Jump to content

Café 45 "Godot"


Alfons
 Share

Recommended Posts

Hallo?

Nein, wir haben noch geschlossen.

Ja, natürlich eröffnen wir in Kürze! Steht doch draußen dran!

 

Nein, ich bin nicht der Inhaber. Ich bin nur der Dekorateur. Wir warten auf den Chef. Er kommt morgen, hieß es. Genau kann ich es Ihnen nicht sagen.

 

Ja, da haben Sie recht, viel zu dekorieren gibt es hier nicht. Es ist mehr so, wie soll ich sagen, Paris der 50-er. Schwarze Wände, schwarze Fingernägel, schwarzer Kaffee. Existenzialismus, wenn Ihnen das etwas sagt. Geworfenheit in die Faktizität des Seins oder so. Das mit dem Werfen nehmen Sie bitte nicht wörtlich. Unser Geschirr ist zwar schlicht, aber es sollte schon die nächsten hundert Seiten halten.

 

Ja, natürlich können Sie hier schon einmal warten. Warten wir nicht alle auf etwas und wissen nicht worauf? Ach so, auf die Eröffnung des Cafés. Verzeihung, das hätte ich fast vergessen. Nein, ich kann jetzt nicht einfach die Kaffeemaschine anstellen für Sie. Nichts zu machen. Hat ja schon Estragon gesagt: Nichts zu machen. Nein, Estragon ist nicht der Chef! Estragon wartet auch auf den Chef. Oder auf Godot, das weiß er nicht mehr so genau.

 

Jetzt machen Sie bitte keine Witze mit dem Namen dieses Cafés. Den habe ich mir nicht ausgedacht, der kommt vom Chef. Café Godot! Ich bitte Sie. Da höre ich jetzt doch schon die Gäste nach zwei Minuten mosern: "Wir wollten hier eigentlich auf Godot warten, nicht auf den Kaffee!" Oder: "Ist das hier ein Café oder eine Wartehalle?" Apropos Kaffee: Vorzugsweise soll es hier Tee geben, ja. Spezieller Wunsch vom Chef. Aber ansonsten halt mehr so wie Paris zu Becketts Zeiten. Karge Einrichtung - naja, mir kann es ja egal sein, da habe ich als Dekorateur weniger Arbeit.

 

Was die Zimmerpalme da soll? Ich bitte Sie. Godot ohne Baum, wie stellen Sie sich das vor? Überhaupt, wie sehen Sie denn aus? Nein, wir haben keinen Dresscode. Aber ein schwarzer Rollkragenpullover sollte es schon sein, wenn Sie hier nicht auffallen wollen. Und es kommt sicher gut an, wenn Sie ein zerlesenes Buch von Sartre oder Camus neben ihrer Kaffeetasse liegen haben. Pardon, Teetasse. Musikwünsche? Natürlich, wir spielen alles, solange es von Miles Davis ist. Ja, das ist das, was wir gerade hören, ich brauche das beim Dekorieren, um mich einzustimmen.

 

Wissen Sie was? Bleiben Sie einfach sitzen, bis morgen früh. Besser, als im Straßengraben zu übernachten, na, sie kennen das ja, wenn Sie hier hingefunden haben. Und morgen früh öffnen wir dann offiziell.
 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

  • Alfons unlocked this topic

Sartre:"Die Hölle, das sind die anderen" (oder war's umgekehrt?)???? Das soll aber nicht unterschwellig durchschlagen?

 

Ein fröhliches Café wünsche ich mir......... so wie "früher".

Link to comment
Share on other sites

Ah, Vorhang auf! Das Treatment für diesen Schreibfilm liegt ja schon vor. Location: Paris...oder evtl. Dijon (wg. der Küche und MFK Fisher).

Casting: Carlo, der junge Spund, der aus Neapel weg musste und den Barista gibt (und die Schwäche für „le thé“ hat.)

Gaston, der Klempner, auch Elektriker, bekommt eigentlich alles wieder hin, weil, war ja bei den Pompiers.

Die Kellner, Estragon und Wladimir, naturellement.

(Wen benötigen wir noch?)

Link to comment
Share on other sites

Schraubt bitte die Bildung zurück, sonst traue ich mich nicht in dieses Café. 🙄 Warten auf Godot ist zwar auf französisch geschrieben,  aber gelesen habe ich es auf deutsch. Und einmal habe ich auf deutsch ein Theaterstück gesehen.

Link to comment
Share on other sites

6 minutes ago, Einsteinchen said:

Schraubt bitte die Bildung zurück, sonst traue ich mich nicht in dieses Café. 🙄 Warten auf Godot ist zwar auf französisch geschrieben,  aber gelesen habe ich es auf deutsch. Und einmal habe ich auf deutsch ein Theaterstück gesehen.


Es ist in erster Linie Humor und Fantasie gefragt.
Bildung ist nur das Gewürzboard, aus dem man sich freimütig bedient.

