Jump to content

Das Aus für die Alte Messe(?)


Frank
 Share

Recommended Posts

vor 26 Minuten schrieb nannyogg57:

@Werner001Engel haben einen freien Willen. Ist dogmatisch.

 

Frage: Wie viele Engel passen auf die Spitze einer Nadel?

Antwort: So viele, wie wollen! :D

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb nannyogg57:

@Werner001Engel haben einen freien Willen. Ist dogmatisch.

Ja klar. Das hat der Heilige Geist persönlich dem Papst nach ein paar Flaschen Messwein erzählt.

 

Ich solcherlei „dogmatischen“ Unsinn leider nicht ernst nehmen 

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb nannyogg57:

@Werner001: Du kannst das gerne für dich so halten wie du willst.

 

Aber ich kann für dich ned die Dogmatik ändern.

Ich glaube mich allerdings zu erinnern, dass bei Thomas von Aquin Engel keinen eigenen Willen haben, sondern sie sind ausführende Organe Gottes.

Die guten Engel bleiben für immer gut, und die Teufel können nicht mehr umkehren, beide sind in ihrem Willen endgültig festgelegt.

 

Es bleibt da natürlich noch das Problem des Engelsturzes, wo sich ein Teil der Engel von Gott abgewandt hat und Teufel geworden sind: Da waren sie in einem Probestadium und hatten einen freien Willen.

Link to comment
Share on other sites

vor 13 Stunden schrieb Marcellinus:

 

Frage: Wie viele Engel passen auf die Spitze einer Nadel?

Antwort: So viele, wie wollen! :D

Das weißt du sicherlich von Babylon 5. Von diesem charismatischen Anführer der Telepathen, Byron.

Edited by Einsteinchen
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Einsteinchen:

Ich glaube mich allerdings zu erinnern, dass bei Thomas von Aquin Engel keinen eigenen Willen haben, sondern sie sind ausführende Organe Gottes.

Die guten Engel bleiben für immer gut, und die Teufel können nicht mehr umkehren, beide sind in ihrem Willen endgültig festgelegt.

 

Es bleibt da natürlich noch das Problem des Engelsturzes, wo sich ein Teil der Engel von Gott abgewandt hat und Teufel geworden sind: Da waren sie in einem Probestadium und hatten einen freien Willen.

Ja, irgendetwas in der Richtung. Aber eben nicht so, dass sie gar keinen freien Willen hätten, weil dann wäre es ja nichts mehr wert, dass sie die guten Engel sind.

 

Man soll ja den Engeln vertrauen. Aber ich persönlich bin da eher vorsichtig. Für mich ist grundsätzlich alles Chefsache, ich habe es nicht so mit Kommunikation durch Engel.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 10 Stunden schrieb nannyogg57:

Ja, irgendetwas in der Richtung. Aber eben nicht so, dass sie gar keinen freien Willen hätten, weil dann wäre es ja nichts mehr wert, dass sie die guten Engel sind.

 

Man soll ja den Engeln vertrauen. Aber ich persönlich bin da eher vorsichtig. Für mich ist grundsätzlich alles Chefsache, ich habe es nicht so mit Kommunikation durch Engel.

 

Vielleicht so rum: Gott darf sich eines Engels bedienen, wir Menschen nicht.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb Higgs Boson:

 

Vielleicht so rum: Gott darf sich eines Engels bedienen, wir Menschen nicht.

Nicht, dass wir das nicht dürfen, vielmehr ist es so, dass wir das nicht vermögen.

Wenn ich das könnte, einen Engel einzuspannen für irgendeinen Zweck, ich würde es tun...

Link to comment
Share on other sites

vor 11 Stunden schrieb Einsteinchen:

Die guten Engel bleiben für immer gut, und die Teufel können nicht mehr umkehren, beide sind in ihrem Willen endgültig festgelegt.

 

Es bleibt da natürlich noch das Problem des Engelsturzes, wo sich ein Teil der Engel von Gott abgewandt hat und Teufel geworden sind: Da waren sie in einem Probestadium und hatten einen freien Willen.

Ich muss mal wieder 'Dogma' schauen :)

Link to comment
Share on other sites

vor 11 Stunden schrieb Einsteinchen:

Das weißt du sicherlich von Babylon 5. Von diesem charismatischen Anführer der Telepathen, Byron.

