Jump to content

TV-Tipp


Explorer
 Share

Recommended Posts

Gott essen - Vom Opferkult zum Abendmahl (Doku / Ö,2000)

 

Heute 21:00 Uhr auf BR-Alpha

 

Ich hab' keine Ahnung, was das ist, aber es hört sich interessant an!

Link to comment
Share on other sites

Ab November gibt`s auf RTL2 ein neues Sendungsformat "Schwul ist cool". *yeah*  :blink:

Dazu die Nachricht aus gayforum.de

 

RTL 2 dreht "Schwul macht Cool"

 

München Der Privatsender RTL 2 beginnt in der kommenden Woche mit den Dreharbeiten zur neuen sechsteiligen Dokusoap "Schwul macht cool". Vier schwule "Styling- und Lifestyle-Experten" (RTL 2) - Clifford, Eric, Peter und Lars - werden in jeder Folge aus einem "Parade-Macho" einen Menschen in ihrem Sinne zurecht schminken, so der Sender. Der Sechsteiler, der von der Münchner Produktionsfirma Tresor TV produziert wird, soll ab 10. November immer montags um 20.15 Uhr ausgestrahlt werden. Vorbild ist offenbar die amerikanische Dokuserie "Queer Eye for the straight guy", die sich als Riesenerfolg für den kleinen Kabelkanal Bravo herausstellte und mittlerweile international verkauft wurde.[/b]

 

Damit tut RTL2 den Schwulen keinen Gefallen. Da wird ein Abziehbild von Homosexuellen propagiert, das zwar Quoten bringt, aber nur Vorurteile (positive wie negative) schürt. Da wird "der Schwule" als oberflächlicher Lifestyle-Experte verkauft, also als politisch korrekte Variante der "Blondinenwitz-Friseuse". Da ist ja sogar die Lindenstrasse (die ich hasse) besser. Da werden homosexuelle Beziehungen nämlich genauso langweilig (oder aufregend - das hängt davon ab, wie man zur Lindenstrasse steht) wie heterosexuelle Beziehungen dargestellt.

Link to comment
Share on other sites

nun auch hier :blink: Hallo

 

Ein Programmtip

Sonntag, 9. November 2004, 19.30 h

 

Hessischer Rundfunk, Hessenschau

 

"Katholisch und lesbisch: Wenn die Arbeitgeberin Kirche NEIN zum

Lebensentwurf sagt....."

 

Die katholische Kirche und deren Haltung zu Lesben und Schwule, die

ihre Lebensentwürfe offen leben wollen, sind derzeit immer wieder Thema in der Medienberichterstattung. Welche ganz konkreten Auswirkungen diese Politik auf dasLeben von Lesben hat, die vor ihrem Coming Out mit Leib und Seele beruflich im kirchlichen Dienst verankert waren, zeigt der Bericht von Kristin Gesang.

Sie begleitet eine hessische Ex-Gemeindereferentin, die für den Preis

"ganzheitlich leben zu können" ihren Traumberuf in der Gemeindearbeit

unfreiwillig anden Nagel hängen musste. "Weil ich will, dass in der

katholischen Kirche endlich über das Thema Homosexualität geredet wird", gibt die couragierte Christin als Motivation an. Sie hat heute im Netzwerk katholischer Lesben eine neue Heimat gefunden, und engagiert sich in lesbischwuler Kirchenpolitik

Link to comment
Share on other sites

frankmaus guckt wohl gerade fussball :blink:

Frankmaus war zu dieser Zeit bei einer Lesung in der hannoveraner Buchhandlung Weiland.

Das Spiel hab ich in aufgezeichneter Form gegen Mitternacht gesehen. Deshalb war ich auch nicht im Chat.

Link to comment
Share on other sites

Frankmaus wird wohl so langsam auf Frauenfussball umsteigen müssen :blink:

Und Du schaust eindeutig zu viel Fernsehen, dabei hast Du noch viel Lernstoff nachzuholen, um ein guter Katholik zu werden. tsts.gif

Link to comment
Share on other sites

Frankmaus wird wohl so langsam auf Frauenfussball umsteigen müssen :blink:

Frankmaus?

Aber Kordian du wirst doch nicht etwa....... :blink:

 

 

Ellen :blink:

Link to comment
Share on other sites

Frankmaus wird wohl so langsam auf Frauenfussball umsteigen müssen :blink:

Und Du schaust eindeutig zu viel Fernsehen, dabei hast Du noch viel Lernstoff nachzuholen, um ein guter Katholik zu werden. tsts.gif

Das muss die Kirche erledigen bzw. nicht verpassen zu erledigen (was wohl geschehen ist). Wenn sie mich zu so einem wenig wissenden Katholiken "erzieht", ist sie selbst schuld! :blink:

 

Soll sie sich mich doch in den Semesterferien nach Rom oder in irgendeine andere kirchliche Einrichtung fliegen und nachholen, was sie versäumt hat!

