Jump to content

"Weltanschaulicher Bereich"


snorri
 Share

Recommended Posts

Hallo!

 

Schon seit einer Weile frage ich mich, wozu dieses Forum seinen "weltanschaulichen Bereich" betreibt. Dort treiben sich teilweise derart aggressive bis gehässige militante Atheisten herum, dass man als Nichtgläubiger nur ungern mit ihnen in eine Topf geworfen werden möchte. Ist das der Sandkasten, in dem diese Leute spielen dürfen, damit sie hier nicht zu sehr stören? Zieht man diese Zielgruppe mit einem solchen Bereich nicht eher an?

 

Ich bin ja wirklich sehr für die Möglichkeit eines konstruktiven Dialogs zwischen Christen und Nichtgläubigen (sonst wäre ich ja nicht hier), aber wenn ich mir die Beiträge und die Diskussionskultur dort so ansehe, muss man befürchten, dass genau das Gegenteil bewirkt wird ...

 

-- snorri

Link to comment
Share on other sites

Es gibt viele fruchtbare Diskussionen dort meiner Meinung nach.

 

Und gehässige, aggressive und militante Autoren gibt es in allen Lagern.

 

Meine Taktik ist: Überlesen von Leuten, die nur provozieren wollen.

 

Und wer nur spielen möchte ist noch nie lange geblieben.... :lol:

Link to comment
Share on other sites

Und gehässige, aggressive und militante Autoren gibt es in allen Lagern.

Mag schon sein -- aber in einem katholischen Forum wundere ich mich nicht über militante Katholiken, wohl aber über militante Atheisten. Insbesondere, wenn die anscheinend 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche hier herumhängen und großteils nur sich gegenseitig ihre Meinung bestätigen über die verblendeten / verstockten / unterdrückerischen / (usw.) Christen. Das hat mit Dialog nur noch wenig zu tun, eher mit einseitigem Ablästern; es schreiben ja auch kaum Christen dort mit.

 

-- snorri

Link to comment
Share on other sites

Und gehässige, aggressive und militante Autoren gibt es in allen Lagern.

Mag schon sein -- aber in einem katholischen Forum wundere ich mich nicht über militante Katholiken, wohl aber über militante Atheisten.

Warum?

Link to comment
Share on other sites

Ich bin ja wirklich sehr für die Möglichkeit eines konstruktiven Dialogs zwischen Christen und Nichtgläubigen (sonst wäre ich ja nicht hier),

Genau dazu war die Arena jahrelang da und hat sich einen guten Ruf erworben.

 

Leider hat sich das dann geändert und die Arena ist zu dem verkommen, was sie heute ist: ein Platz, den man zum Christenklatschen aufsucht.

 

es schreiben ja auch kaum Christen dort mit.

 

Das ist das Resultat dieser Entwicklung. Ich habe dort jahrelang gerne geschrieben und lasse es inzwischen. Vielen anderen ging es ebenso. Schade eigentlich.

 

@Thomas: Es gibt ein internes Board für Moderatoren, in dem deine Kritik besser aufgehoben ist. Für Beleidigungen gegen andere Mods ist hier nicht der richtige Platz.

Edited by MartinO
Link to comment
Share on other sites

Und gehässige, aggressive und militante Autoren gibt es in allen Lagern.

Das stimmt natürlich. Inwischen sind diese wegen der oben aufgezeigten Entwicklung so in der Überzahl, daß Gespräche nicht mehr möglich sind. Wenn mal doch eins entsteht, kann man darauf wetten, daß es von diesem Usern in kürzester Zeit unterbunden wird.

Link to comment
Share on other sites

Ist das der Sandkasten, in dem diese Leute spielen dürfen, damit sie hier nicht zu sehr stören?

Da ist aus der Geschichte des Forums wohl einiges dran. Ich würde es anders formulieren. Es hat sich in der Vergangenheit immer wieder ergeben, dass die Gespräch in Streit ausarteten. Und so wurde die Arena geschaffen, damit man Streit auslagern konnte. Die Hoffnung war, dass dieser Streit dann im Sande verläuft und die eigentliche Gespräche frei vom Streit geführt werden konnten.

 

Als sich abzeichnete, dass dies nicht ausreicht, wurden die Glaubensgespäche an drittes Board geschaffen, damit nicht jedes Gespräch über Gott gleich erstickt wurde, indem die Prämisse in Frage gestellt wurde im Stil von - "ihr braucht gar nicht anfangen, über Details zu sprechen, denn es gibt Gott ja gar nicht".

