Jump to content
josberens

Neuer offener Brief an den Papst

Recommended Posts

josberens

Adresse entfernt. Beutelschneider als Mod

 

Herrn

Papst Benedikt Offener Brief bitte dem Papst persönlich zur Kenntnisnahme

Vatikan

Rom

Italien

 

Lieber Bruder Papst Benedikt

Das Aidssterben geht leider unvermindert weiter. Alle 10 Sekunden stirbt weltweit ein Mensch an dieser schlimmen Seuche. Medikamente zur Heilung gibt es noch nicht. Lebensverlängernde Mittel sind für sehr viele Menschen, besonders in den Aidsversuchten Gebieten Afrikas zu teuer, ja unerschwinglich.

Einwandfrei erwiesen ist, das Kondome bester und sicherster Schutz vor dieser todbringenden Krankheit sind. Das ist unbestritten und auf die Notwendigkeit der Benutzung wird immer wieder in den Medien hingewiesen. Sogar die Kinder in den Schulen werden schon entsprechend informiert und mit dem praktischen Umgang von Kondome vertraut gemacht. Das ist verantwortungsbewußt und lebensrettend.

Nur Sie, lieber Bruder Papst, scheinen die Situation noch nicht begriffen zu haben und versuchen, den gefährdeten Menschen diesen lebensrettenden, sicheren und besten Schutz leider immer noch zu versagen. Es geht hier um Leben oder Tod von Menschen und jedes Menschenleben, dass dieser schlimmen Krankheit, vor allem von Ihnen als Papst verschuldet, zum Opfer fällt, ist doch mehr als eines zu viel.

Lieber Bruder Papst, wollen Sie so nicht versuchen, die riesige Verantwortung und Schuld zu erkennen, die Sie mit ihrem unsinnigen Kondomverbot auf sich laden? Ja, ein Skandal mit dem Sie nicht nur dem Ansehen und der Glaubwürdigkeit unser kath. Kirche, sondern nicht weniger auch dem Papsttum schaden.

Lieber Bruder Papst, so kann man Ihnen, als einfacher, selbst denkender Katholik, den schlimmen Vorwurf nicht ersparen, daß Sie für jede Aidserkrankung und jeden Aidstoten, die oder der auf ihr Kondomverbot zurückzuführen ist, vor Gott, der Welt und auch der Nachwelt verantwortlich sind. Eine ganz schlimme Schuld und Hypothek, die mit Ihrem Namen und ihrem Pontifikat für immer verbunden bleiben wird und die Niemand, außer Gott selbst von ihnen nehmen kann.

Lieber Bruder Papst, ob Sie nicht auch bedenken sollten, dass es doch eigentlich schizophren ist, wenn einerseits werdende Leben von der Zeugung an geschützt und erhalten werden sollen, mit wirklich voll im Leben stehende Menschenleben aber so brutal und verantwortungslos umgegangen wird?

Lieber Bruder Papst, da auf Enthaltsamkeit zu setzten ist doch ziemlich unsinnig, weltfremd, naiv und beweist, dass wer das versucht, weder von der ganz normalen menschlichen Sexualität noch von der Mentalität der Menschen in den Aidsversuchten Gebieten nicht den Schimmer einer Ahnung hat, oder, eben bereit ist, unschuldige, wehrlose Menschenleben einer vollkommen unsinnigen Prinzipienreiterei opfern.

Lieber Bruder Papst, so darf ich Sie nun, zum wiederholten male auf Ihr schlimmes Schuldigwerden an Aidserkrankung und Aidstoten hinweisen und fragen, ob sie wirklich allen Ernstes glauben, diese Schuld vor Gott, der Welt und der Nachwelt verantworten zu können? Zudem ist das Ganze ja letztlich auch eine Frage des wirklichen, persönlichen Glaubens. Ob Sie sich diese Frage, in dem Zusammenhang vielleicht nicht einmal stellen sollten? Entschuldigen Sie bitte meine harten Worte. Aber, als verantwortungsbewußter Christ und Katholik kann man diesen Umgang mit Menschenleben, nicht einfach schweigend hinnehmen. Wenn es um Menschenleben geht, kann doch heute, auch einem Papst keine Narrenfreiheit mehr zugestanden werden.

