Jump to content

Kommentare zum Forengeschehen


Marmot
 Share

Recommended Posts

Dieses Thema wurde nicht mit diesem Posting begonnen, sondern mit diesem hier. Ich habe es mit diesem als "OT aus der Moderatorenkritik" abgesplitteten Strang verschmolzen. Inge als Mod.

 

...Julian wurde mindestens ein Dutzend Male als Pol-Pot Sympathisant bezeichnet ...

halte ich für eine maßlose übertreibung. ich vermute in dieser eindeutigkeit wurde es kein einziges mal formuliert.

Stimmt. Die Formulierung sagte eher aus: Wenn J. an die Macht käme, würde er wie Pol Pot handeln. Das ist natürlich was ganz anderes, und vor allem viel netter.

Edited by Inge
Link to comment
Share on other sites

...Julian wurde mindestens ein Dutzend Male als Pol-Pot Sympathisant bezeichnet ...

halte ich für eine maßlose übertreibung. ich vermute in dieser eindeutigkeit wurde es kein einziges mal formuliert.

Stimmt. Die Formulierung sagte eher aus: Wenn J. an die Macht käme, würde er wie Pol Pot handeln. Das ist natürlich was ganz anderes, und vor allem viel netter.

auch im dutzend? :ninja:

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa
Julian wurde mindestens ein Dutzend Male als Pol-Pot Sympathisant bezeichnet, und hat darauf kein einziges Mal mit Rumheulen reagiert.

Boah. Was für ein Held!

 

Ich finde es schon toll, dass der berechtigte Wunsch, ehrabschneidende Verleumdungen zu entfernen, als "Rumheulen" diffamiert wird.

 

Das kann ja nur den Hintergrund haben, dass zumindest eine nicht unerhebliche Zahl von Usern nicht das Gespräch, sondern das Beschädigen von Menschen als Zweck dieses Forums ansieht. und sich deshalb mit wehenden Fahnen auf die Seite eines vorsätzlichen Lügners wie Agnostiker schlägt.

 

Ich schlage darum vor, die Moderation ganz abzuschaffen bzw. ihre Tätigkeit auf das Rausekeln von Katholiken zu konzentrieren.

 

 

ich versuche es nochmal. lieber thomas, es war eine allgemeine bemerkung, du persönlich bist nun wirklich nicht diffamiert worden.

 

es gab danach eine erklärung, die - nicht nur nach meiner ansicht - absolut ausreichend war.

 

du neigst dazu, wenn die moderation nicht sofort dir willfährig ausführt, was du willst, dieser moderation alles mögliche, ja auch diffamierende, an den kopf zu werfen.

 

die beiden katholischen mods der arena sahen keinen handlungsbedarf, du kannst ja nun auf die beiden anderen setzen oder dich bei rolf beschweren.

 

für mich ist die sache damit beendet.

Link to comment
Share on other sites

Sicher. Aber wenn es um Auferstehungen, Brotvermehrungen u. dgl. geht, dann werden ja Aussagen über die materielle Welt gemacht.

 

Religion wäre sinnlos, wenn der ziterten Grundannahme nicht die weitere Hypothese folgte, daß es zwischen der materiellen Welt und der anderen Wechselwirkungen gebe.

Link to comment
Share on other sites

ich versuche es nochmal. lieber thomas, es war eine allgemeine bemerkung, du persönlich bist nun wirklich nicht diffamiert worden.

 

 

du neigst dazu, wenn die moderation nicht sofort dir willfährig ausführt, was du willst, dieser moderation alles mögliche, ja auch diffamierende, an den kopf zu werfen.

Das ist gelöogen. Ich bin persönlich in böser Weise beleidigt ("scheußlicher Charakterzug") worden. Ich nehme zur Kenntnis, dass die Moderatoren der Arena es für legitim halten, einem Katholiken einen "scheußlichen Charakterzug" zu attestierenm, weil er an die Präsenz Christi in der Heiligen Kommunion glaubt.

es gab danach eine erklärung, die - nicht nur nach meiner ansicht - absolut ausreichend war.

