Jump to content

Freitag - Fischtag?


Recommended Posts

maximal 150kg für ca. 2-3 Euro

 

Das glaube ich nun wieder nicht. :D

 

Gerade mal nachgeschaut: Schollenfilets kosten bei uns diese Woche 17,90 Euro, der ordinäre Seelachs 9,90 Euro das Kilo, tiefgekühlt liegt er ungefähr bei der Hälfte.

Edited by Julius
Link to post
Share on other sites

 

maximal 150kg für ca. 2-3 Euro

Das glaube ich nun wieder nicht. :D

 

Stimmt. Ich meinte natürlich 150to. Oder so was ähnliches. Auf Einheiten kommt es ja nicht mehr an, heutzutage.

 

Gerade mal nachgeschaut: Schollenfilets kosten bei uns diese Woche 17,90 Euro, der ordinäre Seelachs 9,90 Euro das Kilo, tiefgekühlt liegt er ungefähr bei der Hälfte.

5 Euro pro kg für gefrorenen Seelachs? Das wäre recht arg günstig.

 

Ich kaufe normalerweise immer gefrorenen Fisch. Ich mag Fleisch und Fisch nicht, was noch nach den vorherigen Fiechern aussieht. Da kommen mir die rechteckigen, gesägten Blöcke sehr entgegen.

Edited by Lothar1962
Link to post
Share on other sites

Du wohnst ja nicht in Röhrensee, also bist Du auf Reisen. und überhaupt: Hauptsache, es schmeckt Dir wieder.

ja. ich habe abgenommen. ich sitze an der Bushaltestelle ZOB Bayreuth, und warte auf den Meinfernbus nach München.

 

Dann bin ich heute wieder zuhause. heute nachmittag.

 

danke, für Euer Gebet.

 

Peter.

Link to post
Share on other sites

nu,

 

gut zuhause angekommen.

 

ich zitiere mal den Herrn Eugen Roth.

 

"Vom Ernst des Lebens

halb verschont,

ist der schon,

der in München wohnt."

 

so.

 

Räucherlachs (sehr lekker) liegt schon im Kühlschrank.

 

 

Brot ist auch schon da.

 

Danke für Euer Aller Gebet,

Peter.

Link to post
Share on other sites

5 Euro pro kg für gefrorenen Seelachs? Das wäre recht arg günstig.

 

Gestern bei Netto: 4,98/kg (hab ich aber nicht gekauft, ist mir wegen der Debatte hier nur aufgefallen). Supermarktcheck.

Bei uns hat's heute Blattspinat, Kartoffeln und Spiegeleier gegeben - alles vom Gemüsegärtner/Bauern ins Haus geliefert, Preise nur geringfügig über Wochenmarktpreisen. ;)

Edited by Julius
Link to post
Share on other sites

 

5 Euro pro kg für gefrorenen Seelachs? Das wäre recht arg günstig.

 

Gestern bei Netto: 4,98/kg (hab ich aber nicht gekauft, ist mir wegen der Debatte hier nur aufgefallen).

Bei uns hat's heute Blattspinat, Kartoffeln und Spiegeleier gegeben - alles vom Gemüsegärtner/Bauern ins Haus geliefert, Preise nur geringfügig über Wochenmarktpreisen. ;)

 

Gründonnerstagsessen! Lecker!!!

Link to post
Share on other sites

da ich gemäß der göttl. Weisungen der Deutschen Bischofskonferenz vom Fastengebot entpflichtet bin,

 

gibt es dann jetzt gleich die leckeren

 

"Schinkennudeln".

 

ich freu mich drauf.

Link to post
Share on other sites

 

 

 

 

 

 

Zitat von Lichtlein am 22:29 - 28.März.2003

Schnecken, Krebse, Muscheln

 

Robbenfleisch und Bläßhühner müßten auch ok gehen.

Kann jemand mal den Thread raussuchen?

Biber und Nutria auch, sind ja "Wassertiere" wie die Fische. :lol: Zur Not, wenn weder Fisch, noch Biber, oder Bläßhuhn greifbar sind, kann auch ein Schnitzel von einem Priester auf den Namen "Karpfen" getauft werden - und schon ist die katholische Welt wieder in Ordnung.

Wieso "von einem Priester"? In Todesgefahr darf jeder Laie taufen. Und da ich in Todesgefahr bin (Gefahr des verhungerns - auch wenn man mir diese Gefahr nicht ansieht), wenn ich dieses Schnitzel nicht auf Karpfen taufe, ists mir erlaubt.

Frank: Du hast den tiefsten Sinn der röm.-kath. Religion verstanden.