 

Ihr

Josef Berens

(als einfacher, selbst denkender Katholik)

 

Da ich auch diesmal offenbar keine Antwort bzw. Reaktion vom Vatikan erwarten kann, gehen Durchschriften an alle deutschen Bischöfe, diverse Zeitungen und Veröffentlichung im Internet

Edited by Beutelschneider

Share this post


Link to post
Share on other sites
Siri

und wieder wurde holz für papier verschwendet

Share this post


Link to post
Share on other sites
Beutelschneider
Einwandfrei erwiesen ist, das Kondome bester und sicherster Schutz vor dieser todbringenden Krankheit sind. Das ist unbestritten...

 

Blödsinn. Vollständige Abstinenz ist sicherer.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Franciscus non papa
und wieder wurde holz für papier verschwendet

 

 

tja, so verschwendet jeder das, was er hat für dinge, die ihm persönlich wichtig erscheinen.

 

das anliegen von josberens erscheint mir allerdings ehrenwerter, als die anliegen so manch anderer gruppen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
agnostiker
Einwandfrei erwiesen ist, das Kondome bester und sicherster Schutz vor dieser todbringenden Krankheit sind. Das ist unbestritten...

Blödsinn. Vollständige Abstinenz ist sicherer.

Richtig, und das Problem mit der Kirche ist, dass sie so verbohrt ist, Kondome schlecht macht, und dergleichen anstatt zu diesem vielleicht schlechteren, aber dennoch geeignetem Mittel zu greifen, um die Verbreitung der Krankheit zumindest zu verlangsamen. Es zeigt eine gewisse "Unfähigkeit" mit Menschen umzugehen. Aber das lässt sich natürlich prima mit irgendeiner "Kondome sind Mord"-Ideologie rechtfertigen.

 

Früher wurde der Embryo erst nach 20 bzw. 40 tagen (Mädchen kriegen ihre Seele irgendwie später) beseelt. Jetzt findet das ich-weiss-nicht-wann statt. Wahrscheinlich am -5ten Tag.

Edited by agnostiker

Share this post


Link to post
Share on other sites
Berg
und wieder wurde holz für papier verschwendet

 

 

tja, so verschwendet jeder das, was er hat für dinge, die ihm persönlich wichtig erscheinen.

 

das anliegen von josberens erscheint mir allerdings ehrenwerter, als die anliegen so manch anderer gruppen.

 

 

Jeb, da muß ich dir mal voll zustimmen.

Gruß Mona

Share this post


Link to post
Share on other sites
Beutelschneider
Richtig, und das Problem mit der Kirche ist, dass sie so verbohrt ist, Kondome schlecht macht, und dergleichen anstatt zu diesem vielleicht schlechteren, aber dennoch geeignetem Mittel zu greifen, um die Verbreitung der Krankheit zumindest zu verlangsamen. Es zeigt eine gewisse "Unfähigkeit" mit Menschen umzugehen.

 

Sehe ich ja genauso.

Aber einen provokanten Brief mit einer falschen Behauptung zu eröffnen, ist zumindest ungeschickt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
MartinO
Richtig, und das Problem mit der Kirche ist, dass sie so verbohrt ist, Kondome schlecht macht, und dergleichen anstatt zu diesem vielleicht schlechteren, aber dennoch geeignetem Mittel zu greifen, um die Verbreitung der Krankheit zumindest zu verlangsamen. Es zeigt eine gewisse "Unfähigkeit" mit Menschen umzugehen.

 

Sehe ich ja genauso.

Aber einen provokanten Brief mit einer falschen Behauptung zu eröffnen, ist zumindest ungeschickt.

Na ja, lass doch unserem Josef die Freude am Schreiben. Ihm macht's Spaß und den anderen tut's nicht weh.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Udalricus
... lass doch unserem Josef die Freude am Schreiben. Ihm macht's Spaß und den anderen tut's nicht weh.
Nachdem er ja schon lange nicht mehr hier geschrieben hat, ist man fast erfreut, wieder ein Lebenszeichen von ihm zu lesen, auch wenn er ganz der Alte geblieben ist.

