Jump to content
Sign in to follow this  
Die Angelika

Das Gute-Nachrichten-Corona-Special

Recommended Posts

Die Angelika

Hi,

 

mn1217 hat mich im anderen Coronathread auf die Idee gebracht, als Gegengewicht einen Coronathread zu eröffnen, in dem ausschließlich aufbauende Nachrichten rund ums Thema gepostet werden sollen.

Ich fange gleich mal an:

 

Mein Arbeitgeber öffnet sich so langsam, aber sicher Arbeiten von daheim aus. Während das im März letzten Jahres noch gar nicht gern gesehen wurde, ist man jetzt wohl offener dafür. 🙂

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut

ein sehr ruhiges sparsames leben. kurze termine beim arzt. vorbereitung auf frühlings- und sommerausflüge zu zweit mit picknick.

Share this post


Link to post
Share on other sites
nannyogg57

Es gibt schwarze FFP2-Masken und ich habe 20 davon!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

Sehr viele Menschen auf der Erde lernen durch die Pandemie einen respektvolleren Umgang untereinander. Weil man auf ihr Wohlergehen schaut.

Gerade der Respektabstand, den man gegenüber jeden Menschen einhalten muss, gefällt mir.

Auch wenn man nicht infiziert ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kulti

Bei uns (ca. 300 müm) gabs mal mehr als ein paar Stunden Schnee am Stück.

Hat gereicht für ein Iglu und Papa plumpst mit Kind vom Schlitten in den Schnee.

Ich dachte schon ihr Lachen löst gleich ne Lawine aus.

 

(Keine Ahnung ob das jetzt ne Coronanachricht ist, aber kaum fliegen se mal was weniger schon können wer Schlitten fahren)

  • Like 1
  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
vor 7 Stunden schrieb Einsteinchen:

Sehr viele Menschen auf der Erde lernen durch die Pandemie einen respektvolleren Umgang untereinander. Weil man auf ihr Wohlergehen schaut.

 

Ja, @Die Angelika wollte aufbauende Gedanken hören. Aber mit der Wirklichkeit sollten sie schon zu tun haben! ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alfons
vor 22 Minuten schrieb Marcellinus:
vor 8 Stunden schrieb Einsteinchen:

Sehr viele Menschen auf der Erde lernen durch die Pandemie einen respektvolleren Umgang untereinander. Weil man auf ihr Wohlergehen schaut.

 

Ja, @Die Angelika wollte aufbauende Gedanken hören. Aber mit der Wirklichkeit sollten sie schon zu tun haben! ;)

 

Aus meinem persönlichen Erleben sehe ich das schon so wie Einsteinchen. Natürlich kann ich das nicht Verallgemeinern. Aber es ist schon schön, dass sich Leute nach meinem Wohlergehen erkundigen, von denen ich sonst nur einmal im Jahr etwas höre.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus

Meldung auf ntv: Forscher ist Foto von Corona-Virus gelungen. Und? Hat es gelächelt? :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 2 Stunden schrieb Alfons:

.....Wer ausreichend Abstand hält, riecht mich nicht, ....
 

oder wer positiv ist. ein guter coronatest.

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kulti

Dass wir gerade Homeschooling haben ist für mich auch eher positiv. Das Bild das ich von meinem Kind bekomme ist dadurch ein wenig kompletter.

(sowas nennt man wohl privilegierte Situation)

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 4 Stunden schrieb Marcellinus:

 

Ja, @Die Angelika wollte aufbauende Gedanken hören. Aber mit der Wirklichkeit sollten sie schon zu tun haben! ;)

meine wirklichkeit: respektvoller und hilfreicher umgang mit "meinen" migranten. sie helfen beim schneeschieben, kuchen backen, einkaufen. wir sichern technisch, emotional. pädagogisch und intellektuell den distanzunterricht für 3 kinder.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thofrock
vor 7 Stunden schrieb Marcellinus:

 

Ja, @Die Angelika wollte aufbauende Gedanken hören. Aber mit der Wirklichkeit sollten sie schon zu tun haben! ;)

Es ging wohl mehr darum, das Thema zu veralbern. Wenn man den ganzen Spott und Hohn aus dem Thread rausnimmt, macht der Anteil an aufbauenden Gedanken gut 50% aus.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kulti

Okay also zur Philosophie.

Hab ich mal ne Doku gesehen über Forscher die bei Krankheiten fragen ob es hier auch positive Wirkungen der Krankheit gibt. Beispiel war ein Bandwurm dessen Larven das Immunsystem "runterdreht". Was wirklich super ist für Leute deren Immunsystem dauernd in den Tisch beißt. Also rein da mit den Larven in den Darm und alles ist easy.

