Jump to content

Neuer offener Brief an den Papst


Recommended Posts

Lieber Josef Berens,

 

 

Deine Vorstellungen gehen an der Wirklichkeit vorbei.

Einwandfrei erwiesen ist, das Kondome bester und sicherster Schutz vor dieser todbringenden Krankheit sind. Das ist unbestritten und auf die Notwendigkeit der Benutzung wird immer wieder in den Medien hingewiesen.

Die Kondomlüge - nichts ist einwandfrei erwiesen.

Leg' bitte die Statistiken vor.

 

Und unterrichte Dich bitte:

Was Sie über AIDS und Kondome wissen sollten.

 

Wer meint, Kondome schützen sicher vor aids, wird sein Sexualverhalten nicht ändern und wird über kurz oder lang angesteckt.

 

Lieber Bruder Papst, da auf Enthaltsamkeit zu setzten ist doch ziemlich unsinnig, weltfremd, naiv und beweist, dass wer das versucht, weder von der ganz normalen menschlichen Sexualität noch von der Mentalität der Menschen in den Aidsversuchten Gebieten nicht den Schimmer einer Ahnung hat, oder, eben bereit ist, unschuldige, wehrlose Menschenleben einer vollkommen unsinnigen Prinzipienreiterei opfern.

Enthaltsamkeit ist - da gibt es nichts zu drehen und zu deuteln - der einzig sichere Schutz vor aids.

 

Promiskuität, der häufig wechselnde Geschlechtsverkehr, ist nicht die normale menschliche Sexualität.

Das ist die in der Ehe und in ehelicher Treue ausgeübte Sexualität.

 

Ohne Verzicht auf Sex schützt nichts besser vor aids als der in ehelicher Treue ausgeübte Geschlechtsverkehr.

 

 

Lieber Bruder Papst, so darf ich Sie nun, zum wiederholten male auf Ihr schlimmes Schuldigwerden an Aidserkrankung und Aidstoten hinweisen und fragen, ob sie wirklich allen Ernstes glauben, diese Schuld vor Gott, der Welt und der Nachwelt verantworten zu können?

Du unterliegst einem schweren Irrtum:

Nicht der Papst entscheidet was an Sexualität gut ist und was nicht, sondern - in Übereinstimmung mit JESUS CHRISTUS - sein Vorgesetzter, der HEILIGE GEIST GOTTES

 

Also beschwer' Dich bei IHM.

 

Der Papst ist nur der gehorsame Diener des HEILIGEN GEISTES.

 

 

Gruß

josef

Edited by josef
Link to post
Share on other sites
Franciscus non papa
Link to post
Share on other sites

Ich möchte nicht ausschöießen, dass die "Vernünftigen" unter den katholischen Amtsträgern eher bei in der Praxis arbeitenden Hilfswerken konzentriert sind, weshalb Deine Aussage, "ABCD" sei Standard bei den Hilfswerken, meiner Aussage nicht widerspricht. Und die Einschätzung einer "Entbindung" von Aufgaben halte ich deshalb für passender, weil es den Intentionen der Bischofskonferenz eher entspricht als die formal korrektere Bezeichnung "Auslaufenlassen des Vertrags". Ich spreche ja zum Beispiel auch verkürzt davon, dass ein neunjähriges Mädchen "exkommuniziert" wurde, weil das den intentionalen Punkt besser trifft als die formal richtige Feststellung, dass "nur" die Mutter und die Ärzte exkommuniziert wurden.

Link to post
Share on other sites

Lieber Josef Berens,

 

 

Wir sollten doch zu bedenken versuchen, daß es hier um Menschenleben geht und daß jeder Mensch nur ein einziges Leben hat. Wir sollten auch zu bedenken versuchen, daß es doch eigentlich ein Skandal ist, daß gerade unser kath. Kirchenoberhaupt so brutal mit Menchenleben umgeht.
...daß jeder Mensch nur ein einziges Leben hat?

 

Sollte Dir als Katholik aus dem Glaubensbekenntnis bekannt sein:

...

