Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
teofilos

Schiffsmeldungen

Recommended Posts

Inge

Aber, mal ehrlich:

Ihr glaubt doch nicht wirklich dass ich auf dem großen Pott war? Der kleine Kahn links im Bild war's :D

 

Der kleine rote Kahn links? Süüüüüüüüß!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
teofilos

Hast Du es in meinem Post probiert oder in Elimas Zitat?

 

Der korrigierte in deinem Post geht, der - alte - in Elimas Zitat geht nicht. "http://1.1.1.2/bmi/www.biz2web.com" ist aber auch eine merkwürdige Adresse. Firefox meldet mir dazu "no route to host", IE meldet "connection time out".

 

Beeindruckendes Schiffchen!

 

 

Da habe ich auf die Grafik rechtsgeklickt und dann auf Adresse Kopieren. Wahrscheinlich ist dass dann ein interner Link.

Natürlich konnte ich Elimas Zitat nicht bearbeitet....

 

Aber, mal ehrlich:

Ihr glaubt doch nicht wirklich dass ich auf dem großen Pott war? Der kleine Kahn links im Bild war's :D

 

Ich dachte es mir. Und? Gabs Preisnachlass fürs Kohleschaufeln oder musstest Du dafür im Rahmen des Entertainment extra zahlen?

 

@asia: Nicht die Größe, die Jünge ist's ...

bearbeitet von teofilos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Beutelschneider

Hast Du es in meinem Post probiert oder in Elimas Zitat?

 

Der korrigierte in deinem Post geht, der - alte - in Elimas Zitat geht nicht. "http://1.1.1.2/bmi/www.biz2web.com" ist aber auch eine merkwürdige Adresse. Firefox meldet mir dazu "no route to host", IE meldet "connection time out".

 

Beeindruckendes Schiffchen!

 

 

Da habe ich auf die Grafik rechtsgeklickt und dann auf Adresse Kopieren. Wahrscheinlich ist dass dann ein interner Link.

Natürlich konnte ich Elimas Zitat nicht bearbeitet....

 

Aber, mal ehrlich:

Ihr glaubt doch nicht wirklich dass ich auf dem großen Pott war? Der kleine Kahn links im Bild war's :D

 

Ich dachte es mir. Und? Gabs Preisnachlass fürs Kohleschaufeln oder musstest Du dafür im Rahmen des Entertainment extra zahlen?

 

@asia: Nicht die Größe, die Jünge ist's ...

 

Nein, einen Preisnachlass gab nicht. Dafür war es eisig kalt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
OneAndOnlySon

Nein, einen Preisnachlass gab nicht. Dafür war es eisig kalt.

Wohin ging die Reise? Grönland würde mich ja mal interessieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Inge

Sozusagen Ost-Urlaub zu West-Preisen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Beutelschneider

Nein, einen Preisnachlass gab nicht. Dafür war es eisig kalt.

Wohin ging die Reise? Grönland würde mich ja mal interessieren.

 

Nach Grönland fahren die auch.

 

Wir haben Spitzbergen umrundet.

 

 

Inge: Im Osten habe ich Bücher über Nansen, Amundsen, Nobile gelesen. Hätte nie gedacht dass ich selber mal das Packeis zu sehen bekomme...

Manchmal ist das heute nich wie ein Wunder für mich, die Länder selbst zu sehen über die ich als Junge gelesen habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
teofilos

Sozusagen Ost-Urlaub zu West-Preisen?

So mit voll patzigen HO-Kellnern? Goil!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
asia

 

Manchmal ist das heute nich wie ein Wunder für mich, die Länder selbst zu sehen über die ich als Junge gelesen habe.

:) Wie schön!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
teofilos

Zum Unglück der COSTA CONCORDIA habe ich mich in den letzten Tagen einigermaßen gut reingekniet. Die mich interessierenden Informationen seitens der Presse sind eigentlich erbärmlich und lenken den Fokus mehr auf die persönlichen Tragödien. Sachkundige halten sich zum jetzigen Zeitpunkt reichlich bedeckt, was ich nachvollziehen kann. Mit Schettino scheint der Schuldige gefunden worden zu sein. Ich versuche mal meine Fragen (so gut es geht ohne Fachchinesisch) zu stellen:

Erst einmal sehe ich die Scene in vier Phasen: vor der Kollision, die Kollision, nach der Kollision und die Evakuierung.

