Jump to content

Klimawandel, Artensterben, Versteppung usw. und was Philosophie und Theologie dazu zu sagen hatten und haben


Gerhard Ingold
 Share

Recommended Posts

vor 35 Minuten schrieb Gerhard Ingold:

Ich kann mir kaum vorstellen, dass Politiker ständig Statistiken über Geburten nachschlagen. Darum laste ich es Politier*innen nicht an, über Schulanmeldungen überrascht zu sein. 

Äh? Bitte was? Es ist Aufgabe des Bildungsministeriums die adäquate schulische Versorgung sicherzustellen. Dazu gehören Gebäudeplanung, Personalplanung, Lehrpläne, etc.

 

Und die Schülerzahlen der Erstklässler sind mit geringen Abweichungen immer SECHS Jahre im voraus bekannt. Das ist übrigens auch die Zeit, die ein Lehramtsstudium inkl. Referendariat benötigt. Man weiß auch, wann wieviele Lehrer in Pension gehen und ggf. ersetzt werden müssen.

 

Im Prinzip auch heute schon der Bedarf an Lehrern, Räumen und Materialien für die weiterführenden Schulen für die kommenden 20 Jahre errechnet werden.

 

Wenn nicht einem genialen Kopf wie dem der größten Kanzlerin, die dieses Land jemals hatte, einfällt, die Schülerzahlen durch Harakiristika in die Höhe zu treiben, ist eine solche Planung simpelste Mathematik.

 

Ebenso ist bekannt, daß ein Schulgebäude nach 30 Jahren entweder kernsaniert (und ich meine KERNsaniert) werden muss oder noch besser: abreißen, neubauen. Man weiß, wie lange die Planungsverfahren dauern, man hat die Schülerzahlen, man könnte eine langfristige Finanzplanung und gut organisierte Bauplanung durchaus hinbekommen.

 

Passiert aber nicht. Bleiben nur Dummheit, Unfähigkeit oder massive Fehler im System.

Link to comment
Share on other sites

Gerhard Ingold
vor 13 Minuten schrieb rince:

Politier*innen können machen, was sie wollen. 

 

Zuständige und für die Planung verantwortliche Politiker und Politikerinnen aber sollten genau so etwas wissen. Wenn sie es nicht wissen, zeugt es schlicht von Desinteresse, Inkompetenz oder beidem.

 

Bist Du je in einem politischen Amt gewesen? Da gibt es viele Bereiche. Erwartest Du allen Ernstes, dass Politiker ein photographisches Gedächtnis haben müssten und tausende von Seiten auswendig kennen müssen? 

 

Du stellst hier an Menschen Anforderungen, die Du vermutlich so wenig wie ich erfüllen könntest. Einst konnte ich wöchentlich drei Bücher lesen und den Inhalt in groben Zügen widergeben können. Damit bin ich eher schon eine Ausnahme. Aber es gibt Menschen, die benötigen für eine Seite nur eine Minute und haben die Seiten auswendig im Kopf. Ich nicht. Du vermutlich auch nicht. Es gibt nur wenige Menschen, die das können. 

Link to comment
Share on other sites

Gerade eben schrieb Gerhard Ingold:

Da gibt es viele Bereiche. Erwartest Du allen Ernstes, dass Politiker ein photographisches Gedächtnis haben müssten und tausende von Seiten auswendig kennen müssen?

Du gehst aber doch bitte nicht davon aus, daß unsere Politiker alles selbst machen müssen - oder?

 

Hinter jedem Politiker steht ein Amt bzw. eine Behörde, die jede benötigte Information (ok - der war gut) liefern könnte, die für eine politische Entscheidung notwendig ist.

Link to comment
Share on other sites

Gerhard Ingold
vor 8 Minuten schrieb Flo77:

Du gehst aber doch bitte nicht davon aus, daß unsere Politiker alles selbst machen müssen - oder?

 

Hinter jedem Politiker steht ein Amt bzw. eine Behörde, die jede benötigte Information (ok - der war gut) liefern könnte, die für eine politische Entscheidung notwendig ist.

Bei Ministern ist mir das bekannt. Bei einfachen Abgeordneten aber nicht.

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb Gerhard Ingold:

Da gibt es viele Bereiche.

Vom Verteidigungsministerium oder vom Ministerium für Landwirtschaft erwarte ich das auch gar nicht...

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Gerhard Ingold

Dem Bibel und Korangott unterstellen Gläubige umfassende Unwissenheit

 

Gläubige unterstellen allen Ernstes, Gott hätte sich in der Bibel oder im Koran offenbart.

