Jump to content
Sign in to follow this  
nannyogg57

Der Terry-Pratchett-Thread

Recommended Posts

nannyogg57

Auf dieses Buch warte ich und alle meine Söhne.

 

Mission completed: Alle meine Jungs lesen TP. Nicht 20%, nicht 40%, nicht 60%, nicht 80%: 100%.

 

Der Letzte nahm den 12. März 2015 zum Anlass, endlich seinen Widerstand aufzugeben, dass Mama ihn zum Lesen von TP drängte.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank

Derzeit lese ich aus der Reclam Reihe "Grundwissen Philosophie" den Band über Ethik...

 

Kann mir jemand drei Gründe nennen warum ich danach mit Terry Pratchett anfangen soll?

Edited by Frank

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kulti

Derzeit lese ich aus der Reclam Reihe "Grundwissen Philosophie" den Band über Ethik...

 

Kann mir jemand drei Gründe nennen warum ich danach mit Terry Prachet anfangen soll?

Obwohl T.P. recht viel mit Ethik zu tun hat, ist nicht jeder Band gleichremaßen zum einstieg geeignet und es gibt auch Bände mit eher technischen Schwerpunkten.

Ich vermute mal der Einstiegspratchet hängt stark von dem ab, was Du sonst gerne liest.

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince

Ich könnte keinen Grund nennen, warum du Bücher von Terry Prachet lesen solltest. Hab noch nie von dem gehört.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank

Ich könnte keinen Grund nennen, warum du Bücher von Terry Prachet lesen solltest. Hab noch nie von dem gehört.

Sorry, mir sind die "t" ausgegangen... aber gerade sind frische geliefert worden... und schon eingefügt

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince

Also die neuen Cover vom Piper-Verlag sind definitiv kein Grund, seine Bücher zu lesen. Sie sind das Cover-Pendent eines Borat-Mankini bei Büchern. Zum davonlaufen :(

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince

Nu aber ernsthaft:

 

Zunächst war es vor allem humoritische Phantasy.

Dann wurde es mit der Zeit immer tiefgründiger.

Wenn ich gerade sein letztes Buch "Raising Steam" vor dem Hintergrund der islamischen Extremisten nochmal gelesen habe...

Das Lachen mag weniger geworden sein während der 40 Bände, das Schmunzeln definitiv nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kulti

Nu aber ernsthaft:

 

Zunächst war es vor allem humoritische Phantasy.

Dann wurde es mit der Zeit immer tiefgründiger.

Wenn ich gerade sein letztes Buch "Raising Steam" vor dem Hintergrund der islamischen Extremisten nochmal gelesen habe...

Das Lachen mag weniger geworden sein während der 40 Bände, das Schmunzeln definitiv nicht.

Und was an Lachen weniger wurde, wurde zum Teil durch Staunen ersetzt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

Terry Pratchett ist ein Phänomen: Glasklare Atheisten lieben ihn.

Eindeutige Christen lieben ihn. (Meine Schwester) Und ich habe viele seiner Bücher, ich freue mich darauf, sie noch zu lesen....

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217

Hm, eigentlich sollte man den letzten Willen eines Menschens berücksichtigen.

Ich werde das Buch aber trotzdem auf die Liste setzen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Baumfaeller

Hm, eigentlich sollte man den letzten Willen eines Menschens berücksichtigen.

Liszt schreibt in seiner Jugend Etüden. Die sind nicht besonders interessant, und nicht besonders schwierig. Etwas besserer Czerny.

Ein paar Jahrzehnte später überarbeitet er sie, und sie sind etwas interessanter, aber beinahe unspielbar schwer.

In "vernuenftigen" Alter überarbeitet er sie nochmals, sie sind immer noch sehr schwer (aber spielbar), und musikalisch hochinteressant.

 

Es gibt Ausgaben von allen drei Versionen. Die ersten beiden Versionen werden nur selten öffentlich aufgeführt. Sollte man sie vernichten, weil der Willen des Komponisten war ganz klar: sie sollten verbessert werden?

 

Oder ist Information, wenn sie erstmal rausgekommen ist, frei? Kann man den Geist wieder in die Flasche zurückbekommen?

 

Dies sind sehr schwierige ethische Fragen; und im Zeitalter des Internets und der Verfügbarkeit aller Information ändern sich die Antworten langsam.

Share this post


Link to post
Share on other sites
DonGato

 

Hm, eigentlich sollte man den letzten Willen eines Menschens berücksichtigen.

Liszt schreibt in seiner Jugend Etüden. Die sind nicht besonders interessant, und nicht besonders schwierig. Etwas besserer Czerny.

