Jump to content
Alfons

Gemeindeleben in Corona-Zeiten

Recommended Posts

Chrysologus

Bekannt gemacht wurde es Mut hinreichendem Vorlauf, parallele Veranstaltungen hat es keine, und daheim sind auch alle.

 

Ich nehme an, es ist ein Gemisch aus Desinteresse, Infektionsangst und Zweifel an dieser Form. Letzteres bringt mich dazu, vor der Tür zu sitzen. Die Eucharistie mit größtmöglichem Abstand zu reichen und dann unter der Maske durchzuschieben ist abstrus.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gratia

Ich bin gespannt wie nächste Woche hier wird. 2 Gottesdienste mit je 50 Plätzen sind geplant bei sonst, schätze ich, 200-250 Besuchern in der normalen Sonntagsmesse.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Spadafora
vor 17 Stunden schrieb mn1217:

Die Liedblätter interessieren bei Erstkommunionen etc niemanden.

Momentan daf ja ohnehin nicht gesungen werden.

 

Ich halte das,was gerade abläuft,insgesamt für total falsch. Dass Gottesdienstbesucher abgewiesen werden können,dass Gemeindemitglieder als Kontrolleure eingesetzt werden...brrr.

 

 

was wäre die Alternative ?

Share this post


Link to post
Share on other sites
laura
vor 44 Minuten schrieb Chrysologus:

Bekannt gemacht wurde es Mut hinreichendem Vorlauf, parallele Veranstaltungen hat es keine, und daheim sind auch alle.

 

Ich nehme an, es ist ein Gemisch aus Desinteresse, Infektionsangst und Zweifel an dieser Form. Letzteres bringt mich dazu, vor der Tür zu sitzen. Die Eucharistie mit größtmöglichem Abstand zu reichen und dann unter der Maske durchzuschieben ist abstrus.

Ich kann nur sagen, warum die Messe hier vor Ort gerade ohne mich stattfindet:

 

Für mich fehlt hier so ziemlich alles, was den Gottesdienst ausmacht: Gemeinschaft, Singen, Beteiligung der Gemeinde  bei der Gestaltung, Kontakt und auch die Tiefe. Ich finde allein die Bilder von solchen Messen einen echten Alptraum.

Nein  danke!

 

Ich bin dabei mich damit abzufinden, dass das Jahr 2020 wohl ein eucharistisches Langzeitfasten sein wird.

Wenn es einen Gott gibt, wird er auch andere Wege finden als die Corona-Eucharistiefeier, um uns Menschen nahe zu sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gratia
vor 1 Minute schrieb laura:

Ich kann nur sagen, warum die Messe hier vor Ort gerade ohne mich stattfindet:

 

Für mich fehlt hier so ziemlich alles, was den Gottesdienst ausmacht: Gemeinschaft, Singen, Beteiligung der Gemeinde  bei der Gestaltung, Kontakt und auch die Tiefe. Ich finde allein die Bilder von solchen Messen einen echten Alptraum.

Nein  danke!

 

Ich bin dabei mich damit abzufinden, dass das Jahr 2020 wohl ein eucharistisches Langzeitfasten sein wird.

Wenn es einen Gott gibt, wird er auch andere Wege finden als die Corona-Eucharistiefeier, um uns Menschen nahe zu sein.

 

Das heißt, du nimmst auch an keinen Streaming-Angeboten teil? Wie gestaltest du sonst dieser Tage dein gottesdienstliches Leben, andere private Formen von Andacht, oder gar nicht?

Share this post


Link to post
Share on other sites
laura
vor 1 Minute schrieb Gratia:

 

Das heißt, du nimmst auch an keinen Streaming-Angeboten teil? Wie gestaltest du sonst dieser Tage dein gottesdienstliches Leben, andere private Formen von Andacht, oder gar nicht?

An Streamingangeboten schon.

Ansonsten tägliche Gebetszeit, Austausch in einem Glaubensgesprächskreis via Skype, geistliche Begleitung (telefonisch).

Share this post


Link to post
Share on other sites
gouvernante
vor 30 Minuten schrieb Gratia:

Das heißt, du nimmst auch an keinen Streaming-Angeboten teil?

"Wir", bzw. unser Pfarrer wird voraussichtlich erst nächsten Sonntag mit der desinfizierten Eucharistiefeier beginnen.

Ich werde wohl, verantwortungsvoll, Ordnerdienste übernehmen.

 

Ansonsten wird es (für mich) wohl erst einmal weitergehen, wie bislang (da hat Corona ja nichts daran geändert):
Stundengebet, Schriftmeditation und 2x täglich das "Examen" (eine Übung in jesuitischer Tradition). Das Stundengebet bete ich jetzt manchmal "in Gemeinschaft" bei irgendeinem Benediktiner-Stream (gern aus der Cella Hannover, weil ich da die Streamenden alle persönlich kenne).

