Jump to content

Knigge 2011


mn1217
 Share

Recommended Posts

So,

eigentlich hätte ja Flo sowas eröffnen sollen.

 

Aber bitte...

 

jede/r kann hier etwas zum Thema gutes Benehmen einstellen.

Lästereien sind okay, aber übertreibt es nicht.

Edited by mn1217
Link to comment
Share on other sites

also mal losschimpf:

schlechtes benehmen sind:

  • leute die nicht in einer schlange anstehen können
  • leute die ungeachtet einer 10km langen schlange hinter ihnen 2 stunden brauchen um einen kaffee zu bestellen und zu bezahlen
  • leute die im restaurant am handy herumbrüllen
  • hundehalter die ihre hunde im park und auf spielplätzen sch*** lassen und nicht aufputzen
  • leute die in restaurants, museen, im zug etc. ihre blagen nicht unter kontrolle haben – ich meine 0%, also überhaupt nicht, man weiss gleich bescheid über ihre befähigung zur erziehung
  • andererseits aber auch griesgrämige die sich auf einem spielplatz über kinderlärm beschweren (jaja, kommt vor, selber erfahren als 10-jährige).

und um dem altersgreisen grummeln zuvorzukommen, die wenigsten sünder in diesen sparten sind meinen erfahrungen nach jugendliche.

Edited by phyllis
Link to comment
Share on other sites

*fortsetz*

- Leute, die beim Bäcker oder in sonstigen Geschäften noch nicht mal ein "Guten Morgen" rauskriegen, sondern nur "Zwei Brötchen!"

- Leute, aus der U- oder Straßenbahn noch nicht mal abwarten können, bis die anderen ausgestiegen sind

- Leute, die im Beruf mit Kundenverkehr beim Gespräch ebendiesen meinen, auf ihr Kaugummi nicht verzichten zu können (undsich andersrum natürlich genauso)

- Leute, die sich beim AI-Buffet den Tisch bis obenhin mit Essen zupacken und letztlich nur ein Viertel davon verspeisen

Link to comment
Share on other sites

- Leute mit Bartstoppeln und ungeputzten Schuhen

- Leute, die ihre Handys in der Öffentlichkeit nicht auf lautlos stellen

- Leute, die Fäkalsprache mit einer absoluten Selbstverständlichkeit benutzen

- Leute die Bestellungen mit "ich kriege" oder "ich bekomme" formulieren.

Link to comment
Share on other sites

Leute mit Bartstoppeln

 

Einspruch!

- Leute die mir widersprechen.

 

Doppelt Einspruch.

Und hinsichtlich des Handys in der Öffentlichkeit auch: das kommt nu immer darauf an, wo genau...

Link to comment
Share on other sites

Ab in die Ecke, ihr beiden! (chrk und xamanoth)

 

Gutes Benehmen zeigt sich (mMn)

darin

dass jemand

-"bitte" und "danke" sagt

- Rücksicht auf Ältere, Schwangere usw nimmt

- höflich grüßt, wenn er in einen Raum kommt

- zurückhaltend lebt, also auch evtl Reichtum nicht zur Schau stellt

- anderen Menschen gegenüber fair ist

- sich nicht vordrängt

- Kindern beibringt, sich (ihrem Alter) angemessen zu verhalten

- auch in Punkto Geschäften, Steuern usw ehrlich ist

- Gleiches gilt für das Verhalten gegenüber der Familie und Freunden

 

 

Ach ja, die ganzen Dinge, wann welches Messer benutzt wird, welches Glas usw. weiß ich auch. Aber wer nur sowas kann, kann sich deswegen noch nicht unbedingt gut benehmen.

Edited by mn1217
Link to comment
Share on other sites

kommt etwas auf den typen drauf aun, aber idr ist ein 3-tage-bart sexy. :wub:

und logo, wer mir widerspricht benimmt sich schlecht. B) denn einen grund dazu gibt es nie.

Link to comment
Share on other sites

Leute mit Bartstoppeln

 

Einspruch!

- Leute die mir widersprechen.

 

Doppelt Einspruch.

Und hinsichtlich des Handys in der Öffentlichkeit auch: das kommt nu immer darauf an, wo genau...