Ein paar Jahrzehnte später überarbeitet er sie, und sie sind etwas interessanter, aber beinahe unspielbar schwer.

In "vernuenftigen" Alter überarbeitet er sie nochmals, sie sind immer noch sehr schwer (aber spielbar), und musikalisch hochinteressant.

 

Es gibt Ausgaben von allen drei Versionen. Die ersten beiden Versionen werden nur selten öffentlich aufgeführt. Sollte man sie vernichten, weil der Willen des Komponisten war ganz klar: sie sollten verbessert werden?

 

Oder ist Information, wenn sie erstmal rausgekommen ist, frei? Kann man den Geist wieder in die Flasche zurückbekommen?

 

Dies sind sehr schwierige ethische Fragen; und im Zeitalter des Internets und der Verfügbarkeit aller Information ändern sich die Antworten langsam.

 

Diesbezüglich möchte ich auf ein anderes Beispiel verweisen. Diesen Bild - stammt von einem gewissen van Gogh - war bis zum seinem Tod im Besitz von Yasuo Gotō und hätte dann gemäss japanischer Tradition (und Wunsch des Verstorbenen ?) mit ihm verbrannt werden müssen. Wäre das schlimm gewesen? Hätte man die Tradition berücksichtigen sollen?

 

DonGato.

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince

Von Tolkien ist letzten Monat wieder ein "neues" Buch erschienen. Ich hab ja schon den Eindruck, dass seine Erben jedes auffindbare beschriebene Manuskript bzw. Blatt Papier noch in Buchform "gepresst" haben. Kann man machen. Muss man nicht. Terrys Familie hat bestätigt, dass die vorhandenen, aber nicht fertigen Vorlagen für weitere Bücher nicht veröffentlicht werden.

Edited by rince

Share this post


Link to post
Share on other sites
Higgs Boson

Lese jetzt gerade 'Gevatter Tod', ist ganz niedlich, aber nach 30 Seiten werden die Pointen vorhersagbar. Wird das besser?

Share this post


Link to post
Share on other sites
tribald

Lese jetzt gerade 'Gevatter Tod', ist ganz niedlich, aber nach 30 Seiten werden die Pointen vorhersagbar. Wird das besser?

Nein.

 

 

das allerdings als rein persönliche Wertung gesehen haben möchtend.................tribald

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kulti

Lese jetzt gerade 'Gevatter Tod', ist ganz niedlich, aber nach 30 Seiten werden die Pointen vorhersagbar. Wird das besser?

Ich kann mich bei Gevatter Tod nur noch an einen Gag erinnern bei dem ich gelacht habe und der kam etwas später.

 

Meine Erfahrung bei Herrn Pratchett war bisher immer, dass es irgendwo entweder "DIE POINTE" gab (ich hatte da mal einen schwierigen Moment in der Eisenbahn) oder aber es gab einen unglaublich rührenden Moment (nicht alles bei Herrn P. zielt auf den Lacher ab).

 

(p.S. es gibt Pointen, die werden über mehrere Bücher hinweg aufgebaut)

Edited by Kulti

Share this post


Link to post
Share on other sites
jouaux
Habe mir aufgrund Eurer Empfehlungen und trotz Umschlags "Die volle Wahrheit" und (als ich nicht mehr weiterlesen wollte) die MP3 Version "reingezogen".


Dirk Bach sehe ich zwar für die gekürzte und gehetzte Hörbuchfassung nicht in der Hölle schmoren.

Trotzdem will ich keinen Pratchett mehr lesen, hören oder sehen.

Es ist einfach nicht mein linksrheinischer fantasyfreier Humor.


Fazit: Ich habs versucht.


Jetzt habe ich mir Dalí Dalí von J. Becker bestellt: Mehr Zoten, mehr Pointen wurden mir verprochen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince

Keinen Gefallen gefunden an Herrn Tulpe und Herrn Nadel? Oder an lustig geformten Gemüse? Oder an Gaspode? Ja dann kann ich dir auch nicht helfen...

Share this post


Link to post
Share on other sites
nannyogg57

Das fünfte Element des Universums?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alfons

Keinen Gefallen gefunden an Herrn Tulpe und Herrn Nadel? Oder an lustig geformten Gemüse? Oder an Gaspode? Ja dann kann ich dir auch nicht helfen...

 

Das ist ja unter anderem so lustig, weil es dicht an der Realität einer Zeitungsredaktion zu sein scheint. Pratchett hatte da ganz praktische Erfahrungen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×