Jump to content

Gleichgeschlechtliche Paare segnen - ! oder ?


Alfons
 Share

Recommended Posts

Werner001
vor 1 Minute schrieb Merkur:

Das geht vielleicht bei Religionsgemeinschaften von der Größe der Amish oder der Quäker. Bei über einer Mrd. Gläubigen mit einem entsprechend vielfältigen Glaubensleben (es wird ja wohl einen Grund haben, warum es z.B. nicht nur einen katholischen Orden gibt)  und dem Anspruch, eigentlich für alle Christen zuständig zu sein, kann man diese Vorstellung nur als Fiktion aufrechterhalten.

Da rennst du bei mir offene Türen ein. Ich halte die Dogmen von 1870 schon lange für gequirlten Unsinn. Das ändert aber nichts daran, dass die Kirche darauf besteht, es seien göttliche Wahrheiten, und jedem, der das nicht glaubt, die Trennung nahelegt.


Werner

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Flo77
Gerade eben schrieb Werner001:

Da rennst du bei mir offene Türen ein. Ich halte die Dogmen von 1870 schon lange für gequirlten Unsinn. Das ändert aber nichts daran, dass die Kirche darauf besteht, es seien göttliche Wahrheiten, und jedem, der das nicht glaubt, die Trennung nahelegt.


Werner

 

Äh? Nein. Du darfst deinen eigenen Vogel nicht als Lehre der Kirche verkaufen wollen und Du darfst nicht wider das kirchliche Recht Akte setzen, die den Anschein der Rechtskraft erwecken, aber der Zweifel ist davon unbeschadet.

 

Eine Eucharistiefeier unter der Leitung eines Laien ist verboten - was mich bei unabsehbarer Isolation auf der berüchtigten einsamen Insel oder einem Leben in der extremen Diaspora aber unter Umständen nicht hindern würde.

 

Daß Frauen weihbar wären, kannst Du gerne glauben, solange Du nicht selbst versuchst zu weihen oder einer Eucharistiesimulation unter der Leitung einer Priestersimulantin die vorgibt das zu tun, was die Katholische Kirche will beiwohnst. Die Teilnahme an den Feiern nicht-Katholischer Gemeinschaften ist nochmal ein eigenes Feld.

Link to comment
Share on other sites

Gerhard Ingold
vor 14 Minuten schrieb Werner001:

Da rennst du bei mir offene Türen ein. Ich halte die Dogmen von 1870 schon lange für gequirlten Unsinn. Das ändert aber nichts daran, dass die Kirche darauf besteht, es seien göttliche Wahrheiten, und jedem, der das nicht glaubt, die Trennung nahelegt.


Werner

 

Wenn meine Schweiz solchen Unsinn wie die katholische Kirche lehren würde, hieße das für mich noch lange nicht, die Staatsbürgerschaft der Schweiz aufzugeben. Erst, wenn die Schweiz mich wegen Ungehorsam zu verfolgen und zu töten versuchen würde, müsste ich es wie die Amischen machen.

Link to comment
Share on other sites

Werner001
vor 17 Minuten schrieb Flo77:

Äh? Nein. Du darfst deinen eigenen Vogel nicht als Lehre der Kirche verkaufen wollen und Du darfst nicht wider das kirchliche Recht Akte setzen, die den Anschein der Rechtskraft erwecken, aber der Zweifel ist davon unbeschadet.

Äh? Ja. Das was du schreibst, gilt für die alten Dogmen der alten Kirche. 
In Pastor Aeternus heißt es „Wenn aber jemand sagt, .... der sei im Bann.“

Du musst es gar nicht als Lehre der Kirche verkünden. Du darfst ed nicht mal als seine Meinung sagen.

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

Werner001
vor 17 Minuten schrieb Gerhard Ingold:

Wenn meine Schweiz solchen Unsinn wie die katholische Kirche lehren würde, hieße das für mich noch lange nicht, die Staatsbürgerschaft der Schweiz aufzugeben. Erst, wenn die Schweiz mich wegen Ungehorsam zu verfolgen und zu töten versuchen würde, müsste ich es wie die Amischen machen.