Es gab keine Erklärung. Agnosrtiker hat seine ehrabschneidende Unterstellung, ich diffamiere Menschen, die nicht glauben, weder belegt noch erklärt. Es ist also in den Augen der Arena-Mods legitim, Menschen in ehrabschneidender Absicht Ansichten zu unterstellen, die sie nicht haben. Auch das ist zur Kenntnis zu nehmen.

die beiden katholischen mods der arena sahen keinen handlungsbedarf, du kannst ja nun auf die beiden anderen setzen oder dich bei rolf beschweren.

Vielen Dank für die guten Ratschläge.

für mich ist die sache damit beendet.

 

Ich habe von Dir nichts anderes erwartet. Du lässt gerne andere Leute die Drecksarbeit für Dich machen.

Link to comment
Share on other sites

Sicher. Aber wenn es um Auferstehungen, Brotvermehrungen u. dgl. geht, dann werden ja Aussagen über die materielle Welt gemacht.

Religion wäre sinnlos, wenn der ziterten Grundannahme nicht die weitere Hypothese folgte, daß es zwischen der materiellen Welt und der anderen Wechselwirkungen gebe.

Wie stellen wir uns aber diese Wechselwirkungen vor? Bedeutet das, dass Naturgesetze durchbrochen werden und ungültig werden, sobald das Übernatürliche einwirkt? Ist das glaubhaft?

 

 

Warte es doch ab. Die Forschung zur Quantenmechanik ist halt noch nicht so weit. :ninja:

Link to comment
Share on other sites

Das ist gelöogen. Ich bin persönlich in böser Weise beleidigt ("scheußlicher Charakterzug") worden.

Die Rückmeldung, dass Du einen scheußlichen Charakterzug hast, ist aber keineswegs eine böse und ehrabschneidende Beleidigung. Er hat Dir nicht einmal einen scheußlichen Charakter unterstellt, sondern einen Deiner Charakterzüge als scheußlich bezeichnet. Ich bin mir nicht sicher, ob Du wahrgenommen hast, WELCHEN Deiner Charakterzüge Agnostiker als scheußlichen bezeichnet hat.

Du selbst unterstellst - wenn auch nicht unter Verwendung des Wortes "Charakterzug" - auch gerne üble Eigenschaften. Wollten die Mods all Deine davon betroffenen Posts löschen, hätten sie alle Hände voll zu tun.

Link to comment
Share on other sites

Du selbst unterstellst - wenn auch nicht unter Verwendung des Wortes "Charakterzug" - auch gerne üble Eigenschaften.

Sehr schön. Könntest dafür bitte einen Beleg bringen.

 

Ich stelle mit Befremden fest, dass hier offensichtlich die Täter nicht exkulpiert, sondern ein Opfer einer Straftat (§ 185/187 StGB) seinerseits zum Täter gemacht werden soll.

 

Dass Du es ok findest, dass jemand mir in ehrabschneidender Absicht Ansichten unterstellt, die ich nicht habe, verwundert indessen nicht. Du hast das ja selbst schon mehrfach mit mir exerziert.

Edited by ThomasB.
Link to comment
Share on other sites

Dass Du es ok findest, dass jemand mir in ehrabschneidender Absicht Ansichten unterstellt, die ich nicht habe, verwundert indessen nicht. Du hast das ja selbst schon mehrfach mit mir exerziert.

Das ist ja ein geradezu scheußlicher Charakterzug meinerseits.

Link to comment
Share on other sites

Dass Du es ok findest, dass jemand mir in ehrabschneidender Absicht Ansichten unterstellt, die ich nicht habe, ...

Benenne doch mal, welche Absicht Dir Agnostiker unterstellt.

Link to comment
Share on other sites

Dass Du es ok findest, dass jemand mir in ehrabschneidender Absicht Ansichten unterstellt, die ich nicht habe, verwundert indessen nicht. Du hast das ja selbst schon mehrfach mit mir exerziert.

Das ist ja ein geradezu scheußlicher Charakterzug meinerseits.

Das glaube ich nicht. Ich halte es eher für Strategie.

 

Das ist mir fremd - ich gehe zumindest in einem Internetforum nicht strategisch vor, schon gar nicht gegen bestimmte User.