Niemand im Fandom mag diesen Byron!

Link to comment
Share on other sites

vor 14 Minuten schrieb rince:

Niemand im Fandom mag diesen Byron!

Das würde ich ja gerne diskutieren, aber es ist offtopic.

Edited by Einsteinchen
Link to comment
Share on other sites

vor 30 Minuten schrieb Einsteinchen:

Nicht, dass wir das nicht dürfen, vielmehr ist es so, dass wir das nicht vermögen.

Wenn ich das könnte, einen Engel einzuspannen für irgendeinen Zweck, ich würde es tun...

 

So gedacht: Wenn der Engel Gottes Diener ist, darf ich ihn nicht für meine Zwecke einsetzen, auch wenn ich es vielleicht könnte. Wie @nannyogg57 sagt, unsere Anliegen sind Chefsache, also kein Umweg über irgendwen, keine alternative Quelle anzapfen, sozusagen.

Edited by Higgs Boson
Link to comment
Share on other sites

vor 21 Minuten schrieb rince:

Ich muss mal wieder 'Dogma' schauen :)

 

Das einzig wahre Dogma 😇

Edited by Higgs Boson
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb Higgs Boson:

 

So gedacht: Wenn der Engel Gottes Diener ist, darf ich ihn nicht für meine Zwecke einsetzen, auch wenn ich es vielleicht könnte. Wie @nannyogg57 sagt, unsere Anliegen sind Chefsache, also kein Umweg über irgendwen, keine alternative Quelle anzapfen, sozusagen.

Bezüglich Chefsache:

Da gibt es zweierlei Sorten von Gläubigen:

Die einen gehen direkt zum Chef (Gott).

Die anderen gehen zur Vorzimmerdame (Maria?) oder zum Bodenpersonal, das im Namen des Chefs spricht. 

Link to comment
Share on other sites

Engel dienen Gott, nicht den Menschen. Stimmt.

 

Ich muss mich demnächst wieder in die Materie reinarbeiten, aber ich befürchte, es wird auch 2021 nichts mit der Kibiwe über biblische Engel. Wir werden vermutlich eine Veranstaltung mit Material von einem früheren Kibiwe machen und die Aktionen dezentral anbieten.

 

Off-Topic.

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb nannyogg57:

Ich muss mich demnächst wieder in die Materie reinarbeiten, aber ich befürchte, es wird auch 2021 nichts mit der Kibiwe über biblische Engel.

Was ich empfehlen kann - mit Gewinn im Urlaub gelesen: Christian Lehnert, Von Engeln und Mächten. Ins Innere Hinaus, (Suhrkamp) Berlin 2020

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 13 Stunden schrieb Chrysologus:

Was ich empfehlen kann - mit Gewinn im Urlaub gelesen: Christian Lehnert, Von Engeln und Mächten. Ins Innere Hinaus, (Suhrkamp) Berlin 2020

 

Wenn wir schon dabei sind, Lehnert zu empfehlen: "Korinthische Brocken", sein Essay über Paulus.
Ja, ist off topic.

 

Edited by Alfons
Link to comment
Share on other sites

Am 3.9.2021 um 14:17 schrieb Einsteinchen:

Bezüglich Chefsache:

Da gibt es zweierlei Sorten von Gläubigen:

Die einen gehen direkt zum Chef (Gott).

Die anderen gehen zur Vorzimmerdame (Maria?) oder zum Bodenpersonal, das im Namen des Chefs spricht. 

 

Wenn man direkt zum Chef gehen darf (und kann), warum dann die arme Vorzimmerdame oder das Bodenpersonal belästigen?

Link to comment
Share on other sites

vor 17 Minuten schrieb Higgs Boson:

 

Wenn man direkt zum Chef gehen darf (und kann), warum dann die arme Vorzimmerdame oder das Bodenpersonal belästigen?

Gut, die Vorzimmerdame ist ein schlechtes Beispiel, denn was hat sie mit Gott oder Jesus oder den Engeln gemeinsam für Eigenschaften?

Die frustrierende Unsichtbarkeit! Mit ihnen zu reden und kommunizieren lässt bei mir immer das Gefühl zurück,  mich selbst zum Narren zu halten, wenn ich glaube, zu ihnen zu sprechen...Was wäre, wenn sie nichtexistent sind? Dann rede ich bestenfalls mit meinen Gedanken. 