Und wen die Schweiz sagen würde, du bist kein Schweizer, wenn du das nicht glaubst, dann wirst du ausgebürgert, dann hast du einen Zwiespalt. 
 

Werner

Link to comment
Share on other sites

Gerhard Ingold
vor 2 Minuten schrieb Werner001:

Und wen die Schweiz sagen würde, du bist kein Schweizer, wenn du das nicht glaubst, dann wirst du ausgebürgert, dann hast du einen Zwiespalt. 
 

Werner

Kamen solche "Ausbürgerungen" in der katholischen Kirche in den letzten 100 Jahren vor?

Link to comment
Share on other sites

Flo77
vor 7 Minuten schrieb Werner001:

Äh? Ja. Das was du schreibst, gilt für die alten Dogmen der alten Kirche. 
In Pastor Aeternus heißt es „Wenn aber jemand sagt, .... der sei im Bann.“

Du musst es gar nicht als Lehre der Kirche verkünden. Du darfst ed nicht mal als seine Meinung sagen.

 

Werner

Auch PA muss im Licht der Tradition gelesen werden.

 

(Ich hab die Regeln nicht gemacht)

Link to comment
Share on other sites

Merkur
vor 45 Minuten schrieb Werner001:

Wenn man falsch findet, was der Papst lehrt, müsste man konsequenterweise die Kirche verlassen.

Das wäre dann doch ein erneuter Akt des Ungehorsams. Oder ist der Kirchenaustritt jetzt für Katholiken erlaubt?

Link to comment
Share on other sites

Werner001
vor 1 Minute schrieb Merkur:

Das wäre dann doch ein erneuter Akt des Ungehorsams. Oder ist der Kirchenaustritt jetzt für Katholiken erlaubt?

Das kannst du leicht umgehen, indem du einfach glaubst, was der Papst verlangt. Die RKK ist nun mal keine Demokratie 

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

phyllis
1 hour ago, Gerhard Ingold said:

 

In Montreal? Sind in Deutschland an Schulen Werbungen verboten? Meines Wissens sind religiöse Symbole an Schulen verboten. Das müsste doch ähnlich für Ideologien gelten.

Die Regenbogenfahne steht - gemäss den Aktivisten - für keine Ideologie sondern einfach für "inclusivité". Auch wenn ich die katholische Lehre zu Homosexualität nicht goutiere respektiere ich die Gewissensfreiheit der katholischen Betreiber dieser Schulen. Aber im Wokenessland 2021 zählt die nix mehr.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Werner001
vor 7 Minuten schrieb Flo77:

Auch PA muss im Licht der Tradition gelesen werden.

 

(Ich hab die Regeln nicht gemacht)

Erzähl das nicht mir, sondern dem Lehramt. Ich jedenfalls verstehe inzwischen nicht mehr, warum man unbedingt römisch-katholisch sein will, wenn man gleichzeitig die wichtigsten Grundstrukturen der römisch-katholischen Kirche ablehnt. 
Der Papst als Grußonkel und jeder glaubt, was er vor seinem Gewissen für richtig hält, mit katholischen Riten und Gebräuchen, das wäre etwas, was mir sehr gut gefallen würde.

Das hat nur mit dem Selbstverständnis der RKK rein gar nichts zu tun.

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

Gerhard Ingold
vor 3 Minuten schrieb phyllis:

Die Regenbogenfahne steht - gemäss den Aktivisten - für keine Ideologie sondern einfach für "inclusivité". Auch wenn ich die katholische Lehre zu Homosexualität nicht goutiere respektiere ich die Gewissensfreiheit der katholischen Betreiber dieser Schulen. Aber im Wokenessland 2021 zählt die nix mehr.

Muss also wie Kopftücher geduldet werden?!