 

:D

 

:78:

:

Link to post
Share on other sites

 

weil Fisch so gut wie unbezahlbar geworden ist, z.B. ordinärer Seelachs 14,98EUR das Kilo!

Ich weiß ja nicht, wo Du das kaufst, aber den teuersten Seelachs, den ich hier bekomme, bezahle ich mit ca. 4 Euro pro 400 Gramm. Billiger geht es meistens - derzeit kriegt man ihn für 2,99. Das sind knapp 8 Euro pro kg. Normalen Lachs kriege ich für ca. 16 Euro pro kg. Und ich brauche viel von dem Zeugs, weil da mache ich Fischsuppe draus. Dann kommen da noch ein paar kleine Shrimps rein - maximal 150kg für ca. 2-3 Euro, und dann passt es.

 

Ob das, was ich da zusammenkoche, dann noch wirklich eine Fastenspeise ist, weiß ich nicht - ich zweifle daran.

 

Beneidenswert! Wo wohnst du? Du sprichst aber nicht von diesen unsäglichen tiefgefrorenen Produkten von Aldi, Lidl und Co.?

Edited by Katharer
Link to post
Share on other sites

 

 

weil Fisch so gut wie unbezahlbar geworden ist, z.B. ordinärer Seelachs 14,98EUR das Kilo!

Ich weiß ja nicht, wo Du das kaufst, aber den teuersten Seelachs, den ich hier bekomme, bezahle ich mit ca. 4 Euro pro 400 Gramm. Billiger geht es meistens - derzeit kriegt man ihn für 2,99. Das sind knapp 8 Euro pro kg. Normalen Lachs kriege ich für ca. 16 Euro pro kg. Und ich brauche viel von dem Zeugs, weil da mache ich Fischsuppe draus. Dann kommen da noch ein paar kleine Shrimps rein - maximal 150kg für ca. 2-3 Euro, und dann passt es.

 

Ob das, was ich da zusammenkoche, dann noch wirklich eine Fastenspeise ist, weiß ich nicht - ich zweifle daran.

 

Beneidenswert! Wo wohnst du? Du sprichst aber nicht von diesen unsäglichen tiefgefrorenen Produkten von Aldi, Lidl und Co.?

 

Was spricht dagegen?

Link to post
Share on other sites

Beneidenswert! Wo wohnst du? Du sprichst aber nicht von diesen unsäglichen tiefgefrorenen Produkten von Aldi, Lidl und Co.?

Ich wohne abwechselnd in einer wirtschaftlich boomenden Gegend und in einer wirtschaftlich ziemlich schlechten Gegend Süddeutschlands in zwei verschiedenen Bundesländern. Die Fischpreise sind weitgehend identisch.

 

Und natürlich meine ich die tiefgefrorenen Fischprodukte, was denn sonst? Wenn das Zeug auf einem Fabriktrawler, der den frischen Fang sofort einfriert, verarbeitet wird (und das ist bei billigem Fisch schon aus wirtschaftlichen Gründen anzunehmen), gibt es absolut keinen Grund, dies abzulehnen. Teuer am Verkauf von ungefrorenem Fisch ist nämlich auch die Transportkette. Und ich möchte keinesfalls, dass der Geruch des Moders zum Markenzeichen wird (wie beim Fischhändler Verleihnix oder der "typische Wildgeruch" bei anfaulendem Fleisch, welches in Ostpreußen geschossen und dann über mehrere Tage hinweg auch im Sommer in das Land verteilt wurde).

 

Übrigens ist Matjes immer auf mindestens -45 Grad tiefgefroren, bevor er in Salzlake und ggf. in Öl gelegt wird. Denn Fischprodukte, die zum rohen Verzehr verkauft werden dürfen, müssen zum Schutz vor Fadenwürmern tiefgefroren werden. Wenn Du also Matjes im Fischgeschäft teuer einkaufst, hat der das Einfrieren schon hinter sich. Das Auftauen auch. Deswegen merkst Du es ja nicht.

 

Ich bin mir nicht mal sicher, ob nicht jeder Fisch, der über moderne Fangflotten beschafft wird, automatisch eingefroren und dann zum Verkauf wieder aufgetaut wird. Das weiß ich aber nicht, auch wenn ich mir es vorstellen kann.

 

Dann nehme ich doch gleich die tiefgefrorene und zubereitungsfertig in Blöcken gesägte Ware, die kann ich dann auch noch auf Vorrat halten.

Link to post
Share on other sites

Was spricht dagegen?