Ganz der Alte? Nein, denn früher war er der "einfache, denkende Katholik", jetzt denkt er schon "selbst"! :angry2:

 

In der Sache muss ich ihm leider widersprechen, die Worte des Papstes im Vorfeld der Afrika-Reise waren sehr treffend und richtig. Mich wundert, dass josberens jetzt erst mit monatelanger Verspätung nachtarockt. Hat er dafür so lange denken müssen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mecky
Aber einen provokanten Brief mit einer falschen Behauptung zu eröffnen, ist zumindest ungeschickt.

Und wenn es dann weiter geht mit der Behauptung

"Nur Sie, lieber Bruder Papst, scheinen die Situation noch nicht begriffen zu haben"

dann zieht der Papst, so dieser Brief nicht schon im Papierkorb des Vorzimmers landet, eine Augenbraue hoch und denkt:

"Da sieht man es mal wieder. Diejenigen, die hier anderer Meinung sind, als ich, haben weder eine Ahnung von der Materie, noch von den Absichten, noch von dem Verfahren, wie man solche Dinge zur Sprache bringt."

Und dann legt er diesen Brief leicht kopfschüttelnd und ganz behutsam und sorgfältig in seinen päpstlichen Papierkorb.

 

Damit hat der Brief tatsächlich Wirkung gezeigt - allerdings nicht so, wie das Josberens beabsichtigte, sondern gegenteilig: Der Papst wird sich voll und ganz bestätigt fühlen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mecky
Hat er dafür so lange denken müssen?

Er hat sich ein Vorbild an der Rehabilitierung von Galilei genommen.

Immerhin: Hier drehte es sich um eine Verspätung um Jahrhunderte. Da wirkt Josberens Brief mit den paar lächerlichen Monaten Verspätung doch geradezu überhastet.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Udalricus
Damit hat der Brief tatsächlich Wirkung gezeigt - allerdings nicht so, wie das Josberens beabsichtigte, sondern gegenteilig: Der Papst wird sich voll und ganz bestätigt fühlen.
Na hoffentlich! :angry2::angry2:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mecky

Ich hätte auch Lust auf einen Brief an den Papst. Aber ich meine einen Einladungsbrief: "Lieber Josef, mach doch mal bei mykath mit!"

So ein paar Postings pro Vierteljahr würden doch schon eine ganze Menge bringen.

Aber mir fehlt die Traute, die Josberens auszeichnet.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Udalricus
Ich hätte auch Lust auf einen Brief an den Papst. Aber ich meine einen Einladungsbrief: "Lieber Josef, mach doch mal bei mykath mit!"

So ein paar Postings pro Vierteljahr würden doch schon eine ganze Menge bringen.

Aber mir fehlt die Traute, die Josberens auszeichnet.

So "von Josef zu Josef" geht es halt doch etwas amikaler! :angry2::angry2:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Katharer
und wieder wurde holz für papier verschwendet

 

"Save A Tree, Eat A Beaver"!

 

"Bruder Benedict" einen Brief zu schreiben halte ich für müßig. Da könntest du eher meiner Oma schreiben - die Resonanz wäre ähnlich, nämlich gleich Null!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Edith1
Ich hätte auch Lust auf einen Brief an den Papst. Aber ich meine einen Einladungsbrief: "Lieber Josef, mach doch mal bei mykath mit!"

So ein paar Postings pro Vierteljahr würden doch schon eine ganze Menge bringen.

Aber mir fehlt die Traute, die Josberens auszeichnet.