 

Dann natürlich das Gebet am Abend, das ich selbst täglich aktiv für unsere Pfarrei streame und die interaktiven (nicht-eucharististischen) Zoomgottesdienste, die ich in Zusammenarbeit mit unseren Lektor*innen anbiete.

Share this post


Link to post
Share on other sites
gouvernante

Eine Ergänzung habe ich noch: eine meiner evangelischen Nachbarpfarreien produziert für jeden Sonntag ein wunderbar gemachtes Kindergottesdienstvideo. Das schaue ich mir echt gern an, weil so viel Hirnschmalz und Herzblut spürbar ist, wie diese Pfarrpersonen versuchen, Kontakt zu halten zu "ihren Kindern". Da kommen die vertrauten KiTalieder vor, da wird an die bekannten Katecheseformen angeknüpft ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Shubashi
vor einer Stunde schrieb gouvernante:

"Wir", bzw. unser Pfarrer wird voraussichtlich erst nächsten Sonntag mit der desinfizierten Eucharistiefeier beginnen.

Ich werde wohl, verantwortungsvoll, Ordnerdienste übernehmen.

 

Ansonsten wird es (für mich) wohl erst einmal weitergehen, wie bislang (da hat Corona ja nichts daran geändert):
Stundengebet, Schriftmeditation und 2x täglich das "Examen" (eine Übung in jesuitischer Tradition). Das Stundengebet bete ich jetzt manchmal "in Gemeinschaft" bei irgendeinem Benediktiner-Stream (gern aus der Cella Hannover, weil ich da die Streamenden alle persönlich kenne).

 

Dann natürlich das Gebet am Abend, das ich selbst täglich aktiv für unsere Pfarrei streame und die interaktiven (nicht-eucharististischen) Zoomgottesdienste, die ich in Zusammenarbeit mit unseren Lektor*innen anbiete.


Da ich wohl noch manches Wochenende fern jedes Gottesdienstes festsitzen werde: gibt es eigentlich eine Linkliste für Zugänge?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gratia
vor einer Stunde schrieb Shubashi:


Da ich wohl noch manches Wochenende fern jedes Gottesdienstes festsitzen werde: gibt es eigentlich eine Linkliste für Zugänge?

 

Gibt's. Bei uns hier https://www.bistum-hildesheim.de/corona-krise/online-angebote/, bei https://www.katholisch.de/artikel/5031-live-auf-katholischde, und bestimmt auch auf der Homepage eures Bistums.

Edited by Gratia

Share this post


Link to post
Share on other sites
Shubashi
vor einer Stunde schrieb Gratia:

Homepage eures Bistums


Tja, das war jetzt eigentlich naheliegend, manchmal hakt es bei mir geistig-geistlich...

Edited by Shubashi

Share this post


Link to post
Share on other sites
gouvernante
vor einer Stunde schrieb Gratia:

bestimmt auch auf der Homepage eures Bistums.

Bei der jeweiligen Pfarrei kann man auch mal gucken. Es gibt digital erstaunlich rege Pfarreien und bei anderen steht noch der Weihnachtskaffe der Senioren ganz oben auf der Veranstaltungsliste... Also: probieren :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217
vor 5 Stunden schrieb Spadafora:

was wäre die Alternative ?

Wie bisher : Virtuelle Gottesdienste.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Julius

Abgewiesen werden musste - lt. einer Umfrage der Tageszeitung im Landkreis - niemand. Überall blieben Plätze frei (hier: St. Gallus, Tuttlingen).
Da das Bistum die Entscheidung den einzelnen Gemeinden überlassen hat, gab es auch Gemeinden, in denen an diesem Wochenende noch keine öffentlichen Gottesdienste angesetzt waren - die haben das auf nächste Woche verschoben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
UHU
vor 13 Stunden schrieb Gratia:

Ich bin gespannt wie nächste Woche hier wird. 2 Gottesdienste mit je 50 Plätzen sind geplant bei sonst, schätze ich, 200-250 Besuchern in der normalen Sonntagsmesse.

Respekt! Wie groß ist euer Einzugsgebiet?

In der näheren Umgebung (bis ca. 60 km) hätten wir nicht mal eine so große (kath.) Kirche im Angebot.

Share this post


Link to post
Share on other sites
gouvernante
vor 22 Stunden schrieb Gratia:

Ich bin gespannt wie nächste Woche hier wird. 2 Gottesdienste mit je 50 Plätzen sind geplant bei sonst, schätze ich, 200-250 Besuchern in der normalen Sonntagsmesse.

Bei mir trudeln inzwischen die ersten Berichte aus (Diaspora-)Pfarreien ein, in denen befreundete Theolog*innen arbeiten: es gibt keine, die an ihre Kapazitätsgrenze gelangt wäre.