Link to comment
Share on other sites

WeisserRabe

Dort treiben sich teilweise derart aggressive bis gehässige militante Atheisten herum,

 

Ich persönlich kenne 3 User in meinem nächsten Persönlichen umfeld die nicht mehr posten,weil sie sich diese unerdriessliche Schlammschlacht mit der Militanten A&A Fraktion nicht mehr antun wollen,4 weiter die ich ansprach und die sich das forum ansahen,wollen sich erst gar nicht anmelden.

 

Die antwort war nahezu wortgleich immer diesselbe:

 

"DAS MUSS ICH MIR NUN ABER WIRKLICH NICHT ANTUN!"

 

Das spricht bände,und zeugt das ich wohl eine zähes gemüt haben muss. :lol:

Eine andere Sache die ich immer wieder gefragt wurde ist,das man diese exponierten fundamentalistischen Atheistischen,zu Moderatoren in einem

Katholischen Board ernennt!!!!

Macht man das auch so im Freigeisterhaus?????

Kennt jemand einen Romtreuen intergristischen Katholischen Moderatoren

in einem Atheistenboard????

 

 

Eine ziemlich fragwürdige art und ein heute typisches naives Toleranzgetue.

Edited by WeisserRabe
Link to comment
Share on other sites

Das spricht bände,und zeugt das ich wohl eine zähes gemüt haben muss. :)

Das zeugt wohl eher davon, dass derjenige, der viel austeilt, auch viel einstecken kann. :lol:

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

nachdem ich jetzt etwas mehr als einem Monat hier bin, frage ich mich welchen Sinn dieses Forum eigentlich hat.

 

Was bringt die Diskussion zwischen "normalen" Christen, blinden Fundis und überzeugten Atheisten ?

 

Gar nichts. Keiner wird den anderen überzeugen können, niemand wird seine Meinung ändern.

Link to comment
Share on other sites

Und gehässige, aggressive und militante Autoren gibt es in allen Lagern.

Mag schon sein -- aber in einem katholischen Forum wundere ich mich nicht über militante Katholiken, wohl aber über militante Atheisten. Insbesondere, wenn die anscheinend 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche hier herumhängen und großteils nur sich gegenseitig ihre Meinung bestätigen über die verblendeten / verstockten / unterdrückerischen / (usw.) Christen. Das hat mit Dialog nur noch wenig zu tun, eher mit einseitigem Ablästern; es schreiben ja auch kaum Christen dort mit.

 

-- snorri

Lieber snorri,

 

deine Meinung im Bezug auf den weltanschaulichen Bereich kann ich überhaupt nicht teilen. Ich weiß aus früheren Diskussionen, dass auch viele andere gut katholische Forumsteilnehmer bis hin zu katholischen Priestern (die man zum Glück unter den Teilnehmer nicht sofort erkennen kann) am liebsten in der Gladiatoren-Arena mitdiskutieren. Im Gegenteil sahen viele Katholiken ähnlich wie ich, nicht einmal einen Bedarf für einen geschützten katholischen Bereich.

 

Sich ausschließlich gegenseitig in der katholischen Meinung zu bestärken mag in einer Zeit als es noch den Index (bis 1962) gab und in der man glaubte, die katholische Mitchristen vor Meinungen und der Kritik Andersgläubiger beschützen zu können, noch ein erstrebenswertes Ziel gewesen sein. Heute erinnern mich das eher an die Strategie von Sekten oder Koranschulen und ist für mich eher ein Zeichen von Schwäche oder schwachem Selbstbewußtsein.

 

Schwach (in ihrer Außendarstellung) ist die Kirche gerade dort, wo ihr der Kontakt und der Dialog mit Andersgläubigen oder Kritikern fehlt. In einer Zeit, wo dieser Kontakt für den Durchschnittsmenschen aber alltäglich geworden ist, halte ich es eher schädlich, diesen im Bezug auf das Glaubens- oder weltanschauliche Gespräch zu meiden. Man verlernt es, sich selbst zu hinterfragen, hält Dinge für selbstverständlich, die es schon längst nicht mehr sind und wird unsicher auch im sonstigen Gespräch mit Anders- bzw. Nicht-Gläubigen, ganz zu schweigen, von der Fähigkeit, effektiven missionarischen Wirkens nach außen.