Hingegen das Bodenpersonal: Die sind real. Mit ihnen zu reden, da weiß man wenigstens, dass man mit wem redet.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Einsteinchen:

Gut, die Vorzimmerdame ist ein schlechtes Beispiel, denn was hat sie mit Gott oder Jesus oder den Engeln gemeinsam für Eigenschaften?

Die frustrierende Unsichtbarkeit! Mit ihnen zu reden und kommunizieren lässt bei mir immer das Gefühl zurück,  mich selbst zum Narren zu halten, wenn ich glaube, zu ihnen zu sprechen...Was wäre, wenn sie nichtexistent sind? Dann rede ich bestenfalls mit meinen Gedanken. 

Hingegen das Bodenpersonal: Die sind real. Mit ihnen zu reden, da weiß man wenigstens, dass man mit wem redet.

 

Bodenpersonal, ok, da hast Du recht. Aber irgendwann muss irgendwer sich einer von denen der frustrierenden Unsichtbarkeit stellen.

 

Wieso dann nicht gleich selber machen?

 

(Es sei denn man ist der Ansicht, dass das Bodenpersonal den besseren Draht hat. Aber dem ist zu widersprechen.)

Link to comment
Share on other sites

Gerade eben schrieb Higgs Boson:

 

Bodenpersonal, ok, da hast Du recht. Aber irgendwann muss irgendwer sich einer von denen der frustrierenden Unsichtbarkeit stellen.

 

Wieso dann nicht gleich selber machen?

 

(Es sei denn man ist der Ansicht, dass das Bodenpersonal den besseren Draht hat. Aber dem ist zu widersprechen.)

Diesen Gedanken hatte ich auch. Das heißt, ich stimme dir da zu.

Link to comment
Share on other sites

vor 46 Minuten schrieb Higgs Boson:

Bodenpersonal, ok, da hast Du recht. Aber irgendwann muss irgendwer sich einer von denen der frustrierenden Unsichtbarkeit stellen.

 

@Einsteinchen hatte nicht von Unsichtbarkeit geaprochen, sondern von Nichtexistenz.

Edited by Marcellinus
Falsche Referenz
Link to comment
Share on other sites

vor 43 Minuten schrieb Marcellinus:

 

@Einsteinchen hatte nicht von Unsichtbarkeit geaprochen, sondern von Nichtexistenz.

 

Ich habe genau seine Begriffe verwendet (frustrierenden Unsichtbarkeit), die Nichtexistenz ist lediglich eine von ihm erwähnte Möglichkeit, die ich in meiner Antwort nicht berücksichtigt habe: die Existenz von Transzendenz ist schon philosophisch problematisch, hier aber OT 🙂

 

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Minuten schrieb Higgs Boson:

die Existenz von Transzendenz ist schon philosophisch problematisch

 

Transzendenz überhaupt! ;)

Link to comment
Share on other sites

Kommt darauf an, was man unter "Transzendenz" versteht. Wenn man sich der allgemeinen gängigen Formulierung anschließt, dass nämlich als transzendent das gilt, was außerhalb oder jenseits eines Bereiches möglicher Erfahrung, insbesondere jenseits unserer Sinneswahrnehmung, liegt und davon gänzlich unabhängig ist, dann muss man konstatieren, dass es beispielsweise in der Physik zahlreiche Phänomene gibt, die unter diese Definition fallen, also jenseits unserer Sinne und Erfahrungsmöglichkeiten behaust sind. Das gilt für gängige Theorien des besonders Großen - dem Universums insgesamt - als auch für das besonders Kleine, nämlich die Quanten und die Quantenphysik. Was bei letzteren der Grund war für den bekannten Ausruf Niels Bohrs: "Wer über die Quantentheorie nicht entsetzt ist, kann sie unmöglich verstanden haben." 

 

Der österreichische Physiker Anton Zeilinger meinte einmal in einem Vortrag, dass vor 20 Jahren die Physiker die Vorstellung, dass der Zufall Teil der Natur sei, kaum hätten akzeptieren können, dass dies aber heute von so gut wie allen Physikern akzeptiert wird. In dem Bereich, dem Bereich des Zufalls, der nicht antizipiert und damit auch nicht kalkuliert werden kann, liegt zumindest ein Teil der Transzendenz.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...