Ich glaube an den HEILIGEN GEIST,

die heilige katholische Kirche,

Gemeinschaft der Heiligen,

Vergebung der Sünden,

Auferstehung der Toten

und das ewige Leben.

Gruß

josef

Edited by josef
Link to post
Share on other sites
Du unterliegst einem schweren Irrtum:

Nicht der Papst entscheidet was an Sexualität gut ist und was nicht, sondern - in Übereinstimmung mit JESUS CHRISTUS - sein Vorgesetzter, der HEILIGE GEIST GOTTES

 

Also beschwer' Dich bei IHM.

Hab ich gemacht. Ich habe gesagt, "Heiliger Geist, wenn du das warst, der dass dem Papst gesagt hat, dann bist du ein rechter Seckel. Und wenn du das das tatsächlich gemacht hast, und es dir nicht passt, dass ich dich dafür einen "Seckel" nenne, dann darfst du mich gerne mit dem Blitz erschlagen.

 

Wie du siehst: Ich lebe noch. Also stammt diese Lehre nicht vom Heiligen Geist, sondern von Ratzinger (der zum Glück nicht die Blitze kommandieren kann).

Link to post
Share on other sites

Lieber Mecky,

 

 

Ich hätte auch Lust auf einen Brief an den Papst.

Aber ich meine einen Einladungsbrief:

 

"Lieber Josef Benedikt, mach doch mal bei mykath mit!"

 

So ein paar Postings pro Vierteljahr würden doch schon eine ganze Menge bringen.

Unterschreib' ich sofort mit.

 

 

Gruß

josef

Link to post
Share on other sites

Lieber Sokrates,

 

 

Du unterliegst einem schweren Irrtum:

Nicht der Papst entscheidet was an Sexualität gut ist und was nicht, sondern - in Übereinstimmung mit JESUS CHRISTUS - sein Vorgesetzter, der HEILIGE GEIST GOTTES

 

Also beschwer' Dich bei IHM.

Hab ich gemacht.

Ich habe gesagt, "Heiliger Geist, wenn du das warst, der das dem Papst gesagt hat, dann bist du ein rechter Seckel. Und wenn du das tatsächlich gemacht hast, und es dir nicht passt, dass ich dich dafür einen "Seckel" nenne, dann darfst du mich gerne mit dem Blitz erschlagen.

 

Wie du siehst: Ich lebe noch. Also stammt diese Lehre nicht vom Heiligen Geist, sondern von Ratzinger (der zum Glück nicht die Blitze kommandieren kann).

Da irrst Du.

Du lebst von der Nachsicht die der HEILIGE GEIST mit uns Menschen hat.

 

 

Gruß

josef

Link to post
Share on other sites
Da irrst Du.

Du lebst von der Nachsicht die der HEILIGE GEIST mit uns Menschen hat.

Eine Nachsicht des Heiligen Geistes kann ich beim besten Willen nicht erkennen. Er treibt ganz üble Späße mit den Menschen. Manch einem zum Beispiel hat er ins Hirn defäkiert.

Edited by Sokrates
Link to post
Share on other sites
Lieber Josef Berens,

 

 

Deine Vorstellungen gehen an der Wirklichkeit vorbei.

Einwandfrei erwiesen ist, das Kondome bester und sicherster Schutz vor dieser todbringenden Krankheit sind. Das ist unbestritten und auf die Notwendigkeit der Benutzung wird immer wieder in den Medien hingewiesen.

Die Kondomlüge - nichts ist einwandfrei erwiesen.

Leg' bitte die Statistiken vor.

 

Und unterrichte Dich bitte:

Was Sie über AIDS und Kondome wissen sollten.

 

Wer meint, Kondome schützen sicher vor aids, wird sein Sexualverhalten nicht ändern und wird über kurz oder lang angesteckt.

 

Lieber Bruder Papst, da auf Enthaltsamkeit zu setzten ist doch ziemlich unsinnig, weltfremd, naiv und beweist, dass wer das versucht, weder von der ganz normalen menschlichen Sexualität noch von der Mentalität der Menschen in den Aidsversuchten Gebieten nicht den Schimmer einer Ahnung hat, oder, eben bereit ist, unschuldige, wehrlose Menschenleben einer vollkommen unsinnigen Prinzipienreiterei opfern.

