Jump to content

Hurrrraaaaaa! Habemus Papam Ratzinger


Erich
 Share

Recommended Posts

Halelujah
Link to comment
Share on other sites

Mein Mann hat gleich nach der Bekanntgabe gemeint, 100 Jahr soll er mindestens werden... :lol:

Link to comment
Share on other sites

Danke, HEILIGER GEIST!!! :lol::):)

Dito.

 

In Dankbarkeit und Jubel empfangen wir den Neuen Papst

Benedikt XVI möge Sein Name Programm sein- ein Segen für alle.

 

Hallelujah.

Link to comment
Share on other sites

Mein Mann hat gleich nach der Bekanntgabe gemeint, 100 Jahr soll er mindestens werden... :lol:

Wartet lieber mal ab.

Als ich als junger Mensch mal dem frischgewählten Johannes-Paul II auf dem Petersplatz bei einer Audienz begegnet bin, hab ich auch gedacht, der ist so modern und aufgeschlossen, der wird die Kirche in die moderne Zeit führen...

 

Man soll den Tag nie vor dem Abend loben

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

na, mir ist inzwischen was gutes eingefallen:

 

sein bruder war ja lange leiter der regensburger. und ratzinger ist auch ein grosser freund guter musik. wir haben also chancen in zukunft an den hochfesten aus rom bessere kirchenmusik zu hören.

 

ansonsten: es wird 1. nichts so heiss gegessen, wie es gekocht wird, und

2. so viele päpste waren für überraschungen gut. wer kann wissen, was der hl. geist ihm noch alles an erleuchtung schenkt?

Link to comment
Share on other sites

barbarosina
na, mir ist inzwischen was gutes eingefallen:

 

sein bruder war ja lange leiter der regensburger. und ratzinger ist auch ein grosser freund guter musik. wir haben also chancen in zukunft an den hochfesten aus rom bessere kirchenmusik zu hören.

 

ansonsten: es wird 1. nichts so heiss gegessen, wie es gekocht wird, und

2. so viele päpste waren für überraschungen gut. wer kann wissen, was der hl. geist ihm noch alles an erleuchtung schenkt?

Ich freue mich, dass es Ratzinger ist,und wünsche ihm eine segensreiche Führung der Kirche.

Er ist von sehr spiritueller, feiner Ausstrahlung, wenn natürlich auch kein Vergleich mit der Vitalität Wojtylas...´

Leute, mit dem Charisma Wojtylas kommen nicht an eine solche Position innerhalb der Kirche, das war eine Ausnahme.

 

Und ich traue Ratzinger eine Menge zu.

Leider sehe ich in seinen Augen schon den Blick, wie ihn Menschen haben, die bereits in eine andere Welt zu blicken vermögen und wie ich ihn schon häufig gesehen habe, und ich hoffe, er bringt noch genügend Kraft und Energie auf, das zu tun, was er immer vorhatte und der Hl. Geist ihm eingibt.

Link to comment
Share on other sites

es wird 1. nichts so heiss gegessen, wie es gekocht wird, und

2. so viele päpste waren für überraschungen gut. wer kann wissen, was der hl. geist ihm noch alles an erleuchtung schenkt?

Das ist doch mal ein vernünftiger Ansatzpunkt. Ich wehre mich entschieden dagegen, mit der Wahl Benedikts XVI. den Untergang der Christenheit an die Wand zu malen.

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

tja exi - christentum ist heiliger optimismus....

 

in diesem zusammenhang: ich traue dem guten ratzi einiges zu... in gewisser weise ist er zu allem fähig. :lol:

Link to comment
Share on other sites

barbarosina
na, mir ist inzwischen was gutes eingefallen:

 

sein bruder war ja lange leiter der regensburger. und ratzinger ist auch ein grosser freund guter musik. wir haben also chancen in zukunft an den hochfesten aus rom bessere kirchenmusik zu hören.

Das wäre schon einmal ein innerkirchlicher Fortschritt-in der Tat :lol:

Link to comment
Share on other sites

Segen Urbi et Orbi

 

Liebe Schwestern und Brüder!

 

Nach einem großen Papst, Johannes Paul II., haben die Herrn Kardinäle mich gewählt, einen einfachen, unwürdigen Arbeiter im Weinberg des Herrn.

 

Mich tröstet die Tatsache, dass der Herr auch mit unzureichenden Instrumenten zu arbeiten und zu handeln versteht, und vor allem vertraue ich mich euren Gebeten an.