 

Vor der Kollision: Unabhängig davon ob das Schiff zu dicht an der Küste war, glaube ich, dass das Regime die Felswarnung registriert hat. In den TV-Animationen wird immer ein sauberes Vorbeischrammen gezeigt. Sehe ich mir aber den Riss an, fällt auf, das die Stabilisatoren vor dem Leck (die Flügelchen am Rumpf) unbeschädigt sind. Das deutet ggf. darauf hin, dass vorher ein Ausweichversuch nach rechts eingeleitet wurde und der Riss in der Drehung entstand.

 

Die Kollision: In den Bereichen unter Wasserlinie ist das arbeitende Volk (z.B. Wäscherei). Da dürfte Schichtbetrieb sein. Wurde etwas von unten gemeldet? Wie wurden diese Meldungen behandelt. Die Reederei hat fast alle Leute in ihre Heimatländer geschickt (z.B. Peru) ...

 

Nach der Kollision: Das Schiff wurde von Bug Nord auf Bug Süd gedreht. Wer auch immer für dieses Manöver verantwortlich ist, hat in der gegebenen Situation das bestmögliche getan und vermutlich vielen das Leben gerettet. Allerdings: Warum die Schotten nicht geschlossen wurden und warum kein Aquawarning aktiv wurde ist mir ein Rätsel. Ob und in welcher Form der Funk- und Funktextbetrieb lief ist auch nicht geklärt. Der NAVTEXT-Dienst (eine Art Teletext) hat jedenfalls eine Meldung bekommen. Auch ist es so, dass beim Funkbetrieb immer die Art der Sendung mitgetragen wird (z.B. Distress, Piracy usw.) und bei modernen Geräten auch eine Position. Wichtig, denn der Funker könnte ja Ohnmächtig werden. Wenn Funkbetrieb gelaufen ist, so können alle im Umkreis von 60 km mithören. Wo sind die Zeugen anderer Schiffe und Küstendienste?

 

Evakuierung: In der Scene müssen alle Helfer mit Handfunkgeräten agieren. Nicht nur wegen der Betriebssicherheit. Ein Rettungshelikopter kann ja schlecht irgend welche Handynummern anrufen. Auf jeden Fall sollte der Kapitän zwecks Koordinierung so ein Handfunkgerät nutzen (alle hören mit), was sich im übrigen auch in jedem Rettungsboot- bzw. Floß befindet. Wie stehts um die Aufzeichnung des entsprechenden Verkehrs?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kam

Das Schiff wurde von Bug Nord auf Bug Süd gedreht. Wer auch immer für dieses Manöver verantwortlich ist, hat in der gegebenen Situation das bestmögliche getan

 

Das verstehe ich als Landratte nicht, ist es nicht gleich, ob das Schiff schräglinks oder schrägrechts liegt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
teofilos

Das Schiff wurde von Bug Nord auf Bug Süd gedreht. Wer auch immer für dieses Manöver verantwortlich ist, hat in der gegebenen Situation das bestmögliche getan

 

Das verstehe ich als Landratte nicht, ist es nicht gleich, ob das Schiff schräglinks oder schrägrechts liegt?

:) Das schon. Hauptsache Boden unter den Füssen. Das Manöver deutet aber darauf hin das der Hafen noch erreicht werden wollte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kam

Das Schiff wurde von Bug Nord auf Bug Süd gedreht. Wer auch immer für dieses Manöver verantwortlich ist, hat in der gegebenen Situation das bestmögliche getan

 

Das verstehe ich als Landratte nicht, ist es nicht gleich, ob das Schiff schräglinks oder schrägrechts liegt?

:) Das schon. Hauptsache Boden unter den Füssen. Das Manöver deutet aber darauf hin das der Hafen noch erreicht werden wollte.

