigkeit gelehrt worden ist, hält man sie in unserer Zeit dennoch verschiedenenorts für diskutierbar, oder man schreibt der Entscheidung der Kirche, Frauen nicht zu dieser Weihe zuzulassen, lediglich eine disziplinäre Bedeutung zu.

Damit also jeder Zweifel bezüglich der bedeutenden Angelegenheit, die die göttliche Verfassung der Kirche selbst betrifft, beseitigt wird, erkläre ich kraft meines Amtes, die Brüder zu stärken (vgl. Lk 22,32), daß die Kirche keinerlei Vollmacht hat, Frauen die Priesterweihe zu spenden, und daß sich alle Gläubigen der Kirche endgültig an diese Entscheidung zu halten haben.

Während sich auf euch, verehrte Brüder, und auf das ganze christliche Volk den beständigen göttlichen Beistand herabrufe, erteile ich allen den Apostolischen Segen.

 

 

Aus dem Vatikan, am 22. Mai, dem Pfingstfest des Jahres 1994, dem 16. meines Pontifikates.

 

 

Joannes Paulus PP II

 

 

Quelle:

 

http://www.stjosef.at/dokumente/ordinatio_sacerdotalis.htm

Edited by Mariamante
Link to comment
Share on other sites

Es gibt sie also doch - die Frauenordination. Bei den Anglikanern. Ich wußte, dass tomlo Unsinn redet. Und umusungus Vorschlag hat nun wirklich gar nichts mit Ordination zu tun.

Edited by Lucia Hünermann
Link to comment
Share on other sites

nö, das weihesakrament nennen auch wir ordination

wer ist "wir" ??

Link to comment
Share on other sites

Es gibt sie also doch - die Frauenordination. Bei den Anglikanern. Ich wußte, dass tomlo Unsinn redet. Und umusungus Vorschlag hat nun wirklich gar nichts mit Ordination zu tun.

tomlo hat keinen Unsinn geredet bzw. geschrieben, sondern du hast nicht bemerkt oder nicht zur Kenntnis genommen dass tomlo von der römisch - katholischen Kirche schrieb - daher sein Hinweis auf Rom.

Edited by Mariamante
Link to comment
Share on other sites

Ich verstehe eure Antworten nicht. Es geht gar nicht um die Weihe zum Priester, sondern um die Ernennung zum Kardinal. Das muß überhaupt nicht an das Priesteramt gebunden sein.

 

Eine sehr interessante Idee.

Link to comment
Share on other sites

Es gibt sie also doch - die Frauenordination. Bei den Anglikanern. Ich wußte, dass tomlo Unsinn redet. Und umusungus Vorschlag hat nun wirklich gar nichts mit Ordination zu tun.

tomlo hat keinen Unsinn geredet bzw. geschrieben, sondern du hast nicht bemerkt oder nicht zur Kenntnis genommen dass tomlo von der römisch - katholischen Kirche schrieb - daher sein Hinweis auf Rom.

Jungchen, die katholische Kirche hat das Weihesakrament - nicht die Ordiantion.

Edited by Lucia Hünermann
Link to comment
Share on other sites

Das ist kein Deutsch.

Link to comment
Share on other sites

nö, das weihesakrament nennen auch wir ordination

Mädchen - ich vermute tomlo meinte auch die "Frauenpriesterweihe"

Link to comment
Share on other sites

Das ist kein Deutsch.

nein das ist lateinisch, gut erkannt.

 

ist meines erachtens eine künstliche trennung im deutschen sprachgebrauch, ich hab seinerzeit im firmunterricht gelernt, dass das sakrament ordo heißt.... was is das jetzt nun wieder... (istkeine frage)

Link to comment
Share on other sites

Das ist kein Deutsch.
Lucia Hünermann:
Jungchen, die katholische Kirche hat das Weihesakrament - nicht die Ordiantion.

 

Wer selbst im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen:

 

Denn das (Ordiantion) ist kein Latein. :blink:

Edited by Mariamante
Link to comment
Share on other sites

Mädchen - ich vermute tomlo meinte auch die "Frauenpriesterweihe"

warum sagt er dann nicht, was er meint?

 

Ich sag ja auch nicht "Strumpf" wenn ich "Brot" meine. Wer verstanden werden will, sollte schon die deutschen Begriffe richtig verwenden.

Link to comment
Share on other sites

Das ist kein Deutsch.
Lucia Hünermann:
Jungchen, die katholische Kirche hat das Weihesakrament - nicht die Ordiantion.

 

Wer selbst im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen:

 

Denn das (Ordiantion) ist kein Latein. :)

doch: das heißt Weinstockreihe :blink:

 

und wer Tippfehler findet, darf sie behalten.

Edited by Lucia Hünermann
Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...