 

Link to comment
Share on other sites

Gerhard Ingold
vor 2 Minuten schrieb Werner001:

Erzähl das nicht mir, sondern dem Lehramt. Ich jedenfalls verstehe inzwischen nicht mehr, warum man unbedingt römisch-katholisch sein will, wenn man gleichzeitig die wichtigsten Grundstrukturen der römisch-katholischen Kirche ablehnt. 
Der Papst als Grußonkel und jeder glaubt, was er vor seinem Gewissen für richtig hält, mit katholischen Riten und Gebräuchen, das wäre etwas, was mir sehr gut gefallen würde.

Das hat nur mit dem Selbstverständnis der RKK rein gar nichts zu tun.

 

Werner

Also: Einer meiner besten Freunde ist Agnostiker und Pfarrer. In den evangelischen Landeskirchen ist das möglich. Man muss ja nicht alles an die große Glocke hängen. Grins.

 

Link to comment
Share on other sites

Merkur
vor 8 Minuten schrieb Werner001:

Erzähl das nicht mir, sondern dem Lehramt. Ich jedenfalls verstehe inzwischen nicht mehr, warum man unbedingt römisch-katholisch sein will, wenn man gleichzeitig die wichtigsten Grundstrukturen der römisch-katholischen Kirche ablehnt. 
Der Papst als Grußonkel und jeder glaubt, was er vor seinem Gewissen für richtig hält, mit katholischen Riten und Gebräuchen, das wäre etwas, was mir sehr gut gefallen würde.

Das hat nur mit dem Selbstverständnis der RKK rein gar nichts zu tun.

 

Werner

Ich bisher noch nirgendwo gehört, dass die Kirche denjenigen, die mit ihren Glaubenslehren nicht viel zu tun haben wollen, den Austritt nahelegt. Sie tadelt sie gelegentlich, das ist aber auch schon alles. Das Selbstverständnis der RKK triffst du mit solchen Ratschlägen offenbar auch nicht.

Edited by Merkur
Link to comment
Share on other sites

ultramontanist
Am 2.5.2021 um 14:12 schrieb Cosifantutti:

.....nochmals: Du bist ja diejenige, die sehr genau wissen möchte und dies auch genau "zensieren" möchte, ob oder wie zwei Frauen, die sich als "Paar" verstehen, eine eher "platonische" Paarbeziehung pflegen oder ob diese Paarbeziehung irgendwelche sexuelle Aktivitäten einschließt... und wo hört bei dir die "platonische" Beziehung auf und wo beginnt es "explizit" sexuell zu werden, wieder als Beispiel unter zwei Frauen: Umarmung, Wangenkuss,

Da hat die Kirche eben eine gewisse Erfahrung.

Ein alter Beichtvater wird nicht so leicht glauben, dass 2, die in einer Wohnung leben keinen Sex haben.:evil:

 

Wenn 2 explizit versprechen keinen haben zu wollen und außer Händchenhalten nix läuft.

Dann kann ich mir als Nichtfachmann gut vorstellen, dass der Priester da gerne segnet^_^

Link to comment
Share on other sites

Marcellinus
vor 13 Minuten schrieb Gerhard Ingold:

Also: Einer meiner besten Freunde ist Agnostiker und Pfarrer. In den evangelischen Landeskirchen ist das möglich. Man muss ja nicht alles an die große Glocke hängen. Grins.

 

Und das findest du nicht widersprüchlich? ;)

Link to comment
Share on other sites

Gerhard Ingold
vor 1 Minute schrieb Marcellinus:

 

Und das findest du nicht widersprüchlich? ;)

 

"Jesus ohne den spekulativen Überbau". Kannst Du bei meiner Pinwand nachlesen.

Für mich ist Theologie nach dem Tode des Bibel/Koran-Gottes Anthropologie.

 

Link to comment
Share on other sites

phyllis
33 minutes ago, Gerhard Ingold said:

Muss also wie Kopftücher geduldet werden?!