 

Deswegen ist mir auch noch nicht klar, wie ich mit dem vorliegenden Fall weiter umgehe. Zu verschwinden ist mir zu billig - ganz unchristlicherweise gönne ich denen, die das beabsichtigen, diesen Erfolg nicht.

Link to comment
Share on other sites

...Das ist gelöogen...

Die folgende Aussage bezieht sich keineswegs speziell auf den Konflikt Thomas B. vs. Agnostiker, sondern auf den (für mich) hier zunehmend um sich greifenden schwerwiegenden, sehr verletzenden Vorwurf der >Lüge<:

Dieser inzwischen inflationär gebrauchte schwere Vorwurf sowohl gegen User als auch gegen Mods zerstört restlos die Diskussionskultur in mykath.

Bisher habe ich - wie wohl die meisten Leser - hierzu geschwiegen, fassungslos geschwiegen, denn wie jemand offensichtlich ganz allgemein gehaltene Äußerungen eines anderen speziell auf sich beziehen kann, um ihn dann öffentlich der Lüge zu bezichtigen, der bewussten, absichtlich und wider besseres Wissen behaupteten Unwahrheit zu beschuldigen, ist (für mich) schlichtweg nicht nachvollziehbar.

An Diskussionen, in denen flapsige oder auch aus Unwissenheit falsche Aussagen von Teilnehmern zunehmend öffentlich als Lüge, als bewusstes, absichtliches und wider besseres Wissen ehrabschneidendes Verhalten gegenüber weder namentlich angesprochenen noch erkennbar angedachten Personen interpretiert werden, d.h. die flapsig oder unwissend sich äußernden Teilnehmer öffentlich als Lügner bezeichnet werden, werden sich wohl immer weniger Leute beteiligen wollen :ninja:

Link to comment
Share on other sites

OneAndOnlySon
Das glaube ich nicht. Ich halte es eher für Strategie.

 

Das ist mir fremd - ich gehe zumindest in einem Internetforum nicht strategisch vor, schon gar nicht gegen bestimmte User.

 

Deswegen ist mir auch noch nicht klar, wie ich mit dem vorliegenden Fall weiter umgehe. Zu verschwinden ist mir zu billig - ganz unchristlicherweise gönne ich denen, die das beabsichtigen, diesen Erfolg nicht.

Thomas, ich halte dich für einen wertvollen und mir durchaus sympathischen User dieses Forums aber manchmal möchte ich dir wirklich deinen Tisch über den Kopf ziehen.

Link to comment
Share on other sites

Dass Du es ok findest, dass jemand mir in ehrabschneidender Absicht Ansichten unterstellt, die ich nicht habe, ...

Benenne doch mal, welche Absicht Dir Agnostiker unterstellt.

Agnostiker unterstellt mir, Menschen, die meinen Glauben nicht teilen, zu diffamieren. Sie als "Blinde" oder "Verweigerer" zu betrachten.

 

Das tue ich nicht, das widerspricht allem, was ich zu diesem Thema jemals gesagt und geschrieben habe. Das ist eine vorsätzliche Lüge, um meine Person zu beschädigen und damit die Inferiorität meiner Aussagen zu begründen. Das ist das Ende jedes Gesprächs - es geht nicht mehr um das Gesagte, sondern darum, eine Person so zu diffamieren, dass ihre Aussagen nicht mehr diskutiert werden. Denn diese Aussagen (z.B. Christus ist in der Hostie gegenwärtig) weisen ja auf einen "scheußlichen Charakterzug" hin. Damit ist eine Gespräch Aussage selbst obsolet; es geht nicht mehr um den Gegenstand des Gesprächs, sondern um die Person des Sprechenden bzw. Schreibenden.

 

Das ist in einem Diskussionsforum eine Strategie, eine Person aus dem Gespräch zu bringen. Denn eine Peson besteht ja hier nur aus dem, was sie schreibt. Wenn man jemandem Dinge anlügt, die er nie vertreten hat, macht man aus der betreffenden Person jemand anders - man stellt einen Charakter auf, dessen Aussagen nicht mehr erwiderungsfähig sind, weil sie Ausdruck seiner Scheußlichkeit sind.