 

In der Freude des auferstandenen Herrn schreiten wir im Vertrauen auf seine beständige Hilfe voran. Der Herr möge uns helfen. Maria, seine heiligste Mutter, begleitet uns. Danke.

 

 

Quelle

Link to comment
Share on other sites

Wem Gott ein Amt gibt, dem gibt er auch Verstand.

 

Wenn ich ein paar Prognosen wagen soll (und wenn Ratzi lange genug lebt):

 

Küng kriegt die Lehrbefugnis zurück, und bei der Ökumene wird sich endlich was bewegen. Medjugorje wird abgeblasen, und Schwule und Unverheiratete werden weiterhin illegal schnackseln. Die Wiederverheiratung Geschiedener wird einfacher werden, aber es könnte sein, dass er die Nichtweihe von Frauen zum Dogma erklärt. (Obwohl: Dazu ist er zu klug, das gäbe zu viele Austritte).

 

Obwohl: Der letzte Übergangspapst hat immerhin völlig überraschend ein Konzil einberufen. Als: Schau mer mal, sagt der Bayer.

Link to comment
Share on other sites

die erste Prognose halte ich nach dem heutigen Küng-Statement nicht für sehr überzeugend :lol:

Link to comment
Share on other sites

Wenn ich die Stimmen der "Reformkatholiken" im Fenseher mir anschaue, dann wage ich eine Prognose:

 

Innerhalb eines Monats wird der verstorbene JPII von Küng &Co. ein "reformfreudiger und wunderbarer Papst " genannt werden und Papst Benedikt XVI. Schuld an all dem Elend in der Welt und Kirche sein.

 

Deshalb lasset uns für Papst Benedikt XVI. beten.

Link to comment
Share on other sites

Wem Gott ein Amt gibt, dem gibt er auch Verstand.

Das trifft sicher auf den Heiligen Vater zu.

 

 

 

 

Allerdings kenne ich auch eine andere Variante dieses Spruches, und die trifft auch manchmal zu....

 

(Thofrock hat die gerne gepostet, als er noch nicht Mod war. :lol: )

Link to comment
Share on other sites

Wenn ich die Stimmen der "Reformkatholiken" im Fenseher mir anschaue.....

Aus für gewohnlich gut unterrichteten Kreisen kommt die Nachricht, es werde zur Zeit übers Internet kontainerweise Anti-Depressiva bestellt. :lol:

Link to comment
Share on other sites

altersuender

In den meisten Ländern der Erde wären die Menschen freudig bewegt, wäre einer der ihren für das Amt des Fischers ausersehen worden. Sie würden sich zu dieser Stunde nicht an Kleinigkeiten wie die Positionierung des Fischers, ob er nun am linken oder rechten Ufer des Meeres der Zeitlichkeit steht, stören. Deutschland ist anders. Habemus papam! Ein Deutscher ist es geworden. Und die seltsamen Menschen dieses exotischen Landes, wenn ich den Berichten in ihren Fernsehprogrammen trauen kann, wissen nicht recht, ob sie sich freuen oder nicht doch besser trauern sollten. Die Deutschen verstehe, wer kann und wer will. Ich nicht.

Link to comment
Share on other sites

In den meisten Ländern der Erde wären die Menschen freudig bewegt, wäre einer der ihren für das Amt des Fischers ausersehen worden. Sie würden sich zu dieser Stunde nicht an Kleinigkeiten wie die Positionierung des Fischers, ob er nun am linken oder rechten Ufer des Meeres der Zeitlichkeit steht, stören.

Nimm deine rosa Brille wieder ab... :lol:

Link to comment
Share on other sites

In den meisten Ländern der Erde wären die Menschen freudig bewegt, wäre einer der ihren für das Amt des Fischers ausersehen worden. Sie würden sich zu dieser Stunde nicht an Kleinigkeiten wie die Positionierung des Fischers, ob er nun am linken oder rechten Ufer des Meeres der Zeitlichkeit steht, stören. Deutschland ist anders. Habemus papam! Ein Deutscher ist es geworden. Und die seltsamen Menschen dieses exotischen Landes, wenn ich den Berichten in ihren Fernsehprogrammen trauen kann, wissen nicht recht, ob sie sich freuen oder nicht doch besser trauern sollten. Die Deutschen verstehe, wer kann und wer will. Ich nicht.

Ach komm, ihr seid doch genauso wie wir :lol:

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...