Enthaltsamkeit ist - da gibt es nichts zu drehen und zu deuteln - der einzig sichere Schutz vor aids.

 

Promiskuität, der häufig wechselnde Geschlechtsverkehr, ist nicht die normale menschliche Sexualität.

Das ist die in der Ehe und in ehelicher Treue ausgeübte Sexualität.

 

Ohne Verzicht auf Sex schützt nichts besser vor aids als der in ehelicher Treue ausgeübte Geschlechtsverkehr.

 

 

Lieber Bruder Papst, so darf ich Sie nun, zum wiederholten male auf Ihr schlimmes Schuldigwerden an Aidserkrankung und Aidstoten hinweisen und fragen, ob sie wirklich allen Ernstes glauben, diese Schuld vor Gott, der Welt und der Nachwelt verantworten zu können?

Du unterliegst einem schweren Irrtum:

Nicht der Papst entscheidet was an Sexualität gut ist und was nicht, sondern - in Übereinstimmung mit JESUS CHRISTUS - sein Vorgesetzter, der HEILIGE GEIST GOTTES

 

Also beschwer' Dich bei IHM.

 

Der Papst ist nur der gehorsame Diener des HEILIGEN GEISTES.

 

 

Gruß

josef

 

 

Was AIDS anbetrifft, ist noch nicht einmal Enthaltsamkeit ein sicherer Schutz. Das Virus wird durch Körperflüssigkeiten übertragen, da gibts noch ein paar mehr als Sperma. Blut zB- also ist Ansteckung auch mögich bei Behandlung offener Wunden , wenn man keine Schutzhandschuhe trägt. Ehelicher Geschlechtsverkehr schützt nicht vor AIDS, wenn einer der Partner infiziert ist- dem Virus ist die Heiratsurkunde ziemlich egal.

Link to post
Share on other sites
Lieber Josef Berens,

 

 

Wir sollten doch zu bedenken versuchen, daß es hier um Menschenleben geht und daß jeder Mensch nur ein einziges Leben hat. Wir sollten auch zu bedenken versuchen, daß es doch eigentlich ein Skandal ist, daß gerade unser kath. Kirchenoberhaupt so brutal mit Menchenleben umgeht.
...daß jeder Mensch nur ein einziges Leben hat?

 

Sollte Dir als Katholik aus dem Glaubensbekenntnis bekannt sein:

...

Ich glaube an den HEILIGEN GEIST,

die heilige katholische Kirche,

Gemeinschaft der Heiligen,

Vergebung der Sünden,

Auferstehung der Toten

und das ewige Leben.

Gruß

josef

 

 

äh...welches die Fortsetzung des irdischen ist, oder meinetwegen, ist das irdische Leben eine Art irdische Unterbrechung bzw der irdische Teil des ewigen Lebens. An der Anzahl der Leben (1) ändert das nichts.

Link to post
Share on other sites
Du unterliegst einem schweren Irrtum:

Nicht der Papst entscheidet was an Sexualität gut ist und was nicht, sondern - in Übereinstimmung mit JESUS CHRISTUS - sein Vorgesetzter, der HEILIGE GEIST GOTTES

 

Also beschwer' Dich bei IHM.

Hab ich gemacht. Ich habe gesagt, "Heiliger Geist, wenn du das warst, der dass dem Papst gesagt hat, dann bist du ein rechter Seckel. Und wenn du das das tatsächlich gemacht hast, und es dir nicht passt, dass ich dich dafür einen "Seckel" nenne, dann darfst du mich gerne mit dem Blitz erschlagen.

 

Wie du siehst: Ich lebe noch. Also stammt diese Lehre nicht vom Heiligen Geist, sondern von Ratzinger (der zum Glück nicht die Blitze kommandieren kann).

 

 

Vielleich stimmt ja auch die erste Prämisse nicht. Und dem heiligen Geist ist es vetl egal, wer ihn/sie einen Seckel nennt...

