Jump to content

Recommended Posts

Den Bonhoeffer (von guten Mächten) hätte ich eigentlich nicht unter NGL gerechnet, schon weil der Text lange vor der Zeit der NGL entstanden ist.

Link to post
Share on other sites

Na gut B)

 

Das Lied ist aber erst seit 1994 im Würzburger Gotteslob, zuvor kannte ich es nur aus dem Troubadour, deshalb zählt es für mich trotz allem zu den neue(re)n geistlichen Liedern.

Link to post
Share on other sites

Die Jugend ist halt oft wegbereitend. Im Gotteslob gibt es auch Lieder, die es zu meiner Jugendzeit nur im "Kirchenlied", dem Liederbuch der Jugend, gab. Dazu gehört z.B. "Erde, singe". Andere müsste man suchen und findet sie oft nur in den Eigenteilen.

Link to post
Share on other sites

"Erde, singe" gab es bei uns schon im "Ave Maria", dem Vorgängerbuch zum Gotteslob B)

Link to post
Share on other sites
"Erde, singe" gab es bei uns schon im "Ave Maria", dem Vorgängerbuch zum Gotteslob B)

 

Aber meiner Erinnerung nach erst in der Ausgabe von 1949. Leider habe ich kein ganz altes Ave-Maria (wie ich es zur Erstkommunion 1949 hatte, da war (April!!) das neue noch nicht da). Ich muss mal in Mutters Bücherschrank nachschauen.

 

Jedenfalls hat mal ein ev. Bekannter gesagt, dass "Von guten Mächten" in manchem kath. Gesangbuch früher stand als im evangelischen. Ich weiß aber nicht, auf welche Diözese er sich bezog.

Edited by Elima
Link to post
Share on other sites
Aber meiner Erinnerung nach erst in der Ausgabe von 1949. Leider habe ich kein ganz altes Ave-Maria (wie ich es zur Erstkommunion 1949 hatte, da war (April!!) das neue noch nicht da). Ich muss mal in Mutters Bücherschrank nachschauen.

 

Ah so, mein Ave Maria ist aus den 50er Jahren, ein Erbstück von meinem Vater, der so ungefähr Deine Altersklasse war (geb. 1942).

Link to post
Share on other sites
Den Bonhoeffer (von guten Mächten) hätte ich eigentlich nicht unter NGL gerechnet, schon weil der Text lange vor der Zeit der NGL entstanden ist.

 

Das gibts aber auch in 2 verschiedenen Melodien (Fitzner und Grahl, wenn ich mich nicht irre). Vielleicht liegt es ja daran, weil eine Melodie zur NGL-Zeit aufkam, aber genau weiß ich das auch nciht.

Link to post
Share on other sites

Siegfried Fietz, glaub ich *klugscheiß* - ist die weitaus bekanntere Variante, glaube ich.

 

Das wird bei uns immer an Silvester gesungen, Gänsehautgarantie...

Link to post
Share on other sites

Dieses Lied macht mir immer Gänsehaut, weil ich da die Hinrichtungsstätte vor meinem inneren Auge habe (ist auch gar nicht weit weg von hier).

 

Zu Silvester, da wird bei uns die Bayern-Hymne am Schluss gesungen (mit dem Erfolg, dass ich zu dem Gottesdienst meist gar nicht hingehe :ph34r: ).

Edited by Elima
Link to post
Share on other sites
Dieses Lied macht mir immer Gänsehaut, weil ich da die Hinrichtungsstätte vor meinem inneren Auge habe (ist auch gar nicht weit weg von hier).

 

Zu Silvester, da wird bei uns die Bayern-Hymne am Schluss gesungen (mit dem Erfolg, dass ich zu dem Gottesdienst meist gar nicht hingehe :ph34r: ).

 

"Gott mit dir, du Land der Bayern..." *sing*

 

Mei, is' des grauslig... :ph34r:

Link to post
Share on other sites

Dieses Lied macht mir immer Gänsehaut, weil ich da die Hinrichtungsstätte vor meinem inneren Auge habe (ist auch gar nicht weit weg von hier).

 

Zu Silvester, da wird bei uns die Bayern-Hymne am Schluss gesungen (mit dem Erfolg, dass ich zu dem Gottesdienst meist gar nicht hingehe :ph34r: ).

 

"Gott mit dir, du Land der Bayern..." *sing*

 

Mei, is' des grauslig... :ph34r:

 

Du heilger Veit von Staffelstein, beschütze deine Franken...

(Nein, das gehört in die Katakombe).

Link to post
Share on other sites
Dieses Lied macht mir immer Gänsehaut, weil ich da die Hinrichtungsstätte vor meinem inneren Auge habe (ist auch gar nicht weit weg von hier).

 

Ich habe auch immer die Entstehung der Verse im Hinterkopf, wenn ich das Lied singe, vielleicht berührt es mich auch deshalb so stark...

 

Die Bayernhymne gab's bei uns höchstens mal als Orgelstück zum 1. Mai (neben dem Tag der Arbeit auch "Maria, Schutzfrau von Bayern", oder so...)

 

Zu Silvester singen wir immer "Großer Gott, wir loben dich" zum Abschluss.

Link to post
Share on other sites

Dieses Lied macht mir immer Gänsehaut, weil ich da die Hinrichtungsstätte vor meinem inneren Auge habe (ist auch gar nicht weit weg von hier).

