Jump to content
teofilos

myHeimtier

Recommended Posts

Higgs Boson
vor 2 Stunden schrieb mn1217:

Naja,hier ist es ländlich. Gegen Gejagte Mäuse hat niemand etwas, eher im Gegenteil.

Ich wusste gar nicht,dass Katzen rauslassen illegal sein kann. Gerade weil die ja Wildkatze sind,müssen sie doch raus.

 

Naja, Mäuse sind nicht das Problem, so eine Bengal geht eher auf Vögel. Minchens Mutter, eine sehr harmlose, liebe und kein bisschen wilde Maine Coone hatte sich ebenfalls auf Vögel spezialisiert und ihren Kindern diese lebend und tot gebracht. Ihr Sohn schleppte einmal in seinem neuen Heim dann einen noch lebenden Buntspecht unter die Eckbank meiner Schwester und wollte ihn dort erledigen und fressen. (Meine Schwester hat das Tier gerettet, aber er hatte dafür kein Verständnis)

 

Die Wildkatzen brauchen sogenannten gesicherten Auslauf, das heißt ein ausbruchsicherer Garten. Kann ich das nicht sicherstellen (kann ich nicht), dann würde eine Bengal ohne mit der Wimper zu zucken meine von Nachbars Kaninchen untergrabene Terrasse (das sind Ausbrecherkönige) rächen und mir selbige zur Füssen zu legen. Neben des anderen Nachbars Hund. Das ist ein Zwergpudel und hat nicht ganz Kaninchengröße.

 

Ja. Und Spechte. Die würde ich auch bekommen. Oder Krähen, Tauben, Fasane (Wir leben ländlich). Vielleicht sogar mal einen jungen Fuchs.

Tot oder lebendig.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217

Ja,Vögel gab es schon. Tote. Keine Ahnung, welche.

Das konnte unser ehemaliger Familienkater, absolut überhaupt keine Rasse,auch. Der hatte auch Mal Nachbars Kaninchen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus

Vor Jahren haben unsere damaligen Katzen (es war auch eine Hauskatze darunter, alle schon tot) mal zu Ostern ein Kaninchen gebracht. Fand ich sehr passend! :D

  • Haha 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Higgs Boson

Habe gerade nachgesehen, Bengalkatzen werden schon seit Jahren nicht mehr mit Wildkatzen gekreuzt, sondern untereinander unabhängig gezüchtet. Damit haben sie F4 in der Praxis alle passiert, gelten also als Hauskatzen, nicht als Wildkatze und fallen nicht mehr unter das Artenschutzgesetz. Damit ist für sie also normaler Freigang legal.

 

(Bei der Savannah ist das noch nicht so)

Edited by Higgs Boson

Share this post


Link to post
Share on other sites
Higgs Boson
vor 13 Stunden schrieb nannyogg57:

Warte mal ... Wir reden hier gerade aneinander vorbei. Ich habe einen Kater, kastriert noch dazu, ihr habt wohl Katzen.

 

Könnte das den Unterschied ausmachen?

 

Meine kastrierten Kater sind grundsätzlich nicht aufs Katzenklo gegangen. Ich erinnere mich, dass mein Filou mal krankheitsbedingt eine Woche nicht rausdurfte. Vor lauter Verzweiflung hat er mir dann eines nachts den ganzen Wochenkack auf einmal in die Wäsche gesch*****. Ich bin vom Gestank aufgewacht.

 

Er tat mir so leid, er durfte dann auch wieder raus.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Higgs Boson

Ich müsste Kitty täglich 4 Tabletten geben.

 

Ich habe mir die Videos, wie das ganz einfach geht schon alle angeschaut.

 

Ich kriege die Tablette auch in die Katze rein, aber sie spuckt sie immer wieder aus.

 

Ich bin mit den Nerven fertig, die Katze auch.

 

Und ich finde den Text über Katzen und Tablettengeben, den ihr mir hier gleich verlinken wollt nicht mehr witzig.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus

@Higgs Boson

Tabletten sind ein Problem! Wir verabreichen die, wenn die Katzen hungrig von draußen reinkommen, dann möglichst weit hinten in den Hals schieben, den Kopf hochhalten und abwärts über den Hals streichen, um den Schluckreflex anzuregen.

 

Wenn das nicht geht, und es gibt Katzen, bei denen das nicht geht, dann Tabletten kleinmörsern, mit etwas Wasser auf eine Spritze ziehen und seitlich tief ins Maul spritzen, so daß der Schluckreflex den Rest macht.