Link to post
Share on other sites
Lieber Josef Berens,

 

 

Wir sollten doch zu bedenken versuchen, daß es hier um Menschenleben geht und daß jeder Mensch nur ein einziges Leben hat. Wir sollten auch zu bedenken versuchen, daß es doch eigentlich ein Skandal ist, daß gerade unser kath. Kirchenoberhaupt so brutal mit Menchenleben umgeht.
...daß jeder Mensch nur ein einziges Leben hat?

 

Sollte Dir als Katholik aus dem Glaubensbekenntnis bekannt sein:

...

Ich glaube an den HEILIGEN GEIST,

die heilige katholische Kirche,

Gemeinschaft der Heiligen,

Vergebung der Sünden,

Auferstehung der Toten

und das ewige Leben.

Gruß

josef

 

Lieber mn, sich da auf das Glaubensbekenntnis zu berufen dürfte einfach zu billig sein, denn dieses ist ja auch Menschenwerk. So möchte ich nochmals jeden einzelnen Satz meines Breifes an den Papst unterschreiben und kein einziges Wort zurück nehmen.

 

Fakt ist so, daß der Papst jede Aidserkrankung und jeden Aidstoten vor Gott, der Welt und auch der Nachwelt zu verantworten hat, die oder der auf sein Kondomverbot zurückzuführen ist. Da beißt nun wirklich keine Maus einen Faden ab. Einer reinen, vollkommen unsinnigen Prinzipienreiterei, resultierend aus einem vollkommen unsinnigen Sexualverständnis, ist der Papst bereit diese Menschenleben zu opfern. Ein kaumk noch zu überbietender Skandal.

 

In unserer heutigen Zeit kann doch auch einem Papst keine Narrenfreiheit mehr zugestanden werden, wenn es um die Entscheidung über Leben oder Tod von Menschenleben geht.

 

Der Papst dürfte sich, mit seiner unsinnigen Einstellung und dem Verbot des besten und sichersten Schutztes vor dieser Topdbringenden Krankheit, auch unendlich schwer vor Gott versündigen.

 

Ob er nicht einmal darüber nachendenken sollte???????

 

Josef Berens

(als einfacher, denkender Katholik)

 

äh...welches die Fortsetzung des irdischen ist, oder meinetwegen, ist das irdische Leben eine Art irdische Unterbrechung bzw der irdische Teil des ewigen Lebens. An der Anzahl der Leben (1) ändert das nichts.

Edited by Edith1
Quote repariert
Link to post
Share on other sites
Fakt ist so, daß der Papst jede Aidserkrankung und jeden Aidstoten vor Gott, der Welt und auch der Nachwelt zu verantworten hat, die oder der auf sein Kondomverbot zurückzuführen ist.

 

Ich warte seit vielen Jahren vergeblich darauf, dass endlich mal ein solcher AIDS-Toter öffentlich präsentiert wird. Er scheint allerdings eine starke Verwandtschaft mit Einhörnern, Aliens und Osterhasen zu haben: Man hört immer wieder davon, aber sie sind nicht zu fassen!

Link to post
Share on other sites
tribald_old
Fakt ist so, daß der Papst jede Aidserkrankung und jeden Aidstoten vor Gott, der Welt und auch der Nachwelt zu verantworten hat, die oder der auf sein Kondomverbot zurückzuführen ist.

 

Ich warte seit vielen Jahren vergeblich darauf, dass endlich mal ein solcher AIDS-Toter öffentlich präsentiert wird. Er scheint allerdings eine starke Verwandtschaft mit Einhörnern, Aliens und Osterhasen zu haben: Man hört immer wieder davon, aber sie sind nicht zu fassen!

 

 

Nicht zu vergessen, Trinitäten, Engel, von den Toten auferstandene, Heilige mit Stigmata, etc etc.... :angry2:

 

kurz die Liste von Udal vervollständigend...................tribald

Link to post
Share on other sites
Franciscus non papa
Fakt ist so, daß der Papst jede Aidserkrankung und jeden Aidstoten vor Gott, der Welt und auch der Nachwelt zu verantworten hat, die oder der auf sein Kondomverbot zurückzuführen ist.