 

Gar nichts. Mindestens die Tiefkühlprodukte eines der oben genannten Discounter kommen bei Qualitäts-Checks regelmäßig sehr gut weg.

 

Ist aber egal. Bei uns kostet es heute eindeutig mehr, es gibt frischen Skrei (wahrscheinlich den letzten für dieses Jahr), und der ist teuer (22,90 das Kilo). Alternative wäre diese Woche frisches Rotbarschfilet (16,90 das Kilo).

 

 

 

Ich bin mir nicht mal sicher, ob nicht jeder Fisch, der über moderne Fangflotten beschafft wird, automatisch eingefroren und dann zum Verkauf wieder aufgetaut wird. Das weiß ich aber nicht, auch wenn ich mir es vorstellen kann.

 

Das denke ich auch. Ich werde jetzt aber doch mal nachfragen.

Edited by Julius
Link to post
Share on other sites

 

 

 

weil Fisch so gut wie unbezahlbar geworden ist, z.B. ordinärer Seelachs 14,98EUR das Kilo!

Ich weiß ja nicht, wo Du das kaufst, aber den teuersten Seelachs, den ich hier bekomme, bezahle ich mit ca. 4 Euro pro 400 Gramm. Billiger geht es meistens - derzeit kriegt man ihn für 2,99. Das sind knapp 8 Euro pro kg. Normalen Lachs kriege ich für ca. 16 Euro pro kg. Und ich brauche viel von dem Zeugs, weil da mache ich Fischsuppe draus. Dann kommen da noch ein paar kleine Shrimps rein - maximal 150kg für ca. 2-3 Euro, und dann passt es.

 

Ob das, was ich da zusammenkoche, dann noch wirklich eine Fastenspeise ist, weiß ich nicht - ich zweifle daran.

 

Beneidenswert! Wo wohnst du? Du sprichst aber nicht von diesen unsäglichen tiefgefrorenen Produkten von Aldi, Lidl und Co.?

 

Was spricht dagegen?

 

Solange man nicht meint dass Käptn Iglo da viel besser ist, spricht aus meiner Sicht die Haltungsform "Dixieklo" dagegen. Mal davon abgesehen was da so unterwegs mit der Kühlkette passiert.
Link to post
Share on other sites

 

 

 

weil Fisch so gut wie unbezahlbar geworden ist, z.B. ordinärer Seelachs 14,98EUR das Kilo!

Ich weiß ja nicht, wo Du das kaufst, aber den teuersten Seelachs, den ich hier bekomme, bezahle ich mit ca. 4 Euro pro 400 Gramm. Billiger geht es meistens - derzeit kriegt man ihn für 2,99. Das sind knapp 8 Euro pro kg. Normalen Lachs kriege ich für ca. 16 Euro pro kg. Und ich brauche viel von dem Zeugs, weil da mache ich Fischsuppe draus. Dann kommen da noch ein paar kleine Shrimps rein - maximal 150kg für ca. 2-3 Euro, und dann passt es.

 

Ob das, was ich da zusammenkoche, dann noch wirklich eine Fastenspeise ist, weiß ich nicht - ich zweifle daran.

 

Beneidenswert! Wo wohnst du? Du sprichst aber nicht von diesen unsäglichen tiefgefrorenen Produkten von Aldi, Lidl und Co.?

 

Was spricht dagegen?

 

Dass es von Aldi, Lidl und Co ist?

Link to post
Share on other sites

Dass es von Aldi, Lidl und Co ist?

Ach so. Verstehe ich. Eine Abneigung gegen diese Unternehmen schließt aber mein Glaube nicht ein.

Link to post
Share on other sites

spricht aus meiner Sicht die Haltungsform "Dixieklo" dagegen.

Was hat das mit gefrorener Hochseefischereiware zu tun?

 

Mal davon abgesehen was da so unterwegs mit der Kühlkette passiert.

Hast Du eine Alternative? Aus meiner Sicht ist die Alternative die, auf Tiefkühlung zu verzichten und dafür gleich den Eiweißabbau bei der (sicherlich auch oft genug unzureichenden) Kühlung hinzunehmen. Wenn man Fische aus der Hochseefischerei verzehren will (der Köhler / Seelachs als sehr häufiger Speisefisch wird nicht gezüchtet) kommt man um die Tiefkühlung nicht umhin.

 

Und Fehler in der Kühlkette sind relativ leicht nachweisbar. Bei den genannten Firmen - insbesondere bei Aldi - gibt es da höchst selten Probleme.