 

Gut, aber inwiefern wurden damit Leben gerettet? Ist das Schiff dann näher an den Hafen gekommen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
teofilos

Das Schiff wurde von Bug Nord auf Bug Süd gedreht. Wer auch immer für dieses Manöver verantwortlich ist, hat in der gegebenen Situation das bestmögliche getan

 

Das verstehe ich als Landratte nicht, ist es nicht gleich, ob das Schiff schräglinks oder schrägrechts liegt?

:) Das schon. Hauptsache Boden unter den Füssen. Das Manöver deutet aber darauf hin das der Hafen noch erreicht werden wollte.

 

Gut, aber inwiefern wurden damit Leben gerettet? Ist das Schiff dann näher an den Hafen gekommen?

Aus Sicht des Schiffes der bestmögliche Weg so. Wichtig war unter Land zu kommen und das ist gelungen. Hundert Meter vom Ufer weg wäre es wohl schlimmer ausgegangen. Ich möchte dazu noch bemerken, dass so eine Wende bei einem Schiff dieser Größe, einige Zeit dauert. Je nach Gegebenheiten schon mal 20 Minuten ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
OneAndOnlySon

Aus Sicht des Schiffes der bestmögliche Weg so. Wichtig war unter Land zu kommen und das ist gelungen. Hundert Meter vom Ufer weg wäre es wohl schlimmer ausgegangen. Ich möchte dazu noch bemerken, dass so eine Wende bei einem Schiff dieser Größe, einige Zeit dauert. Je nach Gegebenheiten schon mal 20 Minuten ...

Wie ist denn die zu erwartende Sinkgeschwindigkeit bei so einem großen Schiff und dieser Art der Beschädigung? Was ich mich frage ist, ob das Kippen des Schiffes auf die Seite nicht mehr Schaden angerichtet hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
teofilos

Aus Sicht des Schiffes der bestmögliche Weg so. Wichtig war unter Land zu kommen und das ist gelungen. Hundert Meter vom Ufer weg wäre es wohl schlimmer ausgegangen. Ich möchte dazu noch bemerken, dass so eine Wende bei einem Schiff dieser Größe, einige Zeit dauert. Je nach Gegebenheiten schon mal 20 Minuten ...

Wie ist denn die zu erwartende Sinkgeschwindigkeit bei so einem großen Schiff und dieser Art der Beschädigung? Was ich mich frage ist, ob das Kippen des Schiffes auf die Seite nicht mehr Schaden angerichtet hat.

Schwer zu sagen. Frag' unsere Physiker. Aber technisch soll es bei diesem Schiff ja so sein, dass es bei einem Drittel voll gelaufen sein noch halbwegs manövrierfähig bleiben soll. Sachkundige, wie gesagt, halten sich bedeckt. Es gibt keine zwei gleichen Seeunfälle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kam

 

 

Aus Sicht des Schiffes der bestmögliche Weg so. Wichtig war unter Land zu kommen und das ist gelungen. Hundert Meter vom Ufer weg wäre es wohl schlimmer ausgegangen. Ich möchte dazu noch bemerken, dass so eine Wende bei einem Schiff dieser Größe, einige Zeit dauert. Je nach Gegebenheiten schon mal 20 Minuten ...

 

Den Bildern nach liegt das Schiff aber nach wie vor auf dem Felsen, der das Loch in den Rumpf gebohrt hat. Die Bilder können natürlich ein Fake sein. - Ich stelle mir als Laie vor, daß bei Wasereintritt automatisch angrenzende Segmente durch Schotte geschlossen werden. Das scheint nicht funktioniert zu haben. - Also warten wir auf die Gutachten. - Noch was: bisher wurde immer nur von toten Passagieren berichtet, wenn unten aber Arbeits- und Mannschaftsräume lagen, wäre doch mit toten Besatzungsmitgliedern zu rechnen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
teofilos

 

 

Aus Sicht des Schiffes der bestmögliche Weg so. Wichtig war unter Land zu kommen und das ist gelungen. Hundert Meter vom Ufer weg wäre es wohl schlimmer ausgegangen. Ich möchte dazu noch bemerken, dass so eine Wende bei einem Schiff dieser Größe, einige Zeit dauert. Je nach Gegebenheiten schon mal 20 Minuten ...