 

Ich warte seit vielen Jahren vergeblich darauf, dass endlich mal ein solcher AIDS-Toter öffentlich präsentiert wird. Er scheint allerdings eine starke Verwandtschaft mit Einhörnern, Aliens und Osterhasen zu haben: Man hört immer wieder davon, aber sie sind nicht zu fassen!

 

 

klar, udal, du schreckst vor nichts zurück, auch nicht vor der instrumentalisierung eines toten.

 

ich kann dir allerdings sehr leicht eine grosse anzahl von menschen benennen, die durch leute wie ratzi und co (und da zähle ich auch dich dazu) langsam aber stetig aus der kirche hinausgetrieben wurden, die um ihren glauben gekämpft haben, und ihn am ende verloren, weil sie immer wieder die fußtritte von euch schmerzhaft verspürten.

 

oh ihr gerechten, ihr steinigt die propheten, übervorteilt die witwen und waisen.... wie die klagelieder und anklagen der bibel doch auch heute noch so gut zutreffen.

Link to post
Share on other sites
Du unterliegst einem schweren Irrtum:

Nicht der Papst entscheidet was an Sexualität gut ist und was nicht, sondern - in Übereinstimmung mit JESUS CHRISTUS - sein Vorgesetzter, der HEILIGE GEIST GOTTES

 

Also beschwer' Dich bei IHM.

Hab ich gemacht. Ich habe gesagt, "Heiliger Geist, wenn du das warst, der dass dem Papst gesagt hat, dann bist du ein rechter Seckel. Und wenn du das das tatsächlich gemacht hast, und es dir nicht passt, dass ich dich dafür einen "Seckel" nenne, dann darfst du mich gerne mit dem Blitz erschlagen.

 

Wie du siehst: Ich lebe noch. Also stammt diese Lehre nicht vom Heiligen Geist, sondern von Ratzinger (der zum Glück nicht die Blitze kommandieren kann).

 

 

*ROFL*

Link to post
Share on other sites
wolfgang E.
Fakt ist so, daß der Papst jede Aidserkrankung und jeden Aidstoten vor Gott, der Welt und auch der Nachwelt zu verantworten hat, die oder der auf sein Kondomverbot zurückzuführen ist.

 

Ich warte seit vielen Jahren vergeblich darauf, dass endlich mal ein solcher AIDS-Toter öffentlich präsentiert wird. Er scheint allerdings eine starke Verwandtschaft mit Einhörnern, Aliens und Osterhasen zu haben: Man hört immer wieder davon, aber sie sind nicht zu fassen!

Diese Aussage ist der Engstirnigkeit eines im Elfenbeinturm einer noch realtiv katholischen Gegend wohnenden Menschen der noch von seiner "Hochwürdigkeit" überzeugt ist, zu verdanken.

Vielleicht solltest Du Dich einmal aufschwingen und nach Südafrika fahren........oder wenigstens mit einem Missionar reden der dort arbeitet........aber wer will sich schon durch Fakten sein rosarotes Bilderl zerstören lassen.......

Link to post
Share on other sites
wolfgang E.
Lieber Josef Berens,

 

 

Wir sollten doch zu bedenken versuchen, daß es hier um Menschenleben geht und daß jeder Mensch nur ein einziges Leben hat. Wir sollten auch zu bedenken versuchen, daß es doch eigentlich ein Skandal ist, daß gerade unser kath. Kirchenoberhaupt so brutal mit Menchenleben umgeht.
...daß jeder Mensch nur ein einziges Leben hat?

 

Sollte Dir als Katholik aus dem Glaubensbekenntnis bekannt sein:

...

Ich glaube an den HEILIGEN GEIST,

die heilige katholische Kirche,

Gemeinschaft der Heiligen,

Vergebung der Sünden,

Auferstehung der Toten

und das ewige Leben.

Gruß

josef

 

Ist ja schön, aber es gibt auch ein Leben vor dem Tod und dieses Leben sollen wir nach dem Willen Jesu in Fülle haben.

Link to post
Share on other sites
Lieber Mecky,

 

 

Ich hätte auch Lust auf einen Brief an den Papst.