Link to post
Share on other sites

Hast Du eine Alternative? Aus meiner Sicht ist die Alternative die, auf Tiefkühlung zu verzichten und dafür gleich den Eiweißabbau bei der (sicherlich auch oft genug unzureichenden) Kühlung hinzunehmen. Wenn man Fische aus der Hochseefischerei verzehren will (der Köhler / Seelachs als sehr häufiger Speisefisch wird nicht gezüchtet) kommt man um die Tiefkühlung nicht umhin.

 

Und Fehler in der Kühlkette sind relativ leicht nachweisbar. Bei den genannten Firmen - insbesondere bei Aldi - gibt es da höchst selten Probleme.

Ich denke es dürfte vom Produkt abhängen. Es gab da mal einen Bericht beim WDR wo es darum ging, dass bei einer bestimmten Produktpalette alle beim gleichen Chinesen kaufen und dass der Fisch nicht durchgängig gekühlt bleibt sondern unterwegs zur Verarbeitung nochmal aufgetaut und manuell bearbeitet wird.

Diese Produktsorte zumindestens kann man meiden - bei entsprechendem Wissen.

 

Jetzt müsste ich nur noch den Bericht finden.

Link to post
Share on other sites

Es gab da mal einen Bericht beim WDR wo es darum ging, dass bei einer bestimmten Produktpalette alle beim gleichen Chinesen kaufen und dass der Fisch nicht durchgängig gekühlt bleibt sondern unterwegs zur Verarbeitung nochmal aufgetaut und manuell bearbeitet wird.

Diese Produktsorte zumindestens kann man meiden - bei entsprechendem Wissen.

Das kann ich nachvollziehen. Allerdings dürfte das tatsächlich auf den Matjes zutreffen: Der wird auf dem Trawler extra behandelt und gesondert eingefroren. Anschließend wird er zurück transportiert, aufgetaut und anschließend mild eingesalzen. Anschließend wird ein kleiner Teil wieder eingefroren, der größere Teil wird in Öl oder Marinade eingelegt und dadurch haltbar gemacht.

 

Ich weiß nicht: Man kann gerade bei Fisch mit sehr einfachen, weitgehend automatisierten Analyseverfahren jede gesundheitsgefährdende Beeinträchtigung der Ware schnell und zuverlässig erkennen. Insofern habe ich vor Allgemeinen Problemen des Processings keine Angst. Und dass durch lokale Fehler giftige Ware in den Handel kommt, das ist nie auszuschließen.

Link to post
Share on other sites

 

Dass es von Aldi, Lidl und Co ist?

Ach so. Verstehe ich. Eine Abneigung gegen diese Unternehmen schließt aber mein Glaube nicht ein.

 

Das kann ja jeder für sich entscheiden.

Link to post
Share on other sites

da ich gemäß der göttl. Weisungen der Deutschen Bischofskonferenz vom Fastengebot entpflichtet bin,

 

gibt es dann jetzt gleich die leckeren

 

"Schinkennudeln".

 

ich freu mich drauf.

ich darf mich korrigieren.

 

Gemäß der göttl. Weisungen der Deutschen Bischofskonferenz bin ich nicht vom Abstinenz-, wohl aber vom Fastengebot entpflichtet.

 

Also: Am Karfreitag und am Aschermittwoch bin ich zur Abstinenz verpflichtet (vgl. hierzu gern meine oben verlinkten Beiträge, mit Rezeptvorschlägen).

 

Biber übrigens würde ich nicht nehmen - aufgrund dessen, dass Biber als Fastenspeise erlaubt ist, wurden die Biber in Deutschland im 19. Jahrhundert fast ausgerottet.

 

----------

 

btw: ist für Schinkennudeln besser roher Schinken, Serrano-Schinken oder Kochschinken? und, wie krieg Ihr das hin, dass die Schinkennudeln nicht so trocken sind? Das Ei, was Du in die Pfanne gibst, vorher noch ein bißchen mit Milch vermischen?

Link to post
Share on other sites

 

 


spricht aus meiner Sicht die Haltungsform "Dixieklo" dagegen

 

Seelachs kommt nicht aus dieser Haltungsform.

Und zumindest beim Discounter mit dem L steht meines Wissens (ich kaufe da selten bis fast nie) die Haltungsform, aus der der Fisch stammt, auf der Packung drauf.

Link to post
Share on other sites

 


Fischsuppe (...)
Dann kommen da noch ein paar kleine Shrimps rein - maximal 150kg für ca. 2-3 Euro, und dann passt es.

Wow, das ist aber wirklich außerordentlich günstig!

Aber wer isst denn diese Unmengen Fischsuppe? Kochst du für eine ganze Kompanie?

 

Werner

Link to post
Share on other sites
×
×
  • Create New...