 

So gesehen - Weihnachten war wirklich stressfreier. Ich denke da an einen Moment wo wir drei so auf nem Hügel standen und in der Dämmerung einen Ausblick hatten den man sonst nur bei Modelleisenbahnen zu sehen bekommt. Das hätten wir ohne Corona niemals so wahrgenommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 8 Stunden schrieb Marcellinus:

 

Ja, @Die Angelika wollte aufbauende Gedanken hören. Aber mit der Wirklichkeit sollten sie schon zu tun haben! ;)

 

Die haben mit Einsteinchens Wirklichkeit zu tun. 🙂

Und wie ist es mit deiner?

Meine Wirklichkeit:

Durch mehr HomeOffice bekomme ich mehr Schmuseeinheiten von meiner Katze.

Und sie lockert den Onlineunterricht auf 🐱

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 1 Stunde schrieb Thofrock:

Es ging wohl mehr darum, das Thema zu veralbern. Wenn man den ganzen Spott und Hohn aus dem Thread rausnimmt, macht der Anteil an aufbauenden Gedanken gut 50% aus.

 

Nein, darum ging es nicht im Geringsten.

Aber wenn man dein Posting hier rausnimmt, dann ist das durchaus aufbauend.

Wenn es für dich das nicht ist, dann meide den Thread halt einfach.

Share this post


Link to post
Share on other sites
UHU
vor 8 Stunden schrieb Alfons:

Auch sehr positiv:

Ich kann morgens ungewaschen zum Einkaufen fahren. Wer ausreichend Abstand hält, riecht mich nicht, und wer mich riecht, hat nicht genug Abstand. Selber schuld!
 

Gleiches gilt für den größeren Konsum von Knoblauch.

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
nannyogg57
vor 3 Minuten schrieb UHU:

Gleiches gilt für den größeren Konsum von Knoblauch.

Korrekt! Zwei meiner Söhne arbeiten mit Kundenkontakt, aber seit März verwende ich trotzdem auch unter der Woche Knoblauch.

 

Ich habe fast keine Abendtermine und kann entspannt abends kochen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
vor einer Stunde schrieb Die Angelika:

Die haben mit Einsteinchens Wirklichkeit zu tun. 🙂

Und wie ist es mit deiner?

Meine Wirklichkeit:

Durch mehr HomeOffice bekomme ich mehr Schmuseeinheiten von meiner Katze.

Und sie lockert den Onlineunterricht auf 🐱

 

Meine Wirklichkeit ist HomeOffice seit über 15 Jahren. Ich kann mich kaum noch an etwas anderes erinnern. Aber ich bin eben auch Selbständiger, mit einem eigenen Arbeitszimmer, der entsprechenden Hard- und Software-Ausstattung und einem leidlichen Internetzugang (nicht ganz so, wie ich's gern hätte, aber Deutschland ist eben auch auf diesem Gebiet ein Entwicklungsland, allerdings eines ohne Entwicklung), und keinen anderen Verpflichtungen während der Arbeitszeit als eben meiner Arbeit. Da paßt die Location.

 

Und ich werde für meine Arbeit bezahlt, nicht dafür, wie lange ich dran sitze. Wenn ich nicht arbeite, bekomme ich auch kein Geld, ganz egal, warum ich nicht arbeite. Meine Kunden interessiert nur, ob ich meine Arbeit termingerecht und nach Angebot abliefere. Wie und wo ich die Arbeit mache, und wie lange ich dafür brauche, interessiert sie nicht, und geht sie auch nichts an, auch nicht, wann ich meine Katzen kraule.

 

Das hat mit dem HomeOffice eines Angestellten aber auch so gar nichts zu tun. Ich bin also kein Maßstab. Dagegen habe ich den Eindruck, daß die öffentliche Diskussion um HomeOffice weitgehend frei von Sachkenntnis ist, auch und vor allem auf Seiten unserer Regierung. Aber wen überrascht das noch? Warum sollten sie gerade davon Ahnung haben?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor einer Stunde schrieb UHU:

Gleiches gilt für den größeren Konsum von Knoblauch.

 

stümmt! ICh kann viel öfter Zaziki essen! Oder eine feine Tomatensoße mit Knoblauch *schwärm*

Share this post


Link to post
Share on other sites
nannyogg57

Ich kann mir selbst die Haare schneiden und niemand findet das doof.

 

Hinten ist es unterperfekt, aber bei leicht gewelltem Haar ist das nicht so schlimm.

 

Es geht halt nicht anders ... diese Freiheit!

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince
vor 11 Stunden schrieb Thofrock:

Es ging wohl mehr darum, das Thema zu veralbern. Wenn man den ganzen Spott und Hohn aus dem Thread rausnimmt, macht der Anteil an aufbauenden Gedanken gut 50% aus.

Dieser Beitrag sagt sehr viel über dich aus... ziemlich traurig.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Angelika

Mehr Zeit für mich, weil ich mir an 3 Tagen in der Woche Fahrt zur Arbeit inklusive reichlich nervende Parkplatzsuche dank Homeoffice spare. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×