Link to comment
Share on other sites

...Das ist gelöogen...

Die folgende Aussage bezieht sich keineswegs speziell auf den Konflikt Thomas B. vs. Agnostiker, sondern auf den (für mich) hier zunehmend um sich greifenden schwerwiegenden, sehr verletzenden Vorwurf der >Lüge<:

Dieser inzwischen inflationär gebrauchte schwere Vorwurf sowohl gegen User als auch gegen Mods zerstört restlos die Diskussionskultur in mykath.

Bisher habe ich - wie wohl die meisten Leser - hierzu geschwiegen, fassungslos geschwiegen, denn wie jemand offensichtlich ganz allgemein gehaltene Äußerungen eines anderen speziell auf sich beziehen kann, um ihn dann öffentlich der Lüge zu bezichtigen, der bewussten, absichtlich und wider besseres Wissen behaupteten Unwahrheit zu beschuldigen, ist (für mich) schlichtweg nicht nachvollziehbar.

An Diskussionen, in denen flapsige oder auch aus Unwissenheit falsche Aussagen von Teilnehmern zunehmend öffentlich als Lüge, als bewusstes, absichtliches und wider besseres Wissen ehrabschneidendes Verhalten gegenüber weder namentlich angesprochenen noch erkennbar angedachten Personen interpretiert werden, d.h. die flapsig oder unwissend sich äußernden Teilnehmer öffentlich als Lügner bezeichnet werden, werden sich wohl immer weniger Leute beteiligen wollen :ninja:

Super. Noch jemand, der das Opfer zum Täter macht.

 

Naja - das kann na leicht. Dir hat ja niemand Aussagen unterstellt, die Du nicht gemacht hast. Und andere sollen eben sehen, wie sie damit kommen, dass sie vorsätzlich zu einer Karkatur ihrer selbst gemacht werden. Das ist Diskussionskultur - so wollen wir das hier.

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa
Das ist gelöogen. Ich bin persönlich in böser Weise beleidigt ("scheußlicher Charakterzug") worden.

 

 

den lügenvorwurf solltest du dir besser mal für wenigstens ein vierteljahr verkneifen. du magst dich beleidigt fühlen, aber du wurdest nicht persönlich beleidigt.

 

die weiteren behauptungen von dir sind völlig aus der luft gegriffen, du stellst dich mal wieder als das arme christliche opfer dar, welches für seinen glauben verfolgt wird.

 

im übrigen bin ich wohl nachweislich der mod, der sich nicht scheut zu handeln und dafür auch die üblichen prügel einzustecken. diesmal halt von dir.

Link to comment
Share on other sites

Sicher. Aber wenn es um Auferstehungen, Brotvermehrungen u. dgl. geht, dann werden ja Aussagen über die materielle Welt gemacht.

 

Religion wäre sinnlos, wenn der ziterten Grundannahme nicht die weitere Hypothese folgte, daß es zwischen der materiellen Welt und der anderen Wechselwirkungen gebe.

Aber die meisten liberalen Katholiken sind sich im Klaren, dass es mittlerweile ziemlich peinlich ist, an solche Wechselwirkungen (z.B. das Gulaschwunder) zu deutlich zu glauben. Dir nicht, aber du bist ja auch nicht liberal.

Link to comment
Share on other sites

Das ist gelöogen. Ich bin persönlich in böser Weise beleidigt ("scheußlicher Charakterzug") worden.

 

 

den lügenvorwurf solltest du dir besser mal für wenigstens ein vierteljahr verkneifen.

 

 

Nur damit ich das richtig verstehe: Deiner Ansicht nach habe ich es hinzunehmen, wenn mir jemand in ehrabschneidender Weise Ansichten unterstellt, die ich weder habe noch ausdrückt habe, ohne zu widersprechen? Das ist ein sensationeller Ratschlag.

die weiteren behauptungen von dir sind völlig aus der luft gegriffen, du stellst dich mal wieder als das arme christliche opfer dar, welches für seinen glauben verfolgt wird.

