Jump to content
Frank

Franks Landsknechtslager

Recommended Posts

Flo77
vor 6 Minuten schrieb Chrysologus:

Karlsruhe hat den generellen Ausschluß moniert, aber einen partiellen für möglich erklärt. Sprachsteuerung geht nicht, weil es da keine Software gibt, klar äußern muss sich der Wähler schon können, bei der Landtagswahl habe ich zwei Satz Briefwahlunterlagen geshreddertm, weil die Klienten gleich gar nicht verstanden , was ich wollte.

Es gibt keine Software? 🤨

 

Hermine hing weiland mit Ron und Harry in einer lichtempfindlichen Schlingpflanze. Es kam zu folgendem Dialog "dann mach Feuer!" Hermine: "hier ist kein Holz". "Verdammt Du bist eine Hexe!" "Ach ja..."

 

Natürlich wäre das technisch machbar.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank
vor 2 Stunden schrieb Flo77:

Ja klar. Bürgerschaftsseminare für alle

Die gibt's doch schon. Zu meiner Schulzeit hiess das Fach Sozialkunde und war Pflichtfach an allen Schulen von Hauptschule bis Gymnasium und Berufsschule. Inhalt: Wahlrecht, Grundgesetz und bayerische Verfassung, politisches System, Arbeitsrecht und anderes was mir grad nicht einfällt.

Ob das in Bayern immer noch Sozialkunde heißt und wie das in anderen Bundesländern heisst entzieht sich meiner Kenntnis.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77

Ich bin unter Rot-Grün zur Schule gegangen. Nein, ich halte den schulischen Sozialkundeunterricht weder für geeignet noch für das adäquate Medium.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank

Art. 38. Abs1 GG: "Die Abgeordneten des Deutschen Bundestages werden in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl gewählt."

Wenn du mit den dir vorschwebenden Bürgerschaftsseminaren die Hürden zu hoch hängst kannst du das mit dem "allgemein" in die Tonne treten. Kann man wollen. Ich will das nicht. Politische Entscheidungen betreffen alle Bürger, also müssen auch alle an ihnen partizipieren können. Da wo der schulische Sozialkundeunterricht unzureichend ist, da muss man ihn verbessern, gar keine Frage. Ein darüber hinaus gehendes Seminar, womöglich noch mit Abschlussprüfung von dessen bestehen das Wahlrecht abhängt, das geht deutlich zu weit.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank

Mitarbeiterführung für Anfänger und solche die es wieder werden wollen.

 

Bei der Dienstübergabe sagte ich meinen Helfern: "Gebt denen, denen wir Essen eingeben, zwischen Kaffee und Abendessen mindestens einmal zu trinken! Und denkt daran das auch ihr genug trinkt, bei den Temperaturen!"

Als ich grad eben den Hinweis, das auch wir Pflegende an unsere Trinkmenge achten müssen wiederholte, wurde das mit nem genervten Blick quittiert.

 

Nun frage ich mich: Kann ich das ignorieren oder hab ich eine Grenze überschritten?

 

Was meint ihr?

Share this post


Link to post
Share on other sites
gouvernante

Ich halte das für eine freundliche Erinnerung. Hätte es vermutlich etwas flapsiger formuliert ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Juana

Bei Reaktionen, die ich nicht verstehe, frage ich grundsätzlich nach. Das zeigt dem/der anderen, dass ich ihn ernst nehme und dass er sich aber gefälligst auf der verbalen Ebene zu äußern hat. Es zeigt ihm, dass ich von ihm Respekt erwarte. Und manchmal erhält man auch verblüffende Antworten und wird auf Aspekte hingewiesen, an die man überhaupt nicht gedacht hätte.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank

Gerade erlebt im Nachtdienst:

Sehr unruhige Bewohnerin, klopft an die Wand, ruft, ich schau rein zu ihr.

Sie erzählt mir in ihrer Muttersprache was sie bewegt. Sorge oder Angst oder Einsamkeit? Dafür sah sie nicht traurig genug oder panisch aus. Freude? Dafür sah sie nicht glücklich genug aus. Was es ist - Ich werde es wohl nie erfahren.

Meine Reaktion: "Mädel, ich versteh kein Wort." Ja machmal bin ich salpper als es das Schulbuch erlaubt. Aber nicht wenige Bewohner*Innen sagen das sie mich dafür schätzen. Ich will mich nicht selber loben, aber so viel falsch machen schein ich nicht.

Aber zurück zu der Dame.

Die fragt mich: "Ja, wenn du mich nicht verstehst, warum versteh dann ich dich?"

Gegenfrage von mir: "Wo bist den geboren?" - "In Jugoslawien." - "Ja, schau, da haben wir doch des Rätsels Lösung! Du hast deutsch gelernt, aber ich nie serbokroatisch."

Share this post


Link to post
Share on other sites
gouvernante

Fast Pfingsten :)

  • Haha 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank

Jetzt wirds also ernst [klick]!

Plan A: Flächendeckender Tarifvertrag.

Plan B: Flächendeckender Mindestlohn mit einer Stufe für Hilfs- und einer Stufe für Fachkräfte.