Insbesondere in der S-Bahn.

 

- Hantelscheiben nicht wegräumen

Link to comment
Share on other sites

Ab in die Ecke, ihr beiden! (chrk und xamanoth)

 

Gutes Benehmen zeigt sich (mMn)

darin

dass jemand

-"bitte" und "danke" sagt

- Rücksicht auf Ältere, Schwangere usw nimmt

- höflich grüßt, wenn er in einen Raum kommt

- zurückhaltend lebt, also auch evtl Reichtum nicht zur Schau stellt

- anderen Menschen gegenüber fair ist

- sich nicht vordrängt

- Kindern beibringt, sich (ihrem Alter) angemessen zu verhalten

- auch in Punkto Geschäften, Steuern usw ehrlich ist

- Gleiches gilt für das Verhalten gegenüber der Familie und Freunden

 

Oi, nun weiß ich, was ich falsch mache ;)

 

 

Ach ja, die ganzen Dinge, wann welches Messer benutzt wird, welches Glas usw. weiß ich auch. Aber wer nur sowas kann, kann sich deswegen noch nicht unbedingt gut benehmen.

 

Drauf ge***** ... :lol:

Link to comment
Share on other sites

Was mich im ÖPNV am meisten stört sind

 

- zu laute Musik

- zu laute Mobiltelefonate

- Alkohol

- Nachbarsitz-mit-Taschen-blockierer

- Leute, die sich direkt vor den Ausstieg stellen (ist eine Wasserpistole eigentlich strafbar?)

 

 

Am Telefon finde ich ja Leute unmöglich, die sich beim Abheben nicht mit Namen melden.

Link to comment
Share on other sites

- Leute, die sich direkt vor den Ausstieg stellen (ist eine Wasserpistole eigentlich strafbar?)

 

 

 

Ich mache das mittlerweile immer so, wenn ich am Hbf als erster aus dem Zug aussteige - und sich wieder einmal der Pulk der Einsteigewilligen geschlossen wie eine Schlachtreihe vor der Tür postiert hat: ich gehe einfach schnellen Schrittes mitten durch. Und wenn ich dabei Leute brutal wegrempele, ist es mir mittlerweile komplett scheißegal. In der Regel sind die Leute so perplex, wenn man sie wegdrückt, dass sie sich nicht einmal beschweren.

 

Auch Klasse: Ich möchte in einen Zug einsteigen, gewähre aber zunächst den Aussteigenden genug Platz, damit sie sich nicht rausquetschen müssen. Und was passiert dann jedesmal? Irgendwelche einsteigewilligen Menschen hinter mir, die nicht so gerne Platz machen wollen, drängeln sich dann noch vor mich, weil sie nicht schnell genug im Zug sein können. Konsequenz: totales Gedränge zwischen Ein- und Aussteigern. Und ein deutlich verlangsamter Fahrgastwechsel.

Link to comment
Share on other sites

teilzeithippie

Ich mache das mittlerweile immer so, wenn ich am Hbf als erster aus dem Zug aussteige - und sich wieder einmal der Pulk der Einsteigewilligen geschlossen wie eine Schlachtreihe vor der Tür postiert hat: ich gehe einfach schnellen Schrittes mitten durch. Und wenn ich dabei Leute brutal wegrempele, ist es mir mittlerweile komplett scheißegal. In der Regel sind die Leute so perplex, wenn man sie wegdrückt, dass sie sich nicht einmal beschweren.

 

Auch Klasse: Ich möchte in einen Zug einsteigen, gewähre aber zunächst den Aussteigenden genug Platz, damit sie sich nicht rausquetschen müssen. Und was passiert dann jedesmal? Irgendwelche einsteigewilligen Menschen hinter mir, die nicht so gerne Platz machen wollen, drängeln sich dann noch vor mich, weil sie nicht schnell genug im Zug sein können. Konsequenz: totales Gedränge zwischen Ein- und Aussteigern. Und ein deutlich verlangsamter Fahrgastwechsel.

 

Was ich faszinierend finde, ist diese Gruppendynamik. Die Leute steigen noch aus... dann drängelt sich einer rein und sofort alle hinterher wie hirnlose Zombies.

