Jump to content
sstemmildt

Rezepte

Recommended Posts

UHU

Hallo,

 

ich suche ein (oder mehrere) Mittags-Rezept(e), die zu folgenden Eckdaten passen:

- mind. 8 Portionen

- wieder aufwärmbar ohne  Mikrowelle (eine Oma hat und will keine - bitte fragt nicht warum - ich verstehe es auch nicht) oder kalt genießbar

- ohne Paprika, ohne Nudeln; kann vegetarisch, muß aber nicht

- nicht  exotisch (da nicht Oma-kompatibel)

- kein klassischer Eintopf (bin ich kein Fan von)

- nicht allzu kompliziert und aufwändig (sehe mich eher als Kochanfänger)

 

Ich (und die komplette Sippschaft) würde mich freuen - herzlichen Dank im Voraus.

 

Eure uhu

Share this post


Link to post
Share on other sites
Higgs Boson
vor 17 Minuten schrieb UHU:

Hallo,

 

ich suche ein (oder mehrere) Mittags-Rezept(e), die zu folgenden Eckdaten passen:

- mind. 8 Portionen

- wieder aufwärmbar ohne  Mikrowelle (eine Oma hat und will keine - bitte fragt nicht warum - ich verstehe es auch nicht) oder kalt genießbar

- ohne Paprika, ohne Nudeln; kann vegetarisch, muß aber nicht

- nicht  exotisch (da nicht Oma-kompatibel)

- kein klassischer Eintopf (bin ich kein Fan von)

- nicht allzu kompliziert und aufwändig (sehe mich eher als Kochanfänger)

 

Ich (und die komplette Sippschaft) würde mich freuen - herzlichen Dank im Voraus.

 

Eure uhu

 

Da passen alle Ragouts oder Geschnetzeltes, da passt Kartoffeln oder Reis dazu.

 

Geschnetzeltes beginnt damit, dass man Zwiebeln würfelt, diese andünstet, ggf vorher Champinonviertel oder scheiben scharf anbrät, dann die Hitze reduzieren und die Zwiebeln dazu. Dann das Geschnetzelte dazugibt plus Brühepulver und auch anbrät. Ggf. salzen und pfeffern. Danach mit Flüssigkeit ablöschen, das kann Wasser sein, oder Weisswein, oder ein Riesenhaufen kleingeschnittene Tomaten.

 

Brühepulver braten schmeckt nochmal extralecker statt mit Brühe ablöschen.

 

Danach mit Sahne oder einem Mehlteiglein binden. Mehlteiglein: eine halbe Tasse Wasser in ein verschliessbares Gefäß (Schüttelbecher, Marmeladenglas) und 1/2  EL Mehl dazu. Gefäß verschliessen und gut schütteln. Das dann unter heftigen rühren in die Soße mischen.

 

Das funktioniert mit Huhn oder Pute oder Rind. Gut ist auch Steinpilzpulver zum verfeinern, das kommt nach dem Ablöschen dazu und wird ca 15 min. mitgekocht.

 

Da alles dann

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77

Je nach dem, wieviel Vorlauf man hat kann man auch Hackfleischbällchen braten, beiseite stellen, ein oder zwei Saucen (z.B. Tomatensauce + Rotweinsauce) herstellen. Die Bällchen portionsweise in der Sauce einfrieren.

 

Für die Bällchen pro Pfund Gehacktes (ich nehme fast immer halb-halb), 1 sehr fein gewürfelte Zwiebel, 1 Ei, 4 Scheiben geriebenes frisches Weißbrot, 1 EL gehackte Petersilie (oder z.B. Bruscetta-Gewürz oder ähnliches), 1-2 EL Paniermehl, Salz, Pfeffer, Paprikapulver (Rosenpaprika, scharf)

 

Alles gut mischen und mit nassen Händen zu Tischtennisball-großen Bällchen formen. In einer Pfanne von allen Seiten kross braten (ca. 10 Minuten).

 

 

Für die Tomatensauce:

 

1 Zwiebel in etwas Öl anbraten, mit 1 Flasche passierte Tomaten undr einer großen Dose geschälte bzw. gewürfelte Tomaten ablöschen. Mit Tomatenmark, Zucker, Salz, Pfeffer und Oregano abschmecken.

 

Für die Rotweinsauce:

 

1 Zwiebel in etwas Öl anbraten, mit 1/4 Wasser ablöschen, 1 TL Gemüsebrühe oder Rinderbrühe einrühren, 1 Flasche Rotwein dazugießen, mit Zucker, Tomatenmark, Salz, Rinderbrühe/Gemüsebrühe, Pfeffer, Senf, Preiselbeermarmelade, abschmecken. Pürieren oder mit 2 TL Stärke (mit 2 EL kaltem Wasser anrühren) binden.

 

Am Vortag die Beutel rausnehmen und auftauen lassen. Am Feiertag die Bällchen samt Sauce in Auflaufformen geben, ggf. mit geriebenem Käse bestreuen und im Backofen heiß werden lassen.

 

Dazu Reis, Klöße oder Spätzle (kann man auch vorkochen, gut abtrocken lassen und portionsweise einfrieren).

 

Salat gibt es ja mittlerweile auch schon vorgeputzt und vorgewaschen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
nannyogg57

Sauerbraten mit Spätzle.

Edited by nannyogg57

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77

2-3 kg Braten sind aber auch nicht ohne. Vorallem nicht für Anfänger.

 

Zumal die Sauce aus dem Bratensatz ja auch noch passiert werden muss.

Edited by Flo77

Share this post


Link to post
Share on other sites
UHU

Danke euch allen.

 

Reis, Spätzle, Alkohol(geschmack) kriege ich alles nicht an die Oma "verkauft":unsure:

Share this post


Link to post
Share on other sites
gouvernante

Alle Formen von Aufläufen sollten auch funktionieren. Die kann man mit Deckel drauf und etwas Flüssigkeit auch gut im Backofen nochmal erwärmen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ennasus

Sehr lecker zu fast allen Varianten von Fleisch oder Gemüse oder auch nur Salat (und auch gut zum Wiederanbraten in der Pfanne) sind Grießserviettenknödel.

 

Grießserviettenknödel

3 Eier
3 Semmeln
25 dag Grieß
½ l Milch
Salz, Muskat, Petersil
1/8 kg Butter

Milch aufkochen, Grieß, Salz, Butter dazugeben, 10 Minuten zugedeckt rasten lassen, mit Gabel zerpflücken, erkalten lassen.
Würfelig geschnittene Semmel, Eier, Muskat, Petersil beigeben, vermischen, wurstförmig in eine Stoffserviette oder ein Geschirrtuch hüllen, ¼ Stunde in Salzwasser köcheln lassen, in Scheiben anrichten.

Die doppelte Portion sollte für 8 Personen gut genügen.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×