 

Aus dem Abschied des Papstes vom Aosta-Urlaub:

 

"Ich muss sagen, dass ich hier wirklich einen ,himmlischen’ Frieden genießen konnte. Nichts Schlechtes hat mich dabei gestört. Stattdessen habt ihr nur Gutes zu mir durchkommen lassen, Materielles wie Immaterielles, zum Beispiel Torten, Käse, Wein und so weiter." link

 

Laden wir ihn ins Café Katakombe ein? :angry2:

Share this post


Link to post
Share on other sites
kam
Ich hätte auch Lust auf einen Brief an den Papst. Aber ich meine einen Einladungsbrief: "Lieber Josef, mach doch mal bei mykath mit!"

So ein paar Postings pro Vierteljahr würden doch schon eine ganze Menge bringen.

Aber mir fehlt die Traute, die Josberens auszeichnet.

 

Aus dem Abschied des Papstes vom Aosta-Urlaub:

 

"Ich muss sagen, dass ich hier wirklich einen ,himmlischen’ Frieden genießen konnte. Nichts Schlechtes hat mich dabei gestört. Stattdessen habt ihr nur Gutes zu mir durchkommen lassen, Materielles wie Immaterielles, zum Beispiel Torten, Käse, Wein und so weiter." link

 

Laden wir ihn ins Café Katakombe ein? :angry2:

 

Er würde gut dazu passen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
agnostiker
Ich hätte auch Lust auf einen Brief an den Papst. Aber ich meine einen Einladungsbrief: "Lieber Josef, mach doch mal bei mykath mit!"

So ein paar Postings pro Vierteljahr würden doch schon eine ganze Menge bringen.

Aber mir fehlt die Traute, die Josberens auszeichnet.

Nein, er würde sich kopfschüttelnd abwenden. Du weisst ja wie's dann weitergeht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
AdG
Hat er dafür so lange denken müssen?

Er hat sich ein Vorbild an der Rehabilitierung von Galilei genommen.

Immerhin: Hier drehte es sich um eine Verspätung um Jahrhunderte. Da wirkt Josberens Brief mit den paar lächerlichen Monaten Verspätung doch geradezu überhastet.

Wenn du dich jemals wirklich mit Galilei beschäftigt hättest, wüsstest du, dass die Entschuldigung eigentlich völlig unnötig war. *duckundwegrenn*

Share this post


Link to post
Share on other sites
Franciscus non papa
und wieder wurde holz für papier verschwendet

 

"Save A Tree, Eat A Beaver"!

 

"Bruder Benedict" einen Brief zu schreiben halte ich für müßig. Da könntest du eher meiner Oma schreiben - die Resonanz wäre ähnlich, nämlich gleich Null!

 

 

smile, vor allem bei meiner großmutter... dort, wo sie ist, schreibt man keine briefe mehr. und da meine großmutter zeit ihres lebens eine ordentliche frau war, bleibt sie auch brav wo sie ist, und sie denkt sicher nicht daran, auf erscheinungstournee zu gehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Siri
und wieder wurde holz für papier verschwendet

 

 

tja, so verschwendet jeder das, was er hat für dinge, die ihm persönlich wichtig erscheinen.

 

das anliegen von josberens erscheint mir allerdings ehrenwerter, als die anliegen so manch anderer gruppen.

was ehrenwert ist entscheidet immer der Betrachter eine andere frage ist es sinnvoll und da kann man klar sagen nein egal ob offen oder nicht es wird keine Reaktion erfolgen und das völlig zu recht

Share this post


Link to post
Share on other sites
josberens
und wieder wurde holz für papier verschwendet

 

 

tja, so verschwendet jeder das, was er hat für dinge, die ihm persönlich wichtig erscheinen.

 

das anliegen von josberens erscheint mir allerdings ehrenwerter, als die anliegen so manch anderer gruppen.

was ehrenwert ist entscheidet immer der Betrachter eine andere frage ist es sinnvoll und da kann man klar sagen nein egal ob offen oder nicht es wird keine Reaktion erfolgen und das völlig zu recht

 

 

Wir sollten doch zu bedenken versuchen, daß es hier um Menschenleben geht und daß jeder Mensch nur ein einziges Leben hat. Wir sollten auch zu bedenken versuchen, daß es doch eigentlich ein Skandal ist, daß gerade unser kath. Kirchenoberhaupt so brutal mit Menchenleben umgeht.