Link to comment
Share on other sites

Frankmaus wird wohl so langsam auf Frauenfussball umsteigen müssen :blink:

Und Du schaust eindeutig zu viel Fernsehen, dabei hast Du noch viel Lernstoff nachzuholen, um ein guter Katholik zu werden. tsts.gif

Das muss die Kirche erledigen bzw. nicht verpassen zu erledigen (was wohl geschehen ist). Wenn sie mich zu so einem wenig wissenden Katholiken "erzieht", ist sie selbst schuld! :blink:

 

Soll sie sich mich doch in den Semesterferien nach Rom oder in irgendeine andere kirchliche Einrichtung fliegen und nachholen, was sie versäumt hat!

Von wegen nach Rom fliegen. :blink:

 

Arbeite mal ganz intensiv auf ehrenamtlicher Basis in der Pfarrgemeinde mit.

Das ist das Beste um eine *katholische Erziehung* zu genießen.

 

Denn Christsein heißt sich für andere zu engagieren- dann mal los!!!

 

 

Ellen

Link to comment
Share on other sites

Frankmaus wird wohl so langsam auf Frauenfussball umsteigen müssen :blink:

Und Du schaust eindeutig zu viel Fernsehen, dabei hast Du noch viel Lernstoff nachzuholen, um ein guter Katholik zu werden. tsts.gif

Das muss die Kirche erledigen bzw. nicht verpassen zu erledigen (was wohl geschehen ist). Wenn sie mich zu so einem wenig wissenden Katholiken "erzieht", ist sie selbst schuld! :blink:

 

Soll sie sich mich doch in den Semesterferien nach Rom oder in irgendeine andere kirchliche Einrichtung fliegen und nachholen, was sie versäumt hat!

Was würde das bringen? Du bist doch gar nicht lernwillig. Wenn Dir hier von anderen Katholiken gesagt wird, dass Du Glaubensinhalte verzerrt oder falsch darstellst, reagierst Du doch nicht aufmerksam und gelehrig, sondern äusserst bockig. Andererseits spielst Du Dich als Musterkatholik auf und nimmst Dir das Recht heraus, andere Menschen im Namen Deines angeblichen Glaubens zu diffamieren. Das passt vorne und hinten nicht zu sammen.

 

Wenn Du also selber weisst, dass Du Nachholbedarf hast, dann setz Dich auf Deinen Hintern, lerne, halte die Klappe und hör zu! Aber spiel Dich nicht gegenüber erwachsenen Menschen als Oberlehrer auf. Das ist ungezogen!

Link to comment
Share on other sites

Das ist ja der Teufelskreis, ich hab mit meiner Gemeinde nichts am Hut. :blink:

Wieso Teufelskreis?

Biete dich an- die freuen sich über jede aktive Hilfe!

Wenn du nicht gehst, dann wird das nie was.

 

Ellen

Link to comment
Share on other sites

Frankmaus wird wohl so langsam auf Frauenfussball umsteigen müssen :blink:

Und Du schaust eindeutig zu viel Fernsehen, dabei hast Du noch viel Lernstoff nachzuholen, um ein guter Katholik zu werden. tsts.gif

Das muss die Kirche erledigen bzw. nicht verpassen zu erledigen (was wohl geschehen ist). Wenn sie mich zu so einem wenig wissenden Katholiken "erzieht", ist sie selbst schuld! :blink:

 

Soll sie sich mich doch in den Semesterferien nach Rom oder in irgendeine andere kirchliche Einrichtung fliegen und nachholen, was sie versäumt hat!

Werde doch Ministrant. Da kannst Du Dich in Deiner Gemeinde nützlich machen und viele neue Leute kennenlernen und bekommst automatisch einen Zugang zu Deiner Gemeinde. Sie werden Dich schon freudig aufnehmen, denn Ministranten werden immer gebraucht. "Ganz nebenbei" lernst Du noch sehr viel über Liturgie und vieles was sonst noch dazu gehört. Na dann mal los!

Link to comment
Share on other sites

Frankmaus wird wohl so langsam auf Frauenfussball umsteigen müssen :blink:

Und Du schaust eindeutig zu viel Fernsehen, dabei hast Du noch viel Lernstoff nachzuholen, um ein guter Katholik zu werden. tsts.gif

Das muss die Kirche erledigen bzw. nicht verpassen zu erledigen (was wohl geschehen ist). Wenn sie mich zu so einem wenig wissenden Katholiken "erzieht", ist sie selbst schuld! :blink:

 

Soll sie sich mich doch in den Semesterferien nach Rom oder in irgendeine andere kirchliche Einrichtung fliegen und nachholen, was sie versäumt hat!