Der Entsprechende Gesetzentwurf geht am Mittwoch ins Kabinett. Wenn das dort die Regierung beschliesst, gehts in den Deutschen Bundestag. Gut, dort ist bald Sommerpause, was heisst das die Abgeordneten sich dann erst nach ihrem wohlverdienten Urlaub damit beschäftigen. Was aber dennoch heisst: Zum Jahreswechsel können die entsprechenden Gesetze in Kraft treten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank

"Symbolträchtiges Treffen von Marx und Habeck

Grüne und Bischöfe verbindet eine wechselvolle Beziehung

Einzelne Grünen-Politiker und katholische Bischöfe können schon lange gut miteinander. Das Treffen von Kardinal Marx und Grünen-Chef Habeck markiert nun ein neues Kapitel einer turbulenten Geschichte."
Artikel auf Domradio.de [klick]

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77

Erbarm' dich Gott, erbarm' dich unser.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001
8 hours ago, Flo77 said:

Erbarm' dich Gott, erbarm' dich unser.

Was erwartest du denn? Die leben zölibatär, mit irgendwem müssen sie ja ins Bett. Und es ist in Europa apostolische Tradition, dass sie mit den Mächtigen ins Bett gehen.

 

Werner

  • Haha 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77

Wenn sie wenigstens leibhaftig... make love, not politics.

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217

Wo ist jetzt das Problem, wenn sich A und B treffen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank

Ich hab mich in eine unmögliche Situation gebracht und bräuchte mal praktische Tipps.

 

Da gibt es diesen Fernkurs, zu dem ich mich seit Jahren anmelden wollte, es aber immer vor mir hergeschoben hab. Zum einen sind solche Schulungen nicht gerade billig, aber das war nicht der Hauptgrund. Darstellbar wäre das schon gewesen. Der Hauptgrund ist die Frage: "Kann ich Fernkurs, kann ich Selbtstudium?"
Nun ja, mein Chef bot mir eine Weiterbildung mit dem gleichen Abschluss, als klassische Präsenz-Schulung an, nur war der schon angelaufen und wollte mich für nächstes Jahr dort anmelden. Hier kommt der Punkt wo ich mich in die unmögliche Situation gebracht hab (wann lerne ich mal das Maul zu halten?): Ich präsentierte meinem Chef die Info-Unterlagen zu dem Fernkurs. "Das machen wir!" und jetzt bin ich dort angemeldet.

 

Hat von euch jemand praktische Tipps wie man sich für solch ein Selbststudium organisiert?

Edited by Frank

Share this post


Link to post
Share on other sites
Shubashi
vor 59 Minuten schrieb Frank:

Ich hab mich in eine unmögliche Situation gebracht und bräuchte mal praktische Tipps.

 

Da gibt es diesen Fernkurs, zu dem ich mich seit Jahren anmelden wollte, es aber immer vor mir hergeschoben hab. Zum einen sind solche Schulungen nicht gerade billig, aber das war nicht der Hauptgrund. Darstellbar wäre das schon gewesen. Der Hauptgrund ist die Frage: "Kann ich Fernkurs, kann ich Selbtstudium?"
Nun ja, mein Chef bot mir eine Weiterbildung mit dem gleichen Abschluss, als klassische Präsenz-Schulung an, nur war der schon angelaufen und wollte mich für nächstes Jahr dort anmelden. Hier kommt der Punkt wo ich mich in die unmögliche Situation gebracht hab (wann lerne ich mal das Maul zu halten?): Ich präsentierte meinem Chef die Info-Unterlagen zu dem Fernkurs. "Das machen wir!" und jetzt bin ich dort angemeldet.

 

Hat von euch jemand praktische Tipps wie man sich für solch ein Selbststudium organisiert?

 

Gibt es dort evtl eine Einführungsveranstaltung mit Präsens auch der anderen Teilnehmer? Bei meinem aktuellen Kurs hat sich dort sofort eine Lerngruppe organisiert, die regelmäßig zusammen gebüffelt hat. Evtl kannst Du das mit Leuten aus Deiner Gegend machen?

Anonsten: jemand aus der Familie, Frau, Freundin in der gleichen Branche. Auch da könnte man zusammen lernen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
gouvernante
vor 2 Stunden schrieb Frank:

Hat von euch jemand praktische Tipps wie man sich für solch ein Selbststudium organisiert?

Gute Freunde beauftragen, Dich 1x täglich oder 1 x wöchentlich (oder wie auch immer) nach Deinem vorher abgesprochenen Pensum fragen. Also Leute, denen Du das auch nach dem 30igsten Mal nicht übelnimmst.
Belohnungen für Ziele in vornherein festlegen - und sie sich dann auch gönnen.

Eventuell - wenn Du das brauchst - auch "Strafen" für nicht eingehaltenes Pensum.
Lernzeiten fest mit jedem neuen Dienstplan eintragen. Diese im Fteundeskreis bekanntmachen, damit klar ist: diese Zeiten sind für andere Aktivitäten tabu.
Pro Kursabschnitt eine vernünftige Anzahl "Joker" festlegen - die dann eingesetzt werden können, wenn doch die Kneipe soooo viel lauter ruft als der Schreibtisch.

 

Gut schauen, was für ein Lerntyp Du bist: eher lesend, eher hören, eher visuell und Dir daraufhin Deine Lernmethoden aussuchen (unterstreichen, Kärtchen schreiben, Kurzanleitungen zeichnen... Dich vor's Handy setzen, den Videoaufnahmeknopf drücken und Dir den Stoff nochmal laut erklären...).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×