Die unseligen Zeiten, in dennen Päpste über Leben und Tod von Menschen entscheiden konnten, sollten doch endgültig vorbei sein. Es ist doch Fakt und nicht zu leugnen, daß hier Menschenleben einer reinen, vollkommen unsinnigen Prinzipienreiterei geopfert werden.

Das kann doch, auch wenn der vatikanische Apparat noch so schwerfällig ist, nicht einfach widerspruchlos hingenommen werden.

 

Josef Berens

(als einfacher, denkender Katholik)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mantelteiler
Josef Berens

(als einfacher, denkender Katholik)

Dann fang doch einfach mal an zu denken (und wenn es nur ganz einfach ist...):

 

Es ist doch Fakt und nicht zu leugnen, daß hier Menschenleben einer reinen, vollkommen unsinnigen Prinzipienreiterei geopfert werden.

Bei ganz einfachem denken fällt mir auf, dass du in unglaublicher Weise mit Behauptungen um dich wirfst, dass mir einfach die Spucke wegbleibt!

Und da es um ein wichtiges Thema (nämlich Menschenleben) geht, halte ich das, was du hier betreibst, für unverantwortlich.

 

Ich wünsche dir, dass du sowas niemals Menschen erzählst, die schon mal ein "geopfertes" Menschenleben zu beklagen hatten...

 

:angry2:

Doch, ich wünsche es dir!

Dann werden die dir die Antwort geben, die ich mir hier jetzt unterdrücke. :angry2:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sokrates

Sorry. Aber wenn die Kirche (was sie tut) eine massive Anti-Kondom-Kampagne reitet, dann ist die Aussage, hier würden Meschenleben einer Prinzipienreiterei geopfert, vollkommen korrekt.

 

Und wenn mir nun einer entgegnet, die Kirche würde doch im Rahmen einer "ABCD"-Strategie sehr wohl Kondome tolerieren, dann muss ich sagen: Das sind einzelne (ausnahmsweise vernünftige) Vertreter derselben, die offizielle Linie (des Papstes) ist das definitiv nicht. Beweis: Wenn einer der "ABCD"-Vertreter seine Ansichten zu laut äußert, wird er von seiner Aufgabe entbunden, wie zum Beispiel Stefan Hippler.

 

http://www.volksfreund.de/Bischofskonferen...art1129,2091075

Edited by Sokrates

Share this post


Link to post
Share on other sites
Julius
Sorry. Aber wenn die Kirche (was sie tut) eine massive Anti-Kondom-Kampagne reitet, dann ist die Aussage, hier würden Meschenleben einer Prinzipienreiterei geopfert, vollkommen korrekt.

 

Und wenn mir nun einer entgegnet, die Kirche würde doch im Rahmen einer "ABCD"-Strategie sehr wohl Kondome tolerieren, dann muss ich sagen: Das sind einzelne (ausnahmsweise vernünftige) Vertreter derselben, die offizielle Linie (des Papstes) ist das definitiv nicht. Beweis: Wenn einer der "ABCD"-Vertreter seine Ansichten zu laut äußert, wird er von seiner Aufgabe entbunden, wie zum Beispiel Stefan Hippler.

 

http://www.volksfreund.de/Bischofskonferen...art1129,2091075

 

Das ist nun doch ein bisschen zuviel der Ehre für Herrn Hippler. Bei seinen in den letzten Jahren immer undifferenzierter werdenden Rundumschlägen ist er kaum als Vertreter der ABCD-Strategie ins Feld zu führen - die im übrigen Standard bei allen in der AIDS-Bekämpfung engagierten kirchlichen Hilfswerken und nicht die tapfere Ausnahmetat einzelner ist.

Ausserdem läuft Hipplers Vertrag als Pfarrer der deutschsprachigen Gemeinde in Kapstadt regulär aus und wird kein weiteres Mal verlängert, er wird also keinesweges von der Aufgabe, mit der ihn die Bischöfe betraut haben, "entbunden". Soweit sollte man vielleicht dann doch bei den Tatsachen bleiben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×