 

Ich habe auch immer die Entstehung der Verse im Hinterkopf, wenn ich das Lied singe, vielleicht berührt es mich auch deshalb so stark...

 

Die Bayernhymne gab's bei uns höchstens mal als Orgelstück zum 1. Mai (neben dem Tag der Arbeit auch "Maria, Schutzfrau von Bayern", oder so...)

 

Zu Silvester singen wir immer "Großer Gott, wir loben dich" zum Abschluss.

 

Als ich die Bayernhymne im letzten Liturgie-Ausschuss monierte, wurde mir vorgeworfen, es gebe ja ein ähnliches Lied in Franken. Ich konnte dann doch davon überzeugen, dass der Sprecher ein Marienlied meinte (das ich ohne Buch nicht belegen konnte, wo es heißt: halt du, o Mutter, deine Hand stets über uns im Frankenland.

Link to post
Share on other sites
Ich konnte dann doch davon überzeugen, dass der Sprecher ein Marienlied meinte (das ich ohne Buch nicht belegen konnte, wo es heißt: halt du, o Mutter, deine Hand stets über uns im Frankenland.

 

Eben, das ist ein Kirchenlied, "O himmlische Frau Königin", Würzburger Eigenteil Nr. 897.

Link to post
Share on other sites
Siegfried Fietz, glaub ich *klugscheiß* - ist die weitaus bekanntere Variante, glaube ich.

 

Das wird bei uns immer an Silvester gesungen, Gänsehautgarantie...

 

Eine andere Version ist die von Peter Janssens. Aus dem 1995 veröffentlichten Musiktheater "Dietrich Bonhoeffer-Ein Leben im Widerstand"

Wremi

Link to post
Share on other sites

"Gross sein..." mag ich auch sehr gern. :lol:

 

Und weils Mai ist:

 

Ave sei gegrüsst, du Königin des Himmels,

Jungfrau Mutter Gottes, die Sonne ist dein Kleid,

sternenkranzumleuchtet, der Mond zu deinen Füssen,

du schenkst uns das Heil, in Jesus deinem Sohn.

 

Du hast Jesus geboren, uns den Retter geschenkt,

wurdest zur neuen Eva,du Freude unseres Herrn.

Offen stehn nun die Tore, in dem Garten des Heils,

Leite uns auf dem Weg, du heller Morgenstern!

 

Dazu hätte ich gern die Noten. Hat denn die zweite Strophe die selbe Melodie wie die erste? Wahrscheinlich nicht. An die zweite Melodie kann ich mich nicht erinnern. Schade.

Link to post
Share on other sites

 

Als ich die Bayernhymne im letzten Liturgie-Ausschuss monierte, wurde mir vorgeworfen, es gebe ja ein ähnliches Lied in Franken.

 

es gibt da mehrere schöne Lieder, wie z. B.

 

"Gott mit Dir, Du Land der Franken, schönstes Stück vom Bayernland" © by Parodis

 

"Gott mit Dir, Du Land der BayWa" © by Biermösl blosn

Link to post
Share on other sites

 

Als ich die Bayernhymne im letzten Liturgie-Ausschuss monierte, wurde mir vorgeworfen, es gebe ja ein ähnliches Lied in Franken.

 

es gibt da mehrere schöne Lieder, wie z. B.

 

"Gott mit Dir, Du Land der Franken, schönstes Stück vom Bayernland" © by Parodis

 

"Gott mit Dir, Du Land der BayWa" © by Biermösl blosn

 

Suchst du mal wieder im Keller? Das Land der Baywa ist definitiv nicht Franken. Als Frankenlied gilt doch "Wohl auf die Luft geht frisch und rein ....." wo es heißt "ins Land der Franken fahren".

 

Kirchenlieder, in denen Franken vorkommt, kenne ich nur das oben zitierte Marienlied und für die "Würzburger" das Kilianslied: "Dich loben, dir danken deine Kinder in Franken, St. Kilian."

Link to post
Share on other sites
Suchst du mal wieder im Keller?

 

Elima:

 

wenn Du mal schauen würdest, so ein bißchen, nach oben, würdest Du unschwer bemerken, daß nicht ich, sondern lara, diesen Thread (meintest Du das mit "Keller"?) zu neuem Leben erweckt hat.

 

so etwas "zu neuem Leben erwecken" finde ich eigentlich im Prinzip gar nicht schlecht. Habe ich aber wohl eher selten gemacht. Nach meiner Erinnerung.

 

 

Peter.

 

--

 

edit: könnte jemand lara helfen? ich habe nämlich trotz Suche nichts gefunden.

Edited by Petrus
Link to post
Share on other sites

Meine Schwester hat mit Kirche nicht so viel am Hut. Als bei der Trauung einer Freundin "Herr Deine Liebe ist wie Gras und Ufer" gesungen wurde hat sie den Text nicht richtig verstanden und fragte mich was das denn für ein seltsames Lied sei anlässlich einer (Hetero)Hochzeit: "Herr Deine Liebe ist vom andern Ufer..."

 

(Ich platzte vor Lachen......)

:lol: :lol: :lol: :lol: Ich kann nicht mehr .... Tränen aus Augen wische. Diese Variation kannte ich auch noch nicht :D

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
×
×
  • Create New...