 

Am Telefon finde ich ja Leute unmöglich, die sich beim Abheben nicht mit Namen melden.

 

Also alle Italiener und Franzosen :lol:

Link to comment
Share on other sites

Gaensebluemchen

Ziemlich rücksichts- bzw. gedankenlos finde ich die Leute in Bussen und Bahnen, die auf der Gangseite sitzen, neben sich einen freien Fensterplatz haben und es trotz zahlreicher Fahrgäste ohne Sitzplatz nicht für nötig halten, zur Seite zu rutschen und so einen Platz freizumachen.

Link to comment
Share on other sites

teilzeithippie

leute die ungeachtet einer 10km langen schlange hinter ihnen 2 stunden brauchen um einen kaffee zu bestellen und zu bezahlen

 

Mich stört viel öfter das genaue Gegenteil, dass die Menschen in einer Schlange nicht mal 2 Sekunden warten können. Wenn man nicht augenblicklich seine Bestellung runterrattert und das Geld passend und griffbereit hat, spürt man sofort die missbilligenden Blicke im Nacken und das drängelnde Klackern der Absätze.

Edited by teilzeithippie
Link to comment
Share on other sites

Ziemlich rücksichts- bzw. gedankenlos finde ich die Leute in Bussen und Bahnen, die auf der Gangseite sitzen, neben sich einen freien Fensterplatz haben und es trotz zahlreicher Fahrgäste ohne Sitzplatz nicht für nötig halten, zur Seite zu rutschen und so einen Platz freizumachen.

Wieso denn dieses! Hier in Berlin hat niemand ein Problem damit, über den Gangsitzer weg zum Fensterplatz durchzuschlüpfen :D

Link to comment
Share on other sites

Ziemlich rücksichts- bzw. gedankenlos finde ich die Leute in Bussen und Bahnen, die auf der Gangseite sitzen, neben sich einen freien Fensterplatz haben und es trotz zahlreicher Fahrgäste ohne Sitzplatz nicht für nötig halten, zur Seite zu rutschen und so einen Platz freizumachen.

Wieso denn dieses! Hier in Berlin hat niemand ein Problem damit, über den Gangsitzer weg zum Fensterplatz durchzuschlüpfen :D

 

Vor allem wenn die Gangsitzer überdurchschnittlich lange Beine haben und ihr Wechsel auf den Fensterplatz auch den Gegenübersitzenden beeinträchtigen würde...

Link to comment
Share on other sites

leute die ungeachtet einer 10km langen schlange hinter ihnen 2 stunden brauchen um einen kaffee zu bestellen und zu bezahlen

 

Mich stört viel öfter das genaue Gegenteil, dass die Menschen in einer Schlange nicht mal 2 Sekunden warten können. Wenn man nicht augenblicklich seine Bestellung runterrattert und das Geld passend und griffbereit hat, spürt man sofort die missbilligenden Blicke im Nacken und das drängelnde Klackern der Absätze.

Deshalb bin ich so gerne in Frankreich. Ein Plausch mit der Kassiererin ist immer drin. Die hinter mir kriegen es eh nicht mit, wenn's weiter geht. Quatschen selber miteinander.

 

Mein Prüfstein ist unsere Salattheke. Da gibt es welche, die jedes Feldsalatblättchen persönlich begrüssen und die Sojasprossen abzählen. Die Salatsoße würden sie am liebsten

mit der Pipette auftragen. Kein Tropfen zu viel. Oh je, bei den Oliven verzählt! Also zurück zum Olivenfaß und ordentlich zurücklegen.

Hut ab vor dem Benimm der Schlange. Kein Maulen, nur ein stilles Augen vedrehen.