Hat man aber ausgezeichnete Zutaten, sind Gewürze nicht entscheidend, sie verderben das Essen manchmal sogar.

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 11 Stunden schrieb Alfons:

Wir warten auf den Chef. Er kommt morgen, hieß es. Genau kann ich es Ihnen nicht sagen.

 

Apropos Kaffee: Vorzugsweise soll es hier Tee geben, ja. Spezieller Wunsch vom Chef.

Da hätte ich eine für die Einweihung hoffentlich ausreichende Restmenge Darjeeling Second Flush FTGFOP von der Plantage Margarets Hope.

 

 
Zitat

 

Produktinformationen "Schwarzer Tee Darjeeling Second Flush Margaret's Hope FTGFOP1"

Ein eleganter Tee der Second Flush-Ernte mit einer zarter Süße. Der traditionelle Teegarten Margaret’s Hope liegt im Herzen Darjeelings und ist für seine gleichbleibend herausragende Qualität bekannt. Der vollmundige Tee mit kurzem, braunem Blatt und vereinzelt weißen Tips zeichnet sich durch eine herbe nussige Muskatell-Note und die satte, bernsteinfarbene Tassenfarbe aus.

Second Flush:

Die Second Flush-Tees, deren Ernte im Juni beginnt und im August endet, stellen den Höhepunkt der Darjeeling-Ernte dar. Diese Spitzentees vergleicht man in Kennerkreisen mit Bordeaux-Weinen. Nur wenige Teegärten produzieren die echten Second Flush-Tees, die sich durch ein besonderes Aroma auszeichnen, das als "Muscatel-Flavour" bekannt ist. Neben dem nussigen Aroma haben diese Tees einen kräftigen Geschmack, ein schönes Blatt mit etwas Tip und zählen zu den höchstbezahlten Tees der Welt.

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 32 Minuten schrieb Chrysologus:

Das heiße Wasser bringt Godot mit.

 

Kalte Küche: Fenster auf und Eimer Wasser auf den Tisch! :D

Link to comment
Share on other sites

12 hours ago, Alfons said:

Vorzugsweise soll es hier Tee geben, ja. Spezieller Wunsch vom Chef.

pööh, see you in Café 46.

mit saurer Gurke zum Starbucks gegenüber trottle.

Edited by phyllis
Link to comment
Share on other sites

20 minutes ago, phyllis said:

pööh, see you in Café 46.

mit saurer Gurke zum Starbucks gegenüber trottle.


Carlo machte Dir eine doppelte Espresso macchiato, mit nur eine winzige Fitzel von Zitrone...

Link to comment
Share on other sites

Godot hat mir gesimst. Er kommt ungefähr ab Seite 95, kann aber auch ein bisschen später werden, schreibt er. Wir sollen auf ihn warten.

 

Werner

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Gibt es etwas Langweiligeres als die private Monatsbudgetplanung?

 

Vorallem, wenn der größte Einzelposten die Grundbesitzabgaben an die Stadt sind?

 

Buchgeld ist doch eh nur ein Versprechen bei dem in den wenigsten Fällen ein realer Wert dahintersteht...

 

 

Link to comment
Share on other sites

Im schwarzen Rollkragenpullover fühle ich mich zu schnell eingeengt. Nicht dass mir noch der Kragen platzt, wenn ich vom Lesen so manchen Beitrages einen dicken Hals bekomme. 

Ich denke, das kleine Schwarze tut es auch ganz gut, insbesondere wenn es kombiniert ist mit einer schwarzen Strumpfhose, die weiß mit Totenköpfen und Skeletten bedruckt ist. *fiesgrins*

Und jetzt hätte ich gerne ne Tasse Schwarztee in einer schwarzen Tasse mit blutrotem Rand serviert bekommen

Edited by Die Angelika
Link to comment
Share on other sites

1 minute ago, Die Angelika said:

I'm schwarzen Rollkragenpullover fühle ich mich zu schnell eingeengt. Nicht dass mir noch der Kragen platzt, wenn ich vom Lesen so manchen Beitrages einen dicken Hals bekomme. 

Ich denke, das kleine Schwarze tut es auch ganz gut, insbesondere wenn es kombiniert ist mit einer schwarzen Strumpfhose, die weiß mit Totenköpfen und Skeletten bedruckt ist. *fiesgrins*

Und jetzt hätte ich gerne ne Tasse Schwarztee in einer schwarzen Tasse mit blutrotem Rand serviert bekommen


Geht auch umgekehrt? Dafür ist die Machart der Tasse ziemlich existenzialistisch....

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb Die Angelika:

Im schwarzen Rollkragenpullover fühle ich mich zu schnell eingeengt. Nicht dass mir noch der Kragen platzt, wenn ich vom Lesen so manchen Beitrages einen dicken Hals bekomme. 