 

Quebec hat 2019 das tragen religiöser Symbole für Lehrer und "Autoritätspersonen" an Schulen verboten. Gilt nur für öffentliche Schulen, private können machen was sie wollen. Katholische Lehrerinnen tragen logo keine Kopftücher, bei den Schülerinnen wird es idr "toleriert", es hängt von der Schule ab.

 

Katholische Schulen haben idr einen guten Ruf und ihre Schüler schneiden besser ab bei den jährlichen Examen. So schicken auch gut-situierte Mohamedaner ihre Kinder in katholische Schulen statt in die öffentlichen, und bezahlen den Preis dafür. Warum sie dann trotzdem darauf bestehen dass ihre Töchter Kopfwindeln tragen verschliesst sich mir. Als Schulleiterin würde ich es verbieten, es ginge durchaus im Rahmen der Kleiderordnung.

Edited by phyllis
Link to comment
Share on other sites

Gerhard Ingold
vor 7 Stunden schrieb Marcellinus:

 

Und das findest du nicht widersprüchlich? ;)

"Der Pfarrer, der nicht an Gott glaubt

Ungläubige und Agnostiker gibt es viele in der säkularen Gesellschaft. Aufhorchen lässt jedoch, wenn sich ein Pfarrer als Atheist bezeichnet. Der Niederländer Klaas Hendrikse tut's. Er ist evangelischer Pfarrer – und glaubt nicht an die Existenz Gottes."

https://www.srf.ch/kultur/gesellschaft-religion/der-pfarrer-der-nicht-an-gott-glaubt#:~:text=Ungläubige und Agnostiker gibt es,ein Pfarrer als Atheist bezeichnet.&text=Er ist evangelischer Pfarrer – und glaubt nicht an die Existenz Gottes.

 

 

Link to comment
Share on other sites

gouvernante
vor 16 Stunden schrieb Werner001:

Das ist nun mal so, und ich persönlich begreife nicht wirklich, wie man einerseits unbedingt römisch-katholisch sein wollen kann, wenn man andererseits großen Wert darauf legt, sich von keinem Papst in seinen Glauben dreinreden zu lassen.

Das passt nicht zusammen.

Das passt nur dann nicht zusammen, wenn man ein protestantisches Verständnis von Kirche hat.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Werner001
vor 11 Minuten schrieb gouvernante:

Das passt nur dann nicht zusammen, wenn man ein protestantisches Verständnis von Kirche hat.

Dann ist das Selbstverständnis des Vatikans protestantisch?

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

rorro
Am 1.5.2021 um 22:12 schrieb gouvernante:

Nö.
Deswegen haben wir ja das "ex opere operato".

 

Auf diesen Fall angewandt segnet also nur der Priester als individuelle Person und nicht die Kirche mit ihm. Denn die Kirche schließt sich nicht dem falschen Handeln einzelner an.

Link to comment
Share on other sites

rorro
Am 2.5.2021 um 19:37 schrieb Frank:

Oder um es mit den Worten eines mir befreundeten Theologen zu sagen: den Katechismus brauchen wir nicht.

 

Weltweit betrachtet gehen die Kirchen schneller als andere ein, die ihn nicht positiv schätzen (reine Empirie).  Vielleicht ist das ja im Interesse Deines Freundes.

Edited by rorro
Link to comment
Share on other sites

rorro
vor 17 Stunden schrieb Frank:

Zu dieser, katholischen Glaubenslehre gehört nunmal das dem Gewissen ohne wenn und aber zu folgen ist.

 

Das stimmt. Das schützt aber nicht vor Sünde. Wer sein Gewissen fehlerhaft gebildet hat, der sündigt auch beim Folgen desselben.

 

Das hatten wir alles schon x-mal hier.

Link to comment
Share on other sites

rorro
vor 36 Minuten schrieb gouvernante:

Das passt nur dann nicht zusammen, wenn man ein protestantisches Verständnis von Kirche hat.

 

Dann wären ja die Arianer katholisch. Irgendwie sahen die Bischöfe das 325 anders. Oder später die Donatisten, die Monotheletisten, die Ikonoklasten, etc.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...