Link to comment
Share on other sites

leute die ungeachtet einer 10km langen schlange hinter ihnen 2 stunden brauchen um einen kaffee zu bestellen und zu bezahlen
Mich stört viel öfter das genaue Gegenteil, dass die Menschen in einer Schlange nicht mal 2 Sekunden warten können. Wenn man nicht augenblicklich seine Bestellung runterrattert und das Geld passend und griffbereit hat, spürt man sofort die missbilligenden Blicke im Nacken und das drängelnde Klackern der Absätze.
Deshalb bin ich so gerne in Frankreich. Ein Plausch mit der Kassiererin ist immer drin. Die hinter mir kriegen es eh nicht mit, wenn's weiter geht. Quatschen selber miteinander.
da würde ich doch in echter gallischer manier (also gallig) reagieren und dem herrn frei nach obelix sagen WEISST DU WO SICH DAS OLIVENFASS IN 10 SEKUNDEN WIEDERFINDET FALLS DU DANN NOCH DASTEHST? sorry am morgen hams die meisten leute eilig und wenn jemand nach 10 minuten schlange stehen dann an der reihe ist und immer noch nicht weiss, ob sie/er jetzt lieber einen dunklen macchiato mit haselnuss-aroma oder einen latte mit zimt oder eben doch lieber einen pfefferminz-tee hätte dann ist das eine zumutung. und dann gibts natürlich immer noch die spezialisten die 5$ mit der kreditkarte zahlen müssen - und die transaktion wird zurückgewiesen, und die haben echt nicht soviel bargeld bei sich. :facepalm:

 

das besetzen der gangsitze wäre ja nicht so schlimm wenn die leute den fensterplatz einfach freiliessen. aber viele stellen ihren rucksack, ihre aktentasche oder gleich ihre füsse drauf, und das während dem stossverkehr wenn die züge überfüllt sind.

Link to comment
Share on other sites

OneAndOnlySon
sorry am morgen hams die meisten leute eilig und wenn jemand nach 10 minuten schlange stehen dann an der reihe ist und immer noch nicht weiss, ob sie/er jetzt lieber einen dunklen macchiato mit haselnuss-aroma oder einen latte mit zimt oder eben doch lieber einen pfefferminz-tee hätte dann ist das eine zumutung.

Wer's eilig hat ist meistens selbst zu spät aufgestanden oder hat einen zu späten Zug genommen. Deswegen müssen aber nicht alle anderen Menschen auch einen auf Hektik machen. Wer 10 Minuten in der Schlange warten muss, darf danach auch 3 Minuten für die Bestellung und Bezahlung brauchen.

 

In Supermärkten ist die größte Pest, dass es immer weniger Einpackzonen an den Kassen gibt. Wieso sollte ich mich als Kunde mit dem Einpacken meiner Einkäufe beeilen müssen? Wenn es der Kassiererin nicht schnell genug geht, kann sie die Sachen ja einpacken.

Edited by OneAndOnlySon
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

leute die ungeachtet einer 10km langen schlange hinter ihnen 2 stunden brauchen um einen kaffee zu bestellen und zu bezahlen
Mich stört viel öfter das genaue Gegenteil, dass die Menschen in einer Schlange nicht mal 2 Sekunden warten können. Wenn man nicht augenblicklich seine Bestellung runterrattert und das Geld passend und griffbereit hat, spürt man sofort die missbilligenden Blicke im Nacken und das drängelnde Klackern der Absätze.
Deshalb bin ich so gerne in Frankreich. Ein Plausch mit der Kassiererin ist immer drin. Die hinter mir kriegen es eh nicht mit, wenn's weiter geht. Quatschen selber miteinander.
da würde ich doch in echter gallischer manier (also gallig) reagieren und dem herrn frei nach obelix sagen WEISST DU WO SICH DAS OLIVENFASS IN 10 SEKUNDEN WIEDERFINDET FALLS DU DANN NOCH DASTEHST? sorry am morgen hams die meisten leute eilig und wenn jemand nach 10 minuten schlange stehen dann an der reihe ist und immer noch nicht weiss, ob sie/er jetzt lieber einen dunklen macchiato mit haselnuss-aroma oder einen latte mit zimt oder eben doch lieber einen pfefferminz-tee hätte dann ist das eine zumutung. und dann gibts natürlich immer noch die spezialisten die 5$ mit der kreditkarte zahlen müssen - und die transaktion wird zurückgewiesen, und die haben echt nicht soviel bargeld bei sich. :facepalm:

 

das besetzen der gangsitze wäre ja nicht so schlimm wenn die leute den fensterplatz einfach freiliessen. aber viele stellen ihren rucksack, ihre aktentasche oder gleich ihre füsse drauf, und das während dem stossverkehr wenn die züge überfüllt sind.