Aber ich meine einen Einladungsbrief:

 

"Lieber Josef Benedikt, mach doch mal bei mykath mit!"

 

So ein paar Postings pro Vierteljahr würden doch schon eine ganze Menge bringen.

Unterschreib' ich sofort mit.

 

 

Gruß

josef

 

 

Und was ist, wenn er nur in Latein postet?

Link to post
Share on other sites
Fakt ist so, daß der Papst jede Aidserkrankung und jeden Aidstoten vor Gott, der Welt und auch der Nachwelt zu verantworten hat, die oder der auf sein Kondomverbot zurückzuführen ist.

von josberens nur ganz wenig

Ich warte seit vielen Jahren vergeblich darauf, dass endlich mal ein solcher AIDS-Toter öffentlich präsentiert wird. Er scheint allerdings eine starke Verwandtschaft mit Einhörnern, Aliens und Osterhasen zu haben: Man hört immer wieder davon, aber sie sind nicht zu fassen!

liebevoll "katholisch". auch wenn ich die ansichten von josberens nicht ganz teile, kommt doch aus seinen sätzen mehr liebe zum vorschein als bei deinen verhärtungen.

Link to post
Share on other sites
Fakt ist so, daß der Papst jede Aidserkrankung und jeden Aidstoten vor Gott, der Welt und auch der Nachwelt zu verantworten hat, die oder der auf sein Kondomverbot zurückzuführen ist.

 

Ich warte seit vielen Jahren vergeblich darauf, dass endlich mal ein solcher AIDS-Toter öffentlich präsentiert wird. Er scheint allerdings eine starke Verwandtschaft mit Einhörnern, Aliens und Osterhasen zu haben: Man hört immer wieder davon, aber sie sind nicht zu fassen!

 

 

klar, udal, du schreckst vor nichts zurück, auch nicht vor der instrumentalisierung eines toten.

Korrigiere: eines Phantom-Toten!

 

Im Ernst: Die Kritik von JB und vielen anderen an der katholischen Position setzt einen imaginären Katholiken voraus, der etwa ein Bordell besucht, schwulen Sex betreibt oder einfach fremd geht, aber in treuem Gehorsam zu päpstlichen Aussagen dabei ein Kondom verweigert. Falls es einen solchen schizophrenen Kerl wirklich geben sollte und der sich dann tatsächlich auch noch infiziert, darf die Frage erlaubt sein, ob der Papst dann wirklich für solchen Irrsinn die Verantwortung übernehmen muss. Ich glaube nicht.

Edited by Udalricus
Link to post
Share on other sites
Fakt ist so, daß der Papst jede Aidserkrankung und jeden Aidstoten vor Gott, der Welt und auch der Nachwelt zu verantworten hat, die oder der auf sein Kondomverbot zurückzuführen ist.

 

Ich warte seit vielen Jahren vergeblich darauf, dass endlich mal ein solcher AIDS-Toter öffentlich präsentiert wird. Er scheint allerdings eine starke Verwandtschaft mit Einhörnern, Aliens und Osterhasen zu haben: Man hört immer wieder davon, aber sie sind nicht zu fassen!

 

 

klar, udal, du schreckst vor nichts zurück, auch nicht vor der instrumentalisierung eines toten.

Korrigiere: eines Phantom-Toten!

 

Im Ernst: Die Kritik von JB und vielen anderen an der katholischen Position setzt einen imaginären Katholiken voraus, der etwa ein Bordell besucht, schwulen Sex betreibt oder einfach fremd geht, aber in treuem Gehorsam zu päpstlichen Aussagen dabei ein Kondom verweigert. Falls es einen solchen schizophrenen Kerl wirklich geben sollte und der sich dann tatsächlich auch noch infiziert, darf die Frage erlaubt sein, ob der Papst dann wirklich für solchen Irrsinn die Verantwortung übernehmen muss. Ich glaube nicht.

andere konstellationen sind für dich nicht denkbar? hörst du die beichte, jetzt oder vielleicht in der zukunft?