 

Den Bildern nach liegt das Schiff aber nach wie vor auf dem Felsen, der das Loch in den Rumpf gebohrt hat. Die Bilder können natürlich ein Fake sein. - Ich stelle mir als Laie vor, daß bei Wasereintritt automatisch angrenzende Segmente durch Schotte geschlossen werden. Das scheint nicht funktioniert zu haben. - Also warten wir auf die Gutachten. - Noch was: bisher wurde immer nur von toten Passagieren berichtet, wenn unten aber Arbeits- und Mannschaftsräume lagen, wäre doch mit toten Besatzungsmitgliedern zu rechnen?

Ich sehe, wir kriegen noch ein paar Fragen zusammen ...

 

Nach Karte und diesem Foto ist das der Übeltäter. Ist doch schon etwas weg vom Schiff. Auf dem Foto ist, selbst auf diese Entfernung, der unbeschädigte Stabilisator zu sehen (schwarzer Balken, fast Mitte).

bearbeitet von teofilos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chrk

Den Bildern nach liegt das Schiff aber nach wie vor auf dem Felsen, der das Loch in den Rumpf gebohrt hat. Die Bilder können natürlich ein Fake sein

 

So wie ich das verstanden habe, ist der Fels, an dem das Schiff aufgerissen wurde, nicht derjenige, auf dem es liegt. Der Hafen liegt in einer Bucht, an deren Nordseite die Costa Concordia jetzt, mit der aufgerissenen Seite in Richtung offenes Meer. Und der Unglücksfelsen ist auf der Südseite dieser Bucht, wie hier dargestellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Julius

Den Bildern nach liegt das Schiff aber nach wie vor auf dem Felsen, der das Loch in den Rumpf gebohrt hat. Die Bilder können natürlich ein Fake sein

 

So wie ich das verstanden habe, ist der Fels, an dem das Schiff aufgerissen wurde, nicht derjenige, auf dem es liegt. Der Hafen liegt in einer Bucht, an deren Nordseite die Costa Concordia jetzt, mit der aufgerissenen Seite in Richtung offenes Meer. Und der Unglücksfelsen ist auf der Südseite dieser Bucht, wie hier dargestellt.

 

Ja, stimmt - diesen Schlenker hatte ich von einer Grafik, die ich im Fernsehen sah, auch in Erinnerung.

bearbeitet von Julius

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
OneAndOnlySon

Interessant wäre es zu wissen, welche Schäden beim Aufprall auf den Felsen im Süden verursacht wurden und welche beim Auflaufen auf Grund im Norden der Bucht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gallowglas

Also, langsam glaub ich, es hakt ...

 

Die "Kollegen" auf #.net haben jetzt die Lösung für das Geheimnis um den Unfall ergründet ... sie haben "exklusive Informationen", daß der Kapitän ein homosexuelles Verhältnis mit dem Oberkellner hatte und er, um diesem zu imponieren, das Schiff auf den Felsen gesetzt hat ... :headbanger: :headbanger: :headbanger:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
OneAndOnlySon

[iRONIE]

So sind die Homos eben...

[/iRONIE]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
teofilos

[iRONIE]

So sind die Homos eben...

[/iRONIE]

... und italienische eben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gallowglas

Vorallem weil der gute Mann ja der typische Schwule ist ... er ist verheiratet, hat Kinder und im gleichen Artikel, nur ein paar Zeilen vorher, wird die "geheimnisvolle Frau auf der Brücke" als seine Geliebte hingestellt ..

 

Hui, da gehts aber rund in Italien :facepalm:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
OneAndOnlySon

[iRONIE]

So sind die Homos eben...

[/iRONIE]

... und italienische eben

Und alles nur weil ich dich liebe

und ich nicht weiß wie ich's beweisen soll.

 

Doch ich zeig dir wie groß meine Liebe ist

und bringe uns alle um.

 

Doch ich zeig dir wie groß meine Liebe ist

und mach mich dann aus dem Staub.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×