 

Insbesondere lernt man unterscheiden, zwischen Atheisten, die gesprächs- und deswegen vielleicht auch lernfähig sind, von denen, die sich in ihrem Unglauben nur selbst bestätigen möchten und sich ähnlich wie Fundamentalisten eigentlich gar nicht hinterfragen wollen. Ich denke, dass dieses jedoch die wenigsten auch in der Gladiatoren-Arena sind; schon gar nicht die, die rund um die Uhr mitdiskutieren, denen man auf jeden Fall ein hohes Interesse an religiösen Fragen bescheinigen muss und wahrscheinlich religiöser sind, als viele von Ihnen sich selbst zugeben wollen.

 

Mit freundlichen Grüßen

vom Zwilling

Link to comment
Share on other sites

wolfgang E.
Hallo,

 

nachdem ich jetzt etwas mehr als einem Monat hier bin, frage ich mich welchen Sinn dieses Forum eigentlich hat.

 

Was bringt die Diskussion zwischen "normalen" Christen, blinden Fundis und überzeugten Atheisten ?

 

Gar nichts. Keiner wird den anderen überzeugen können, niemand wird seine Meinung ändern.

Für den hier von manchen zur Schau getragenen Pessimismus sehe ich die Ursache nur ganz marginal.

 

Die Gladiatorenarena ist das, was ihr Name aussagt. Trotz mancher Ausuferungen kann man immer wieder interssante Diskussionen mitverfolgen.

 

Diese Ausuferungen kommen aber teilweise auch dadurch zu Stande, dass einige von unserer Überchristen dort in dem ihnen eigenen Stil diskutieren und dann eben mal eine Antwort bekommen die grenzwertig ist. Aber wie ist das mit dem groben Klotz und dem groben Keil? :lol:

 

Auf XY.net mit seinen gleichgeschalteten Meinungen geht es natürlich "gesitteter" zu. Die Ruhe und Ordnung der Diktatur.

Link to comment
Share on other sites

Lieber Zwilling,

 

als ich Deinen Namen gesehen habe, habe ich mich gefreut, daß Du auch mal wieder schreibst.

 

Als ich das dann gelesen habe, ist die Freude abgekühlt.

 

Insobesondere das hier

 

 

Heute erinnern mich das eher an die Strategie von Sekten oder Koranschulen und ist für mich eher ein Zeichen von Schwäche oder schwachem Selbstbewußtsein.

 

itz eine ausgesprochene Frechheit, die einen weiteren Dialog erübrigt.

 

Eigentlich ist Dein Beitrag höchstens damit zu entschuldigen, daß Du hier länger nicht mitgelesen hast.

 

Ich kann mir nämlich eigentlich nicht vorstellen, daß es Deine Zustimmung findet, daß Christen, die die Lehre der Kirche vertreten, selbst schuld sind, wenn sie als Nazis beschimpft werden, oder daß man mit Unterstützung von Moderatoren zur Vernichtung solcher Christen aufrufen.

 

Wenn Du das allerdings gut findest: viel Spaß in der Arena!

 

Thomas

Link to comment
Share on other sites

Sich ausschließlich gegenseitig in der katholischen Meinung zu bestärken

Darum geht es mir ganz bestimmt nicht, schließlich bin ich ja selbst Nichtgläubiger. Aber ich bin hier, um bestimmte Fragen zum Christentum und zur katholischen Kirche zu stellen und erhalte hier im F&A-Bereich eigentlich meistens gute Antworten dazu. Wenn mich eine solche Antwort nicht überzeugt, bringe ich meine Einwände vor und wir diskutieren konstruktiv. So stelle ich mir Dialog vor (soviel zur Frage, wozu das Forum gut sei).

 

Bei den "Gladiatoren" läuft es aber meistens ganz anders. Da regiert eine Clique aus missionierenden Atheisten, für die der Glaube anscheinend so offensichtlicher Blödsinn ist, dass sie alle Gläubigen für zumindest geistig minderbemittelt halten. Jede christliche Äußerung gerät dort sofort ins Kreuzfeuer. Und da frage ich mich schon, warum sich ein christliches Forum so eine Ecke leisten will -- insbesondere dann, wenn die Zeit fehlt, dort selbst zu moderieren.

 

Ich frag ja nur :lol:

 

-- snorri

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa
Mag schon sein -- aber in einem katholischen Forum wundere ich mich nicht über militante Katholiken,

-- snorri

also ich wundere mich immer wieder, wie katholiken militant sein können.

Link to comment
Share on other sites

@Thomas: Auch wenn ich deinen Frust verstehen kann und manches ähnlich sehe: Dass Gläubige als Nazis bezeichnet werden, ist zum Glück nicht die Regel und auch schon unterbunden worden. (Vielleicht sehe ich manches nicht mehr, aber es gibt einige Persönlichkeiten in diesem Forum, deren Senf ich grundsätzlich ignoriere.)