Werde doch Ministrant. Da kannst Du Dich in Deiner Gemeinde nützlich machen und viele neue Leute kennenlernen und bekommst automatisch einen Zugang zu Deiner Gemeinde. Sie werden Dich schon freudig aufnehmen, denn Ministranten werden immer gebraucht. "Ganz nebenbei" lernst Du noch sehr viel über Liturgie und vieles was sonst noch dazu gehört. Na dann mal los!

Ich bin zwar nicht katholisch, aber ich kann diesen Vorschlag nur unterstützen. Ich denke, das vieles, was aus Kordians Feder jetzt noch hier im Forum landet, dann im wirklichen Leben abgefedert werden könnte. Kordian hat ein Idealbild vom katholischen Glauben, das er sich aus selektiv herausgesuchten Internetinhalten zusammengebastelt hat. Regelmässige Kontakte mit dem "real existierenden Glauben" können da nur heilsam sein. Bedingung ist natürlich, dass er in der Gemeinde genauso forsch auftritt wie in Internetforen. Denn leider ist auch denkbar, dass er als Ministrant alles stillschweigend schluckt, was ihm so begegnet, um dann im Schutz des Internets darüber zu lästern.

Link to comment
Share on other sites

Frankmaus wird wohl so langsam auf Frauenfussball umsteigen müssen :P

Und Du schaust eindeutig zu viel Fernsehen, dabei hast Du noch viel Lernstoff nachzuholen, um ein guter Katholik zu werden. tsts.gif

Das muss die Kirche erledigen bzw. nicht verpassen zu erledigen (was wohl geschehen ist). Wenn sie mich zu so einem wenig wissenden Katholiken "erzieht", ist sie selbst schuld! :blink:

 

Soll sie sich mich doch in den Semesterferien nach Rom oder in irgendeine andere kirchliche Einrichtung fliegen und nachholen, was sie versäumt hat!

Werde doch Ministrant. Da kannst Du Dich in Deiner Gemeinde nützlich machen und viele neue Leute kennenlernen und bekommst automatisch einen Zugang zu Deiner Gemeinde. Sie werden Dich schon freudig aufnehmen, denn Ministranten werden immer gebraucht. "Ganz nebenbei" lernst Du noch sehr viel über Liturgie und vieles was sonst noch dazu gehört. Na dann mal los!

Ich bin zwar nicht katholisch, aber ich kann diesen Vorschlag nur unterstützen. Ich denke, das vieles, was aus Kordians Feder jetzt noch hier im Forum landet, dann im wirklichen Leben abgefedert werden könnte. Kordian hat ein Idealbild vom katholischen Glauben, das er sich aus selektiv herausgesuchten Internetinhalten zusammengebastelt hat. Regelmässige Kontakte mit dem "real existierenden Glauben" können da nur heilsam sein. Bedingung ist natürlich, dass er in der Gemeinde genauso forsch auftritt wie in Internetforen. Denn leider ist auch denkbar, dass er als Ministrant alles stillschweigend schluckt, was ihm so begegnet, um dann im Schutz des Internets darüber zu lästern.

Im Schutze des Internets? :blink:

 

Ich habe vor einigen Tagen unserem Pastoralreferenten auch erzählt wo ich mich immer *herumtreibe*.

Das nenne ich Ehrlichkeit. Denn ich schreibe nur was ich vertrete.

 

Die Idee mit dem Ministranten ist eine gute Sache.

Denn wenn Kordian schreibt, das er keinen Kontakt zur Gemeinde hat, dann ist alles wirklich nur Theorie.

Denn in der Praxis wird nicht alles so *heiß gegessen* wie es von Rom serviert wird.

Das wäre vielleicht einmal eine heilsame Erfahrung für ihn, dies zu erfahren.

Also Kordian- komm aus deinem *Elfenbeinturm* und lebe! :blink:

 

Ellen

Link to comment
Share on other sites

Die Idee mit dem Ministranten ist eine gute Sache.

Denn wenn Kordian schreibt, das er keinen Kontakt zur Gemeinde hat, dann ist alles wirklich nur Theorie.

Denn in der Praxis wird nicht alles so *heiß gegessen* wie es von Rom serviert wird.

Das wäre vielleicht einmal eine heilsame Erfahrung für ihn, dies zu erfahren.

Also Kordian- komm aus deinem *Elfenbeinturm* und lebe!  :blink:

 

Ellen

Kordians antwort auf Ellens Beitrag befindet sich komischerweise in einem anderen Forum.

 

Nein. Das bringt mich nicht in Wallung.