Link to post
Share on other sites
Fakt ist so, daß der Papst jede Aidserkrankung und jeden Aidstoten vor Gott, der Welt und auch der Nachwelt zu verantworten hat, die oder der auf sein Kondomverbot zurückzuführen ist.

 

Ich warte seit vielen Jahren vergeblich darauf, dass endlich mal ein solcher AIDS-Toter öffentlich präsentiert wird. Er scheint allerdings eine starke Verwandtschaft mit Einhörnern, Aliens und Osterhasen zu haben: Man hört immer wieder davon, aber sie sind nicht zu fassen!

 

 

klar, udal, du schreckst vor nichts zurück, auch nicht vor der instrumentalisierung eines toten.

Korrigiere: eines Phantom-Toten!

 

Im Ernst: Die Kritik von JB und vielen anderen an der katholischen Position setzt einen imaginären Katholiken voraus, der etwa ein Bordell besucht, schwulen Sex betreibt oder einfach fremd geht, aber in treuem Gehorsam zu päpstlichen Aussagen dabei ein Kondom verweigert. Falls es einen solchen schizophrenen Kerl wirklich geben sollte und der sich dann tatsächlich auch noch infiziert, darf die Frage erlaubt sein, ob der Papst dann wirklich für solchen Irrsinn die Verantwortung übernehmen muss. Ich glaube nicht.

andere konstellationen sind für dich nicht denkbar? hörst du die beichte, jetzt oder vielleicht in der zukunft?

Die von dir betonten Stellen sind sicher nicht imaginär, allerdings die Verknüpfung mit dem "aber".
Link to post
Share on other sites
Fakt ist so, daß der Papst jede Aidserkrankung und jeden Aidstoten vor Gott, der Welt und auch der Nachwelt zu verantworten hat, die oder der auf sein Kondomverbot zurückzuführen ist.

 

Ich warte seit vielen Jahren vergeblich darauf, dass endlich mal ein solcher AIDS-Toter öffentlich präsentiert wird. Er scheint allerdings eine starke Verwandtschaft mit Einhörnern, Aliens und Osterhasen zu haben: Man hört immer wieder davon, aber sie sind nicht zu fassen!

 

 

klar, udal, du schreckst vor nichts zurück, auch nicht vor der instrumentalisierung eines toten.

Korrigiere: eines Phantom-Toten!

 

Im Ernst: Die Kritik von JB und vielen anderen an der katholischen Position setzt einen imaginären Katholiken voraus, der etwa ein Bordell besucht, schwulen Sex betreibt oder einfach fremd geht, aber in treuem Gehorsam zu päpstlichen Aussagen dabei ein Kondom verweigert. Falls es einen solchen schizophrenen Kerl wirklich geben sollte und der sich dann tatsächlich auch noch infiziert, darf die Frage erlaubt sein, ob der Papst dann wirklich für solchen Irrsinn die Verantwortung übernehmen muss. Ich glaube nicht.

andere konstellationen sind für dich nicht denkbar? hörst du die beichte, jetzt oder vielleicht in der zukunft?

Die von dir betonten Stellen sind sicher nicht imaginär, allerdings die Verknüpfung mit dem "aber".

danke für deine nichtantwort. nichtkommunikation ist auch kommunikation.

Link to post
Share on other sites
Mantelteiler

Jetzt ist Udalricus mir zuvor gekommen.

Ich wollte nach den aufgeklärten, humanen Vergewaltigern fragen, die ein Kondom benutzen, während die rückständigen, papsttreuen katholischen Vergewaltiger eben keins benutzen.

 

Und wenn diese rückständigen, papsttreuen katholischen Vergewaltiger dann jemand infizieren, ist das dann der Papst schuld.

Klar.

Der ist ja auch schuld am Ozonloch, am Robbenschlachten und daran dass Dagobert seinen Neffen Donald in Armut darben lässt.

Da beißt nun wirklich keine Maus einen Faden ab.

 

In unserer heutigen Zeit kann doch auch einem Papst keine Narrenfreiheit mehr zugestanden werden, wenn es um die Entscheidung über Leben oder Tod von Menschenleben geht.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...