Link to comment
Share on other sites

oder daß man mit Unterstützung von Moderatoren zur Vernichtung solcher Christen aufrufen.

Fängst Du schon wieder mit dieser Verdrehung an? Sollen wir mal die betreffenden Postigs aus dem Moderatorenboard hierherkopieren, in denen Dir nahezu das gesamte Moderatorenteam Stefans Posting erklärt hat, auf das Du Dich beziehst? :lol:

Link to comment
Share on other sites

wolfgang E.
Und da frage ich mich schon, warum sich ein christliches Forum so eine Ecke leisten will -- insbesondere dann, wenn die Zeit fehlt, dort selbst zu moderieren.

 

Ich frag ja nur :lol:

 

-- snorri

"Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden" (Rose Luxemburg 1918 in die "Russische Revolution".)

 

Seien wir doch froh, dass wir unverblümt Gegenpositionen zu unseren - übrigens auch recht uneinheitlichen - Meinungen zu hören bekommen.

 

Das schützt vor Betriebsblindheit und vor einer verengten Geisteshaltung, die noch immer an die ungebrochene Dominanz des Christlichen glaubt. Wir wissen wenigstens, dass unsere auf den Glauben gestützten Argumente der kritischen Betrachtung einer (de facto) laizistischen Gesellschaft Stand halten müssen und dass deshalb das bloße Zitieren von Heiligen und deren Meinungen nicht mehr ausreicht.

Link to comment
Share on other sites

Ich liiieehieebe die Arena. :lol:

 

Zeigt sie doch Katholiken (und z.T. anderen Christen), dass bei Atheistens nicht nur die reine Vernunft und Menschenfreundlichkeit regiert. Und wie es im Detail ablaufen kann, wenn in manchen Staaten Leute verklagt werden, wenn sie christliche Positionen vertreten (und das nicht nur in China o.ä.). Die Arena zeigt die Toleranz der Toleranzbefürworter und vor allem ihre Grenzen.

 

Immer wenn mir meine christlichen Geschwister mittelschwer bis heavy auf den Keks gehen, schaue ich dort vorbei....und meistens gehts mir wieder besser. :)

 

Allerdings sind unter den Hardcore-Gladiatoren nicht nur Atheisten. Die meisten Gefechte laufen zwischen Christen vs. Christen&AA-Friends.

Link to comment
Share on other sites

Lieber Zwilling,

 

als ich Deinen Namen gesehen habe, habe ich mich gefreut, daß Du auch mal wieder schreibst.

 

Als ich das dann gelesen habe, ist die Freude abgekühlt.

 

Insobesondere das hier

 

 

Heute erinnern mich das eher an die Strategie von Sekten oder Koranschulen und ist für mich eher ein Zeichen von Schwäche oder schwachem Selbstbewußtsein.

 

itz eine ausgesprochene Frechheit, die einen weiteren Dialog erübrigt.

 

Eigentlich ist Dein Beitrag höchstens damit zu entschuldigen, daß Du hier länger nicht mitgelesen hast.

 

Ich kann mir nämlich eigentlich nicht vorstellen, daß es Deine Zustimmung findet, daß Christen, die die Lehre der Kirche vertreten, selbst schuld sind, wenn sie als Nazis beschimpft werden, oder daß man mit Unterstützung von Moderatoren zur Vernichtung solcher Christen aufrufen.

 

Wenn Du das allerdings gut findest: viel Spaß in der Arena!

 

Thomas

Lieber Thomas,

 

an deinem Eingangsstatement sehe ich, dass dir sehr wohl bewußt ist, dass ich leider nicht mehr genügend Zeit habe, alle Beiträge im Forum zu lesen. Entgleisungen, wie du sie berichtest, sind mir unbekannt.

 

Aber selbst wenn sie mir bekannt wären, würde mich das nicht davon abhalten, weiterhin mich gegen jede Abschottunsstrategie unserer Kirche auszusprechen.

 

Beleidigen muss man sich trotzdem nicht lassen. Um das abzustellen, sind die Moderatoren da. Ich habe zur Zeit zwar keinen Überblick. Aber dass solche Ausfälle in der Gladiatoren-Arena die Regel wären, ist mir neu.