Such den Schuldigen bei Starbucks & Co! Ich hasse es, wenn ich mit nicht einfach einen Kaffee kaufen kann!

 

"Hallo, ich hätte gerne einen großen Kaffee"

"Regular, tall oder xl?"

"öh, tall"

"Decaf oder normal?"

"Mit Koffein, bitte!"

"Zum hier trinken oder mitnehmen?"

"Zum Mitnehmen"

"Haben Sie eine Punktekarte?"

"Nein"

"Möchten Sie eine?"

"nein danke"

"Aber dann bekämen Sie bei x Punkten eine Kaffee Ihrer Wahl umsonst"

"Bin nicht oft hier"

"Aber wir haben x Filialen in ganz Deutschland"

"Schön! *leichtgereizt* Könnte ich jetzt bitte meinen Kaffee haben, sonst verpasse ich meinen Zug!"

 

Geschehen in Karlsruhe am Bahnhof bei Coffee Fellows. Und das war nicht die einzige Begebenheit!

 

Und ich habe auch schon dutzendmal probiert, sämtliche Informationen wie Größe, zum Mitnehmen usw in die Bestellung reinzupacken, aber da die Größen bei jeder Kaffeekette anders heißen, scheitere ich jedesmal kläglich.

Link to comment
Share on other sites

Beutelschneider

 

Such den Schuldigen bei Starbucks & Co! Ich hasse es, wenn ich mit nicht einfach einen Kaffee kaufen kann!

 

"Hallo, ich hätte gerne einen großen Kaffee"

"Regular, tall oder xl?"

"öh, tall"

"Decaf oder normal?"

"Mit Koffein, bitte!"

"Zum hier trinken oder mitnehmen?"

"Zum Mitnehmen"

"Haben Sie eine Punktekarte?"

"Nein"

"Möchten Sie eine?"

"nein danke"

"Aber dann bekämen Sie bei x Punkten eine Kaffee Ihrer Wahl umsonst"

"Bin nicht oft hier"

"Aber wir haben x Filialen in ganz Deutschland"

"Schön! *leichtgereizt* Könnte ich jetzt bitte meinen Kaffee haben, sonst verpasse ich meinen Zug!"

 

Geschehen in Karlsruhe am Bahnhof bei Coffee Fellows. Und das war nicht die einzige Begebenheit!

 

Und ich habe auch schon dutzendmal probiert, sämtliche Informationen wie Größe, zum Mitnehmen usw in die Bestellung reinzupacken, aber da die Größen bei jeder Kaffeekette anders heißen, scheitere ich jedesmal kläglich.

 

"Wer's eilig hat ist meistens selbst zu spät aufgestanden ..."

Link to comment
Share on other sites

 

Such den Schuldigen bei Starbucks & Co! Ich hasse es, wenn ich mit nicht einfach einen Kaffee kaufen kann!

 

"Hallo, ich hätte gerne einen großen Kaffee"

"Regular, tall oder xl?"

"öh, tall"

"Decaf oder normal?"

"Mit Koffein, bitte!"

"Zum hier trinken oder mitnehmen?"

"Zum Mitnehmen"

"Haben Sie eine Punktekarte?"

"Nein"

"Möchten Sie eine?"

"nein danke"

"Aber dann bekämen Sie bei x Punkten eine Kaffee Ihrer Wahl umsonst"

"Bin nicht oft hier"

"Aber wir haben x Filialen in ganz Deutschland"

"Schön! *leichtgereizt* Könnte ich jetzt bitte meinen Kaffee haben, sonst verpasse ich meinen Zug!"

 

Geschehen in Karlsruhe am Bahnhof bei Coffee Fellows. Und das war nicht die einzige Begebenheit!

 

Und ich habe auch schon dutzendmal probiert, sämtliche Informationen wie Größe, zum Mitnehmen usw in die Bestellung reinzupacken, aber da die Größen bei jeder Kaffeekette anders heißen, scheitere ich jedesmal kläglich.

 

"Wer's eilig hat ist meistens selbst zu spät aufgestanden ..."

Och, eigentlich hatte ich vom einen zum anderen Zug 20 Minuten, das müsste ja reichen...
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...