 

Bei uns (Diaspora, Großstadt) liegen sonst die Zahlen der Mitfeiernden bei 120 (Vorabendmesse - begrenzt durch die Größe des Kirchenraums, dieser GD wäre sonst wohl auch voller) und jeweils 200 und ca. 300 in den beiden anderen Kirchen der Pfarrei.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77

Bei uns laufen die Messen wieder an, Zutritt nur nach Voranmeldung, mit MNS dabei nur zwei höchstens drei Messen pro Tag und auch das nicht an allen Wochentagen. In unserer Gemeindekirche findet noch gar nichts statt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gratia
vor 8 Stunden schrieb UHU:

Respekt! Wie groß ist euer Einzugsgebiet?

In der näheren Umgebung (bis ca. 60 km) hätten wir nicht mal eine so große (kath.) Kirche im Angebot.

 

Hallo UHU,

so genau weiß ich das nicht, ich bin sonst nicht in einer regulären Pfarrgemeinde unterwegs. In diese Gemeinde weiche ich aus, wenn dort Pause ist.

Es ist zumindest, soweit ich weiß,  die einzige Gemeinde in der Stadt, die nicht mit anderen zusammengelegt worden ist: eine Gemeine mit einer Kirche. Schon was Besonderes.

Die Kirche ist dann sonntags aber auch ziemlich voll; unter den Seitenemporen sind Bildschirme angebracht, damit man auch von dort den Altarraum sehen kann. Eine Vorabendmesse gibt's auch, von der weiß ich nicht, wie stark sie besucht ist.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
UHU
vor 2 Stunden schrieb Gratia:

 

Hallo UHU,

so genau weiß ich das nicht, ich bin sonst nicht in einer regulären Pfarrgemeinde unterwegs. In diese Gemeinde weiche ich aus, wenn dort Pause ist.

Es ist zumindest, soweit ich weiß,  die einzige Gemeinde in der Stadt, die nicht mit anderen zusammengelegt worden ist: eine Gemeine mit einer Kirche. Schon was Besonderes.

Die Kirche ist dann sonntags aber auch ziemlich voll; unter den Seitenemporen sind Bildschirme angebracht, damit man auch von dort den Altarraum sehen kann. Eine Vorabendmesse gibt's auch, von der weiß ich nicht, wie stark sie besucht ist. 

 

Toll! Eine Fusion zu umschiffen, heißt in der heutigen Zeit schon sehr viel.

Bildschirme in der Kirche habe ich bisher nirgends gesehen.

Freue mich mit Euch!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gratia

Ich habe für nächsten Sonntag eine Zusage gekriegt. Ich bin gespannt, ob ich dann eher froh oder eher verwirrt aus der Kirche kommen werde.

Share this post


Link to post
Share on other sites
gouvernante

Da ich Ordnerdienst schieben werde...

Share this post


Link to post
Share on other sites
TH44

Also bei uns lief es ganz gut. Über 30 Leute da, obwohl das so gut wie gar nicht kommuniziert wurde.

Ein sehr schön gestalteter Wortgottesdienst mit vielen Elementen, auf die eingegangen ist (Osterkerze, Weihrauch, Magnificat), dazu eine tolle persönliche Predigt.

Ich hatte es mir bei weitem ganz schlimm vorgestellt, aber ich wurde eines besseren belehrt.

Jetzt schauen wir mal, wie das mit den telefonischen Anmeldungen funktioniert...

Und ich hoffe sehr, dass spätestens zu Pfingsten wieder eine Messe gefeiert werden kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gratia
Am 11.5.2020 um 18:31 schrieb Gratia:

Ich habe für nächsten Sonntag eine Zusage gekriegt. Ich bin gespannt, ob ich dann eher froh oder eher verwirrt aus der Kirche kommen werde.

 

Merkwürdig, aber trotzdem sehr schön, wieder Gottesdienst und Kommunion zu haben. Der Pfarrer hat das zumindest äußerlich entspannt und herzlich gemanagt. 

Alle 50 angemeldeten Plätze des ersten Gottesdienstes um 9 waren belegt, wer auf gut Glück gekommen war, hatte leider das Nachsehen.

Nicht singen zu dürfen fiel mir wie erwartet sehr schwer.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
gouvernante

Unsere Anmeldeliste war voll.

Nicht Angemeldete mussten wir wegschicken.

 

Ich selbst war nicht im Gottesdienst, weil ich ja keinem Pfarreimitglied einen Platz wegnehmen wollte.

Die Reaktionen hinterher - auf Abstand - auf dem Kirchplatz waren sehr gemischt. Ich gehe davon aus, dass wir an Himmelfahrt niemand mehr wegschicken müssen und nächsten Sonntag vermutlich auch nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×