Ich denke, das kleine Schwarze tut es auch ganz gut, insbesondere wenn es kombiniert ist mit einer schwarzen Strumpfhose, die weiß mit Totenköpfen und Skeletten bedruckt ist. *fiesgrins*

Und jetzt hätte ich gerne ne Tasse Schwarztee in einer schwarzen Tasse mit blutrotem Rand serviert bekommen

Besser schwarz als dunkelblau...

Link to comment
Share on other sites

Im schwarzen Rollkragenshirt sehe ich zwar aus wie eine Leiche auf Urlaub,aber mei- net-we-gen.

Aber zu Rauchen fange ich nicht an.

Tee geht immer.

 

Ulrich von Bock war glaube ich Estragon,ich weiss es nicht mehr...

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Shubashi:


Geht auch umgekehrt? Dafür ist die Machart der Tasse ziemlich existenzialistisch....

 

Nein, keinesfalls. 

Die Tasse muss vollkommen (also auch innen) schwarz sein, mit einem blutrotem Rand, nicht zu dick. 

Link to comment
Share on other sites

6 minutes ago, Die Angelika said:

 

Nein, keinesfalls. 

Die Tasse muss vollkommen (also auch innen) schwarz sein, mit einem blutrotem Rand, nicht zu dick. 


Also, „Vollkommenheit“ in einem absurd-existenzialistischem Café zur erwarten hat schon was...“vantablack“ ist so was neuzeitlich-übertriebenes. 
- Drei Straßen weiter, Madame, im „Bistro Sysphos“, Madame!

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb Einsteinchen:

Schraubt bitte die Bildung zurück, sonst traue ich mich nicht in dieses Café. 🙄 Warten auf Godot ist zwar auf französisch geschrieben,  aber gelesen habe ich es auf deutsch. Und einmal habe ich auf deutsch ein Theaterstück gesehen.

Wer das Theaterstück gelesen und gesehen hat, gehört zu einer sehr kleinen Minderheit in Deutschland.

Und Du bist sowieso jederzeit willkommen!

... meine ich zumindest im Namen der Cafégäste und-betreiber behaupten zu dürfen.

 

 

vor 3 Stunden schrieb Flo77:

Gibt es etwas Langweiligeres als die private Monatsbudgetplanung?

Damit hast Du den Außergewöhnlich-Preis des Tages gewonnen.

Ich kenne niemanden, der (regelmäßig) eine private Monatsbudgetplanung macht. :unsure:

(Einen Jahresplan schon eher mit den wiederkehrenden Abbuchungen für Versicherungen, Energie, usw.)

 

Für Dich und für alle: was peppiges oder ist hier wirklich nur Tee erlaubt?

Btw um den großen Bogen zu schließen: Ich habe mal ein Theaterstück gesehen, in dem häufiger von Tee - genauer von Tee-ee - gesprochen wurde. Spätestens nach der dritten Runde hat jeder kapiert, daß nicht 100 % Tee in den Trinkgefäßen war. ;)

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 17 Minuten schrieb UHU:

Ich kenne niemanden, der (regelmäßig) eine private Monatsbudgetplanung macht. :unsure:

(Einen Jahresplan schon eher mit den wiederkehrenden Abbuchungen für Versicherungen, Energie, usw.)

Wir haben mehrere Bankkonten und seit einiger Zeit habe ich einen gewissen Ehrgeiz entwickelt, keins dieser Konten mehr ins Minus laufen zu lassen. Ich habe in meinem Leben ohnehin schon zuviel an Dispozinsen bezahlt. Entsprechend wird das Geld verschoben.

 

Wobei ich tatsächlich hingegangen bin und für die Konten unter meiner Verwaltung (meine Frau führt ihr eigenes separat) die Kontoauszüge in einem einfachen, aber richtigen Buchhaltungsprogramm erfasse um die Kosten für das Haus, die Autos und unsere sonstigen Ausgaben unter Kontrolle zu halten. Das mag extravagant klingen, aber die Führung eines normalen Haushaltsbuchs hat bei uns seit Anbeginn unseres Zusammenlebens nicht richtig funktioniert.

Zumal ich so die Belege für die Steuer auch schnell beieinander habe.

Link to comment
Share on other sites

22 minutes ago, UHU said:

Btw um den großen Bogen zu schließen: Ich habe mal ein Theaterstück gesehen, in dem häufiger von Tee - genauer von Tee-ee - gesprochen wurde. Spätestens nach der dritten Runde hat jeder kapiert, daß nicht 100 % Tee in den Trinkgefäßen war.

 

Ah, ich erinnere mich! Das war doch das Stück, in dem nur grünteeinklusive Sprache gesprochen wurde, weil sonst alle immer nur an Schwarztee denken?

Heute schreibt man allerdings Tee:ee, weil sich sonst die vielen Kräuter- und Blütenaufgüsse vergessen fühlen.

(In der Hörspielfassung wird der Doppelpunkt immer als zartes Kandisgnittern wiedergegeben, engl: "fair tea crackle".)

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...