 

Wenn dann will ich das Sahnestück, was jeder/jede will FirmlingeInnen„-begleitung“. Das wollen doch die meisten. Liegt sicherlich am Alter dieser von 13-17 oder so. Ist auch viel unterhaltsamer und interessanter als „KommunionspupserInnen –begleitung“ Und da ich beides hinter mir hab, weiß ich, wie man`s nicht machen soll Hab mir kurz ein Modell überlegt, dieses ich hier kurz erläutern werde …

 

Also „bearbeitet“ wird der Pöbel in Kleingruppen, höchstens 12 Mann/Frau, vermutlich geschlechtergetrennt. Weil bei kommunikativen Gruppengesprächen, doch das ein oder andere Problem des jeweiligen Geschlechts im selbigen leichter diskutiert wird, als wenn es gemischt wäre. Die treffen, die meisten im Sommer ablaufen, werden natürlich so wenig wie möglich im Pfarrheim ablaufen, weil das schon die 30-40-jährigen, meist übergewichtigen weiblichen „Begleiterinnen“ tun. Sprich, wenn das Wetter es zulässt, wird natürlich ins Schwimmbad gegangen oder irgendwo auf eine Wisse hingesetzt. Gegen ist nichts zu sagen, weil der „Stoff“ den man durchziehen muss, ja nicht ortsgebunden ist. Zum Stoff würde ich erst einmal die fundamentalen Grundsteine des Christentums und der katholischen Lehre zählen, von dem der Pöbel sicherlich keine Ahnung hat. Das natürlich in der Kleingruppenatmosphäre auf einer Wisse im Park oder so, wo die 13-jährige X über ihr aktuelles Problem mit der Kleingruppe spricht, dass sie zum 4. Male schwanger sei und wieder abtreiben will. Ich als Gruppenführer werd das Gespräch natürlich in die Richtung lenken, dass die Gruppe sich Gedanken macht, ob dass nun die wahre Lebensführung sein kann, die X glücklich macht. Das alles wird natürlich in dem Rahmen der „Firmlingstreffen“ ablaufen, nur halt anders im Gegensatz zu den Modellen der meist übergewichtigen 30-40-jährigen Begleiterinnen. Natürlich wird es knallharte Regeln geben, wie z.B. „regelmäßiges“ Erscheinen zu den Treffen, striktes Zigaretten-, Alkohol- und Drogenverbot auf dem Kirchengelände , weil die das alles in der Schule oder anderen Absteigen konsumieren können nur nicht auf dem Kirchengelände. Und natürlich werden den „Teenies“ die formalen Grundlagen des KKK erzählt, anstatt irgendwelchen Scheiß zu machen, der im katholischen schul. Unterricht oder bei meiner Kommunion oder Firmung gemacht wurde.

 

Ich halte mein Konzept für ganz ordentlich, so jetzt eure Kritik

 

PS: Threadtitel kann von mir aus "aktualisiert" werden, in Frimlingebegleitungsmodelle oder so

 

Und damit wir uns da nicht falsch verstehen. Ist ist völlig natürlich, wenn Frauen im Alter von 30-40 in die Breite gehen, so soll es sein. Doch gerade diese Gruppe, der FirmlingeInnen braucht geistige und körperliche Aktivitäten, die diese Frauen, meist aus Faulheit nicht mehr vollständig bringen können/wollen.

So läuft das auch mit den geitlichen Lehrkräften an Schulen ab, wie mein Berufsschulreli Pfarrer erzählte, den ich voll gut fand, dass sich neben ihn natürlich noch andere für diese "Halbtagsstelle" bei der Kirchenverwaltung beworben hätten, nur war klar, das ein kurz vor der Pansionierung stehender Pfarrer nicht auf die jungen Leute losgelassen werden kann, somit hat er, als newcomer, den Job bekommen.

Link to comment
Share on other sites

Scheint mir ein billiger Versuch zu sein, Diskussionen in einem Forum zu beginnen und dann zu versuchen, sie in ein anderes Forum zu uebertragen. Finde ich nicht gut.

Link to comment
Share on other sites

Die Idee mit dem Ministranten ist eine gute Sache.

Denn wenn Kordian schreibt, das er keinen Kontakt zur Gemeinde hat, dann ist alles wirklich nur Theorie.

Denn in der Praxis wird nicht alles so *heiß gegessen* wie es von Rom serviert wird.

Das wäre vielleicht einmal eine heilsame Erfahrung für ihn, dies zu erfahren.

Also Kordian- komm aus deinem *Elfenbeinturm* und lebe!  :blink:

 

Ellen

Kordians antwort auf Ellens Beitrag befindet sich komischerweise in einem anderen Forum.

 

roflrofl.gif

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...