 

Mit freundlichen Grüssen

vom Zwilling

Link to comment
Share on other sites

WeisserRabe

[ Zitat einer Beleidigung und Antwort darauf geloescht]

 

Fängst Du schon wieder mit dieser Verdrehung an? Sollen wir mal die betreffenden Postigs aus dem Moderatorenboard hierherkopieren, in denen Dir nahezu das gesamte Moderatorenteam Stefans Posting erklärt hat, auf das Du Dich beziehst?

 

[ Beleidigung geloescht - Elrond]

Link to comment
Share on other sites

Schon seit einer Weile frage ich mich, wozu dieses Forum seinen "weltanschaulichen Bereich" betreibt. Dort treiben sich teilweise derart aggressive bis gehässige militante Atheisten herum, dass man als Nichtgläubiger nur ungern mit ihnen in eine Topf geworfen werden möchte.

Dir ist klar, daß du dann hier auch nicht mehr schreiben darfst ? Oder meinst du, als einzige ungläubige Ausnahme eine Green Card zu bekommen ?

 

 

Ferner wäre es nett, mal namentlich zu benennen von wem du eigentlich sprichst ? Einen so weitreichenden Vorschlag sollte man nicht in Nebelkerzen hüllen.

Link to comment
Share on other sites

Sich ausschließlich gegenseitig in der katholischen Meinung zu bestärken

Darum geht es mir ganz bestimmt nicht, schließlich bin ich ja selbst Nichtgläubiger. Aber ich bin hier, um bestimmte Fragen zum Christentum und zur katholischen Kirche zu stellen und erhalte hier im F&A-Bereich eigentlich meistens gute Antworten dazu. Wenn mich eine solche Antwort nicht überzeugt, bringe ich meine Einwände vor und wir diskutieren konstruktiv. So stelle ich mir Dialog vor (soviel zur Frage, wozu das Forum gut sei).

 

Bei den "Gladiatoren" läuft es aber meistens ganz anders. Da regiert eine Clique aus missionierenden Atheisten, für die der Glaube anscheinend so offensichtlicher Blödsinn ist, dass sie alle Gläubigen für zumindest geistig minderbemittelt halten. Jede christliche Äußerung gerät dort sofort ins Kreuzfeuer. Und da frage ich mich schon, warum sich ein christliches Forum so eine Ecke leisten will -- insbesondere dann, wenn die Zeit fehlt, dort selbst zu moderieren.

 

Ich frag ja nur :lol:

 

-- snorri

Lieber snorri,

 

danke für die Aufklärung über deine Motive für die Frage. Ich denke aber, dass gerade für jemanden wie dich, die Unterscheidung der verschiedenen Foren günstig ist. Wenn du Kompetente Antworten haben willst, dann ist das Fragen-Antworten Forum sicher ideal. Viele weltanschaulichen Fragen lassen sich aber nicht mit irgendwelchem Lexikon-Wissen beantworten, verdienen vielschichtige und oft sogar sich widersprechende Antworten. Das ist die ganz reale Situation unseres Glaubens. Ohne solche weltanschaulichen Streitpunkte wäre unserer Glauben nicht nur langweilig, er wäre einfach kein Glauben, wenn man das, worum es ihm geht, z.B einfach durch fehlerlose Bücher beantworten könnte.

 

Das haben auch viele Dogmatiker aufgrund von inzwischen zugegeben Fehlern der Kirche spüren müssen. Auch das frühere Idealbild eines Katechismus, mit dem jeder exakte Auskunft auf allen Glaubensprobleme bekommen könnte, hat sich als trügerisch erwiesen, auch wenn er natürlich für viele Fragen durchaus hilfreich ist.

 

Das spannende an weltanschaulichen Fragen ist übrigens, dass viele dieser Fragen für Gläubige und Ungläubige wichtig sind. Hier sind die Antworten, die der Glauben auf diese Fragen gibt geerdet und hier müssen sich diese Antworten auch auf dem Markt der Meinungen bewähren. Warum soll also nicht auch ein kirchliches Diskussionsforum in den eigenen Mauern (bildlich gesprochen) diesen Markt der Meinungen austragen?

 

Eine vorbildliche kirchliche Aktion in dieser Hinsicht, ist das von der Erzdiözese Köln unterhaltene Portal www.ohne-gott.de mit Diskussionen und Fragen unter dem Thema: "ohne-Gott-leben" wie geht das?.

Hier wird von offizieller Stelle das Gespräch mit nicht-Gläubigen gesucht. Warum also nicht auch hier in diesem Forum?

 

Mit freundlichen Grüßen

vom Zwilling

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...