Auch das ist eine Unterstellung, die von der Realität nicht gedeckt wird. Aber sie passt.

Edited by ThomasB.
Link to comment
Share on other sites

Dass Du es ok findest, dass jemand mir in ehrabschneidender Absicht Ansichten unterstellt, die ich nicht habe, ...

Benenne doch mal, welche Absicht Dir Agnostiker unterstellt.

Agnostiker unterstellt mir, Menschen, die meinen Glauben nicht teilen, zu diffamieren. Sie als "Blinde" oder "Verweigerer" zu betrachten.

 

Das tue ich nicht, das widerspricht allem, was ich zu diesem Thema jemals gesagt und geschrieben habe. Das ist eine vorsätzliche Lüge, um meine Person zu beschädigen und damit die Inferiorität meiner Aussagen zu begründen. Das ist das Ende jedes Gesprächs - es geht nicht mehr um das Gesagte, sondern darum, eine Person so zu diffamieren, dass ihre Aussagen nicht mehr diskutiert werden. Denn diese Aussagen (z.B. Christus ist in der Hostie gegenwärtig) weisen ja auf einen "scheußlichen Charakterzug" hin. Damit ist eine Gespräch Aussage selbst obsolet; es geht nicht mehr um den Gegenstand des Gesprächs, sondern um die Person des Sprechenden bzw. Schreibenden.

 

Das ist in einem Diskussionsforum eine Strategie, eine Person aus dem Gespräch zu bringen. Denn eine Peson besteht ja hier nur aus dem, was sie schreibt. Wenn man jemandem Dinge anlügt, die er nie vertreten hat, macht man aus der betreffenden Person jemand anders - man stellt einen Charakter auf, dessen Aussagen nicht mehr erwiderungsfähig sind, weil sie Ausdruck seiner Scheußlichkeit sind.

Ach Quatsch. Agnostiker unterstellt allen, die seine (und anderer) Auffassung über "ratio" und "Logik" in Bezug auf Glaubensaussagen nicht teilen, dass sie ihn (und diese anderen) für "blind" und "Verweigerer" halten, was ihn (und diese anderen) "diffamiere". So versteht er es halt, oder so empfindet er es, oder so hat er es sich zurecht gelegt. Was weiß ich, auf welcher Ebene er sich dieses Urteil gebildet hat. So what?

Link to comment
Share on other sites

für mich ist die sache damit beendet.
Ich habe von Dir nichts anderes erwartet. Du lässt gerne andere Leute die Drecksarbeit für Dich machen.

Das halte ich für einen völlig abstrusen Vorwurf. Man kann an Franciscus einiges kritisieren, aber dass er anderen die Drecksarbeit überlassen würde, und dass man das von ihm erwarten müsse (Charakterzug?), ist total von der Rolle. Genau das Gegenteil ist der Fall. In puncto "Drecksarbeit anpacken" ist Franciscus wohl der, der von allen Moderatoren am meisten tut. Ich finde diesen Vorwurf völlig verdreht.

Link to comment
Share on other sites

Sicher. Aber wenn es um Auferstehungen, Brotvermehrungen u. dgl. geht, dann werden ja Aussagen über die materielle Welt gemacht.

 

Religion wäre sinnlos, wenn der ziterten Grundannahme nicht die weitere Hypothese folgte, daß es zwischen der materiellen Welt und der anderen Wechselwirkungen gebe.

Aber die meisten liberalen Katholiken sind sich im Klaren, dass es mittlerweile ziemlich peinlich ist, an solche Wechselwirkungen (z.B. das Gulaschwunder) zu deutlich zu glauben. Dir nicht, aber du bist ja auch nicht liberal.

 

Auch wenn wir hier im falschen Thread sind: "Peinlich" ist keine relevante Eigenschaft, wenn ich etwas für richtig halte. Und wenn du meinen Beitrag liest, wirst du nicht finden, daß ich mich zur Echtheit oder Unechtheit des von dir als "Gulaschwunder" bezeichneten Phänomens geäußert habe. So wie du "liberal" definierst, kann es keine liberalen Katholiken geben.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...