 

Dass dieser Gott zum Klimawandel, Artensterben, Versteppung, Temperaturschwankungen, Steigen des Meeresspiegels, Diebstahl von Land usw. nichts gesagt hat, irritiert die Gläubigen nicht.

 

So lehrten mich theologische Lehrer, es sei großartig gewesen, dass Gott Moses angeleitet hätte, Menschen mit Hautkrankheiten auszusondern (3. Mose 13). Damit unterstellen meine theologischen Lehrer, Gott hätte von Rezepturen für Medikamente keine Ahnung gehabt.

 

Was Juden, Christen, Muslime und andere Gottgläubige machen, ist schlicht Verunehrung, Klein-machen eines möglichen Gottes.

Link to comment
Share on other sites

Gerhard Ingold
vor 34 Minuten schrieb Marcellinus:

Das ist aber doch nicht erst seit gestern so! Und daß, wenn eine Art so Überhand nimmt, alle anderen leiden, sollte nun wirklich niemanden wundern.

 

Damit hast Du natürlich recht. Mich jedoch erschüttert es jeweils immer sehr, wenn ich die Fakten lese. Gleichzeitig ist bei mir ein Gefühl der Ohnmacht, weil mir die Zukunft meiner Kinder und ihre Nachkommen nahe geht. Dann habe ich auch eine Wut darüber, womit sich Religiöse beschäftigen. Nach ihrer Überzeugung steht hinter allem Sein ein schöpfender Gott. Wie kann jemand vorgeben, einen Gott zu lieben, wenn man seine angeblichen Werke nicht liebt.

Link to comment
Share on other sites

Gerhard Ingold

Enteignen des existenzsichernden Landes zugunsten des Überlebens der Menschheit

 

Die Kohlekraftwerke, die Stahlindustrie, die Landwirtschaft, die Atomkraftwerke, die Autos usw. sind nicht das Problem, sondern viele Teile des Problems.

 

Die Grundursache für alle Einzelproblem liegt darin, was schon der Prophet Jesaja formuliert hat: „Weh denen, die ein Haus zum andern bringen und einen Acker an den andern rücken, bis kein Raum mehr da ist und ihr allein das Land besitzt!“ (Jes. 5,8).

 

In Brasilien ist Tatsache, was weltweit Tatsache ist: „In Brasilien besitzen 0,03% der Bevölkerung 45 % der Anbauflächen“ (https://reset.org/knowledge/landgrabbing-bauern-ohne-land).

 

Die Allgemeinheit und damit alle Menschen sollten gemeinsam Grundeigentümer dessen sein, was die atheistische oder theistische Evolution hervorgebracht hat.

 

Dieser Satz sollte eigentlich logisch sein. Wie die Geschichte jedoch zeigt, haben Gesunde und Starke als Könige, Kaiser, Zaren, Fürsten usw. sich angeeignet, was allen zur Existenzsicherung dienen sollte. Darum ist das Land nicht nur in Brasilien auf ca. 0,03% der Menschen geparkt.

 

Die Folgen dessen, was Jesaja schon tausende Jahre vor uns als Unrecht erfasst hat, sind immens.

 

Wir müssen ständig neue Erfindungen machen, damit wir Arbeit für alle haben könnten. Das geht nur über ständigen Wirtschaftswachstum und damit wachsende Ausbeutung der letzten Ressourcen der Welt. Selbst mit erneuerbaren Energien, können wir die anstehenden Probleme nicht lösen.

 

Die Weltregierungen müssen daher vielmehr gemeinsam eine Enteignung alles existenzsichernden Landes und Bodenschätze wie Erdöl einleiten. Die Weltgemeinschaft stellt landwirtschaftlich interessierten Personen existenzsicherndes Land ohne Pachtzinse zur Verfügung. Bei Ableben fällt das Land wieder an die Allgemeinheit zurück, wenn keine Familienangehörige Person da ist, die das Land weiter bebauen will.

 

Notwendig wird auch sein, dass das Land wieder durch Pferdekraft ohne Traktoren usw. bebaut werden muss. Selbst das Melken müsste wieder von Hand getätigt werden. So kann kein Landwirt mehr Tiere auf den Bauernhöfen haben, als der Boden an Kuh-, Schweine- usw. Dünger ertragen kann. Jeder Chemieeinsatz wird verboten.

 

Wir werden lernen müssen, dass Äpfel, Gemüse usw. nicht mehr perfekt aussehen.

 

Frage an die Religiösen: Warum hat sich kein Gott noch Engelhelfer bei ihren angeblichen Offenbarungen um weitsichtige Probleme gekümmert?

Frage an alle: Seht ihr Alternativen zum radikalen Umbau?

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...