 

Und in beiden Fällen Leckerle hinterher! Viel Glück! Und Vorsicht vor Krallen und Zähnen, aber wem sage ich das? ;)

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Chrysologus

Die letzte Aktion in Sachen Tabletten hatte ich mit meinem Kater - Tablette klein gemörsert, auf einem Teelöffel Thunfisch angerichtet - ich konnte die Uhr nach ihm stellen, er war ein sehr zuverlässiger Tablettetteneinnehmer. Die beiden Jungkatzen allerdings mögen keinen Thunfisch, das macht die Sache schwieriger, war aber bislang zum Glück auch selten nötig.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Higgs Boson

Danke für die Info, sie hat heute das Antibiotikum beim 3. Mal drinbehalten, nachdem ich ihr das Maul zugehalten habe und Kehle gestreichelt und gestreichelt und gestreichelt. Dann kam das Cortison noch hinterher.

 

Heute Abend dann nochmal, dann AB und so ein Gallenmittel.

 

Aber die Angst in ihren Augen ist unbeschreiblich. Sie hat die nackte Panik.

 

(Sie ist eine ganz liebe, die weder beißt noch kratzt, Konflikten geht sie durch Abhauen aus dem Weg.)

 

Das mit dem Thunfisch werde ich mal ausprobieren. In eigenem Saft. Sie hat Gallenprobleme, da ist in Öl nicht gerade von Vorteil.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mariachi

und mörsern (erst den tierarzt oder apotheker fragen, ob das bei den tabletten gemacht werden darf - retardierte zb darfste nicht mörsern) und in irgendwas stark riechendes einarbeiten geht nicht?

meine kätzin kriegt auch gerne urplötzlich 16 krallenbewehrte beine, sobald man ihr mit ohrensalbe oder tabletten kommt...

tabletten zumindest funktionieren meist(!) ganz gut gemörsert in einer "1-haps"-Portion Leberwurst oder Thunfisch (gerne ein paar Stunden bei Zimmertemperatur "gereift", direkt aus dem Kühlschrank riecht der Dosenfisch zuwenig)  mit etwas Frischkäse oder Tomatenfisch etc versteckt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Higgs Boson
vor 1 Stunde schrieb Mariachi:

und mörsern (erst den tierarzt oder apotheker fragen, ob das bei den tabletten gemacht werden darf - retardierte zb darfste nicht mörsern) und in irgendwas stark riechendes einarbeiten geht nicht?

meine kätzin kriegt auch gerne urplötzlich 16 krallenbewehrte beine, sobald man ihr mit ohrensalbe oder tabletten kommt...

tabletten zumindest funktionieren meist(!) ganz gut gemörsert in einer "1-haps"-Portion Leberwurst oder Thunfisch (gerne ein paar Stunden bei Zimmertemperatur "gereift", direkt aus dem Kühlschrank riecht der Dosenfisch zuwenig)  mit etwas Frischkäse oder Tomatenfisch etc versteckt.

 

Frischkäse mit Thunfisch, das klingt lecker.

 

Die Tabletten sind alle teilbar, also mörsergeeignet.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
vor 9 Minuten schrieb Higgs Boson:

Frischkäse mit Thunfisch, das klingt lecker.

 

Das soll aber nicht dir schmecken, sondern der Katze! :D

  • Haha 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Higgs Boson

Danke. Kitty hat die Abendtabletten anstandslos und vollständig in Frischkäse aufgeschleckt, mich gierig angeschaut und gefragt: Mehr?

 

Ich habe keinen Mörser, aber mit 2 Teelöffeln ging das ganz easy.

 

Wir sind gerettet, Ihr seid meine Helden!

 

APPLAUS! 🤗

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Chrysologus

Man muss nur wissen, was sie mögen - wenn es nach Kitty geht, dann könntet ihr das Tabletten nehmen ab jetzt morgens und abends üben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
gouvernante
Am 2.4.2020 um 22:58 schrieb Higgs Boson:

 

Und ich finde den Text über Katzen und Tablettengeben, den ihr mir hier gleich verlinken wollt nicht mehr witzig.

 

Posten war dann doch ok, oder? 😉

Share this post


Link to post
Share on other sites
Higgs Boson
vor 45 Minuten schrieb gouvernante:

 

Posten war dann doch ok, oder? 😉

 

Ich wollte diesen Text nicht verlinkt haben, denn ich war echt am heulen. (Kitty hatte nackte Panik, die konnte ich in ihren Augen sehen - nur Pupille)

 

Das Antibiotikum hat auf ewig einen pinken Fleck auf dem Sofa hinterlassen.

 

Leider hat kein Möbelhaus offen....

Share this post


Link to post
Share on other sites
gouvernante

😂

OK, verständlich.

Share this post


Link to post
Share on other sites
gouvernante
vor 2 Stunden schrieb Wunibald:

Das Leben ist traurig, aber es gibt ja lustige Dackel.

Jede kleine Schmunzeln, das über Dein Gesicht huscht, möge Dir helfen!

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×